Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
364
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jassy, Staumelder, NurzumSpassda, Peter Schwarz, inblubb, Japhi, inkjet, pfennigfuchser, Günni74, Sarstedter, ... und 36 weitere

[NL] Zerobase Reloaded > Neue Spielregeln für Füllsender

Startbeitrag von Jassy am 01.06.2008 20:21

Es sind eine zeit her viel neue frequenzen koordiniert und/oder der leistung/antennehöhe hat sich geändert, die werden jetzt nach und nach umgesetzt. Ich habe davon ein sammelthread gemacht, das ist etwas einfacher. Diskutieren ist natürlich erlaubt!

Hier nochmal der liste:


Die 100.1 Nijmegen ist jetzt aktiviert für BNR Nieuwsradio, statt die 100.2. L1 Radio auf 100.3 dürfte also wieder in ganz Nord-Limburg zu hören sein.

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

Im Osten NL's wird morgen bei Q-music die frequenzen zwischen zwei Standorten getauscht.

Doetinchem wird 100.4MHz
Lichtenvoorde wird 100.7MHz

Hiermit wird die störsituation zwischen Lopik und Doetinchem (Derzeit beide 100.7) gelöscht, aber dafür stört der sender Lichtenvoorde (Morgen 100.7MHz) wieder auf sender Enschede (100.7MHz).

Dafür wird der Sender aber durchgängig von Amsterdam bis zu die Deutsche Grenze (Autobahn 1) empfangbar sein, das ist derzeit nicht so.

Mein vorschlag:

- Doetinchem 100.4MHz
- Enschede 100.7 abschalten
- Markelo 100.7 mit 10kW richtung Ost (Ist sogar so koordiniert!!!)

Ist am besten, verstehen die Techniker aber wohl nicht....

von Jassy - am 03.07.2008 22:00

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

Heute abend hat sich etwas sehr positives getan hier in Twente!

Am Sender De Lutte wurden für Veronica 2 neue Antennen installiert (4 Elements) statt ein LogPer antenne. Das bedeutet also das das ganze weniger scharf gerichtet ist wie bisher, und dementsprechend weiter kommt. Der Sender Markelo wurde, laut quellen, ganz abgeschaltet.

Der empfang hat sich hier sehr stark verbessert, und auch aus Deutschland kommen sehr gute berichten über eine stark verbesserten empfang. Sendeleistung derzeit noch unbekannt, vermutet wird 10kW+ (103.1 ist mit 5kW auf 100m koordiniert, Antenne hängt jetzt auf 48m, als man darf etwas mehr leistung drauf haben!).

Also endlich ist diese Fehlkoordinierung behoben, und habe ich mit sehr viel Freude ein 'Inaktiv' beim Sender Markelo notiert!

von Jassy - am 09.07.2008 20:50

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

Ich habe, an hand von ein Dokument vom Agentschap Telecom, alle sendeleistungen von die NL Sender korrigiert.

Da sind einige krasse dingen drinne:

97.8 Radio 2 Phillipine 95.5kW statt 50kW
91.3 BNR Rotterdam 70kW statt 10kW
97.7 RadioNL Heerlen 15kW statt 5kW

Dazu stehen auch etliche füllsender drinne:

100.3 Q-music Wormer
90.9 Arrow Jazz FM Alphen

Guck mal im FMList, die ist jetzt aktuell. Hier ein Link zum Dokument (Da stehen auch alle DAB und DVB-T Leistungen drin, vielleicht gut für die Sendertabelle!):

http://www.agentschap-telecom.nl/bedrijven/Media/Pages/Omroepvergunningen.aspx

von Jassy - am 20.07.2008 15:39

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

Zitat
Jassy
Ich habe, an hand von ein Dokument vom Agentschap Telecom, alle sendeleistungen von die NL Sender korrigiert.

Da sind einige krasse dingen drinne:

97.8 Radio 2 Phillipine 95.5kW statt 50kW
91.3 BNR Rotterdam 70kW statt 10kW
97.7 RadioNL Heerlen 15kW statt 5kW

Dazu stehen auch etliche füllsender drinne:

100.3 Q-music Wormer
90.9 Arrow Jazz FM Alphen

Guck mal im FMList, die ist jetzt aktuell. Hier ein Link zum Dokument (Da stehen auch alle DAB und DVB-T Leistungen drin, vielleicht gut für die Sendertabelle!):

http://www.agentschap-telecom.nl/bedrijven/Media/Pages/Omroepvergunningen.aspx


Die liste hat viele fehler drin. zb. DAB Apeldoorn (die gibt es nicht). Die leistungen sind die maximale leistungen, nicht die wirkliche.

P.S. ab morgen DVB-T/H Roermond: alle fuenf, wieder ein fehler von A-T.

von inkjet - am 20.07.2008 16:16

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

@ Jobi

City FM wird jetzt auch produziert durch der NDC Mediagroep, also Waterstad und RadioNL. City FM ist jetzt nicht mehr nur Classic Rock, sondern auch Modern Rock, Softrock usw. Das erklärt auch das es auch neue Stücke im Programm gibt.

Die Frequenzen werden regional auseinander geschaltet (98.7 und 101.8 gehören wohl zu einander, der Rest nicht). Nicht nur bei Werbung, sondern auch bei der Nachtrichtenanfang.

Bis auf die kleine Private Sender (Radio Continue, Simone FM, Hotradio und Holland FM) besitzt der NDC Mediagroep jetzt die drei grosse Regionale Private Sender im Norden. Fraglich ist ob man die Luxus in 2011 auch noch hat, da man offiziell nur 1 Sender exploitieren darf.

Das ist aber ziemlich einfach:
- RadioNL wird sich ziemlich sicher um eine Landesweite Kette bewerben
- Waterstad FM bleibt Regional
- City FM wird wieder produziert durch die Leute aus Rijswijk.

von Jassy - am 23.09.2008 21:07

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

Und jetzt ist es Amtlich:

http://www.broadcastpartners.nl/website/?cid=10&item=14

Zitat

Broadcast Partners brings new frequency for Radio 538 on-air
Nieuwsbericht | 09-10-2008

Broadcast Partners has improved the coverage of Radio 538 today with the transmitter Markelo 102,7 MHz. The frequency has been dug within the framework of the agreement between government and radio stations to repair and improve coverage. Earlier Broadcast Partners has dug additional frequencies for Radio 538 in Amsterdam, Lelystad, Goes, Megen, Lopik and Alphen a/d Rijn. Furthermore the characteristics of a number of frequencies have been improved.


von Jassy - am 14.10.2008 07:03

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

Zitat

Ich dachte die 102,6 wäre nach Markelo verlagert worden

Nee :)
Zitat

Was macht der blöde Radiohörer ohne RDS mit Küchenbrüllwürfel?

Umschalten nach die Konkurrenz :D
Zitat

Radio 538 und Veronica kann man in Twente doch vergessen, oder?

Veronica geht mittlerweile sehr gut, da Markelo abgeschaltet ist, und De Lutte mit 20kW lauft. Dieses problem gibt es also nicht mehr.

538 kann man echt vergessen:

102.6 Enschede
102.7 Markelo > Stören gegenseitig

102.3 Lochem kann nicht aushelfen, da abschirmung richung Nord. Also auf der Autobahn 1 kein vernünftiger Empfang mehr, trotz 3 Sender in die nähe.

Q-music kann man auch vergessen hier:

100.7 Enschede
100.7 Lichtenvoorde (!!) > In Usselo (4km vom Sender Enschede) ist da nur noch Störbrei zu hören
100.4 Doetinchem > Stört sich mit Smilde. Fazit: Auf der Autobahn 1 kein vernünftige Empfang (Die hats aber noch nie gegeben) trotz etliche kW's, die aber einander platt machen (Lopik-Smilde 100kW, Enschede-Lichtenvoorde-Doetinchem 10kW)

Vorher war es:
100.7 Enschede
100.4 Lichtenvoorde
100.7 Doetinchem

Auch diese Situation war schlimm, aber noch nicht so schlimm wie jetzt. Die 100.7 Doetinchem hat man knallhart gegen 100.7 Lopik gesetzt: Apeldoorn und Arnhem nur noch störungen.

Lösung:

100.7 Enschede (wie bisher)
100.5 Markelo, 10kW richtung West > Ausblendung richtung Smilde
Lichtenvoorde und Doetinchem abschalten.

Alternativ (Mit tatsächlich koordinierte Daten):
100.7 Hengelo (Gleicher Standort wie Skyradio)
100.7 Markelo > West und Nord > Aber dann gibts wieder störungen in Apeldoorn > 100.4 Apeldoorn (Jaja)
100.4 Lichtenvoorde > Nur Richtung Süd (Wegen Smilde und dann Apeldoorn).

