Friesisch auf Kurzwelle

Startbeitrag von peeraxel am 21.02.2008 09:27

Mich erreichte gerade folgende Mail:

Radio Öömrang sendet wieder.
Sendesprache ist Friesisch.
Am 21 Februar.
Ortzeit Amrum 17:00 Uhr ( MEZ ).
New York um 11:00 Uhr.
Weltzeit 16:00 Uhr ( UTC ).
19 meter Band.
15.230Mhz.

Anlass ist die heutige Biike (traditionsgebundenes nordfriesisches Abbrennen von größeren Gestrüpphaufen jedes Jahr am 21.2.), die auf diese Weise auch den Buten-Friesen im fernen Amerika nahegebracht werden soll. Das gab es übrigens auch schon in den vorherigen Jahren. Ansonsten tummelt sich das Programm meines Wissens auf dem Offenen Kanal. Weiß jemand, welche Kurzwellen-Sendeanlage angemietet wurde?

Antworten:

Schade, es hätte mich interessiert, aber ich hatte leider Spätschicht. Von welchem Sender wurde denn nun gesendet?

von HansR - am 22.02.2008 11:16
Heute war Radio Öömrang wieder auf Sendung, auf 15215 wurde von 17 bis 18 h MEZ gesendet, das Programm war mehrheitlich in englisch, hier kam das Signal nur mit viel Fading und lokalen Störungen an; SINFO 45222

von dxbruelhart - am 21.02.2012 17:25
Gesendet wurde mit 500 kW aus Wertachtal in Richtung USA (300°). Das Programm war in friesischer Sprache mit gelegentlichen englischen Ansagen.

von Der Langenhagener - am 21.02.2012 18:03
Interessantes Projekt. Was kostet so eine Aktion?

OT: Heute wurde veröffentlicht, dass fast 3000 Sprachen vom Aussterben bedroht sind (u.a. das Saterländer Platt).

von Staumelder - am 21.02.2012 18:46
Bei nur noch wenigen Sprechern ist eine Sprache kaum noch zu retten und stirbt mit ihren Sprechern. Saterländer Platt wird aber schon wieder in der Schule gelehrt, es gibt also noch Nachwuchs und damit etwas Hoffnung.

von iro - am 21.02.2012 19:14
Zitat
Staumelder
Was kostet so eine Aktion?

Ich kenne zwar die Tarife in Wertachtal nicht, aber üblicherweise wird für 500 kW etwa 200 Euro pro Stunde verlangt.

von Wasat - am 21.02.2012 20:37
Bei mir kam keinerlei Signal an. Schade, hätte es gern gehört. Wozu senden die Richtung USA???

von Hunsrücker - am 21.02.2012 20:37
Es bedarf wohl mehr selbstbewusster Personen, die sich nicht zur Scham für ihren Dialekt zwingen lassen.

Ein Dialekt hat einfach mehr Würze, als dieses sterile Hochdeutsch ;)

Viele Grüße
Dieter

von DigiAB - am 21.02.2012 20:45
DigiAB, da verwechselt Du etwas. Hier handelt es sich nicht um Dialekte (des "Deutschen" ), sondern um richtige eigenständige Sprachen.
Eigentlich heiß es auch Saterfriesisch (Seeltersk). Und ganz genau genommen ist das dann doch wieder ein Dialekt, und zwar einer der ostfriesischen Sprache (Vorsicht: damit ist nicht "Platt" gemeint!).
Öömrang ist ein Dialekt der nordfriesischen "Sprache", die wiederum ein Dialekt des "Friesischen" ist.

Lange Rede kurzer Sinn: Ein Bayer mag das "Plattdeutsche" durchaus teilweise verstehen, ein Deutscher wird bei den friesischen Sprachen so gut wie kein einziges Wort verstehen.

von iro - am 21.02.2012 20:59
Heute ist es wieder mal so weit. Von 16 - 17 Uhr UTC sendet wieder Radio Öömrang auf Kurzwelle 15215 kHz.

von Der Langenhagener - am 21.02.2013 11:18
"Radio Öömrang" -> So pompöös wie das klingt hat das jetzt aber nichts mit Harald Glööckler zu tun. :D

