Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
66
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
wavefinder, Spacelab, KlausD, kirkroger, DX OberTShausen, Nordi, Schwabinger, Eckhard., dxbruelhart, Jassy, ... und 13 weitere

[Rhein-Main] KC Radio startet auf 96,1 ?!

Startbeitrag von ziyati am 01.08.2008 17:37

Ich hab heute in der Frankfurter Rundschau gelesen, dass ein Programm namens KC Radio im Raum Frankfurt auf 96,1 starten soll.

Google fand diesen ausführlicheren Bericht dazu-

Das soll kein Dudelsender werden

Kurz zusammengefasst:
Ab 2. 8 startet das Programm online
Ca. 8 Wochen später wohl auf UKW 96,1
Musik soll chillig werden


(sorry falls das eine alte Nachricht für euch sein sollte, ich war in den letzten Wochen kaum online, und die Suche nach KC Radio bzw. Suton (die ja eigentlich die 96,1 kriegen sollten) kam zu keinem Ergebnis.)

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat

voraussichtlich auf der UKW-Frequenz 96,1 - über den guten alten Äther. Reichweite: Von Mannheim bis Marburg, von Koblenz bis Würzburg.


Bisschen optimistisch?

von Jassy - am 01.08.2008 17:46
Viel zu optimistisch. Die werden die Frequenz sicher nicht auf dem Großen Feldberg bekommen haben, den braucht es aber für eine solche Reichweite, zumindest in West-Ost-Richtung. Eine Reichweite vergleichbar mit der 100,2 (1 kW vom "Spargel") wäre schon ein Glücksfall, und selbst daran glaube ich nicht, weil auf 96,3 der Kreuzberg hockt, auf 95,9 Weinbiet und auf 96,1 Koblenz (und ja, in Mittelhessen hat er wirklich ein Wort mitzureden)...

von Hagbard Celine - am 01.08.2008 18:45
Es wäre zwar SWR1 RP, wo es ja nicht wirklich hingehören würde, aber man kann ja Antenne Koblenz fragen, ob man bei ihnen Nachtprogramm machen darf. Wäre für die immerhin ein Alleinstellungsmerkmal :D

von Hagbard Celine - am 01.08.2008 18:50
Klingt sehr interessant, genau das richtige Format für Frankfurt, wundere mich nur, dass die vielen Insider hier noch nix darüber berichtet haben....

von wavefinder - am 01.08.2008 21:52
http://www.kc-radio.de/

Die Homepage. Wenn ich mir die so anschaue, könnte ich mir schon vorstellen, dass an der Sache etwas dran ist. Aber was ist mit Suton?

von DX OberTShausen - am 01.08.2008 21:55
Die BNetzA hat doch für Frankfurt-Süd Bischofsweg 50 05 02 N 8 41 29 E - Seeehöhe 140 m - die 96,1 koordiniert, mit einer Leistung von 500W gerichtet gen Osten koordiniert. Das wird für KC Radio sein, gemäss dem Artikel in der Frankfurter Rundschau scheint das aber schon ein Radio zu sein, das dauerhaft sendet. Ob die UKW-Frequenz auch dauerhaft ist, scheint mir nicht klar - zumal IMHO auf 96,1 früher oder später Suton Radio starten sollte. Mit diesem tiefen Standort kommt man auch mit 500 Watt nicht sehr weit, bis Darmstadt sollte das gen Süden schon reichen, aber die angegebenen Städte dürften höchstens nach Süden noch mit gutem Equipment möglich sein, nach Norden schränkt Koblenz-Nassheck wie eben bereits erwähnt wohl rasch den Empfang ein.

von dxbruelhart - am 01.08.2008 21:55
Na super, dann habe ich besten Empfang hier. So schlecht ist der Standort nicht, besser wäre er natürlich vom Holiday Inn :D

Der Stream läuft schon. Es wird noch rumgeschraubt. Recht dancelastig :)

von wavefinder - am 01.08.2008 22:06
Hab mir die Page mal angeschaut. Scheint wohl ein SSL-Konkurent zu werden :D
Und auch der Sendeplan verspricht vieles. Da bin ich mal gespannt... :)

von DX OberTShausen - am 01.08.2008 22:09
Zitat
Nordi
Als VR oder als Testausstrahlung möglich, wie seinerzeit Suton-Radio. Mehr wohl nicht.

Wenn überhaupt!! Ich kann nicht verstehen, dass der Autor des Artikels nicht wenigstens mal bei der LPR-Hessen wegen der angesprochenen UKW-Verbreitung nachgefragt hat. Dann hätte er nicht nur sich mit der Veröffentlichung eine vermeidbare Blamage erspart - .:rolleyes:

Zitat
dxbruelhart
Die BNetzA hat doch für Frankfurt-Süd Bischofsweg 50 05 02 N 8 41 29 E - Seeehöhe 140 m - die 96,1 koordiniert, mit einer Leistung von 500W gerichtet gen Osten koordiniert. Das wird für KC Radio sein, ..