Ist aber auch nicht optimal.

Die 100.7/100.4 Kombi Funktioniert einfach nicht. Man schränkt die Reichweite von starke Frequenzen (Lopik und Smilde) ein mit nur noch störfunzeln die kaum um die Ecke reichen.

von Jassy - am 14.10.2008 10:22

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

Man sollte die 100,7/100,4 Kette wie vor der Zerobase betreiben, plus ein paar Füllsender.

Hauptsender:
100,7 Lopik 100kW
100,4 Smilde 90kW
100,4 irgendwelche Sender im Süden

Dazu Füllsender, die müssten aber woanders als 100,4/100,7 betrieben werden.

Zum Vergleich hab ich nochmal die Vor-Zerobase Frequenzen rausgekramt:

Sky Radio
QRG Standort ERP(kW) gepl. Anmerkung
100.4 Smilde (Midden-Drenthe) 100
100.7 Hengelo/Overijssel 2
100.7 Lopik (Gerbrandytoren IJsselstein) 100
100.7 Wieringermeer 3.5
100.4 Alkmaar 3.5
100.4 Amsterdam (RAI) 0.4
100.4 Rotterdam (Waalhaven) 2.5
100.7 Vlissingen (Boulevard Bankert) 1.5
100.4 Roosendaal 4.7

Radio 538
QRG Standort ERP(kW) gepl. Anmerkung
89.0 Groningen (Gasunie) 1
93.2 Tjerkgaast (Skarsterlân) 10
93.6 Zwolle 4
101.5 Arnhem 1
101.5 Lopik (Gerbrandytoren IJsselstein) 0.1
101.2 Hilversum 95
93.2 Den Helder 0.5
101.5 Rotterdam (Weena, Delftse Poort) 5
101.2 Terneuzen 20
101.6 Breda 2
101.6 Eindhoven (Rabobank) 5

Noordzee FM
QRG Standort ERP(kW) gepl. Anmerkung
99.1 Groningen (Gasunie) 3.6
99.1 Leeuwarden 0.5
102.5 Tjerkgaast (Skarsterlân) 50
102.3 Lochem 6
102.0 Arnhem 0.1
102.5 Utrecht 0.1
88.9 Amsterdam (RAI) 10
102.7 Rotterdam (Waalhaven) 50
102.4 Terneuzen 20
102.2 Gemert-Bakel (Mortel) 10

Classic FM
QRG Standort ERP(kW) gepl. Anmerkung
93.7 Losser 0.75
90.7 Lopik (Gerbrandytoren IJsselstein) 100

Business Nieuws Radio
QRG Standort ERP(kW) gepl. Anmerkung
1395 Trintelhaven (Lelystad) 120
89.5 Utrecht 5
91.1 Amsterdam (RAI) 5
91.1 Rotterdam (Waalhaven) 5
91.5 Driewegen (Terneuzen) 4
90.1 Den Bosch 0.053
88.6 Mierlo 10

Yorin FM
QRG Standort ERP(kW) gepl. Anmerkung
103.8 Tjerkgaast (Skarsterlân) 10
88.1 Hilversum 1
88.3 Den Helder 0.75
103.6 Amsterdam (RAI) 1.6
103.8 Rotterdam (Weena, Delftse Poort) 5
93.0 Vlissingen (Arsenaaltoren) 1
93.3 Terneuzen 0.4
103.6 Tilburg 5
87.9 Den Bosch 2
93.4 Maastricht 0.1

Radio 10 FM
QRG Standort ERP(kW) gepl. Anmerkung
103.0 Lelystad 50
675 Lopik (IJsselstein) 120
103.3 Haarlem 0.25
103.3 Rotterdam (Waalhaven) 4

Ich könnte mir vorstellen, dass der Empfang vor der Zerobase schwächer, aber sauberer war, dafür ist heute der Empfang stark, aber alle Sender stören sich gegenseitig.



von Japhi - am 14.10.2008 11:45

Re: [NL] (Sammelthread) Zerobase Reloaded

Hmmm, die "alten" Ketten ahben ja auch jahrelang funktioniert. Dann wurden (wie auch in Deutschland) immer mehr Funzeln aufgeschaltet damit auch der taube Brüllwürfel von Ome Henk alle Programme empfangen kann. Übrig bleibt ein Wirrwarr aus zig Programmen. Ansonsten müsste es eigentlich funktionieren wie oben beschrieben:

Lopik 0,0 (100 kW)
Smilde + 0,3 (100 kW)
Roermond - 0,3 (100 kW)
Zeeland + 0,3 (50 kW)
Markelo + 0,6 (100 kW)
Wieringermeer - 0,6 (50 kW)

Weitere Sender (ob nun Funzel oder nicht) können irgendwo dawzischen gelegt werden. Radio 538 könnte dann so aussehen (ohne Rücksicht auf bestehende Frequenzen):

Lopik 102,5
Smilde 102,8
Roermond 102,2
Zeeland: 102,8
Markelo 103,1
Wieringermeer 101,9

Eine solche Planung benötigt natürlich etwas mehr Platz und wird sich vmtl. nicht durchsetzen können.

von Staumelder - am 14.10.2008 15:30

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Heute sind die neue UKW Pläne durch Minister Heemskerk veröffentlicht. Der Regierung hat noch nicht damit eingestimmt.

Die einzelheiten:

- Kein Neuverteilung die UKW Lizenzen
- Bestehende Lizenzen werden mit 7 Jahren verlängert
- FunX bekommt 30 UKW Sender in die Städten (!!)
- Lizenztarifen werden extrem gesenkt
- Landesweite Privaten mussen investieren in DAB (+)

Quelle: http://www.radio.nl/2003/home/medianieuws/010.archief/2009/06/142981.html

Gestern is auch bekannt geworden das Radio 10 Gold definitiv nicht mitbieten darf für eine neue UKW Lizenz. Das Gerichtshof hat geurteilt das es zu viele bände mit Radio 538 gibt, und man diese zwei Sender deswegen als eine Unternehmung sieht. Da es bei sowohl Radio 538 als Radio 10 Gold um eine freie Lizenz handelt kann man nicht beide auf UKW bringen.

von Jassy - am 23.06.2009 11:36

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Hier die einzelheiten:

Alkmaar Radio 1-2-3 > Leistungserhöhung Füllsender und Diagrammanpassungen
Alkmaar Radio 4 > Neue Frequenz 104,7MHz. Man muss hier durch ein neue Veranstaltungsfrequenz suchen.

Bommelwaard (Empfangsloch Radio Gelderland):
- 99,6 Dordrecht wird von Radio Gelderland übernommen (Bisher BNR Nieuwsradio, der Reichweite von BNR wird dadurch mit 2,7% eingeschränkt) und weitere optimierung 89,1MHz Megen. Ob BNR ersatz bekommt ist unklar.

Groningen > Standort Wohnhaus Engelse Kamp muss geräumt werden (99,1 100%NL, 102,2 Radio 538, 92,4 Radio Continue, 104,4 Waterstad FM) und muss bevorzüglich zum DVB-T Mast rüber gesiedelt werden. Kein Reichweiteneinbussen.

Zwolle > Standort 95,3MHz muss geräumt werden und nach dem DVB-T Mast rüber gesiedelt werden.

Rotterdam > Standort 103,8MHz muss geräumt werden und zum Waalhaven rüber gesiedelt werden. Kein Reichweiteneinbussen.

Utrecht > 89,5MHz > Entweder Standort räumen (Koordinierung nach Lopik!) oder Leistung reduzieren. Richtdiagramm ist schon angepasst, hat aber nicht das gewunsche Effekt.

Weitere 26 Städten Landesweit (Ob es auch 26 Stadtsender werden ist unklar) sollen mit FunX versorgt werden, neben Rotterdam, Den-Haag, Amsterdam und Utrecht.

von Jassy - am 23.06.2009 19:33

[NL] Radio Gelderland krijgt extra FM-frequentie

Het ziet er naar uit dat Radio Gelderland een extra frequentie krijgt in het Rivierengebied. De regionale publieke omroep is sinds de herverdeling van de frequentie's in 2003 met name niet goed in de Bommelerwaard te ontvangen. Staatssecretaris Heemskerk wil dat er in Zaltbommel op 99.6 FM een extra zender wordt aangezet. Ook wil hij dat de huidige frequentie op 89,1 vanuit Megen wordt geoptimaliseerd. 89,1 heeft een beetje last van MNM uit België.