200€/h den Wertachtal sender gibts nicht grad fürn Appl und 'n Ei.

von w_weinmann - am 21.02.2013 13:17
Öömrang = Amrum. Soviel zu Deutsche verstehen kein Friesisch...

von Bolivar diGriz - am 21.02.2013 14:22
Auf 15215 kHz berichtet nach der Stationsansage ein älterer Herr aus der Zeit der 1930er Jahren, erst auf Hochdeutsch und nun auf Friesisch. Das hat doch was! :)

O=3 mit recht geringem Fading. Einzig von der 15205 kHz drückt bisweilen ein Hassprediger durch.

gb

von gb - am 21.02.2013 16:09
Radio Ö..... ist hier in München recht gut zu hören. Wenig Fading.
Kein Wunder: Das Wertachtal ist hier ja ein Lokalsender.
...ich lausche gespannt den Geschichten vom Deichgraf anno 1930......:spos:

von SagittariusA - am 21.02.2013 16:10
Einwandfreier Empfang in Leer/Ostfriesland mit dem Roadstar TRA-2350P mit leichtem Fading und Signal bis max O=4.

von Günni74 - am 21.02.2013 16:27
Der Empfang am noerdlichen Berliner Stadtrand ist mit dem Stradivari Roehrenkasten ungefaehr mit dem vergleichbar, was sonst vom gleichen Standort von KBC im 49 m-Band zu hoeren ist. Pegelmaessig ausgezeichnet, leider aber mit regelmaessigem Fading und damit verbundenen Verzerrungen. Wegen des Nachbarkanalsenders (darunter), der jetzt Musik sendet, muss ich etwas schmaler drehen.

von PowerAM - am 21.02.2013 16:27
Leider gibt es nicht nur den "Störer" auf 15205 sondern auch einen anderen auf 15225.
Unsere 15215 ist dazwischen eingeklemmt. Kommt aber trotzdem ganz gut. SINPO 33323.
Moin Moin !

von SagittariusA - am 21.02.2013 16:35
Schade, nun ist die Sendung vorbei.
"This was the Voice of Amrum !".
Hat mich an die KW-Ausstrahlung von "Gruß an Bord" (NDR) an Silvester erinnert.
War doch mal was anderes als "Radio Larifari" auf DAB+ ;)
Bis nächstes Jahr !

von SagittariusA - am 21.02.2013 17:03
Mich würde ja mal interessieren wie diese Privatpersonen (die tlw. monatlich auf Kurzwelle via Wertachtal senden) an die Lizenzen kommen und was sowas kostet.

von Max1 - am 21.02.2013 17:17
Friesisch herb :cheers:

von Schwabinger - am 21.02.2013 18:12
Zitat
Der Langenhagener
Heute ist es wieder mal so weit. Von 16 - 17 Uhr UTC sendet wieder Radio Öömrang auf Kurzwelle 15215 kHz.


Warum kommt so eine Meldung nicht ein oder zwei Tage eher?

von 2-0-8 - am 21.02.2013 19:29
Zitat
Max1
Mich würde ja mal interessieren wie diese Privatpersonen (die tlw. monatlich auf Kurzwelle via Wertachtal senden) an die Lizenzen kommen und was sowas kostet.


Mädchen und Brotkasten bieten diesbezüglich hilfreiche Möglichkeiten für die Abwicklung an.
MB Kurzwelle, Datenblätter, Flyer etc.

von xxxxxxxxxxxxxx - am 21.02.2013 22:30
Auch dieses Jahr soll es wieder ein Sonderprogramm geben. Zeit und Frequenz bleiben gleich.

von Der Langenhagener - am 19.02.2014 16:15
Sehr schön, also 16 - 17Uhr UTC auf 15215kHz, dann werde ich auch mal versuchen reinzuhören. Woher hast du eigentlich die Infos? Gibt es eine offizielle Quelle (bzw. einen Link) dafür?

von Jens1978 - am 19.02.2014 17:28
Die Infos wurden auf den Seiten des WWDXC, sowie beim RBB Medienmagazin bekannt gegeben.

von Der Langenhagener - am 19.02.2014 19:11
gibt es für den Kurzwellenbereich keine rundfunkrechtlichen Vorgaben wie z.B. Inhalteder Sendungen, Zielgebiete, etc. ?

