Empfangsituation Bingen / Rhein

Startbeitrag von Harald P. am 08.08.2003 12:08

Hallo,

gestern war ich in Bingen unterwegs und habe dort einmal die zukünftigte 101,8 von harmony getestet. Wie bei so vielen Frequenzen, wird auch hier wieder einiges kaputtgemacht. So ist in einigen Stadtteilen auf der 101,8 in guter Qualtiät RTL aus Karlsruhe zu empfangen, in der Innenstadt geht die 101,9 mit Antenne Bayern vom Kreuzberg und in Dromersheim empfängt man die 101,7 von Radio Salü. Mit Inbetriebnahme von harmony.fm sind dann gleich drei Sender in Bingen futsch.

Noch am Rande: Wir waren abends noch in Dromersheim essen, da war das Ende von RPR2 ein Gesprächsthema bei den anderen Gästen, auch war man über die Hintergründe informiert....

Antworten:

@Harald P.: Hast du einen besseren Empfänger als ich? In Bingen kann man m. W. höchstens 101.9 Antenne Bayern empfangen, selbst 101.8 aus Karlsruhe bekomme ich auf den Hunsrückhöhen nicht!
Außerdem hört der "normale Hörer" in Bingen kein Hitradio RTL, weil ihm das nicht bekannt ist und auch schwer zu empfangen ist.
Ich würd mich über eine Aufschaltung von Planet Radio in Bingen freuen, statt über harmonyfm.
Und warum wollen die (hr, FFH)denn unbedingt von Bingen aus nur Rheingau versorgen? Wenn es Rundstrahlung gäbe, bekäme ich problemlos alles aus Bingen mitten im Kreis Bad Kreuznach :( schade!

von DeCh3 - am 08.08.2003 12:32
Ich war selbst überrascht, aber auf der 101,8 konnte ich in Büdesheim RTL Karlsruhe sehr gut empfangen, mit Ansage, war also eindeutig. Ich besitze ein älteres Blaupunktradio (Modell Trier - noch ohne RDS) und eine Scheibenantenne. Die habe ich vor kurzem neu einbauen lassen, da die Teleskopantenne nur noch schlechten Empfang bot, jetzt geht auch wieder hr3 bis zu meinen Eltern in Simmertal *freu*

Was die Rundstrahlung betrifft, da gebe ich Dir auch recht, vor allem für xxl wäre es gut, die 92,3 ist doch in KH recht frei, es stört höchstens WDR2 von Wittgenstein.

von Harald P. - am 08.08.2003 21:39
Wobei die 92.4 MHz mal für den SWR in Bad Kreuznach (Kauzenburg) geplant war. Der hr war aber leider schneller!
Wie siehts denn mit den hr-Aufschaltungen im Rheintal aus (Oberdiebach-Lorch/Assmannhausen)?
Die werden wahrscheinlich erst aufgeschaltet nachdem der hr die Koordinierungen in ganz Hessen fertig gestellt hat.

von DeCh3 - am 09.08.2003 10:17
@Harald P:
Wäre wirklich schön mit der Rundstrahlung, aber die Sender wollen ja nur im Land bleiben --> "kein Overspill!" :(

Überhaupt finde ich, dass die Koordinierungen in Bingen idiotisch sind:
FFH 106.9 MHz Skyline 107.0 MHz
hr3 91.1 MHz ok
hr-xxl 92.3 MHz Linz 92.4 MHz (nicht ganz so schlimm, da 99.1)
DLF 106.3 MHz Bad Kreuznach 106.5 MHz , AS 106.4 MHz
D-Radio 88.1 MHz Bad Kreuznach 88.3 MHz
Klassik Radio 103.4 MHz Rhön 103.3 MHz
harmony fm 101.8 MHz (schon besprochen)

von DeCh3 - am 10.08.2003 14:02
Ist denn die 88,1 für D-Radio schon
on air ?
Dabei wäre es weniger um
ROCKLAND 88,3 tragisch
(denn =>105,2), sondern
mehr um SR 1 88,0 , welcher in KH noch
mit z.T. RDS zu empfangen ist.
(Außerdem "nagt" schon eine Freq. an
Rockld. : die 88,6 SWR 4 Bingen ;-) )
Für wen strahlt denn das D-Radio
aus Bingen : für alle oder nur in
hr-Manier in eine Richtung ?

Sendet Klassik Radio eigentlich
schon auf 103,4 ?

Auch um 101,7 SALÜ könnte es
gegen harmony 101,8 kritisch werden
(gerade weil SALÜ ohnehin
nur schwer zu empfangen ist
=> hr4 101,6 Hardberg).

Würde hr-xxl 92,3 Rundstrahlung senden,
gebe es keine Probleme gegen WDR2 92,3 ,
dies beweist schon SWR3 93,3 Bingen gegen
Bayern 3 93,4 Pfaffenberg.

hr-xxl 92,3 Bingen schafft es gerade noch bis
Gensingen und KH-Stadtgrenze. In KH
selbst geht nur die 99,7(5) Wiesbaden.

Dass der hr nicht mit Rundstrahlung aus
Bingen Rheinland-Pfalz beglücken darf,
wird wohl rechtliche Gründe haben.

Würde die 92,4 DASDING Kauzenburg
mit verminderter Leistung realistiert,
dürften eigentlich keine großen Interferenzen
entstehen, reichen die jetzigen SWR-Sender
mit ihren 0,05 kW eh schon nicht so weit.