Directeur Guus van Kleef van Omroep Gelderland is blij met de plannen van de staatssecretaris. "Los van het feit dat we willen dat iedereen ons goed kan ontvangen, is het met name als er een calamiteit is erg belangrijk dat iedereen ons goed kan ontvangen. We hebben met de stroomstoring in de Bommelerwaard twee jaar geleden gezien dat dit zeker niet het geval is", zei Guus van Kleef op Radio Gelderland.

De Tweede Kamer moet het plan van Heemskerk nog goedkeuren. Daarna zal het pas in 2011 een feit zijn dat de ontvangst van Radio Gelderland in het Rivierengebied goed zal zijn. Als het plan doorgaat zal wel de ontvangst van BNR Nieuwsradio vanuit Dordrecht minder worden, verwacht de staatssecretaris.

Quelle: radio.nl



von WellenreiterBN - am 25.06.2009 12:47

Re: [NL] Radio Gelderland krijgt extra FM-frequentie

Dabei hat sich die Versorgung von Radio Gelderland durch die zerobase gar nicht verschlechtert. Zuerst hatte man ein ausführliches Gutachten erstellen lassen wegen möglichen Störungen der Frequenz 103.5 Ugchelen durch den Gleichwellensender Ahrweiler (RPR1), was zum Ergebnis führte, dass es bei angehobenen Empfangsbedingungen evtl. leichte Störungen an den Südhängen der Veluwe-Heide geben könnte. Deshalb hatte man einen Füllsender für Arnheim beantragt und auch bekommen. In Zaltbommel sollte doch der Sender Megen ein gutes Signal liefern. An dem hat sich schliesslich auch nichts geändert!!!!

von Peter Schwarz - am 25.06.2009 15:09

Re: [NL] Radio Gelderland krijgt extra FM-frequentie

Wesentlich interessanter ist diese Information aus der Seite www.radio-tv-nederland.nl (wusste doch, warum ich die gleich gesucht hatte zu diesem Thema):
"9 Minister stelt oplossingen ontvangstklachten publieke omroep voor


Vanaf september 2011 komt er mogelijk een einde aan een aantal ontvangstklachten van de publieke radiostations. Dit blijkt uit de brief die staatssecretaris Frank Heemskerk en economische zaken aan de tweede kamer. In een aantal grote steden zullen bestaande zenders mogelijk verplaatst gaan worden. In Alkmaar kampen Radio 1, 2, 3FM, 4 en Radio Noord-Holland momenteel met ontvangstklachten. Het betreft hier vooral het gebied rondom de zendmast langs de N242. Om deze problemen op te lossen, zal er waarschijnlijk een aanpassing worden gedaan aan de bestaande zenders. Radio 4 krijgt mogelijk een andere frequentie in de kop van Noord-Holland. Nu zendt het stations nog uit op 101.6 FM, maar dit wordt mogelijk 104.7 FM. Deze frequentie is momenteel nog gereserveerd als evenementenfrequentie in Alkmaar. Daarnaast is de frequentie momenteel in gebruik door Holland FM (kavel B11) in Leeuwarden. Radio Gelderland krijgt waarschijnlijk een steunfrequentie in Zaltbommel. Het betreft hier de frequentie 99.6 FM. Momenteel is deze frequentie nog in gebruik door BNR Nieuwsradio in Dordrecht (kavel A04). Het bereik van dit kavel zal daarom omlaag gaan, als zal wel geprobeerd worden om een andere frequentie in te zetten voor dit kavel. Daarnaast zal de zender van Radio Gelderland in Megen (89.1 FM) geoptimaliseerd gaan worden. In de stad Groningen worden de ontvangstklachten van de publieke stations opgelost door bestaande zenders uit het centrum te verplaatsen. Het gaat hier om 100%NL (99.1 FM/A09), Radio 538 (102.2 FM/A06), Radio Continu (92.4 FM/B26) en waterstad FM (104.4 FM/B13). Als nieuwe locatie wordt de DVB-T mast ten zuiden van Groningen voorgesteld. Momenteel maakt Radio Noord al gebruik van deze zendlocatie. De problemen in Zwolle zullen opgelost gaan worden door het verplaatsen van de zender van BNR Nieuwsradio (95.3 FM/A04) van het centrum naar de DVB-T mast in het zuiden van Zwolle. De zender voor de frequentie 103.8 FM (A07, momenteel buiten gebruik) zal verplaatst gaan worden van het centrum van Rotterdam naar de waalhaven, waar de meeste radiostations al gebruik van maken. Hierdoor zal waarschijnlijk wel het bereik van de frequentie minder worden dan voorheen het geval was. In Utrecht is vooral de zender van 100%NL (89.5 FM/A09) een probleem. Het antennediagram van de zender is al aangepast, maar waarschijnlijk dient ook het vermogen verlaagd te worden. Een andere optie is het verplaatsen van de zender naar een andere locatie in de buurt van Utrecht. Bron."

Die NOS-Sender haben Probleme, die durch Übersteuerungen auftreten in der Nähe der neuen Sendeanlagen für kommerzielle Programme. Diese wurden oftmals mitten in grössere Städte platziert, von Flatsgebouw-Dächern etc. Da haben die Leute im direkten Umfeld dann oft Probleme, noch etwas anderes zu empfangen. Das hatte man wohl bei zerobase nicht bedacht. Da ist man doch vom optimalen Endgerät ausgegangen. (wahrscheinlich vom R&S-Meßempfänger )
Die Maßnahme, die Sender in Groningen wieder aus der Stadt heraus zu verlagern ist daher goldrichtig. Das Inbetriebnehmen von weiteren Steunzenders ist es definitiv nicht. Dadurch verschlimmert sich das Chaos nurmehr. Gelderland soll jetzt eine Frequenz von BNR bekommen. Schmerzlich für die, aber natürlich geht die Versorgung durch das regionale Programm (das ja darüberhinaus als "rampenzender" fungiert) vor. Wobei ich mir wie gesagt diese Versorgungslücke nicht so recht vorstellen kann. Allenfalls, dass da eine andere zerobase-Neukoordinierung reinstört.
Die angeführte Störung durch MNM (Schoten 89.0) kann ich mir kaum vorstellen. Die wäre dann auf jeden Fall nicht neu, sondern schon seit Jahr und Tag existent.


von Peter Schwarz - am 25.06.2009 15:23

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Die Störungen soll es dort schon immer gegeben haben. Bis zur Provinzgrenze sind es von Megen aus auch immerhin 40 Kilometer - das wird mit maximal 5 kW und nicht so besonders gewaltiger Antennenhöhe dann schon mal wirklich kritisch mit ungestörtem Mobilempfang. Kannst es ja mal mit Radio Mobile durchrechnen. Westlich von Zaltbommel-"City" hört das Gebiet mit optimalem Empfang auf...dahinter gibt es aber schon noch einige Orte, die zur Provinz Gelderland gehören, u.a. die gesamte Gemeinde Lingewaal. Die (pessimistischen) Zerobase-Progonosekarten aus dem Jahr 2000 geben für das Gebiet westlich einer Linie Geldermalsen - Zaltbommel (Ortskern) sogar gar keinen möglichen Empfang mehr an.

von Kroes - am 25.06.2009 15:37

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Okay, früher hat man sich einen Rechen aufs Dach, bzw. (wir sind ja in NL) auf den 50m-Gittermast gesetzt und dann war der Empfang wieder okay. Heute hören vermutlich auch die Niederländer mit TCM-Radios im Bad, und was da nicht reinkommt, ist nicht existent. Zudem ist natürlich die Senderdichte auf UKW enorm angestiegen. Mangelnde Großsignalfestigkeit von Empfängern ist schon oft ein massives Problem, daneben noch der allgemeine Störnebel und Stahlbetongebäude. Ich weiss ernsthaft von Leuten, die auf den Fildern in Sichtweite von Fernsehturm und Frauenkopf und mit Blick auf die Albkette (Raichberg, Aalen etc.) in ihrem Bürobunker nur 1-2 Sender störungsfrei reinbekamen.


von Peter Schwarz - am 25.06.2009 15:51

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Am Mittwoch war ich in Amsterdam und habe (entgegen meiner Gewohnheiten) die AF-Funktion an meinem Kenwood aktiviert. Eingeschaltet habe ich Radio538 um die Versorgung auf beiden Wegen zu beobachten. Mir sind an folgenden Orten Störungen aufgefallen:

A1 Höhe Apeldoorn (Mono, Fading, Fehler im dyn. RDS)
A1/A35 Nähe Borne (Mono, Fading, Fehler im dyn. RDS)

Ansonsten war 538 durchgehend in Stereo zu hören und auch das schnelle dynamische RDS funktionierte bis auf einige Fehler ohne Probleme. Allerdings habe ich nicht die ganze Zeit auf das Display geschaut, da ich der Fahrer war ;-) Daher habe ich auch nicht überprüft wo und wann das Radio welche Frequenz empfangen hat.