Kann da einfach jeder Sendezeit anmieten und unzensiert senden ?

von Frankfurt - am 23.02.2014 12:55
Zitat
Kann da einfach jeder Sendezeit anmieten und unzensiert senden ?

"Eine Zensur findet nicht statt" GG Art.5 :D

von iro - am 23.02.2014 18:15
http://www.shz.de/lokales/insel-bote/radio-oeoemrang-sucht-mitwirkende-id8731521.html

"...Nicht nur Insulaner haben den Sendetermin fest in ihren Kalender eingetragen, jenseits des großen Teichs warten auch viele Auslandsfriesen jedes Jahr sehnsüchtig auf den 21. Februar. Denn an diesem Tag findet nicht nur in der alten Heimat das Biikebrennen statt, dieser Tag ist auch Radio-Öömrang-Tag. Seit 2006 wird jedes Jahr am Petri-Tag eine einstündige Sendung auf Amrumer Friesisch ausgestrahlt, die weltweit zu hören ist. Der Amrumer Arjan Kölzow ist der „Vater“ dieses Radioprogramms, in dem Insulaner in ihrer Muttersprache zu Wort kommen und alte Geschichten und Aktuelles aus ihrer Heimat berichten. Unterstützt wurde Kölzow bei der Produktion seiner Sendung von Anfang an von dem Flensburger Gernot Schrader......"


http://mt-shortwave.blogspot.de/2015/02/radio-oomrang-annual-broadcast.html

".....Programming was originally founded by the radio amateur Arjan Kölzow on the island of Amrum in North Germany. The first program on shortwave was February 21, 2006. Programming is broadcast in Frisian, an Öömrang dialect, as well as broadcasting in Standard German. The annual broadcast is aimed at the descendants of North Frisian immigrants in North America.

English station identifications have been heard as; :this is Radio Öömrang, the free voice of the Frisian people." Programming is relayed via Media Broadcast facilities.

At this publishing time, final broadcast confirmation has not been received, however as in previous years, the following schedule information is indicated. Any corrected schedule will be posted on this blog...."

==================================================================

Also: Genaues weiß man nicht. Vermutlich das Muster wie im letzten Jahr:
http://www.rhci-online.de/files/show_pattern.htm#2015-02-21


roger

von UKW-Fan Sachsen-Anhalt - am 21.02.2015 10:37
Mir schien, als wäre Nauen von 16-17h UTC mit unmoduliertem Träger auf Sendung gewesen. Also möglicherweise ist kein Programm zustande gekommen oder es hat MB nicht erreicht?

von ardey.fm - am 21.02.2015 17:30
Zitat
ardey.fm
Mir schien, als wäre Nauen von 16-17h UTC mit unmoduliertem Träger auf Sendung gewesen. Also möglicherweise ist kein Programm zustande gekommen oder es hat MB nicht erreicht?


Ja genau. Was bei den Ost-Friesen "weißer Adler auf weißem Grund" ist war bei den Nord-Friesen diesmal "Träger mit aufmodulierter Stille" (und etwas Brumm).
[attachment 4587 2015-02-21_1650z_15215_kHz.gif]

Wolfgang Büschel in der a-dx-Liste:
"....Yes, a strong transmission without program feed from ?MBR Nauen? or ?TDF Issoudun? is underway at present 1620 UT on 15215 kHz, BUT heard only a carrier since 1600 UT in US Massachusetts remote SDR unit at S=9+20dB or -51dBm signal strength.
I asked MBR Cologne bureau this week by e-mail request, but no reply so far yet received though....."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bei mir im Großraum Halle/S.wäre es ~O=4 gewesen [mit Audio}. Entweder Nauen über Bodenwelle (Raumwelle kann ich hier völlig ausschließen) oder Raumwelle aus Frankreich.
Es gab ja auch nirgendwo eine offizielle Ankündigung für diesen Übertragungsweg - einzig der Zeitungsartikel vom Januar diesen Jahres betreffs Mitarbeit am Programm.
Vielleicht reicht man das Programm noch zeitgemäß als Podcast nach..... ;)

roger

von UKW-Fan Sachsen-Anhalt - am 22.02.2015 15:27
Dann wurde es den Technikern wenigstens was wärmer... ;-)
Mich wundert aber, dass der Träger die ganze Zeit durchlief. Eigentlich gibt es ohne Modulation eine Fehlermeldung!?!