Ganz bestimmt nicht. Das ist eine schon vor längerer Zeit mal versuchte Koordinierung für Frankfurt / M., die aber auf Widerstand stiess. Auch im Zusammenhang mit Suton wurde darüber schon spekuliert und nach meinem letzten Informationen ist da auch weiterhin nichts machbar.

von KlausD - am 02.08.2008 09:13
Zitat
KlausD
Ich kann nicht verstehen, dass der Autor des Artikels nicht wenigstens mal bei der LPR-Hessen wegen der angesprochenen UKW-Verbreitung nachgefragt hat. Dann hätte er nicht nur sich mit der Veröffentlichung eine vermeidbare Blamage erspart - .


Seh' ich auch so. Ich hatte beim lesen das Gefühl, als ob ein "Kumpel" bei der FR dem "Betreiber" ein Gefallen getan hätte.

von Nordi - am 02.08.2008 09:35
Vielleicht ist das ja Wunschdenken bei den Leuten von KC Radio, das der Autor des Artikels als Fakt interpretiert hat? Zeitweise konnte man ja auch meinen, Radio Fortuna in Heusenstamm wäre quasi schon kurz vor Inbetriebnahme ihres UKW-Senders, so wie sich deren Äußerungen angehört haben.
Ist das mit Radio Suton jetzt eigentlich wirklich schon klar? Also war diese Testabstrahlung tatsächlich ein offizieller Frequenztest? Und wird Radio Suton tatsächlich die 96,1 bekommen? Mir kommt das irgendwie auch bei denen so vor, als wäre das mit der UKW-Frequenz nur Wunschdenken...

von Habakukk - am 02.08.2008 10:07
Aktuell puffert der Stream alle paar Sekunden. Deshalb ist ein zuhören nicht so wirklich möglich. Welche Musik spielt denn der Sender jetzt überhaupt? Ich hab hier was von "Dancelastig" und Sunshine Live ähnlich gelesen. Eben wurde Chris Norman - Midnight Lady gespielt. :rolleyes:

von Spacelab - am 02.08.2008 10:09
ich glaube, ab 9 Hörer ist der Stream überlastet. Derzeit alles 80iger eher popig. Vom Format her schonmal der beste hessische kommerzielle Sender. Programmschema ist ja schon verfügbar.

http://kcrecords.mine.nu:8000/index.html

von wavefinder - am 02.08.2008 10:29
Die 20min downtime bis 13 Uhr wurde angesagt. Hoffe die ziehen jetzt mehr Leitungen, denn ein DJ Radio mit dem Format dürfte wohl ein paar mehr Hörer anziehen. In der nacht lief der stream besser, die haben auch schon Werbung. Also wenn einer der 3 Bewerber die begehrte UKW Lizenz bekommen sollte, bin ich gant klar für k.c. radio :)

von wavefinder - am 02.08.2008 10:47
Ja, tolle housige, chillige Musik, ein Dj, der besser labern kann, als die Truppe aus Heusenstamm, nur der Stream spielt nicht mit....

von wavefinder - am 02.08.2008 11:14
Abwarten, ob es nicht eine gemeinsame Lösung mit Suton gibt/geben könnte, also tagsüber Suton, abends und nachts KC. Aber: Ahnung von der Materie hat der Autor nicht, sonst wäre er bei der Beschreibung des Sendegebietes - von Koblenz bis Mannheim - stutzig geworden. Denn: auf 96,1 sendet ja schon SWR 1 aus Koblenz.

von Wiesbadener - am 02.08.2008 12:48
Bei mir wird wie immer nichts mehr angekommen, war ja auch nicht anders als damals Suton sendete. Ein Hügel schirmt mich hier von Frankfurt ab, da kommt nur das Zeug vom Europaturm spurlos durch, schon You.FM und hr-info vom Maintower werden etwas abgeschwächt. Raimundstraße? DX only, trotz weniger als 30 km Luftlinie...

von Hagbard Celine - am 02.08.2008 17:06
Zitat
n.i.t.r.o
"Von Koblenz bis Würzburg. Von Marburg bis Mannheim." Das schafft gerade mal der 50 KW Brummer von AFN...

Exakt und damit bleibt sowohl eine UKW-Ausstrahlung, die über Grundstücksfunk hinausgeht und erst recht eine solche Reichweite "reines Wunschtraumdenken". Ausserdem ist eine Frequenz mit dafür notwendiger Leistung im zweistelligen kW-Bereich auf dem Feldberg / Ts. nicht mehr koordinierbar ( schon garnicht die 96,1 ). Ein solcher Standort wäre aber notwendig, um das angesprochene Gebiet z.B. gen Norden und Süden zu versorgen.

