Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
TNF, Wellenjäger, tomfritz, elchris, Grenzwelle, AlanTrebber, Schwabinger, M. Schirmer, Erich Hoinicke, zomeropderadio

Format AC

Startbeitrag von tomfritz am 30.07.2003 05:27

Hallo zusammen!

Wie kann man die Rundfunksender vom Format AC weg bringen?? Habt ihr Vorschläge? Schließlich gab es ja auch mal eine Radiolandschaft ohne diese vermeintlich heilsbringenden Formate.

Viele Grüße
tomfritz

Antworten:

AC heißt 'Adult Contemporary', was nichts anderes als aktuelle Musik für Erwachsene bedeutet.

Was die angeblichen AC-Stationen in Deutschland daraus machen, hat mit diesem Format in der Regel nicht mehr viel zu tun. An sich muss ein AC-Format nichts schlechtes sein.

Davon abgesehen fordere ich aber, mit der Durchformatierung der ARD-Programme aufzuhören. Reines Formatradio ist Sache der Kommerziellen, die mit einer Marke (=bestimmtest Musikformat) möglichst 24/7 Werbeplattform sein wollen bzw. müssen. Die ARD sollte eigentlich andere Ziele haben, die sogar gesetzlich/vertraglich festgeschrieben sind.

von Grenzwelle - am 30.07.2003 06:13
"Formatradio" ist meiner Meinung nach nichts Schlechtes, ganz im Gegenteil. Aber wie es hierzulande umgesetzt wird, finde ich eine Katastrophe und bewegt mich ständig zum Umschalten. Gestern war ich in Frankreich und bei NOSTALGIE bin ich dann hängengeblieben. Da liefen auch richtig coole Titel aus den 70ern und 80ern, die ich sonst nur aus meiner MP3-Sammlung kenne. Ich weiß nicht, warum in Deutschland immer als gleich klingen muß.

von Wellenjäger - am 30.07.2003 06:33
@ Wellenjäger:

Was erwartest Du in einem Land, in dem jeder zweite PKW grau oder schwarz ist?! Oder siehst Du überwiegend Farbenfrohes (!) auf unseren Straßen? Etwas, was uns hier im Radioforum noch nicht aufgefallen ist, merkt auch kein vor- und durchformatierter Radiohörer im Autoforum. Er kennt's halt nicht anders. Oder warum werden deutsche Touristen allzu oft wegen ihrer unsäglichen Kleidung in der Welt belächelt? Muß wohl am manchmal unterentwickelten Sinn für guten Geschmack liegen.

Aber was sagt eigentlich jemand zum Thema, der jahrelang selbst eine erfolgreiche Sendung bei ffn gefahren hat?:

Was ist Formatradio? von Oliver Kalkofe

"Einen wunderschönen Tag! Sie lesen Ihre Hit-Kolumne mit den Superworten der 80er und 90er. Viel Spaß und allzeit Sonne im Nacken bei jedem Wetter und den geilsten Ortstemperaturen der letzten 2000 Jahre!

Na, war dieses Intro nicht cool? Also, ich persönlich fand es richtig scheiße, aber wenn man den gewitzten Medienprofis der modernen Hit-and-Fun-Rundfunksender glauben mag, so sollte es ihnen eigentlich supergut gefallen haben, oder?

Falls doch nicht, dann haben Sie es wahrscheinlich nur nicht oft genug gelesen. Probieren Sie doch mal, die Sätze mehrfach stündlich vor sich hin zu sprechen oder im Drei-Minuten-Takt laut und lustig vorlesen zu lassen! Klingt blöd, müßte aber klappen - schließlich funktioniert heute beinahe der komplette Radiomarkt nach diesem Muster!

"Wenn man die gleiche Scheiße nur oft genug wiederholt, dann hört sie irgendwann auf zu stinken", lautet die pfiffige Theorie der Verantwortlichen dahinter. Und da der Hörer aus ihrer Sicht ohnehin bescheuert ist, muß man ihm nur solange mit formatierter falscher Fröhlichkeit auf die Eier gehen, bis seine letzten noch aktiven Hirnzellen in der Rübe freiwillig den Löffel abgeben.

In der Praxis funktioniert das folgendermaßen: Erstens Reduktion des Moderatoren-Wortschatzes auf den eines mäßig begabten Dreijährigen, zweitens das unverschämt dreiste Abnudeln einer sich niemals ändernden Musikauslegeware und drittens die so penetrant häufig in den Äther geblähte Behauptung, einfach der megageilste Mörderlullen-Schuppen aller Zeiten zu sein, bis sich keiner mehr zu widersprechen traut!

Das Endziel ist es schon längst nicht mehr, seine Konsumenten zu unterhalten, sondern vielmehr das so lange gnadenlose Einpeitschen der jeweiligen selbstrefrentiellen Werbesprüche, bis auch der letzte Trottel fehlerfrei im Delirium aufsagen kann, welche Superhits aus welchem Jahrzehnt bei welchen Temperaturen auf welchen Sendern laufen, und ob er dabei viel Spaß, gute Fahrt oder mehr Abwechslung versprochen bekommt!