von Max1 - am 23.02.2015 14:23
Dagegen postet der Kurzwellenhörer T.L.Breyel auf shortwavedxer.blogspot.de von einem mäßigen Empfang von Radio Öömrang auf Malaysia :gruebel:

von Der Langenhagener - am 23.02.2015 14:47
Zitat
Der Langenhagener
Dagegen postet der Kurzwellenhörer T.L.Breyel auf shortwavedxer.blogspot.de von einem mäßigen Empfang von Radio Öömrang auf Malaysia :gruebel:


Hmm, nicht daß ich die Beobachtung aus Malaysia ("solid carrier signal throughout much of the transmission, but unfortunately with only faint audio present when signal did not fade under atmospheric noise" ) ausschließen würde...aber vielleicht hat der OM mit dem "faint audio" doch etwas anderes gehört... Mischprodukt, etc.? Eine alternative Aussendung ist zu dieser Uhrzeit ist laut Eibi/Aoki zumindest nicht bekannt...seltsam :gruebel:

von ardey.fm - am 24.02.2015 20:50
Zitat
ardey.fm
......seltsam :gruebel:



https://www.blogger.com/profile/08474463770487266668
Wie man sieht: Ein alter DX-Hase mit einfacher oldschool-Ausrüstung. Diese Zielgruppe ist besonders anfällig für Audio-Suggestion, einer Abart der Autosuggestion. Bei einem SINPO von "34432" ist die Beweislage ohnehin nicht besonders fundiert.
roger

von UKW-Fan Sachsen-Anhalt - am 27.02.2015 09:26
Neuer Anlauf am kommenden Sonntag -> http://www.shz.de/lokales/insel-bote/sendung-wird-wiederholt-id9116936.html

von ardey.fm - am 04.03.2015 10:50
Also gab es doch eine Ausstrahlung. Vielleicht ist die Meldung des malayischen Kurzwellenexperten doch korrekt ?

von Der Langenhagener - am 04.03.2015 16:08
Eher unwahrscheinlich... zumindest liegt die 'no Audio'-Fraktion nach Punkten klar vorn.

http://www.bclnews.it/?p=14858
http://www.hard-core-dx.com/article.php?story=20150304001503817
http://bclnews.blogspot.de/2015/02/radio-oomrang-open-carrier-dead-air.html

von ardey.fm - am 04.03.2015 19:32
Auch dieses Jahr soll wieder gesendet werden. Zeit und Frequenz sind demnach unverändert.

von Radiologe - am 18.02.2016 15:12
Zitat
Radiologe
Auch dieses Jahr soll wieder gesendet werden. Zeit und Frequenz sind demnach unverändert.


Ja, aber in diesem Jahr mit 250 kW aus Nauen statt 500 kW aus Issoudun:

http://www.radioeins.de/programm/sendungen/medienmagazin/radio_news/beitraege/2014/amrum.html

von Router - am 18.02.2016 22:41
Auch dieses Jahr ist wieder eine Sendung auf der gleichen Frequenz und zur selben Zeit vorgesehen. Vielleicht ist dieses Mal hier etwas zu hören.

von Radiologe - am 18.02.2017 10:32
Dank der Senderichtung wohl ehr weniger.

von Max1 - am 18.02.2017 12:53
Dann packen wir doch gleich mal den Link wieder rein ;-)
Link

Dort steht: 21. Februar von 17.00 bis 18.00 Uhr MEZ auf 15215 kHz. Sender in Frankreich, Zielgebiet
Nordamerika.
Denke leider auch, dass gerade bei uns in Deutschland nicht viel ankommen wird. Die sollten mal lieber Moosbrunn in Österreich nehmen, da länge Deutschland wenigstens in der Richtung. So liegt Deutschland ziemlich genau in der Nullstelle (bei 90°) womit selbst die Rückabstrahlung nicht zu uns sondern nach Italien usw. rausgeht.

von Jens1978 - am 19.02.2017 11:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.