Wie schon x-mal gepostet: es kann gem. aktueller Fassung des HPRG (Landesrundfunkgesetz) in Hessen ein dauerhaftes kommerzielles Lokalradio NICHT geben. Einzige Chance wäre eine befristete Projektlizenz, wie sie Fortuna vor Jahren mal für DAB bekommen hatte. Mit den bisher bekannten Fakten und dem vorgesehenen anzusprechenden Personenkreis könnte es Suton vom Grundsatz her gelingen, eine solche Projektlizenz für UKW unter bestimmten Auflagen bekommen.

Zitat
Wiesbadener
Abwarten, ob es nicht eine gemeinsame Lösung mit Suton gibt/geben könnte, also tagsüber Suton, abends und nachts KC

Wenn Suton ihr Projekt durchbekommt, warum sollten sie dann so etwas machen? Von den dann bestehenden Projektauflagen mal abgesehen, die so etwas erst einmal ermöglichen müssten.

Fazit: Letztlich hat der Artikel das erreicht, was er vermutlich sollte: er hat das Internetradio der Betreiber ins Gespräch gebracht und nebenbei auch hier für Diskussionen gesorgt.

Auch ich bin nicht allwissend und unfehlbar und somit gerne bereit meine Fehleinschätzung zuzugeben, wenn es anders kommt, nur müssten dann verschiedene andere Projekte in den letzten Jahren gravierende Fehler bei der Antragstellung gemacht haben.

von KlausD - am 03.08.2008 08:52
wie die FR ungestraft so´n mist drucken kann, ist mir ein rätsel. die paar minuten, die ich hören durfte, waren ok (lob wegen der musik...schön loungig-chillig, aber entsetzliche aussetzer via internet............................).
aber von musik haben die wohl mehr ahnung als auch sende(r)technik. oder sie machen einen grundstücksfunk auf (und blasen das ding mal kurz auf 80KW hoch,hi). oder sie entern gleich den swf-sender...

das suton da (warum, und gibt das die evtl. lizenz her, wenn sie eine solche bekommen?) sendezeit abtreten sollte, halte ich auch für fraglich.
wohl mehr ein werbegag. in ACHT WOCHEN GIBT ES GARANTIERT KEINE ukw-frequenz....
ab und zu kann man ja mal reinhören, oder ich bringe mal ein foto von denen (nächste ausgabe meines blättchens). wenn interesse besteht, poste ich es dann hier hoch....

von kirkroger - am 03.08.2008 12:19
Hammer Musik, muss ich sagen...super Mix.

Das wärs doch, wenn KC Radio dann bald von Frankfurt bis Gießen zu emfangen wäre. Endlich ein Dance, House und Clubsender.

Dann gäbs über UKW ein Rockformat (Bobradio) und über KC-Radio Dance, House und Clubsound.



von Heinrich_Benner - am 03.08.2008 14:35
Die haben jetzt einen anderen Stream, der funzt ohne Aussetzer und hat Luft für 5000 user.

http://213.165.79.19:8000/

von wavefinder - am 03.08.2008 15:26
Oha, da bekommt jetzt aber die Klassik Lounge kräftig Konkurrenz.... sehr schöne Musik jetzt nach dem mainstreamigen 90er Dorfdiscohitmix von heute Nachmittag.

Wieso sollte Suton mehr Erfolg haben, an eine Lizenz zu kommen, als Fortuna oder kc? Wann merkt man in Kassel endlich, dass es an der Zeit ist, Gesetze zu ändern? Frequenzen gäbe es mit der Brechstange koordiniert, genug. Was sich auf Dauer eh nicht vermeiden lässt, da man es ja nicht will oder schafft ein Digitales Radio System mit ausreichend Kapazität für neue Programme in Deutschland erfolgreich einzuführen.

Gibt jetzt auch jede menge Bilder vom Studio, sehr chic!

von wavefinder - am 03.08.2008 19:17
@ wavefinder : KASSEL ist wegen gesetzänderung da nicht der richtige ansprechpartner. wenn, muss es durch den LANDTAG. und bei der heutigen konstellation ist da in jahren nicht mit zu rechnen.... ausserdem gibt es, wenn überhaupt, nur auf "spezielle bedürfnisse" zugeschnittene lokalfrequenzen - siehe ausländer oder wirtschaftsradio. MUSIK zählt da nicht dazu.
deswegen hat letztendlich auch nova abgeschaltet...

also wird -wenn überhaupt- suton in jedem fall eine ukw-frequenz bekommen. die 96,1 ist koordinierbar, da die lpr praktisch "mit sich selbst" verhandelt. also einfacher durchzubekommen.

anders bei der 88.9 - die ist nach meinen informationen bis dato noch nicht mal im planungsverfahren.

