Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
62
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
radiohead, Rolf, der Frequenzenfänger, Spacelab, Chris4981, kielerförde, Habakukk, RainerZ, Manager., RADIO354, Ingo-GL, ... und 13 weitere

DAB: DLF ist neu auf 12B BW

Startbeitrag von radiohead am 02.07.2008 19:19

Sensation!!!!

Auf dem Baden-Württemberg-Ensemble 12B ist der Deutschlandfunk aufgeschaltet worden!!!! :-)

Aber warum wird nur mit 64kbps Mono gesendet?

Die 50 interessantesten Antworten:

Vermutlich ist weitere Bandbreite noch von privaten Veranstaltern blockiert, die gar nicht mehr auf DAB senden wollen. Das heisst, die LfK hätte ihre Finger drauf. 64 kbps in Mono ist ja immerhin mehr als bei SWR Cont.Ra (48 kbps). Sendet DLR Kultur denn noch mit 192 kbps, oder wurde die Bandbreite dort abgezwackt?

Das mit dem DLF hatte ich am Wochenende auf dem Stand von Digitalradio Südwest an der Hamradio gehört. Die Mitarbeiterin konnte mir aber keinerlei Hoffnungen auf Erhöhungen der Sendeleistungen oder gar auf weitere DAB-Sender im Land machen. Sie wissen dort selber nicht, wie es weiter gehen wird (und da schimmerte ganz schön viel Frustration und Unsicherheit über den Job durch). Die Südwestecke von Baden-Württemberg wird also weiterhin ein dunkler Fleck auf der DAB-Versorgungskarte bleiben.

Und solange das so ist, werde ich mir auch kein DAB-Radio kaufen. Das Schweizer Ensemble mit DRS4 News u.a. ist zwar ganz nett, aber zu Hause kommen die gleichen Programme auch via DVB-S rein.

73 de Uli

von ulionken - am 02.07.2008 19:32
Verdammt, wollte es heute ca. 18:00 Uhr schon posten und habs vergessen *g* ihr wart schneller.

Dafür meine News:

11B Stuttgart ist wieder on Air ;)

von Chris4981 - am 02.07.2008 19:35

Re: DAB: DLF ist neu auf 12B BW und 12A RLP

SUPER!!! :hot:

shortlabel => 'DLf_____'
longlabel => 'DEUTSCHLANDFUNK_'
ct => ja
Datenrate => 64 kBit/s Mono
DLS => nein
PTY => nein

Hab mal auf Verdacht 12A Rheinland-Pfalz geprüft.
Und siehe da:

shortlabel => 'DLF_____'
longlabel => 'DEUTSCHLANDFUNK_'
ct => ja
Datenrate => 64 kBit/s Mono
DLS => nein
PTY => 'Information_____'


Wenn das keine gute Nachricht ist... :hot:

von Manager. - am 02.07.2008 19:35
Zitat

Sendet DLR Kultur denn noch mit 192 kbps


Alles klar... DKULTUR sendet auf 12B neu nur noch mit 128kbps in Stereo....


von radiohead - am 02.07.2008 19:38
Zitat
ulionken
Sendet DLR Kultur denn noch mit 192 kbps, oder wurde die Bandbreite dort abgezwackt?

Sind in 12A RLP und 12B BaWü nur noch 128 kBit/s Joint Stereo.

von Manager. - am 02.07.2008 19:39
Das ist eine extrem schlechte Nchricht. Deutschlandfunk in 64 kbit/s in mono... wer hört sich den den Mist an? Da kann man ja gleich die 153 kHz einschalten.

von Alqaszar - am 02.07.2008 19:42
Zitat

Vermutlich ist weitere Bandbreite noch von privaten Veranstaltern blockiert, die gar nicht mehr auf DAB senden wollen.


Wenn die schon unnötig blockieren, dann sollen die bitte auch wieder sofort auf DAB senden! :mad:

Somit gehen doch 2 x 192kbps verloren :rolleyes:

von radiohead - am 02.07.2008 19:43
Zitat
alqaszar
Das ist eine extrem schlechte Nchricht. Deutschlandfunk in 64 kbit/s in mono... wer hört sich den den Mist an? Da kann man ja gleich die 153 kHz einschalten.

