Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Spacelab, MainMan, Saarländer (aus Elm), PowerAM, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, gb, Nordi, mobi, Kroes, delfi, Oliver.M

Radioropa Hörbuch abgeschaltet?

Startbeitrag von MainMan am 02.07.2008 13:46

Laut DF-Forum sind die Hörbuch-Kanäle von Radioropa auf Astra 19,2° Ost seit gestern abgeschaltet.
Da ich es momentan nicht überprüfen kann, geht die Frage an euch: Stimmt das wirklich? Und wenn ja, ist auch DVB-T in Berlin betroffen??

Das wäre schon erstaunlich, immerhin gab es dazu keinerlei Ankündigungen. Außerdem wird im Internet unter www.hoerbuchnetz.de weiterhin Werbung für die Hörbuch-Kanäle gemacht. :confused:

Antworten:

Wundern würde es mich nicht wenn die Kanäle abgeschaltet worden wären. Das Abo ist viel zu teuer und, obwohl ich ein Hörbuchfan bin, konnte ich nie wirklich etwas mit den Kanälen anfangen.

von Spacelab - am 02.07.2008 14:12

Re: Radioropa H¶rbuch abgeschaltet?

Im Berliner DVB-T sind die Hoerbuchkanaele verschwunden. Hab' einen neuen Scan gemacht und da waren sie dann weg.

von PowerAM - am 02.07.2008 15:17
Stimmt. Die Kanäle sind weg. AltDVB hat sie gestern als abgeschaltet angezeigt. Ich war aber mehr mit den französischen Kanälen beschäftigt, so dass ich das bislang ignoriert habe.
Vielleicht waren die Hörbuchkanäle nicht sonderlich lukrativ. Dass solche Abschaltungen von den Verantwortlichen meist nicht sonderlich kommuniziert werden, ist klar, Negativmeldungen kriegt man selten zu hören.
Wenn ich die Anzahl der vermieteten Transponder auf Astra gemäß der Pressemitteilungen der letzten 10 Jahre zusammenzählen würde, käme ich wohl auch locker auf 200 Transponder statt 120. Wenn irgendein Anbieter oder Angebot verschwindet und ganze Transponder abgeschaltet werden, dann geschieht das oftmals heimlich, still und leise.

von Saarländer (aus Elm) - am 02.07.2008 15:26

Re: Radioropa H¶rbuch abgeschaltet?

OT: Dafuer ist das 104.6 RTL EM-Radio trotz beendeter EM noch immer auf dem DVB-T Kanal 59 empfangbar. Ist ein Festplattendudler mit Chartmucke, ein paar wenigen 80ern und der typischen Ballermann-Fussballmucke. Unmoderiert.

von PowerAM - am 02.07.2008 15:38
Aha, das gab es auch? Bislang war ja nur von einem FFH-EM-Radio was gemeldet worden? Welche Programme senden denn jetzt aktuell im Berliner DVB-T-Radiobouquet? Teilweise verliert man da ja doch den Überblick...zumal die Einheimischen nicht jede Änderung hier gleich melden. ;)

von Kroes - am 02.07.2008 15:48
Also ich hab mal mitbekommen das die für eine Ausstrahlung benötigten Rechte gerade bei Hörbüchern sau teuer sind. Das hat ja auch TechniSat als Begründung für den hohen Abo Preis angeführt. Mich hat gewundert das die Sender so lange überlebt haben. Vor allem weil man eh kein Hörbuch ganz zusammen kriegte. Zumindest war es damals so als immer mal wieder ein Kanal offen war. Da lief 10 oder 15 Minuten Hörbuch "A", dann kam Hörbuch "B", dann "C" und so weiter... Und irgendwann kam dann mal wieder die Fortsetzung von Hörbuch "A". Natürlich saß keiner den ganzen Tag vor dem Radio nur um ein Hörbuch zusammen zu kriegen. Vor allem weil so manche Fortsetzung auch mal spät Abends oder Nachts lief. Außerdem hatte man spätestens nach der zweiten stundenlangen Unterbrechung gar keinen Bock mehr weiter zu zuhören. Denn da hatte man meistens schon den Faden verloren und/oder die ganze Atmosphäre war flöten gegangen.

von Spacelab - am 02.07.2008 16:05
Zitat
Saarländer (aus Elm)
Dass solche Abschaltungen von den Verantwortlichen meist nicht sonderlich kommuniziert werden, ist klar, Negativmeldungen kriegt man selten zu hören.


Natürlich, aber in diesem Fall wird das Angebot ja sogar weiterhin beworben und laut DF-Forum wurden bis vorgestern auch noch Gutscheine für den Empfang im Fachhandel verkauft.
Also entweder hatten die Hörbuchsender wirklich überhaupt keine Abonnenten, oder es gibt jetzt Beschwerden von der zahlenden Kundschaft über die plötzliche Abschaltung.

von MainMan - am 02.07.2008 17:32
Abschreibungsobjekt beendet ;-)

von mobi - am 02.07.2008 17:38
Die Abonnentenzahlen dürften wirklich gegen null gegangen sein. Und die paar die es gibt bekommen ihr Geld zurück oder sowas in der Art.

Zitat

Abschreibungsobjekt beendet ;-)

Genau so sehe ich das auch.

von Spacelab - am 02.07.2008 18:32
Zitat
mobi
Abschreibungsobjekt beendet ;-)


So wird es wohl sein....