Fazit: Sooo schlecht ist die mobile Versorgung gar nicht. Vor allem zwischen Markelo (102,7) und Enschede (102,6) sind mir keine grösseren Störungen aufgefallen. Okay, mit dem Kenwood dürfte ich tunermässig etwas über dem Durchschnitt liegen, auf der anderen Seite gibt es gerade in Neufahrzeugen oft gute Radios mit empfangsstarken und trennscharfen Tunern.

Frage zum 538-Radiotext: Ist der landesweit einheitlich? Ich meine im Bereich des Senders Hilversum sinngemäss gelesen zu haben: „Radio = 102 FM = 538 = Randstad 102,1“ Um Apeldoorn wurde mir dann 102,4 im RT angezeigt.

Fresh FM konnte ich auf der A1 bis etwa Baarn brauchbar empfangen, danach wurden mir die Aussetzer und Rauscheinbrüche zu viel (naja mir eigentlich nicht aber Ihr wisst ja wie das ist :D). Ist aber schön in Amsterdam mit "Riverside Motherfucker" op de radio begrüsst zu werden

von Staumelder - am 09.08.2009 11:48

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Zitat

Am Mittwoch war ich in Amsterdam und habe (entgegen meiner Gewohnheiten) die AF-Funktion an meinem Kenwood aktiviert. Eingeschaltet habe ich Radio538 um die Versorgung auf beiden Wegen zu beobachten.


Da hast du dann aber auch das ziemlich gute UKW Netz ausprobiert. Hatte mal Q-music oder Veronica eingeschaltet, die gehen teilweise viel dürftiger :D

Zitat
Fazit: Sooo schlecht ist die mobile Versorgung gar nicht. Vor allem zwischen Markelo (102,7) und Enschede (102,6) sind mir keine grösseren Störungen aufgefallen


Stimmt, auf dem Autobahn sind die Störungen zwischen 102,7/102,6 gar nicht so auffallend weil dort auch noch die 102,3 mithilft. Sobald man aber runter geht bei Rijssen und dann auch Richtung Rijssen/Enter fahrt, wird es absolut unerträglich. Da zünden sich die 102,7 und 102,6 weg und der 102,3 ist dort auch nicht gerade stark. In Deventer auf dem Autobahnbrücke habe ich eine einwandfreie Empfang vom 102,7 Markelo in Erinnerung, wo dann ab Apeldoorn endgültig die 102,1 übernimmt.

Zitat
Frage zum 538-Radiotext: Ist der landesweit einheitlich? Ich meine im Bereich des Senders Hilversum sinngemäss gelesen zu haben: „Radio = 102 FM = 538 = Randstad 102,1“ Um Apeldoorn wurde mir dann 102,4 im RT angezeigt.


Ja, der ist einheitlich.

Zitat

A1 Höhe Apeldoorn (Mono, Fading, Fehler im dyn. RDS)


Da gehen eigentlich ziemlich viele Frequenzen (102,1, 102,3 102,4, 102,7) aber eigentlich geht keiner von die vier 'Richtig'. Dort hat Skyradio klar dem Vorteil das die ein 101,4 in Deventer haben und SLAM!FM eine weitreichende Frequenz am Standort Markelo und zudem ein Lückenfüller in Apeldoorn auf 97,4. Laut Zerobasekarten ist Apeldoorn aber offiziell nicht versorgt und so kann man dort kein Füllsender installieren.

Zitat
A1/A35 Nähe Borne (Mono, Fading, Fehler im dyn. RDS)


Da ist dem sehr dürftigen Sendestandort in Enschede schuld, laut Zerobasekarten sollte das Gebiet versorgt sein. Die Entfernung nach Enschede ist knapp 5km aber scheinbar reichen die 5kW nicht aus um das ganze zu versorgen.

Eine sehr gute Versorgung entlang der A1 sollte 100%NL haben. Erst 99,1 Enschede der dann knapp hinter Knoten Azelo weg ist (Dank schlechter Standort Enschede, der Frequenz hat bei einer guter Standort durchaus potential!). Dort übernimmt der 89,0 Lochem bis etwa Deventer, wo dann der weitreichende 88,2 von Ugchelen aus übernimmt. Ab Barneveld übernimmt dann der 104,4 Hilversum der dann bis Amsterdam durchgehend Empfangbar ist.

Weitere Reichweitentests wären interessant, und ich muss das mal öfter beobachten wenn ich mal wieder nach Amsterdam fahre.

von Jassy - am 09.08.2009 12:43

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

@ Peter: 100% D'Accord. Lopik, Markelo, Smilde, Roermond auf Vollgas und der grösste Teil des Landes (abgsehen von Zeeland und Limburg sowie evtl. Noord-Holland) dürfte versorgt sein. Hat früher™ auch geklappt. Angesichts der vielen Funzeln (über deren Sinn und Zweck wir uns hier ja schon x-fach geärgert haben :D) und der tlw. sehr engen Koordinierung hab ich mit wesentlich schlechterem Mobilempfang gerechnet. Allerdings ist auch klar, dass die grossen Hausptverkehrswege wie z.B. die A1 sicher Prio 1 bei der UKW-Versorung haben. Richtung Rijssen bin ich schon ewig nicht mehr gewesen, kann mich aber noch gut an das 538-Chaos auf der Strecke Geldern, Kleve, Ahaus und dann auf der A31 Richtung Schüttorf erinern. Mit sowas habe ich eigentlich gerechnet.

Das nächste Mal teste ich dann Q Music (sofern ich den Dudelschrott überlebe ;)).

von Staumelder - am 09.08.2009 20:00

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Zitat
Peter Schwarz
Meine Güte, eine Kunst, mit einem Dutzend Sendern in einem Miniland, dass flach ist wie ein Affenarsch, eine "nicht sooo schlechte" Versorgung hinzubekommen. Theoretisch müsste das mit 3-4 Großsendern funktionieren.

Dem kann ich nur zustimmen. Wenn ich sehe, welches Gebiet hier der WDR mit den 3
Sendern Langenberg, Aachen und Bonn (Venusberg) versorgt, dann sollte es in einem
komplett flachen Land wie die Niederlande erst recht mit einigen wenigen gut platzierten
Großsendern gehen. Ich habe jedenfalls für das Chaos kein Verständnis.
Ich würde sagen, es ist eine neue Zerobase fällig. Und zwar eine ziemlich gründliche dazu.



von Nohab - am 10.08.2009 22:09

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Folgende städten sollten mit FunX versorgt werden. Diese Liste hat der Regierung an Dutchmedia vorgelegt:

Concreet bestaat de lijst van gemeenten met mogelijk nieuwe frequenties die voor FunX bedoeld zijn uit:
Roermond (Limburg)
Venlo (Limburg)
Maastricht (Limburg)
Den Helder (Noord-Holland)
Haarlem (Noord-Holland)
Dordrecht (Zuid-Holland)
Leiden (Zuid-Holland)
Delft (Zuid-Holland)
Tilburg (Noord-Brabant)
Breda (Noord-Brabant)
Den Bosch (Noord-Brabant)
Enschede (Overijssel)
Deventer (Overijssel)
Almelo (Overijssel)
Zwolle (Overijssel)
Hengelo (Overijssel)
Nijmegen (Gelderland)
Ede (Gelderland)
Amersfoort (Utrecht)
Almere (Flevoland)
Leeuwarden (Fryslan)
Heerenveen (Fryslan)
Assen (Drenthe)
Hoogeveen (Drenthe)

Groningen bekommt also als grosser Stadt kein Frequenz und ganz Zeeland bleibt auch unversorgt. Dagegen werden weitaus kleinere 'Städten' wie Ede, Assen, Roermond und Venlo versorgt.

Wenn man tatsächlich in alle diese Orten empfangbar sein sollte musste das schon ne ziemliche UKW Kette sein. Natürlich bekommt nicht jeder Ort eine eigene Frequenz (Das war im konkreten fall von Almelo/Hengelo/Enschede total bekloppt gewesen da die quasi an einander verbunden sind) sondern eine stärkere Frequenz die mehrere Orten gut versorgt.

von Jassy - am 18.08.2009 19:41

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Neue Pläne vom Regierung!

Nun scheint es hofentlich bald eine Entscheidung zu geben. KX Radio und Veronica 2 wollen die Arrow-Kette nicht mehr. Dann dürfte doch die Hoffnungen für Radio 10 Gold ieder größer werden.