Naja, ein bisschen besser klingt es schon. ;-) Ist nur halt Mono.

von Spacelab - am 02.07.2008 19:48
ja, 128 kbits Stereo beim DRadio, 64kbits Mono beim DLF. Halbwegs sauberer Monoton noch, bei weitem nicht so Mittelwellenähnlich wie Cont.ra mit 48kbits, meine auch dass Cont.ra früher mit 64kbits dumpfer und verwaschener klang.

von RainerZ - am 02.07.2008 20:02

Re: DAB: DLF ist neu auf 12B BW und 12A RLP

Zitat
Digitalradio Südwest
02.07.2008
Deutschlandfunk in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aufgeschaltet

Seit dem 2. Juli 2008 ist Deutschlandfunk in den landesweiten Digital Radio Ensembles von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz auf Sendung.
In Baden-Württemberg wird das Informationsprogramm im Kanal 12B, in Rheinland-Pfalz im Kanal 12A ausgestrahlt.
Deutschlandfunk steht für Information aus Politik, Wirtschaft und Kultur.
Der Wortanteil von rund 80 Prozent prägt sein Profil.


---> http://www.digitalradio-suedwest.de/start.php

von Manager. - am 02.07.2008 20:13
DKULTUR hat übrigens zur Zeit auch kein DLS. Und die Bilder und Kurznachrichten-Dia-Show wird auf DKULTUR zur Zeit auch nicht gesendet. Hoffe, dass dies bald wieder getan wird.

von radiohead - am 02.07.2008 20:15
Habe hier nun natürlich auch auf 12B den Deutschlandfunk, die Qualität ist viel besser als auf UKW - Mensch was willst Du mehr?
Die 100,6 ist hier stark, aber doch etwas verzerrt, in Mono geht das gerade noch, in gewissen Antennenstellungen ist der richtig sauber in Mono, aber Stereo ist absolut ungeniessbar und auch kaum mehr richtig verständlich.
Die 105,1 ist sehr stark angegriffen von meiner Lokalfunzel Energy Freudwil-Buechholz, der Blauen geht so nur mit wirklich schmalen Filtern, aber auch nur Mono halbwegs genissbar.
Die 106,3 geht hier auch nur mit schmalen Filtern, der Rigi ist auf 106,2 viel stärker, auch hier nur in Mono halbwegs genissbar.
Auf DAB 12B kommt er nun aber ohne irdenwelche Störungen - tausendmal besser als auf UKW!

von dxbruelhart - am 02.07.2008 20:42
Trotzdem: es ist eine Schande, dass das halbe Ensemble leer steht und DLF trotzdem nur mit 64kbps sendet, noch dazu abgezwackt von Deutschlandradio Kultur, das ja nun auch schlecht klingt. Naja, vielleicht stellt man ja, wenn die ersten DAB+ Geräte verfügbar sind, gleich auf DAB+ um, dann könnten 64kbps ja ganz ok und 128kbps sehr gut klingen.

von Habakukk - am 02.07.2008 20:51
Als ich eben die Überschrift las, hatte ich mich wirklich gefreut. Aber 64k Mono, und diese erst noch abgezwackt vom einzigen (bisher) gut klingenden Programm im Paket? Das darf ja wohl nicht wahr sein! :mad:
DAB ist in BaWü auf absehbare Zeit die einzige Möglichkeit, die beiden D-Radios flächendeckend terrestrisch zu verbreiten (ausser am Hochrhein natürlich... :rolleyes: ). Insofern ist es ein Fortschritt, dass nun auch der DLF auf diese Weise hörbar ist. Aber man hätte wirklich die seit der Latrine- und Pickel-Abschaltung freigewordene Kapazität nun teilweise für den DLF nutzen sollen, anstatt DKULTUR Bandbreite wegzunehmen.

Den DLF kriege ich hier perfekt auf UKW vom Witthoh (sogar in Stereo...). Den werde ich also sicher nicht via DAB hören. Und auch DKULTUR ist dank der Konstanzer Funzel bei mir ganz anständig analog-terrestrisch empfangbar. Bisher hatte ich für DKULTUR DAB bevorzugt, da der Klang dort astrein war, während die 94.5 leicht säuselt (wie es sich für eine anständige D-Radio-Funzel halt gehört!). Aber jetzt muss dann ein Hörvergleich zeigen, was meinen Ohren lieber ist: leichtes UKW-Gezischel oder 128k-Artefakte. Wirklich sehr schade, dass nicht beide D-Radios mit 192k gesendet werden!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 02.07.2008 21:17
Zitat

Den DLF kriege ich hier perfekt auf UKW vom Witthoh (sogar in Stereo...).