war heute nachmittag mal da und hab fotos gemacht - allerdings niemand "im studio", von aussen alles einsehbar, da grosse ladenfrontscheibe.
musik über ein gigantisches (unnötiges) mischpult (das offensichtlich eher zu musikproduktionen genutzt wurde) steht einsam im raum, ein laptop mit den mp3-files obendrauf - das war´s. ehemaliges ladenlokal... direkt gegenüber rathaus / wirtshaus einsfünf in der verkehrsberuhigten zone.
allerdings : das k.c."studio" so herrlich ungeschützt. keine gitter vorm fenster.... der nächste (irre) fährt in die glasfront und räumt das ding leer....

was allerdings stimmt : schafft endlich ein funktionierendes, akzeptiertes und "bei jedermann bekannt gemachtes" digitales radioband, auf denen solche sender wie kc dann senden könn(t)en.


von kirkroger - am 03.08.2008 20:59
Ich muss ja schon sagen, wenn man den Livestream mal anhört klingt das ganze eher wie Veranstaltungsfunk oder Schülerradio.

Ich kann nicht nachvollziehen, dass ein solcher Sender eine Frequenz mit relative großer Reichweite erhalten soll und Profis wie z.B. Klassikradio mit der 107,5 rum dümpelt. Aber vielleicht wollen die ja nicht mehr.

Ausgewogen ist das Radioangebot im Rhein-Main-Gebiet nun wirklich nicht....

von juwi2005 - am 04.08.2008 14:05

[Rhein-Main] KC Radio startet auf 96,1 ?!

Zitat
juwi2005
..Ich kann nicht nachvollziehen, dass ein solcher Sender eine Frequenz mit relative großer Reichweite erhalten soll ....

Soll er doch in der Realtät garnicht. Deshalb: Nicht aufregen, wie oben schon geschrieben = alles Wunschträume, die sich in absehbarer Zeit nicht erfüllen werden.

von Eckhard. - am 04.08.2008 14:53
Zitat
Eckhard
Soll er doch in der Realtät garnicht. Deshalb: Nicht aufregen, wie oben schon geschrieben = alles Wunschträume, die sich in absehbarer Zeit nicht erfüllen werden.


Über den stümperhaften Volo-Artikel eines gewissen Boris Halva in der FR kann man sich schon etwas aufregen.
Zitat

Zunächst rund um die Uhr live im Internet, nach acht Wochen Testbetrieb dann auch - voraussichtlich auf der UKW-Frequenz 96,1 - über den guten alten Äther. Reichweite: Von Mannheim bis Marburg, von Koblenz bis Würzburg.

Schlechter geht es für einen Journalisten kaum mehr. Wenn Zeitungsleute über das Radio schreiben, kommt oft wenig gutes dabei raus, aber so einen Stuss wie bei der FR habe ich schon lange nicht mehr gelesen.


von Schwabinger - am 04.08.2008 17:24
hallo in die runde. habe heute abend kc radio besucht und u.a. fotos gemacht (findet ihr auf der fmkompakt.klack.org-seite von thomas kircher)

insgesamt sehr freundlich-loungig und nett. musik war heute abend "live" im stream, siehe erstes foto. "kc" hat mehrere jahre als dj gearbeitet, sich einen gewissen namen erworben und u.a. spät nachts beim hr3/youfm mixes gefahren, ist bekannt für seine eighties-poolside-mixe (bei einem lief u.a. auch das midnight lady....).
neuestes projekt ist "dreadlock holiday" in einer house-version, was ich mir anhören durfte. demnächst gibt es eine neue kc-remix-cd auf dem markt.
dies scheint so ein standbein zu sein.
technisch hat "kc" aber keinen oder wenig durchblick-.... erklärte ihm die frequenz- und landesmediengesetzliche situation. und das auf 96,1 swr in koblenz sendet....was er nicht wusste.
wie auf diese frequenz wer gekommen ist, konnte nicht so ganz von mir eruiert werden.

kc radio hat einen antrag per rechtsanwalt (kornmeyer) auf erteilung einer sendelizenz stellen lassen - und der hat wohl alles weitere in die wege geleitet. allerdings mit wohl etwas vollkommen wirren vorstellungen, was frequenztechnisch und medienrechtlich überhaupt möglich ist... habe vorgeschlagen, als bundesweiter satellitenanbieter sich zu bewerben und dann die kasseler oder fuldaer frequenz von ex-mainfm zu beantragen.