Akzeptieren wir die Realität: Das kreative Radio von einst befindet sich in der Gewalt von Machern, die für dieses Medium und sein Publikum nur noch eine Mischung aus Gleichgültigkeit, Haß und Verachtung empfinden. Aber bevor es ihnen nicht gelungen ist, daß jeder Tag klingt wie seine eigene Wiederholung, und solange wir bereit sind, das ewige Rauschen der Leere zwischen unseren Ohren für einen Superhit zu halten, werden sie ihre Geisel nicht freigeben. In diesem Sinne - gute Unterhaltung. Und herzliches Beileid."

(Aus: Hörzu-Radio-Guide 2002/03, S.207/208)



von Erich Hoinicke - am 31.07.2003 07:31
Super Artikel - genau meine Meinung !! :-)
Ich zähle wohl zu der Minderheit von Menschen, die bei Werbung, ständig wiederholenden Titeln, dummen sprüchen, Claims, peinlichen Comedies einfach umschalten oder ihre eigene CD reinschieben. Zum Glück bin ich in Trier nicht dem deutschen Einheitsbrei ausgeliefert und kann viele andere Sender empfangen, wo mir das Zuhören noch Freude bereitet.

von Wellenjäger - am 31.07.2003 07:44
Ja! Ja! Jedes Radio ist besser, als das, was ständig zuhause empfangen kann.

von M. Schirmer - am 31.07.2003 15:17
''Ja! Ja! Jedes Radio ist besser, als das, was ständig zuhause empfangen kann''

Nicht für mich. Ich finde sie woanders noch schlechter als hier (in Frankfurt/M).

von Grenzwelle - am 31.07.2003 15:25
M. Schirmer schrieb:
''Ja! Ja! Jedes Radio ist besser, als das, was ständig zuhause empfangen kann''

Dieser Spruch war, was Deutschland betrifft, noch vor 10-15 Jahren gültig, als jeder Sender seinen eigenen "Charakter" hatte. Heute sind die Gemeinsamkeiten der Dudelwellen hierzulande viel größer als die Unterschiede.

Was aber das Ausland angeht, so heben sich selbst die Hitwellen doch mehr oder weniger deutlich und positiv ab von dem deutschen Einheitsbrei. Dies sage ich nicht, weil ich die Sender nur mal im Urlaub gehört habe, sondern sie täglich empfangen kann.

von Wellenjäger - am 31.07.2003 15:43
Nur schade, dass die GF's in DE heute keine Ahnung von der Materie Radio haben.. und folglich unfähige (aber wichtig daher schwallende) PD's einstellen..
Und so nimmt das Unglück seinen Lauf..
Kein Verantwortungsträger ist mehr zu Innovationen bereit, wenn er doch den x-ten Abklatsch eines anderen "erfolgreichen Senders" viel billiger und einfacher herzaubern kann.
Innovationen kosten Geld.. und genau dieses will keiner im Jammerland Deutschland mehr riskieren.. daher drehen wir uns tagein tagaus weiter in unserem lustigen Radiokarussell.. und kommen keinen Millimeter von der Stelle..

von zomeropderadio - am 31.07.2003 16:06
Die Deutschen können kein Radio machen, genauso wenig wie gute Webseiten - am liebsten alles grau und phantasielos. Reden und Diskutieren das können sie.

von TNF - am 31.07.2003 16:51
und deine scheiss klappe halten kannst du auch nicht!

von elchris - am 31.07.2003 17:34
bzw....laut und frech.
DXe mal schön weiter - mit der Hoffnung, dass mal ein bisschen Leben und Farbe in Deine norddeutschgraue Heimat kommt.

von TNF - am 31.07.2003 17:53
nett, der Gast muckt auf...

von elchris - am 31.07.2003 18:00
@Chris und TNF: ??
@Erich Hoinicke: Das waren noch Zeiten, Comedy mit Kalkofe und Co auf ffn! War damals mein Lieblingssender!.....Mensch, was ist bloß aus ffn geworden??

von tomfritz - am 31.07.2003 19:40
@TNF

m.W. kommt der Chris aus Mü.-Pasing. "Norddeutschgrau" also absolut daneben ;)
Nicht gut...

von Schwabinger - am 31.07.2003 19:58
Du kennst wohl Pasing nicht?

Grauer gehts nicht

von TNF - am 31.07.2003 20:01
Seltsamerweise haben zum Beispiel in Niedersachsen die beiden "SuperSender" FFN und Antenne bei der letzten MA zugelegt. Obwohl dort eigentlich nach der MorgenShow gar kein klassisches Radio-Programm im - herkömmlichen Sinne -mehr stattfindet. Das heißt ja wohl, dass die meisten Leute mit dem Radio-Programm und der AC-Musik zufrieden sind. Wem es bei den Privaten zu hektisch ist, schaltet eben zu NDR 2..bleibt aber dem AC-Formular treu...oder geht zu Radio 21 mit dem AC-Format von 1975.

von AlanTrebber - am 01.08.2003 13:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.