Radio 10 Gold, Kink FM en Erik de Zwart willen FM-frequenties Arrow
Radio 10 Gold van Talpa Radio, Kink FM en Erik de Zwart hebben zich gemeld bij het Agentschap Telecom om op de FM-frequenties van Arrow Classic Rock te komen. Dat heeft het Agentschap tegen het ANP gezegd. Gegadigden voor de frequenties van Arrow Jazz FM zijn er nog niet.

Het Agentschap is al bezig de voorbereidingen te treffen voor een herverdeling. Arrow moet een betalingsacthterstand weg werken voor middernacht, anders worden de vergunningen ingestrokken. Maar daarmee blijft de schuld van bijna negen miljoen euro wel overeind.

"Dit geld proberen we alsnog te vorderen. Daarvoor loopt al een gerechtelijke procedure, een zogenoemde invorderingsprocedure", aldus een woordvoerder van Agentschap Telecom. RadioFreak meldde in november vorig jaar al dat deze procedure gestart was.

Radio 10 Gold verloor in 2003 de frequentieverdeling. Sky Radio kocht een pakket voor een gouwe ouwe zender (nu Radio Veronica). Radio 10 Gold zond daarna nog wel uit via de 1008 AM op de middengolf. Maar door bezuinigingen werd daar in augustus 2007 mee gestopt.

Kink FM deed op het laatste nippertje niet mee aan de verdeling in 2003 door internet problemen bij de Vereniging Veronica, waar de alternatieve zender deel van uitmaakt.

Erik de Zwart is tegenwoordig op Radio Veronica te horen, onder andere als station-voice. Zijn interesse in het FM-pakket is opmerkelijk.

www.radiofreak.nl

von pfennigfuchser - am 20.09.2009 15:52

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Mastumbau für Radio Oost (Bilder)

Es wird spekuliert, dass es hiermit zusammenhängt: http://www.radio.nl/2003/home/medianieuws/010.archief/2009/09/144668.html . Nach einer richterlichen Aussprache gibt es keine sinnvolle Begründung, warum ein Medienbetrieb mehr als eine UKW-Frequenzkette besitzen soll. In erster Linie geht es hier zwar um RADIONL (fast landesweit über verschiedene Frequenzketten empfangbar) und Radio Decibel (in Den Haag doppelt empfangbar), aber es könnte auch Auswirkungen auf die neun landesweiten Ketten haben, da hier nach Mediengesetz bislang zwei Ketten durch einen Anbieter besetzt werden dürfen. Sollte dies in höchster Instanz bestätigt werden, so würde das u.U. Schadensersatzklagen von nicht zum Zug gekommenen Anbietern nach sich ziehen...und das will man sich natürlich nicht antun und verzichtet wohl lieber auf die Lizenzgebühren für dieses Jahr.

von Kroes - am 04.10.2009 14:13

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Mastumbau für Radio Oost (Bilder)

Ich weiss nicht ob das Datum hier schon genannt wurde aber morgen (27.10.2009) zieht Radio Oost von Losser nach Hengelo. Auf radio.nl ist folgendes zu lesen:

De FM zender van Radio Oost voor Twente verhuist op dinsdag 27 oktober van De Lutte in de gemeente Losser naar Hengelo. Het radiostations hoopt hiermee de ontvangst in de regio Hardenberg / Gramsbergen / Slagharen te verbeteren. De frequentie waarop Radio Oost uitzendt blijft ongewijzigd: 89.4 FM.

Volgens Radio Oost kampt de omroep in het noordoostelijke gedeelte van de Salland sinds enkele jaren met ontvangstproblemen door de ingebruikname van nieuwe FM-frequenties door andere radiostations. Om dit probleem op te lossen is besloten om de zender in Losser te verplaatsen naar Enschede. Vorige maand is de zendmast voor digitale ethertelevisie (DVB-T) in Hengelo hiervoor voorzien van FM-antennes.

Vanaf dinsdag 27 oktober zal Radio Oost gaan uitzenden via de nieuwe zender in Hengelo. De frequentie blijft ongewijzigd: 89.4 FM. Veel luisteraars zullen niets merken van de omschakeling. Echter voor luisteraars in de grensstreek met Duitsland kan het gebeuren dat dakantennes opnieuw afgesteld moeten worden omdat vanuit die regio gezien de locatie van de zendmast behoorlijk is gewijzigd. [RS/Radio.NL]


Ich bin mal gespannt ob sich der Empfang hier™ (Grasnarbe) verändert.


von Staumelder - am 26.10.2009 16:21

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Skyradio ändert Frequenzen in Noord-Brabant

Neues von Sky Radio!

In Noord-Brabant herrscht schon seit dem Zerobase ein riesen Störsituation zwischen die Frequenzen.

Vor dem änderung:

101,3 Roosendaal 5kW
101,6 Breda 10kW
101,8 Tilburg 2kW
101,6 Mierlo 5kW

101,6 Breda und Mierlo stören einander weg, Tilburg hat zu wenig Leistung da raus zu helfen. Folge: Nur noch Störungen und ein unhörbares Programm.

Das hat man nun so gelöst:

101,3 Roosendaal 5kW (Wie bisher)
101,7 Breda 10kW
101,9 Tilburg 10kW > War 2kW
101,6 Mierlo 5kW

Nun hat man der Störsituation Breda Mierlo entschärft und zusätzlich könnte man Tilburg auf 10kW aufbohren, da reichliche 300kHz zwischen Mierlo. Damit hat sich die Empfangssituation merklich verbessert. Nun dürfte in Noord-Brabant ein weit ungestörte Empfang von Skyradio möglich sein.

von Jassy - am 17.03.2010 16:26

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: 92,9 Wellerlooi Radio Maasland

Die 92,9 von Maasland Radio in Wellerlooi (nach Koordinierung eher im Grenzörtchen Tuindorp, die Karte auf http://www.maaslandradio.nl/ zeigt das auch so) ist in Betrieb. Der Empfang hier bei mir in 17 Kilometer Entfernung ist überraschend gut. Nach Koordinierung dürfen von den maximal 1000 Watt in meine Richtung nur noch 32 Watt raus.
Ob die 106,3 parallel weiter in Betrieb ist, kann ich leider nicht sagen. Die kommt nicht bis zu mir durch - und das liegt nicht an 106,4 Aachen, sondern an der noch schärferen Richtstrahlung. Noch aktiv ist in jedem Fall aber die 106,0 aus dem Venloer Industriegebiet nahe der A40/A67, der vor der Gemeindefusion Arcen en Velden (gehört jetzt zu Venlo) versorgte. Maasland Radio soll diese Frequenz in jedem Fall verlassen...die Frage ist, ob Omroep Venlo die dann zur Unterstützung der eigenen 96,9, die sicher nicht mehr in absoluter Ortssenderstärke in Arcen ankommt, nutzen darf.

von Kroes - am 09.04.2010 21:59

Re: [NL] Zerobase 2011 > Aktuell: Radio 538 baut Empfang massiv aus

@pfenningfuchser, ich hab aus versehen dein Eintrag (genauer gesagt dem Titel) bearbeitet.

Da ist, weil m Regierung umgestürzt ist, wieder das ganze eingeschlafen.

NEWS:

Radio 538 und BNR haben in Emmen ein neuer Standort in betrieb genommen, welche eine massive Reichweitenzuwachs bedeutet!

Da isser:




So wars:


:rolleyes:

Nun wird also 538 auch sehr gut auf dem A31 in Deutschland zu empfangen sein.

Empfangsberichten sind wilkommen!




von Jassy - am 10.04.2010 15:37

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: 103.1 Markelo eingeschaltet!

Zitat

Plan war ja früher mal die 103,1 nur am Standort Markelo zu betreiben, mit hoher Leistung. Das scheiterte an deutschen Einsprüchen (ich denke mal am WDR wegen der 103,3).


Fast ;-)

Es wurde 40kW aus 100 meter in Hengelo geplant, da wo heute auch Radio Oost her kommt. Es gab zwei Keulen, und zwar einer nach Nord-West und einer nach Süd-West. Dieser letzte Keule musste man rausnehmen, wegen 103,3 Langenberg. West/Nord/West war allerdings genehmigt.

Dies hat allerdings nichts gebracht, denn ohne die Süd-West Keule lohnte sich die ganze Umbau nicht da dann trotzdem rund Markelo und südlicher eine Lücke enstanden war (Die es heute nicht mehr gibt, da ballert Markelo nun volle Kanne rein).

Man hatte es damals also beim heutigen status-quo behalten. Um trotzdem das problem weitgehend zu entschärfen hat man Markelo abgeschaltet da dieser Sender relativ wenige menschen versorgt aber erheblich stört.