örtliche werbung haben sie in ihrem internetstream - und jedermann ist herzlich eingeladen, mal vorbei zu schauen - adresse siehe weiter oben in den postings. (um ein gastro-lokal handelt es sich aber nicht - getränke müsste man direkt gegenüber im wirtshaus einfünf holen).

lt."kc" hatten sie heute 2500 zugriffe und der stream riss irgendwo ab. was aber daran lag, das die gebuchte datenmenge "verbraucht" war. jetzt habe man bei 1&1, über die der stream läuft, UNBEGRENZTEN webstream gebucht. alles aussage "kc"

ein weiteres problem : wer unter shoutcast sucht, stösst auf ein kc radio .... ist allerdings ein ANDERER anbieter aus holland, der mehr musik aus den 80iern nonstop spielt....

kein gag - k.c. radio will auch nachrichten bringen, anders zubereitet und lustiger als beim "normalen radio". im hinteren bereich fand ich eine vierköpfige (!) jugendliche (!) redaktion vor, die sich in punkto news-gestaltung besprach und einen sendeplan aufstellte.

eines hat k.c. allerdings "fortuna" voraus : sie "senden", sind zu hören und wesentlich weltoffener und für jeden interessierten zugänglich. und abends soll es weiterhin schöne chillige, loungige musik geben.
angeschlossen ist übrigens ein grosses tonstudio, mehrere gigantische , typische mischpulte für diesen zweck sind dort anzufinden - das equipment hat schon ne stange geld gekostet und ist beeindruckend.
ob das letztendlich ein "hype" ist, um die kc-mixe besser zu vermarkten, bleibt abzuwarten. aber warum nicht.....
sollten die zahlen stimmen (streamzugriffe), dann liesse sich ggf. auch nur mit internet leben. dann hätten die jungs aus dem stand heraus soviel geschafft wie @#$%& aus euskirchen nach langem anlauf....? wer kann zahlen/zugriffe bestätigen oder eine aussage machen ?

von kirkroger - am 04.08.2008 21:33
Zitat

technisch hat "kc" aber keinen oder wenig durchblick-....

:eek:
Und das als "Radiomacher" von KO bis WÜ. Wenn jemand eine Kneipe aufmachen will, muss er sich auch mit den Rahmenbedingungen auseinandersetzen.
Zumal die Aufgabenbereiche von KC
Zitat
Website
Partner und Technische Leitung

lauten.
Zitat

kc radio hat einen antrag per rechtsanwalt (________) auf erteilung einer sendelizenz stellen lassen - und der hat wohl alles weitere in die wege geleitet. allerdings mit wohl etwas vollkommen wirren vorstellungen, was frequenztechnisch und medienrechtlich überhaupt möglich ist...

Superschlechten Anwalt gewählt. :joke:

von Schwabinger - am 05.08.2008 17:15
Ja ich denk auch das da die Wahl auf den falschen Anwalt gefallen ist. Da gibt es doch extra spezielle "Medienanwälte". Und dieser scheint keiner davon zu sein.

von Spacelab - am 05.08.2008 19:24
Zitat
Stefan Z.
Ich dachte, daß die Frequenz aus Steinbach nach Osten und Südosten abgestrahlt werden soll ?

So hatte es suton vor. Hier handelt es sich um einen anderen Sender, der "Grosses" auf UKW vor hat und sich nebenbei ziemlich lächerlich macht. "Aber jeder gibt sich so, wie er gesehen werden will" ( sofern dies demnächst als Slogan beim deutschen kc-radio verwendet werden sollte, melde ich hiermit Urheberrechte an - :rp:)

von KlausD - am 05.08.2008 19:44
Ich hab mir heute Vormittag und Mittag mal KC-Radio angehört und finde es zwar nicht schlecht, aber man merkt schon das es kein UKW Sender ist. Das klingt nämlich teilweise wie der Offene Kanal damals hier im Saarland. Der Moderator hat große Probleme damit mal länger als 2 Minuten die Klappe zu halten und sein Lieblingswort ist "Ääähh". :rolleyes: Außerdem wirkt er recht oft etwas unkonzentriert so als wäre er damit überfordert so viele Sachen gleichzeitig zu machen. Um auf UKW Konkurrenzfähig zu sein müsste man noch eine Schippe drauflegen. Für einen reinen Internetsender finde ich ihn aber schon überdurchschnittlich gut. Bei den meisten Webradios merkt man nämlich schon nach 10 Sekunden das irgendwelche Kiddies am Werk sind und mal eben nur aus Spaß an der Freude "voll fettes Radio" machen wollen. :rolleyes:

von Spacelab - am 05.08.2008 20:12
hallo in die runde :
ja, das müssen die jugendlichen gewesen sein, die da mit feuereifer eben "radio" machen. ne professionelle schulung fehlt (noch). da kommt es eben zu den "äääähs" - unvermeidlich.
aber sehen wir´s nicht so verbissen, kc-radio ist an sich eine bereicherung, auch wenn sie medien-/presse-technisch den falschen weg gehen.
bin noch dabei, herauszufinden, wer da ausgerechnet die 96,1 ausfindig gemacht und für sich mit der gigantischen reichweite "reklamiert" und so an die presse weitergegeben hat. (irgendjemand muss ja mal was von dieser frequenz bei denen gehört haben...)
ich habe denen (kc) auch gesagt, das diese qrg praktisch "durch" ist und -wenn überhaupt- dann für suton strahlen wird, mit 500 watt auf ffm (...steinbach) nach osten gerichtet. man hat es immerhin mit interesse registriert.... "alles andere macht aber der rechtsanwalt", so die weitere aussage, "der sich um die lizenz kümmert"
tja....was soll man da machen und sagen ?