Auch wenn hr-xxl klar der bessere
Sender als DASDING ist, sollte
RP langsam mit einer verbesserten
Versorgung durch das junge
SWR-Programm dieses auch
kennen lernen dürfen.



von seventeen - am 12.08.2003 11:14
"Würde hr-xxl 92,3 Rundstrahlung senden,
gebe es keine Probleme gegen WDR2 92,3 ,
dies beweist schon SWR3 93,3 Bingen gegen
Bayern 3 93,4 Pfaffenberg."
Den Satz verstehe ich nicht so ganz!?!?
WDR2 92.3 MHZ kann man dort eh nicht hören.
Dafür kann Bayern 3 nicht mehr gut empfangen, wegen SWR3.

Ich wünschte DASDING würde sich auch wirklich darum bemühen neue Frequenzen anzuschließen.
Die 92.4 MHz können sie ruhig benutzen. Der hr hat die 92.3 MHz ja weggeschnappt, deshalb sollten die sich "rächen" & einfach senden.
Kauzenburg empfängt man eigentlich nur in der Stadt am Besten, da gibts normalerweise keine Störungen, da KH im Talkessel ist & Bingen um die Ecke hinter'm Hügel liegt.

von DeCh3 - am 12.08.2003 13:04
Bin Deiner Meinung bezüglich DASDING,
die 92,4 Kauzenburg dürfte niemanden wehtun.

Doch !! WDR 2 92,3 geht in KH, bei
Tropo auch mit RDS.
Da das WDR 2-Signal aber schwächer ist
als Bayern 3 auf 93,4 , welches SWR 3 93,3
leicht erliegt, dürfte es noch weniger ein
Problem für hr-xxl 92,3 sein mit Rundstrahlung
in KH zu empfangen zu sein ohne das das
WDR 2-Signal groß stört.



von seventeen - am 12.08.2003 13:21
Achso! Ich empfange mit meinen Geräten leider kein WDR2 in KH-City!
Übrigens zur 92.4 MHZ in Bad Kreuznach:
Es hiess doch 2000, man wolle DASDING auf weiteren Frequenzen aufschalten:

"Der Südwestrundfunk (SWR) nimmt am 1.12.2000 in Rheinland-Pfalz
folgende Frequenzen für die Jugendwelle DASDING neu in Betrieb:
92,7 MHz - 100 Watt - Trier (West-Pallien)
92,4 MHz - 50 Watt - Bad Kreuznach (Kurpark)
91,5 MHz - 1 KW - Mannheim (SWR-Funkhaus)
91,8 MHz - 200 Watt - Mainz (Kastel-Am Keilsbaum)"

Doch damals behauptete der SWR dies sei falsch:

"23.11.2000
Falschmeldung über neue Frequenzen für DASDING in Rheinland-Pfalz

Baden-Baden. Eine von dem dpa-Tochterunternehmen News Aktuell (na) verbreitete Meldung des Südwestrundfunks (SWR) über angebliche neue UKW-Frequenzen für das SWR-Jugendangebot DASDING in Rheinland-Pfalz entspricht nicht den Tatsachen. DASDING erhält entgegen der Falschmeldung ab Dezember 2000 keine neuen Frequnzen in Mainz, Trier Mannheim und Bad Kreuznach. In Rheinland-Pfalz ist DASDING auch weiterhin nur über die Frequenzen 99,4 (Koblenz) und 91,3 (Bad Marienberg) zu empfangen. Die am Dienstag, 22. November 2000, über den Orginaltextservice (ots) als Presse-Information des SWR verbreitete Meldung ist eine Fälschung.
DASDING ist ein multimediales Jugendangebot des SWR, das über DAB (Digital Audio Broadcasting), im Internet (www.dasding.de), zu bestimmten Zeiten im SÜDWEST Fernsehen und seit 1. April 2000 auch über verschiedene UKW-Frequenzen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zu empfangen ist. In Baden-Württemberg sind dies folgende UKW-Frequenzen: 100,6 (Buchen), 91,5 (Heidelberg), 100,5 (Bad Mergentheim), 90,8 (Stuttgart), 90,5 (Tübingen/Reutlingen), 107,2 (Ravensburg) und 98,9 (Ulm). DASDING versteht sich als Programm von Jugendlichen für Jugendliche. So können Jugendliche zum Teil selbst Beiträge produzieren und moderieren. Die Redaktion für das werbefreie Programm hat ihren Sitz in Baden-Baden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Utz, Tel.: 07221/929-2785."

Sind diese angeblich geplanten Frequenzen koordiniert oder nur Ente gewesen?
Denn wenn nicht, dann könnte der SWR auch nicht z.B. die 92.4 in Betrieb nehmen!?!?

Hoffen wir auf die 107.9 MHz :)

von DeCh3 - am 12.08.2003 16:59
Von alledem hatte ich Ende 2000 ehrlich
gesagt garnichts mitbekommen.
Erst im Forum (2002) hörte ich davon, dass
angeblich neue Freq. geplant waren.

Stand nicht auch im Forum dass die
angeblichen Frequenzen für DASDING
für kurze Zeit im SWR-Videotext standen ?
Dann könnte es keine Ente gewesen sein.

Hoch lebe die Hohe Wurzel ! ;-);-);-);-);-)



von seventeen - am 12.08.2003 19:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.