Mir sind keine koordinierungverfahren bekannt wo versucht wurde nur Markelo zu erhöhen und dafür De Lutte ab zu schalten.

von Jassy - am 24.03.2011 12:56

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: 103.1 Markelo eingeschaltet!

Passt zwar nicht zu 100% hierher, ich muss es aber trotzdem loswerden: Am Montagmorgen gab es etwas Tropo aus Richtung Norden. So konnte ich im Auto z.B. sehr stabil BNR auf 89,6 MHz hören während auf 89,7 WDR3 mit beinhartem Signal reinkommt und auch der Hohe Meißner auf 89,5 einen satten Pegel gemacht hat. Der Kracher war die 92,2: Audiomässig würde ich dem Signal eine 2+ geben (keine Aussetzer, allerdings nur Mono), den Pegel habe ich mir nicht im Testmodus angeschaut. Nach etwa einer Minute hat das Radio erst den RT ausgespuckt und im Anschluss den Sendernamen:



Sendeleistung: 35 kW (rund), Entfernung ca. 170 km. An deutschen Sendern aus gleicher Entfernung (wie z.B. Brocken) beisst sich das Radio die Zähne aus. Die Stationen sind zwar hörbar (streckenweise auch ziemlich gut), RDS & Co sind aber Fehlanzeige.

von Staumelder - am 30.03.2011 19:03

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: 102,5 Radio 538 nach Smilde !!!

Zitat
Jassy
Gestern abend ist bei mir ein Bericht im Mailbox reingeflatter, wo drin steht das Radio 538 im Zuge von Taskforce Zerobase sein Frequenz 102,5 Tjerkgaast nach Smilde verlegen will, und zwar mit Quasi-Rundstrahlung! Der 102,5 ist eine ehemalige Genf84 Frequenz und ist schon im Norden mit 50kW Rund koordiniert. Jetzt soll er nach Smilde verlegt werden und dort mit 100kW fast-rund betrieben werden. Einzig zum schutz von Enschede soll er ein kleiner Einzug verpasst bekommen. Der 102,2 Groningen wird dafür, wenn die Feldstärke im Stadt hoch genug ist, aufgegeben werden.

__________________________________________
QTH: Ootmarsum [NL]
Empfänger: Sony XDR-S3HD/XDR-F1HD, Lextronix E5 82/56, Microspot RA-318, Bremen MP74
VW Polo 1.4 8V 44KW


Ach, in den Niederlanden wird auch der 1. April zelebriert? :-)

von Wiesbadener - am 01.04.2011 06:36

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: 102,5 Radio 538 nach Smilde !!!

Zitat
Jassy
Gestern abend ist bei mir ein Bericht im Mailbox reingeflatter, wo drin steht das Radio 538 im Zuge von Taskforce Zerobase sein Frequenz 102,5 Tjerkgaast nach Smilde verlegen will, und zwar mit Quasi-Rundstrahlung! Der 102,5 ist eine ehemalige Genf84 Frequenz und ist schon im Norden mit 50kW Rund koordiniert. Jetzt soll er nach Smilde verlegt werden und dort mit 100kW fast-rund betrieben werden. Einzig zum schutz von Enschede soll er ein kleiner Einzug verpasst bekommen. Der 102,2 Groningen wird dafür, wenn die Feldstärke im Stadt hoch genug ist, aufgegeben werden.


Ja das Hört sich schon mal gut an.
Endlich neben der Slam Fm 99,6MHz nun auch Radio 538 auf der 102,3Mhz in Perfekten Stereo das hat was.
Jetzt noch die Frequenz von 3FM 88,6Mhz verbessern und die Auswahl ist dann perfekt.

von _Yoshi_ - am 01.04.2011 11:37

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: SLAM!FM

Seit SLAM!FM zu RTL gehört, ist es nicht unwahrscheinlich das man den Senderbetrieb von KPN Broadcast nach Broadcast Partners wechselt. SLAM ist bereits als 'Kunde' auf der Seite von Broadcast Partners erschienen:

http://www.broadcastpartners.nl/website/Klanten-60.html

Das bedeutet das es wieder ein paar Änderungen geben wird:

93,7 Groningen Strommast zum neuen BP Standort Hoogezand (Ist noch nicht fix!)
91,0 Irnsum > Tjerkgaast (Wie koordiniert)
99,6 Smilde > Zum BP Multi-Pattern system (Also deutlich niedriger als jetzt)
93,6 Zwolle (DVB-T) > neuen BP Standort (Bisher noch unbekannt)
93,7 Enschede Strommast > Uni Gebäude (Jetzt schon 538, 100%NL und Q-music)
91,0 Markelo > Unverändert
97,4 Apeldoorn > Ugchelen, zusammen mit 100%NL und BNR?
97,5 Amersfoort > BP Standort 100%NL
91,1 Hilversum > Unverändert
99,6 Hoorn > Unverändert
89,1 Den Helder > 100%NL Standort
95,2 Alphen > Unverändert
88,6 Den Haag > Unverändert
88,8 Sliedrecht > Unbekannt
99,2 Vlissingen > Breskens Q-music und BNR
88,4 Roosendaal > Unverändert
99,4 Breda > BP Standort Radio 538
93,8 Megen > Unverändert
91,1 Hilversum > Unverändert
99,4 Mierlo > Unverändert
89,2 Venlo > Blerick (100%NL Standort)

An die Standorten die nicht ändern wird das Signal auf Antennen von Broadcast Partners geschaltet und wird notfalls was neues gebaut.


von Jassy - am 16.06.2011 15:33

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: Broadcast Partners Hoogezand

Ich habe heute die Senderstandorte in Zwolle abgeklappert:

http://www.xs4all.nl/~rozendaw/Bilder/Zwolle

Das oberste Bild, da soll SLAM!FM, BNR und noch ein Sender mit drauf, der ist aber ziemlich voll. Ich bin gespannt wo man die Antennen an bringt. Mitbenutzung bestehende Antenne ist ausgeschlossen, da BP KPN.

Der DVB-T mast ist wie folgt bestückt:

- Ganz oben 5x DVB-T, jeweils 20kW ERP pro Stück
- Dann 4x Log Per, vermutlich Arrow Classic Rock 3kW ERP
- 4x Yagi, Vermutlich SLAM FM 10kW ERP
- Die zweiergruppe Yagi ist für RadioNL, 320W ERP

Oh ja, diese Woche wird dann ab dem 1.9 alles von SLAM FM Broadcast Partners. Hier nochmal die Grenz-Frequenzen zur beobachtung:

- 93,7 Groningen
- 93,1 Emmen
- 93,7 Enschede
- 93,8 Megen
- 99,4 Mierlo
- 89,2 Venlo

von Jassy - am 28.08.2011 19:21

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: Broadcast Partners Hoogezand

Zitat
Günni74
Radio Continu kann sich nun bei vertikaler Ausrichtung der Antenne mit O=2 gegen NDR 1 Nds. behaupten. Der Empfang von 100% NL hat sich verbessert, vorher O=1, jetzt O=2-3. Radio 538 konnte hier vorher nicht empfangen werden, jetzt aber mit O=2. Wenn da nicht der Dummfunk in direkter Nachbarschaft (100 kHz höher) senden würde :rolleyes: ...
Waterstad FM lässt nun auch empfangen, O=1-2. BRN Nieuwsradio von Smilde mit O=1, von Hoogezand O=3.


Danke Günni, da wurde also alles was besser Richtung Deutschland. Ich bin gespannt in wiefern SLAM sich verbessern wird sobald er auch von Hoogezand aus abgestrahlt wird.

von Jassy - am 28.08.2011 19:27

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: **Fresh FM Randstad**

Fresh FM war seit 2003 kunde bei BP, sind das jetzt aber nicht mehr. Grund ist mir unbekannt.

Auf jeden fall hat man grad beim neuen Anbieter massiv an die Sender geschraubt und so erheblich mehr Reichweite bekommen.

Die änderungen im einzeln:
- 95,7 Amsterdam ist jetzt auf die KPN Antennen geschaltet statt BP. Da die Antennen etwas niedriger hängen darf man geringfügig mehr Leistung fahren. Zudem hat KPN auch Antennen nach Süd montiert und ist somit in dieser Richtung auch etwas weiter zu hören.
- 95,6 Rijswijk wird umgezogen, wohin ist noch unklar. Hier ist auch ein Reichweite zuwachs zu erwarten.
- 95,9 Alphen hat neue Antennen bekommen und is jetzt wesentlich stabiler zu empfangen.
- 103,4 Utrecht hat ein neuer Standort bekommen und hat massiv an Reichweite zugelegt.