wenn´s ein gag war (die pressemitteilung), hat man ja immerhin genug publicity erzeugt.

von kirkroger - am 05.08.2008 20:28
Zitat
kirkroger
wenn´s ein gag war (die pressemitteilung), hat man ja immerhin genug publicity erzeugt.

Na das auf jeden Fall. Ich glaube nicht das man heute so viele Zuhörer auf dem Stream hätte wenn diese "Werbung" nicht gewesen wäre. KC hatte bei dem Schreiberling von der Zeitung bestimmt noch einen Gefallen offen. ;-)

von Spacelab - am 05.08.2008 20:46
Zitat
kirkroger
wenn´s ein gag war (die pressemitteilung), hat man ja immerhin genug publicity erzeugt.

Zitat
Spacelab
Na das auf jeden Fall. Ich glaube nicht das man heute so viele Zuhörer auf dem Stream hätte wenn diese "Werbung" nicht gewesen wäre. KC hatte bei dem Schreiberling von der Zeitung bestimmt noch einen Gefallen offen.


So ein Publicity-Schuss dank eines naiven Volo-Schreiberlings von der Frankfurter Rundschau kann auch wegen nicht erfüllter "Erwartungshaltung2 deutlich nach hinten losgehen. Wenn der Verbraucher in Sachen Publicity derart verarscht wird, reagiert der Verbraucher i. d. R. gegenüber dem Produkt dauerhaft ablehnend.
Wobei ich vermute, dass der FR-Redakteur der diesen Mist verzapft hat, wohl mit KC & Co. irgendwie zusammen hängt, denn sonst hätte kein normal denkender Journalist so einen absolut dilettantischen und abwegigen Presseartikel verfasst, der in seiner sachlichen Peinlichkeit ja fast eine sofortige Kündigung seitens der FR zur Folge haben könnte.

Wobei man mal die Kirche im Dorf lassen sollte, da das "Produkt" um das es hier geht schlichtweg nur ein reiner Internetsender unter tausenden davon ist (auch wenn die Hessen von Technik und erst recht von Lizenzen im Gegensatz zu wohl 1000 anderer Internetsender absolut null Durchblick zu haben scheinen).

von Schwabinger - am 06.08.2008 18:52
ich finde es echt schade, dass anscheinend doch so viele Neider gibt. Die Musik und auch die Qualität ist supergut. Endlich mal ein Sender der sich von den anderen abhebt. Ich hoffe und denke auch, dass wir von K.C noch viel hören werden.

von gismo98 - am 08.08.2008 10:40

[Rhein-Main] KC Radio startet auf 96,1 ?!

Was hat das denn mit Neidern zu tun? Hier geht es bei der Kritik im Wesentlichen um unsinnige und schlichtweg falsche Inhalte des FR-Artikels hinsichtlich der UKW-Verbreitung. ... .... trotzdem: willkommen, verbunden mit einer Empfehlung, da Du dich gerade erst angemeldet hast: lies mal den gesamten Thread = beide Seiten.

von Eckhard. - am 08.08.2008 13:03
@gismo98 : von neid kein thema. musik ist gut, besonders die lounge-chill-strecken nachts/abends. der ganze thread hier entstand wegen der veröffentlichung (von k.c. radio....), das es in acht wochen auf 96,1 mit einer gigantischen reichweite starten würde. dem wird wohl nicht so sein.........
sonst ist alles ok.

von kirkroger - am 08.08.2008 16:51
Zitat
Frankfurter Rundschau
Zunächst rund um die Uhr live im Internet, nach acht Wochen Testbetrieb dann auch - voraussichtlich auf der UKW-Frequenz 96,1 - über den guten alten Äther. Reichweite: Von Ginnheim bis Niederrad, von Höchst bis Fechenheim.


Habe das mal ein wenig abgeändert :D

von DX OberTShausen - am 08.08.2008 17:45

[Rhein-Main] KC Radio startet auf 96,1 ?!

Zitat
Schwabinger
Zitat
Eckhard
Soll er doch in der Realtät garnicht. Deshalb: Nicht aufregen, wie oben schon geschrieben = alles Wunschträume, die sich in absehbarer Zeit nicht erfüllen werden.

Über den stümperhaften Volo-Artikel eines gewissen Boris Halva in der FR kann man sich schon etwas aufregen.