Geht bei mir genau so. DLF bekomm ich auf 100.6 MHz auch absolut störungsfrei. Deshalb ist DLF auf DAB mit nur 64kbps / Mono keine wirkliche Bereicherung. Aber immerhin tut sich doch noch etwas auf 12B und man kann wirklich hoffen, dass man DLF bald in DAB+ ausstrahlt. Oder noch besser, man gibt endlich die 2 x freien 192kbps frei...!!!!

Ausserdem hab ich jetzt das Gefühl, das die Digitalradio Südwest bei DKULTUR mit 128kbps noch ein paar Soundeinstellungen machen muss, denn zur Zeit klingts noch etwas komisch, hört man vor allem wenn Gesprochen wird, dass da mit dem Sound noch etwas nicht ganz stimmt...





von radiohead - am 03.07.2008 04:01
Zitat
Jassy
Zitat

11B Stuttgart ist wieder on Air ;)


Mit SWR3 und DASDING oder etwas anderes?

__________________________________
QTH: Ootmarsum [HOL] 52.24N/6.54O
Lextronix E5 Mod. 1x56kHz und 1x82kHz. || Telefunken HT850 + 3Ele
Skymaster DT150 + Funke KPN Zimmerantenne
BP Woodstock DAB 52 mit DAB Magnetfuss (BP) || VW RNS2 DVD (Sharx, DDA, RDS-PI Anzeige, Doppeltuner)


Genau :)
alles beim alten. Nur dass die Sender wenn ichs richtig im Kopf habe nun als:

XSWR3
XDASDING

angezeigt werden. Weiß auch nicht was das "X" davor soll. Das Ensemble heißt "SWR TE"

von Chris4981 - am 03.07.2008 05:00
Nachdem die Privaten (bigFM und Antenne 1) aus dem 12B-Paket verschwunden waren, hatte ich beim DRadio mal nachgefragt, ob sie nun den DLF aufschalten würden. Das hatten sie damals unter Verweis auf die kritische Gebührensituation beim Deutschlandradio verneint.

Es ist schon absurd, die Digitalradio Südwest GmbH, die zur Hälfte der ARD (dem SWR) gehört, betreibt ein halbleeres DAB-Paket; und das mit der ARD verbundene Deutschlandradio kann es sich nicht leisten, von dieser die ohnehin verfügbaren Kapazitäten anzumieten.

von freiwild - am 03.07.2008 06:45
Wohl dem, der jetzt einen DAB-Empfänger hat und den DLF auf 12B hören kann. Ich besitze seit 2004 kein DAB-Radio mehr und muss den DLF jetzt auf LW 153 hören :-(

von quasselradio - am 03.07.2008 07:49
384 kbits ungenutzt lassen ist Schwachsinn. Da sollte der Netzbetreiber so frei sein (dürfen) und das zu 100% einfach den vorhandenen Programmen zugute kommen lassen. Sollte irgendeinem Anbieter das nicht passen kann er sich ja einmieten, ansonsten soll er einfach die Klappe halten.

Gibt es etwa irgendwo in Deutschland eine vergleichbare Situation bei DVB-T? Also ein halbleeres Bouqet wo die verbleibenden Programme trotzdem "Luft" für nicht nicht vorhandene Programme lassen... über Jahre?

von RainerZ - am 03.07.2008 08:45
Des einen Leid.....
ich habe ein DAB Radio, bin aber kein Freund des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. So hat jeder sein Laster zu tragen.

von Chris4981 - am 03.07.2008 08:46
Zitat
RainerZ
Gibt es etwa irgendwo in Deutschland eine vergleichbare Situation bei DVB-T?
In D weiß ich nicht, aber in Ö hat der Mux B außerhalb der ORF*-Zeiten (also Ö3-Standbild) so viele Leerbytes wie 1,5 TV Programme.

von andimik - am 03.07.2008 09:23
Bald startet ja Deutschlandradio Wissen als drittes D-Radio-Programm. Bin mal gespannt, ob der DLF nur Platzhalter spielt.

von Wiesbadener - am 03.07.2008 11:01
DKULTUR klingt auch heute immer noch sehr schlecht. Hab fast das Gefühl, dass leicht übersteuert gesendet wird.

von radiohead - am 03.07.2008 18:21
Zitat
radiohead
DKULTUR klingt auch heute immer noch sehr schlecht. Hab fast das Gefühl, dass leicht übersteuert gesendet wird.