Die haben also das Sendernetz sehr gut optimiert, und werde Samstag ausprobieren wie das ganze nun funktioniert.

von Jassy - am 05.09.2011 20:26

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Aktuell: 102,2 Radio 538 Smilde !

Ich war hier schon mal der Scherzkeks und hatte gesagt: 102,5 Tjerkgaast nach Smilde mit 100kW ND. Leider wird daraus nichts. ABER!

Broadcast Partners musste sein Standort in Groningen räumen. Viel störungen und so weiter. Die ganze Sender sind nun in Hoogezand in Betrieb, und auch da koordiniert. Ausser 102,2 Radio 538!

Lange haben wir rumgerätselt warum das so war. Schließlich gab es schon die Gerüchte das Radio 538 sehr gerne nach Smilde will. Nun ist aber die Katze aus m Sack:


Zitat
http://www.radioworld.com/article/radio-silence-in-the-low-country/24256
“We have been able to cover the area with surrounding transmitters, with only a minimal gap,” said Josiassen. “An emergency post with full-power transmission was put in place for SLAM!FM on July 29. By coincidence, Radio 538 was not hit at all by the incident — we have a transmitter in Groningen, covering the North of Holland. Our application for a transmitter on the Hoogersmilde antenna was granted some time ago, but the transmitter wasn’t relocated yet. This makes Radio 538 probably the only commercial station with a fully operational transmitter park, because Radio 10 is broadcasting on medium wave.”


Sehr gut versteckt! Übrigens ein sehr lesenswertes Artikel wo sehr genau erklärt wird wie das nun in Smilde soweit gekommen ist. Auch die Leistungen die Ersatzsender in Assen sind da benannt.

Also sobald in Smilde ein neuer Mast gebaut worden ist, wird da auch Radio 538 drüber gezündet!

von Jassy - am 14.09.2011 11:46

Re: [NL] Zerobase Reloaded > Hotradio / SLAM!FM Markelo

Yannik hat das ganze schon angestossen, ich ergänze:

Auf der 90,0 de Lutte läuft jetzt Hotradio HITS, identisch mit der 98,0. Nächster Monat kommt ein neues Hotradio Programm auf der 98,0. Dieser Doppelversorgung ist also nur vorübergehend.

Außerdem hat 91,0 SLAM!FM Markelo mächtig drauf gelegt. Schon in KPN zeiten hat das ding ein geiler Reichweite. Dieser wurde nach der Wechsel zu BP am Anfang zunichte gemacht. Jetzt scheint allerdings das ganze auf das grosse NPO System zu laufen (Also der 8-Ebene Multi-Pattern Antenne) denn der Empfang ist hier seit kurzem mehr als Bombig!

Empfangberichten zum neuen 91,0 von SLAM in Markelo sind erwünscht! Leistung beträgt 1000W.

von Jassy - am 20.10.2011 15:48

Re: [NL] Zerobase Reloaded > 100% NL 97,6 Hengelo

das ist doch wohl ein schlechter scherz? ursprünglich sollte die kette schon vor 2 1/2 jahren verteilt worden sein und jetzt schaffen sie es nichtmal bis zur verlängerung der anderen ketten sie auszuschreiben? so viel schneller mahlen die mühlen der niederländischen bürokratie ja anscheinend auch nicht, also dürfte es noch locker 1 1/2 jahre dauern bis auf den neuen frequenzen endlich etwas sendet oder?

das positive ist allerdings: talpa/ 538 / 10 gold hätten jetzt nun wirklich genügend zeit, die besitzverhältnisse des senders so zu ordnen/ schieben, dass 10 gold in den äther zurückkehren könnte. hoffentlich tun sie es nur auch ....

von vivaSt.Pauli - am 03.03.2012 21:02

Re: [NL] Zerobase Reloaded > 100% NL 97,6 Hengelo

Zitat

das positive ist allerdings: talpa/ 538 / 10 gold hätten jetzt nun wirklich genügend zeit, die besitzverhältnisse des senders so zu ordnen/ schieben, dass 10 gold in den äther zurückkehren könnte. hoffentlich tun sie es nur auch ....


Das tun die denke ich allerdings nicht da die UKW Kette sehr uninteressant geworden ist. Diese Kette soll stolze 30 Millionen Euro kosten und dafür gibt es dann in Noord-Brabant eine riesige Lücke da die 95,4 nach BNR gewandert ist und es kein Ersatz gibt.

Zudem darf Talpa nicht noch ein zusatzlicher Sender onair bringen, denn es gibt schon zwei (Radio 538 und Slam FM). Auch von die Ketten her passt das nicht zusammen, denn ein Firma darf nicht zwei 'Frei benutzbare' UKW Ketten in besitz haben.

von Jassy - am 04.03.2012 07:55

Re: [NL] Zerobase Reloaded > 100% NL 97,6 Hengelo

Zitat

Was machen die da eigentlich auf der 90,7 in Enschede? Das klingt ja sowas von Dumpf und schlecht, und das alles - NL-Typisch- trotzdem noch "in laut"... Richtig schlecht eigentlich!


Ja das ärgert mir schon seit Monaten. Ich habe Arrow dazu mal ein Mail geschrieben, habe aber nichts mehr davon gehört.

Zitat

Und Radio NL auf 93,3 moduliert meines Empfindens nach lauter las jeder Pirat oder gar DR P3, auf der 94,3 dafür wiederum viel leiser...


Die 93,3 ist furchtbar laut. Das geht gar nicht. Ich kenne der Betreiber dieser Sender persönlich und ich war auch schon mal da oben am Sender. Das ding moduliert auf ohne Ende!

von Jassy - am 10.03.2012 15:15

Re: [NL] Zerobase Reloaded > 100,2 BNR Lochem (??) besser

Broadcast Partners hat die 100,2 Lochem optimalisiert. Unklar ist ob man nun noch aus Lochem kommt oder man woanders sendet.

Radio.NL sagt:

Zitat

Exploitant Broadcast Partners heeft in opdracht van BNR de ontvangst van BNR Nieuwsradio in Oost Nederland geoptimaliseerd. In de steden Hengelo, Almelo, Enschede en Oldenzaal, alsmede op de snelwegen A1 en A35 kan hierdoor ongestoord naar BNR Nieuwsradio worden geluisterd op 100.2FM.

Rene van de Kolk, Hoofd Techniek BNR: “Door deze optimalisatie zijn we in staat 300.000 potentiële luisteraars te bereiken in de voor ons economisch belangrijke regio Enschede, Hengelo en Almelo”.


In het najaar van 2011 breidde BNR ook haar zenderbereik uit in de regio Noord Brabant op de frequentie 95.4 FM. Met de optimalisatie in Oost Nederland geeft BNR gevolg aan haar doelstelling om zoveel mogelijk luisteraars in Nederland via FM te bereiken. [Radio.NL]


Die Frequenz geht hier zwar besser, aber ist noch weit entfernt von ein Ortssender. Wie sieht das anderswo aus ??

von Jassy - am 05.06.2012 16:23

Re: [NL] Zerobase Reloaded > 100,2 BNR Lochem (??) besser

So, jetzt hab ich auch mal getestet. Bei mir auf der Straße, wo ich wohne (Roxel-City) :D ist der Sender schon stellenweise rauschfrei zu hören, wenn ich passend angehalten hätte, wäre wahrscheinlich sogar RDS möglich gewesen. Unter der Fahrt allerdings nicht. Trotzdem schaffe ich es, den Sender durchgehend fast ohne Aussetzer zu empfangen; Radio MK ist so gut wie gar nicht störend.

Unterm Strich würde ich sagen: Hinter Veronica ist er nun der zweitbest empfangbare Private hier, noch vor SLAM!FM. Und das ist außergewöhnlich, da von Lochem hier noch die Baumberge komplett im Wege sind, während von Markelo und De Lutte aus kein großer Berg dazwischenliegt (die Altenberger Höhen liegen weiter östlich).

von NurzumSpassda - am 06.06.2012 22:10

Re: [NL] Zerobase Reloaded > 100,2 BNR Lochem (??) besser

Gestern Abend war die 100,2 auf meinem Weg über die A33 in Richtung Nordost-Osnabrück auch recht deutlich zu empfangen. Ein bischen Tropohilfe scheint dabei gewesen zu sein, normalerweise geht Omroep Gelderland auf 90,4 nicht so gut. Oder der Sender ist mir noch nie so deutlich aufgefallen.