Glaube mir, es lohnt sich nicht. Die gleiche Zeitung überschrieb am 06.08. den Artikel über den Start von Radio Bob mit dem Titel: "Neues Lokalradio - Nachfolger von Sky Radio .." , Da scheinen inzwischen wohl tatsächlich auch mal Leute über Radio zu schreiben, die von dieser Art Medien offensichtlich reichlich wenig Ahnung haben.

In diesem Sinne "stay tuned 92.5 FM Wiesbaden" ... ( zur Lizenzsituation )

*** Radio RheinWelle 92.5 Wiesbaden - [url=http://radio.metagrid.de/cgi-bin/metagrid/radio.metagrid/metagrid_outbound.pl?id=400&name=RHEINWELLE WIESBADEN&url=http://www.radio-rheinwelle.de][u]Homepage[/u] - [/url][url=http://www.s2.onlinestream.de:6640/listen.pls][u]Livestream im Test[/u] [/url] - [url=http://www.youtube.com/watch?v=v70G68OPYOQ][u]Video[/u][/url] - [url=http://www.rheinwelle.tk][u]Sendungstipps[/u][/url] ***

von Eckhard. - am 10.08.2008 11:09

[Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

Zitat
kirkroger
@gismo98 : von neid kein thema. musik ist gut, besonders die lounge-chill-strecken nachts/abends. der ganze thread hier entstand wegen der veröffentlichung (von k.c. radio....), das es in acht wochen auf 96,1 mit einer gigantischen reichweite starten würde. dem wird wohl nicht so sein......... sonst ist alles ok.

Zitat
gismo98
ich finde es echt schade, dass anscheinend doch so viele Neider gibt. Die Musik und auch die Qualität ist supergut. Endlich mal ein Sender der sich von den anderen abhebt. Ich hoffe und denke auch, dass wir von K.C noch viel hören werden.

Na aber gerne. Hier ein neuer Artikel aus der Frankfurter Rundschau, diesmal von einem anderen Verfasser, bei dem aber wohl (auch?) eine gewisse Nähe zu BuzzFM angenommen werden kann.

Zumindest scheint man im Rodgau dem Boden der Realität wieder etwas näher gekommen zu sein, wenn ich auch erhebliche Zweifel an den monatlichen Klickzahlen von 9 Millionen habe ( = täglich rd. 300.000 bzw. stündlich im Durchschnitt = 12.500 . Ich weiss nicht so recht - :confused:. Offensichtlich plant man für den Sommer sogar ein VeranstaltungsRadio ( ich hoffe, man kennt schon die Preise dafür !! ) Wie auch immer, for more information -klick here- . Ich bleibe dran, jetzt muss ich erst mal Geld verdienen, gegebenenfalls später mehr.

von KlausD - am 14.03.2009 16:09

Re: [Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

Hier steht nun, dass in Hessen 2011 gewisse Programme UKW aufgeben und nur noch digital senden wollen, daher nun die Frage:
- Welche Programme digitalisieren bis 2011 komplett?
- Auf welche Digitalnorm wechseln diese Programme?

von dxbruelhart - am 14.03.2009 16:52

Re: [Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

Monatliche Klickzahlen von 9 Millionen? :eek: So viele hat ja noch nicht mal der örtliche Dummfunker und der wiederholt die Internetadresse so oft das sogar meine Katze sie schon aufsagen kann. :rolleyes:

Mal ganz davon abgesehen hat das Programm in der letzten Zeit aber schwer abgebaut. Anfangs viel Moderation (auch wenn der Mensch manchmal ein Pferd tot gelabert hat :rolleyes: ) und eine annehmbare Musikauswahl. Dann hab ich ziemlich lange nicht mehr reingehört und als ich dann vor zwei Wochen etwa wieder reingeklickt habe lief nur ein ziemlich ausgelutschter Megamix der einen Sound hatte wie von einem alten Kassettendeck. Am nächsten Tag fast das gleiche. Wieder so ein dröger Mix und keine Moderation. Einfach nichts besonderes mehr. Der Sender ist zu einem Webradio verkommen wie es noch Millionen andere gibt.

von Spacelab - am 14.03.2009 19:44
Uih, dass ist ja ein Hammer, dass K.C. nicht mehr dabei ist. K.C. hatte da sehr viel Herzblut reingesteckt. Er hatte in den Räumlichkleiten auch sein Aufnahme und Produktionsstudio. Da muss wohl doch was größeres vergefallen sein. Die ganzen Connections zu den Stars kamen ja von ihm.