Leicht OT: Als der DLF hier in SH mit 128 kbps sendete, hörte sich der auch übersteuert an!

von kielerförde - am 03.07.2008 20:45
Jap. So war es hier im Saarland auch. Es hat Wochen gedauert bis man endlich mal die Lautstärke vom DLF etwas zurück gefahren hat. Und nur wenige Tage später hat man dann D-Plus abgeschaltet. :D

von Spacelab - am 03.07.2008 21:05
Hallo Zusammen,

Es ist schon seltsam, aber das wird am Geld liegen. Der DLF würde schon
gerne mit 192 k auf Sendung gehen aber das Geld ist nicht vorhanden bzw.
für diesen Zweck eingeplant. Aber deswegen die Bitrate beim DLR Kultur
runterschrauben löst dieses Problem nicht sondern schafft ein Neues.
Der Klang von DLR Kultur mit 192 k war wirklich einwandfrei.
Villeicht hat sich deswegen Jemand ein DAB Gerät gekauft und wird nun
enttäuscht sein. Die 2x 192 k wo die Privatsender drauf waren sind unter
Umständen tatsächlich blockiert/ reserviert. Ich hätte auf der HAM Radio
bei der DRS nachfragen sollen aber die dort anwesenden wußten sowieso
schon ( fast ) gar nichts. Die DLF und DLR Kultur Sender hätten gleich
auf DAB gehen sollen und überhaupt keine UKW Zischelfunzelei anfangen
sollen. Der langfristig gesicherte Bundesweite DAB Empfang dieser Beiden
Bundesweit zugelassenen Programme hätte dann ergänzt mit anderen
ein Grundstock für eine beginnende Nachfrage an DAB Empfängern sein
können. Das hätte aber bereits ab 1995 in Verbindung mit einem
Portablen Indoorempfang realisiert werden müssen. Da wurde viel Geld
verbrannt und nun ist der DLF " klamm bei Kasse ".
MFG Detlef.
:sneg:

von RADIO354 - am 06.07.2008 10:26
Das Problem ist, das diese 2x192kbps (280 CU) der LfK zugeordnet sind. Und wenn die nicht belegt sind, sind die nicht belegt. Das DeutschlandRadio hat die ~140 CU vom SWR abbekommen und darf auch nur die nutzen. Alles reine Bürokratie.

von Japhi - am 06.07.2008 11:57
So ist es. Eigentlich sollte man SWR 1, 2 und 3 auf DAB abschalten, denn die bringen mit ihrem gegenüber UKW merklich schlechteren Klang keinen Mehrwert. Die gewonnene Bandbreite sollte man den verbliebenen ÖR-Programmen, inklusive den D-Radios, zugute kommen lassen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 06.07.2008 12:10
Hallo Japhi und Rolf,

Ich hätte auch mehr Flexiblität von den Verantwortlichen erwartet. Von uns wird das doch
auch täglich verlangt. Ich habe die SWR 1 bis 3 nie über DAB angehört sondern per UKW / SAT
Jetzt geht dieses Hick - Hack immer weiter und die Meinungen der Zielgruppe ( das sind wir doch )
interessieren nicht die Bohne- leider. Der " Karren " DAB hat keine Räder mehr. Wenn sich
die Verantwortlichen mal Gedanken drum gemacht hätten wie die Letztlich hinzugekommenen
Radioprogramme anstatt auf UKW zum Stören der dort vorhandenen, frühzeitig anderweitig zu
übertragen wäre was DAB betrifft " die Kuh vom Eis ".
Aber so wie es Heute aussieht ist die " DAB Kuh " noch nicht einmal auf dem Eis.
MFG Detlef.

von RADIO354 - am 06.07.2008 12:26
Dann lieber die 2 x Datendienste mit je 32kbps abschalten und diese für DKULTUR und DLF verwenden, als z.B. SWR 1, 2 oder 3 abschalten....