@all: danke fürs Überprüfen.

von MainMan - am 02.07.2008 19:17
Ich konnte mich auch nie für das komische Technisat-Hörbuchradio wegen der zerstückelten Ausstrahlung begeistern. Zu den Rechtekosten: Ich dachte, die haben e primär eigenproduzierte Technisat-Hörbücher gebracht? Oder gabs doch auch viel gutes anderer Produzenten?

von delfi - am 02.07.2008 20:15
Eigenproduzierte Technisat-Hörbücher - ich schmeiß mich weg: "Stecken sie das Scart Kabel in die mit Scart-bezeichnete Buchse auf der Rückseite ihres hochwertigen Technisat Receiver". Zu geil - das will ich haben - und vor allem die Best-of's von "Schließen sie Cinch Rot und weiß an Links und Rechts" und vor allem die Spezialfolge von "HF-Kabel nicht knicken" :joke:

von Oliver.M - am 02.07.2008 21:40
Den großen Hörbücher-hype den die Fachpresse immer wieder , konnte ich in meinem Beruf auch nie bestätigen. Technisat verschickte schonmal einige Hörbücher von bzw. über Frau Merkel und Herrn Köhler als Stopfmittel in Kartons.

von Nordi - am 03.07.2008 05:45
Zitat
Oliver.M
Eigenproduzierte Technisat-Hörbücher - ich schmeiß mich weg:

Och da waren schon ganz gute Titel dabei. Nur leider waren die Sprecher, und davon lebt nun zwangsläufig mal ein Hörbuch, nicht immer erst Wahl. Um es mal vorsichtig auszudrücken.

Zitat
delfi
Zu den Rechtekosten: Ich dachte, die haben e primär eigenproduzierte Technisat-Hörbücher gebracht? Oder gabs doch auch viel gutes anderer Produzenten?

Anfangs gab es auch hin und wieder mal was von anderen Verlagen. Aber ich glaube das wurde dann aus kosten Gründen gleich wieder eingestellt. Ich hab jedenfalls später nie mehr was von anderen gehört. Nur noch selbst Produziertes. Bei Hörbüchern ist das ziemlich kompliziert geregelt. Da bekommt der Autor und der Verlag bei dem die gedruckte Ausgabe erschienen ist den Löwenanteil der Lizenzkosten. Es gibt aber auch andere Fälle wo es noch einen "dritten Mann" gibt. Das ist jemand der zwischen Autor und/oder Verlag und Endlizenznehmer steht. Das sind Leute die Lizenzen kaufen um sie dann gewinnbringend an den Mann zu bringen. Also sowas wie Kirch nur für Bücher. :joke:

Zitat
Nordi
Den großen Hörbücher-hype den die Fachpresse immer wieder , konnte ich in meinem Beruf auch nie bestätigen.

Das ganze wurde natürlich extrem aufgebauscht. Manche Hörbücher haben sich zwar verkauft wie geschnitten Brot, aber das ganze dann als Hype durch die Presse zu treiben fand ich auch etwas übertrieben.

Zitat
Nordi
Technisat verschickte schonmal einige Hörbücher von bzw. über Frau Merkel und Herrn Köhler als Stopfmittel in Kartons.

Ach die CDs konnte man auch kaufen? :D

von Spacelab - am 03.07.2008 07:53
Auf einigen Hörbuch-CDs wurde einfach die Technisat-Unternehmensgeschichte "spannend" erzählt, ich glaube einfach nicht, dass das gerade der Verkaufsknüller war. Mit solchem Inhalt etwa hatte ich mir "Radioropa Hörbuch" auch vorgestellt, wahrscheinlich wars auch s.ä. ;-).

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 03.07.2008 08:04
Du wirst lachen aber sowas lief tatsächlich mal auf den Radioropa Hörbuch Kanälen. :wall: Ich weis nicht was man sich da vorgestellt hat. Dachten die "Wow! Mit der Technisat Unternehmensgeschichte in Endlosrotation werden uns die Leute die Abos aus den Händen reißen!" oder wie? Warum muss man davon überhaupt ein Hörbuch machen? Ist denn die Unternehmensgeschichte wirklich so spektakulär?

von Spacelab - am 03.07.2008 08:28
Es fällt mir im Augenblick sehr schwer, nicht mit aller Gewalt des Zynismus auf "Radioropa Hörbuch" einzudreschen.

Letztlich aber wird es - wie einst Star*Sat Radio über ADR - ein Abschreibemodell gewesen sein, das von einer gewissen Selbstüberschätzung im Sinne von "Kultur made in Daun" getragen war.

Beruhigend dabei, daß sich B- und C-Ware doch nicht verkaufen läßt und das Publikum da draußen dann doch nicht so blöd ist.

Und es stimmt, da lief anfangs tatsächlich die Technisat-Unternehmensgeschichte in der Schleife. Sehen wir's so, derart Skurriles kann nur aus Daun kommen...

gb

von gb - am 03.07.2008 09:27
Lohnen sich denn wenigstens die anderen Radiosender im Technisat Radiopaket?

von Spacelab - am 03.07.2008 10:58
Zitat
Nordi
Technisat verschickte schonmal einige Hörbücher von bzw. über Frau Merkel und Herrn Köhler als Stopfmittel in Kartons.


Ach, echt ? Bei uns waren vor einiger Zeit in einer Prüflingskiste 'nur' ein Dutzend Exemplare der Zeitschrift 'Info Digital' als Stopfmittel drin. So wird man wohl Überschussbestände los. ;-)

Bei dem Digitmod T1 DVB-T Receiver, den ich im Dezember gekauft habe, lag ein Gutschein für RodioRopa Hörbuch bei. Das bringt natürlich sehr viel, wenn ich nicht in Berlin wohne und der Receiver noch nicht mal einen Kartenleser hat.



von Saarländer (aus Elm) - am 03.07.2008 11:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.