Habe den Sender auch länger nicht mehr gehört. Was da jetzt rumwerkelt ist doch ne reine Schülertruppe. Oft ist der Sound völlig übersteuert.

von wavefinder - am 15.03.2009 01:13

Re: [Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

k.c. ist aber auch immer großspurig aufgetreten. Schwarzer Strassenflitzer mit "K.C.-Radio"-Schriftzug. Dauernd was von traumhaften Zugriffen gefaselt, und er wisse über Radio Bescheid.
Und als hier ein Blättchen etwas gegen die Unmöglichkeit auf UKW zu senden schrieb wurde mit einem Anwalt gedroht.

von hkunkelHU - am 22.04.2009 18:41

Re: [Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

Zitat
dxbruelhart
Hier steht nun, dass in Hessen 2011 gewisse Programme UKW aufgeben und nur noch digital senden wollen, daher nun die Frage:
- Welche Programme digitalisieren bis 2011 komplett?
- Auf welche Digitalnorm wechseln diese Programme?


Weiß da niemand etwas näheres?

von DX OberTShausen - am 17.05.2009 16:40

Re: [Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

Zitat
Wetterauer
Zitat
dxbruelhart
Hier steht nun, dass in Hessen 2011 gewisse Programme UKW aufgeben und nur noch digital senden wollen, daher nun die Frage:
- Welche Programme digitalisieren bis 2011 komplett?
- Auf welche Digitalnorm wechseln diese Programme?


Weiß da niemand etwas näheres?


Wer soll denn in Hessen seine UKW-Verbreitung aufgeben? Für mich ist diese Meldung Blödsinn.

von Harald P. - am 18.05.2009 07:39

Re: [Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

Zitat
Harald P.
Zitat
Wetterauer
Zitat
dxbruelhart
Hier steht nun, dass in Hessen 2011 gewisse Programme UKW aufgeben und nur noch digital senden wollen, daher nun die Frage:
- Welche Programme digitalisieren bis 2011 komplett?
- Auf welche Digitalnorm wechseln diese Programme?


Weiß da niemand etwas näheres?


Wer soll denn in Hessen seine UKW-Verbreitung aufgeben? Für mich ist diese Meldung Blödsinn.

QTH: Bingen am Rhein, Stadtteil Dromersheim


Wenn einer der Programmveranstaltet, der heute via UKW sendet und nur eine (sehr) lückenhafte Abdeckung in Hessen hat, auf DAB umstellt, könnte dieser zu geringeren Kosten via DAB deutlich mehr Hörer erreichen, sofern dann auch DAB von diesem Programmveranstalter promotet wird. Dies würde sich für ein paar Programme wirklich lohnen.

von dxbruelhart - am 18.05.2009 08:20

Re: [Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

Ich denke DAB(+) wird sich gerade für solche kleineren sender lohnen die kaum Chancen auf eine halbwegs gute UKW Abdeckung haben werden.

von Spacelab - am 18.05.2009 09:09
Zitat
brueli
Wenn einer der Programmveranstaltet, der heute via UKW sendet und nur eine (sehr) lückenhafte Abdeckung in Hessen hat, auf DAB umstellt, könnte dieser zu geringeren Kosten via DAB deutlich mehr Hörer erreichen, sofern dann auch DAB von diesem Programmveranstalter promotet wird. Dies würde sich für ein paar Programme wirklich lohnen.

Unlogisch. Wenn heutzutage ein lückenhafter UKW-Anbieter auf DAB-landesweit umsattelt, dürfte die tatsächliche Erreichbarkeit der Hörer deutlich sinken!
Lieber auf einer Funzel auf UKW, als fett auf DAB.
Ob das bei DAB+ anders wird, wird sich zeigen.

von Schwabinger - am 18.05.2009 17:23

Re: [Rhein-Main] Neues von ex-KC Radio, jetzt Buzzfm

Zitat
dxbruelhart
Wenn einer der Programmveranstaltet, der heute via UKW sendet und nur eine (sehr) lückenhafte Abdeckung in Hessen hat, auf DAB umstellt, könnte dieser zu geringeren Kosten via DAB deutlich mehr Hörer erreichen, sofern dann auch DAB von diesem Programmveranstalter promotet wird. Dies würde sich für ein paar Programme wirklich lohnen.

Mit den geringeren Kosten hast Du sicherlich recht, nur wer von den Programmveranstaltern in Hessen hat denn eine so lückenhafte Abdeckung, dass er seine noch länger laufende UKW-Lizenz auf- / zurückgibt und in der heutigen technischen DAB-Situation ( die sich bis Ende nächsten Jahren = 2010 auch nicht wesentlich ändern wird ) freiwillig sein Programm dann nur noch via DAB(+) verbreitet?

Verbreitungsmässig käme dort wohl höchstens KlassikRadio und evtl.BOB! in Frage und die werden sich schon aus Gründen der dann wegbrechenden Werbeeinnahmen davor hüten und die bestehenden UKW-Lizenzen bis zum "bitteren Ende" nutzen. Von den Sender der FFH-Gruppe mal ganz zu schweigen. Deren UKW-Lizenzen laufen noch z.T. schon heute weit über 2011 hinaus.

von KlausD - am 19.05.2009 19:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.