von radiohead - am 06.07.2008 13:15
Wo kann man sich beschweren, dass DKULTUR und DLF auch wieder Radiotext ausstrahlen und dass DKULTUR auch wieder wie früher Bilder auf 12B ausstrahlt? Die DRS ist dafür angeblich nicht zuständig.


von radiohead - am 08.07.2008 19:27
dass DKULTUR und DLF auch wieder Radiotext ausstrahlen

Was gefällt dir daran nicht?

von kielerförde - am 08.07.2008 19:30
Ahhh,
ich dachte du wolltest dich beschweren, dass die Sender wieder Radiotext etc. ausstrahlen. ;)
Vielleicht hoererservice ätt dradio.de?

von kielerförde - am 08.07.2008 19:35
Oh ja, stimmt... der Radiotext fehlt. Ist das seit der DLF-Aufschaltung so? Auf UKW läuft er wie gewohnt.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 08.07.2008 19:41
Nein, natürlich das Gegenteil.... :-)

Hatte mich ja zuerst bei der DRS beschwert, aber die fühlen sich dafür nicht Verantwortlich, was ich denen aber nicht so ganz glaube, denn vor der Umschaltung von 192kbps auf 128kbps bei DKULTUR war der Radiotext und die Bildershow noch völlig ok.

Kann mir also nicht vorstellen, dass DRadio nun diesen Service nicht mehr anbietet.

Wäre natürlich super, wenn sich noch ein paar Leute beim Hörerservice von DRadio und der völlig desinteressierten DRS melden und sich beschweren... :-)

von radiohead - am 08.07.2008 19:47
War das nicht bei der Aufschaltung von D-Plus auf Kosten von DLF bzw. DKultur auch so, dass dafür das Dynamic Label zunächst nicht mehr lief?

von Habakukk - am 08.07.2008 20:06
War in NRW auch so, und es gab auch entsprechende Äußerungen des Deutschlandradio, dass bei 128 kbps zu Gunsten der Audioqualität auf Extras verzichtet wird.

von Ingo-GL - am 08.07.2008 21:14
Zitat
Ingo-GL
War in NRW auch so, und es gab auch entsprechende Äußerungen des Deutschlandradio, dass bei 128 kbps zu Gunsten der Audioqualität auf Extras verzichtet wird.


Ja, war so. Und jetzt wird trotzdem Radiotext bzw. DLS gesendet, beim DLF mit 128kbps.

von Japhi - am 09.07.2008 09:41
Zitat

es gab auch entsprechende Äußerungen des Deutschlandradio, dass bei 128 kbps zu Gunsten der Audioqualität auf Extras verzichtet wird.


Ja, die Audioqualität ist natürlich deutlich besser bei fehlendem DLS.

Sagt mal, ticken die nicht mehr ganz richtig? :rolleyes: :wall:

von radiohead - am 09.07.2008 12:35
Bei DAB tickt leider vieles nicht richtig in Deutschland. :rolleyes:
Ich habe nun jedenfalls auch ans D-Radio geschrieben und mich über die niedrigen Bitraten und den fehlenden Radiotext beschwert (via Kontaktformular).

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 09.07.2008 13:07
Dass der DLF in NRW auch nur 128 kbps zur Verfügung hat, hatte ich glatt vergessen. Vielleicht kann man sich bei DKULTUR ja auf einen Kompromiss 'einigen': DLS aufschalten, aber die Slideshow-Bilder weg lassen, obwohl sie von Besitzern der geeigneten Hardware gerne vorgeführt werden :)

von Ingo-GL - am 09.07.2008 14:43
Zitat

aber die Slideshow-Bilder weg lassen


NEEEIIIINNNNN....! :eek: :confused:

SRG-Sender auf DAB mit 128kbps haben auch alle DLS und Bilder-Slideshow (CH-Jazz hat sogar nur 112kbps DLS und Slideshow). Die Tonqualität leidet darunter nicht. DKULTUR hat(-te) einen nützlichen Slideshow mit aktuellen Kurznachrichten. Sicher ist es Spielerei, aber wenn man schon so ein Gerät besitzt das Bilder darstellen kann, dann will man darauf nicht verzichten... ;-)

Die SWR-Programme bieten leider keine Bilder an.

von radiohead - am 09.07.2008 15:27
Die Antwort vom D-Radio kam bereits. Inhalt (sinngemäss): es bleibt so, wie es jetzt ist. Man habe so vorgehen müssen, um beide Programme unterbringen zu können. :(
Sehr schade, vor allem angesichts der vielen ungenutzten Bytes im Ensemble.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 09.07.2008 15:55
Zitat

Sehr schade, vor allem angesichts der vielen ungenutzten Bytes im Ensemble.