Heute Morgen gabs ganz klar Tropohilfe, ich konnte u.a. SkyRadio auf 101,0 und 101,2 (im Wechsel mit Bremen 4 und hr3) empfangen. In Höhe des FMT Widukindland (Russengrillplatz :D) wurden RT und PS fehlerfrei angezeigt. Machen die eigentlich nur Werbung im PS? Alter... Heute Abend mal beobachten. Ich finde die BNR-Verpackung übrigens ganz schick.

von Staumelder - am 07.06.2012 06:25

Re: [NL] Zerobase Reloaded > 100,2 BNR Lochem (??) besser

So, hier dann nun Senderfoto's:



So wahnsinnig hoch ist der Standort also nicht. Die Antennen ganz oben sind etwa 70 metern.



4 Dipole = 100% NL 89,0 3kW
4 Antennenfelder = Radio 538 102,3 12kW
6 Log Per Antennen = BNR 100,2 12kW

Die 4 Log-Per Antennen zeigen zum Osten, dies zur Orientierung.

Also hier kommt der Sender wesentlich besser an, die 4 Antennen sorgen dafür dass eine breitere Öffnungswinkel erreicht wird.

Oh ja, Eigentümer ist Broadcast Partners.

von Jassy - am 14.06.2012 21:11
Das hier dürfte noch nicht bekannt sein. Jetzt ist auch das Lila Empfangsbereich auf die Karten von 2003 geschützt und dürfen dort jetzt Füllsender aufgeschaltet werden oder andere modifikationen gemacht werden (zB höhere Leistung oder anderer Standort).

Vorhin war es so das nur in die Grüne Gebiete Füllsender aufgebaut werden dürften, wo auch nachweisbar störungen auftreten. Das AT hat mit die Radiosender gesprochen und gefragt wie man das anders organisieren sollte.

Jetzt ist es erlaubt ein Füllsender an zu fragen die das Lila Gebiet ausweitet und kein andere Sender stört. Dazu muss natürlich erst ein Frequenz gefunden werden, aber danach sollte das Informal mit die von eventuelle Störungen betroffende Sender besprochen werden. Wenn die es OK finden, dann wird der Sender angefragt und koordiniert.

Alles wird in die Öffentlichkeit bekannt gegeben auf diese Seite (Hier stehen auch die Spielregeln, interessant zu lesen!)

http://www.agentschaptelecom.nl/onderwerpen/media-en-omroepen/gedragslijn-netverbetering-fm-en-bescherming-paarse-gebieden

Hier stehen schon ein paar Anfragen:

http://www.agentschaptelecom.nl/onderwerpen/media-en-omroepen/gedragslijn-netverbetering-fm/voorstellen-netverbetering

Q-music will also demnach in Arnhem ein 100,9 einschalten mit 10W Rund und seine Leistung in Doetinchem auf 100,4 deutlich erhöhen nach 25kW (jetzt 10kW). Auch Radio Continu möchte in Tjerkgaast gerne mit 5kW senden anstatt 200W.

So bald es updates gibt sind die natürlich hier zu lesen!

von Jassy - am 12.08.2013 14:57
Ich glaube das eher nicht ;). Das AT arbeitet immer harter gegen die Piraten und sind damit scheinbar erfolgreich: Der Band war in der Bouwvak relativ gesehen so leer wie noch nie. Viele Radiosender gehen jetzt laut gegen die Piraten und auch die Medien rücken die Jungs ins Schwarze. Die Szene wird so schnell nicht aussterben aber ich denke mal das es wieder sehr viel ruhiger wird und wieder die kleine Sender mit kleiner Leistung auftaugen.

Da jetzt das Lila Gebiet auch zum Schutzzone gehört, aber der Empfang lange nicht überall optimal ist, gehe ich in erster Linie von neue Frequenzen, Standortverlagerungen und Leistungserhöhungen aus. Ob Frequenzen auch geändert werden um Störsituationen zu entschärfen weiss ich nicht, kann ich mir aber vorstellen. Da sind so einige undinge koordiniert worden..

von Jassy - am 12.08.2013 20:10
Meine Annahme bezog sich nur darauf, das momentan ja viele dieser "Veranstaltungsfunker" auf Frequenzen senden, die weitesgehend frei sind. Sollten nun aber ggfs in diesem Bereich Frequenzen "offiziell" vergeben werden an irgendwelche Funzeln, dann wird die Agentschap Telecom sicher schneller ausrücken als sie es aktuell tut.

Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang an diesen nette Videoclip, wo "der kleine Soldat" aus Klazienaveen gezeigt wird... da wird auch ein Typ von dem Sender "100 % NL" interviewt... wo u.a. dieses "Diagnosetool" gezeigt wird, mit dem der Verantwortliche im Sender sehen kann, inwieweit aktuell die Sender von "100% NL" durch Fremdsender gestört werden (incl dB-Pegel usw).

Das nutzen bestimmt auch andere "offizielle" Stationen... und wenn die dann gestört werden klingelt es bei der Agentschap sicher häufiger als bisher!

Darum meine Vermutungen...

von Sarstedter - am 12.08.2013 20:10
Leute leute,
das UKW band wird immer voller bis es ungenießbar wird. Das wird irgentwann der fall sein, zwar nicht in Deutscheland ( da hier nicht herumexperimentiert und aufgeschaltet wird), aber in Grenznähe. In NL passiert in der letzten zeit und sowieso UKW technisch soviel, das kann nicht gutgehen. Durch die Aufschaltung der Kette A7 ist Radio Ostfriesland (Radio 10 : 103,8 / Ostfrlnd : 103,9) zumindest in Papenburg stellenweise ungeniessbar geworden. Testen die das den nicht vorher, ob das mit der ausblendung klappt? (Smilde 87,6 wird gut Ausgeblendet, die 103,8 Emmen ist in Papenburg stellenweise gut zu empfangen).
Das wird hier in Grenznähe balt eine katastrophe, wenn auch noch Funzelt und somit nochmehr Frequenzen dazukommen. Na dann gute nacht wenn das wahr wird.
Ich hab ja nix gegen die NL Programme im gegenteil, ich höre die sogar am liebsten, aber so ein caotisches rumgezünde ist nicht mehr feierlich, zumindest aus Deutscher sicht.

von UKW vs. DAB+ - am 13.08.2013 18:49
Zitat
UKW vs. DAB+
Testen die das den nicht vorher, ob das mit der ausblendung klappt? (Smilde 87,6 wird gut Ausgeblendet, die 103,8 Emmen ist in Papenburg stellenweise gut zu empfangen).


Aber Kette A7 sendete doch früher schon, noch bevor die Frequenzen von Radio Ostfriesland in Betrieb genommen wurden. Daher ist das alles so koordiniert. Papenburg gehört ja doch auch nicht mehr zum Versorgungsgebiet von Radio Ostfriesland.
Ich denke es wird nicht so schlimm kommen. Außerdem kennen wir hier die Funzelei (v.a. in NRW und Rhein-Main) doch auch schon zu genüge, eigentlich ist Deutschland da nicht viel besser.
Aber wie NurzumSpassda schon sagt, wenn irgendwas unzumutbar sein sollte dann sind die deutschen Nachbarn sowieso schnell zur Stelle.
Mir ist ja schon unbegreiflich, wieso Deutschland einfach bestimmen kann, dass die NL-Sender den Hub runterdrehen sollen.

Mal ne Frage: Ist denn schon bekannt, ob es Programme gibt, die beabsichtigen in Grenznähe eine Funzel in Betrieb zu nehmen? Q-Music mit der 100.9 aus Arnheim ist ja schon bekannt, die 10 Watt werdens aber wohl kaum über die Grenze schaffen.

von pg09 - am 13.08.2013 22:19
Also noch mehr Zerobase-Matsch. In Zuid Holland (Grenze zu Zeeland) war's richtig schlimm, Veronica und Q-Music waren de facto nicht hörbar: Veronica war auf 103,2 (Rotterdam) und 103,3 (Terneuzen) ungefähr gleich stark und die Sender störten sich gegenseitig (die Zeeland-Frequenzen 96,6 Goes und Vlissingen 97,1 buw. Roosendaal 103,5 waren als Alternative zu schwach), bei Q-Music störten sich die Sender auf 100,4 und 100,7 gegenseitig, so dass beide nur total gematscht ankamen und keine ordentlich ging. Früher waren 100,7 (nur Lopik) und 103,2 (nur Rotterdam) einwandfrei hörbar. Ich frage mich immer mehr ob eine Lösung Lopik mit 200 kW und Smilde mit 100 kW mit je einer Hauptfrequenz und leistungsschwachen "Drumherumsendern" in Roermond, Markelo und Goes nicht effektiver gewesen wäre.

von Ihre Majestät - am 28.08.2013 12:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.