Dazu müsste aber halt jeder über seinen Schatten springen und etwas unbürokratischer agieren:

- Die LFK, für die die Kapazität reserviert ist, müsste sie ja freiwillig vorübergehend der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz zur Verfügung stellen, solange kein sendewilliger Privatsender gefunden ist. => Man würde also die öffentlich-rechtliche Konkurrenz fördern!

- Die LFK bezahlt für diese Kapazität ja wohl nicht, sondern der Privatsender, der sie nutzt. Wenn keiner die Kapazität nutzt, kriegt der Sendernetzbetreiber dafür auch kein Geld. Die Digitalradio Südwest müsste dann also Kapazität kostenlos an die Öffentlich-rechtlichen verteilen. => Mit dieser Kapazität wäre also nichts verdient... Außerdem könnte dann noch jemand auf die Idee kommen und sagen: wenn ich eh schon 192kbps geschenkt bekomme, miete ich doch statt 2 x 128 nur noch 2 x 64kbps an, dann spare ich Kosten und kann trotzdem in gleicher Qualität senden...

- Dann müsste man das Ganze wohl noch gerecht auf die derzeitigen Anbieter aufteilen, denn sonst gibt es Knatsch, weil der eine mehr bekommt als der andere. Aber nach welchem Schlüssel teilt man das auf? Darf man dem SWR mehr schenken als dem Dradio, nur weil er bisher schon mehr Kapazität nutzt?

von Habakukk - am 09.07.2008 16:11
Man könnte doch in halbleeren Ensembles zumindest alle Programme auf Protection Level 1 setzen. Damit kompensiert man etwas die Indoor-Probleme und fehlende Standorte. Die Nettodatenrate bleibt dabei gleich. Gibt es nun weiteren Bedarf kann man in Stufen auf schlechtere PL wechseln. Aber in einem halbleeren Ensemble mit PL4 oder gar PL5 (damals Dplus hier) senden ist grober Unfug.
Mit welchen Protection Level wird in BaWü jetzt bzw. früher gesendet?

von ts01 - am 09.07.2008 16:26
@ Habakukk: Das ist mir natürlich alles durchaus bewusst. Aus Sicht eines Konsumenten, der die Hintergründe nicht kennt, bleibt es aber völlig unverständlich.
Die LfK wird ihre CU's sicher nicht hergeben, das ist klar. Eher wäre noch ein Kompromiss mit dem SWR denkbar, aber das wird wohl auch Wunschdenken bleiben. Lieber sendet man SWR1 bis 3 zusätzlich zur vielfachen UKW-Überversorgung auch noch in mittelmässiger Klangqualität auf DAB, als dass man den beiden D-Radios mit ihrem löchrigen UKW-Sendernetz entgegenkommen würde.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 09.07.2008 16:36
Zitat

Mit welchen Protection Level wird in BaWü jetzt bzw. früher gesendet?


DLF Level 3
DKULTUR Level 3
SWR 1 Level 3
SWR 2 Level 3
SWR 3 Level 3
Cont.Ra. Level 3
DASDING Level 4

Vor der Umstellung hatte DKULTUR noch Level 4. Also wengistens da eine kleine Verbesserung.



von radiohead - am 09.07.2008 18:37
Heute Morgen immer noch: "Wassermusik".
DLF blubbert beim Mobilempfang während die anderen Programme im Ensemble das nicht tun...

von RainerZ - am 14.07.2008 17:14
DLF hat seit kurzer Zeit "extrem" DLS. Das heisst es wird unnötigerweise innerhalb einer Sekunde mehrmals DLS auf 12B auf Deutschlandfunk ausgestrahlt. Dadurch leidet ziemlich die Tonqualität und es klingt immer so, als würde es leicht blubbern.

von radiohead - am 21.06.2009 17:29

DLS
Dynamic Label Segment
Zusatz-Informationen zum laufenden Radioprogramm, die in schriftlicher Form fortlaufend auf das Display des Emfpangsgerätes übertragen werden (vergleichbar mit RDS bei UKW)

von radiohead - am 22.06.2009 07:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.