Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
BetacamSP, Bengelbenny, Habakukk, Daniel28-55-59, Scrat, Rolf, der Frequenzenfänger, digifreak, orf-fan, Zwölf, roberdy, ... und 4 weitere

Seltsamer Analog TV Empfang in München Grünwald

Startbeitrag von BetacamSP am 11.08.2008 16:05

Hallo,
habe heute nen Ausflug nach München gemacht und natürlich dort auch ausprobiert was DX mäßig so geht. Entgegen all meiner Erwartungen konnte ich in München Grünwald mit meinem Casio Analog Taschenfernseher mit Teleskopantenne doch tatsächlich noch was analoges empfangen: Und zwar auf E50 (vielleicht wars auch E49 oder E51, das kann man nicht so genau ablesen) das Bayerische Fernsehen, wenn auch sehr schlecht. Das finde ich sehr sehr mysteriös. Weiß jemand was das sein könnte? Da unten ist doch längst schon alles auf DVB-T umgestellt. Kabelleck kanns ja wohl auch nicht sein, E50 is doch im Kabel nicht analog belegt. Übrigens sind in Grünwald und auch in anderen Stadtteilen Münchens noch sher viele Häuser mit massiven Antennenkonstruktionen zu sehen. Da gibts teilweise 8 Antennen auf den Dächern. 91 Elemente UHF Yagis und auch lange VHF Yagis. Anscheinend alles noch aus Zeiten wo versucht wurde so gut wie möglich noch die Österreicher herzuholen. Von der Reichtweite der Privatsender die vom Oly abgestrahlt werden war ich etwas enttäuscht. 20 km von München entfernt geht z.b. Energy nur noch sehr schlecht, auch in nahegelegenen Orten Münchens gibt es öfters starkes Aufrauschen. Na gut, ich hab ja auch nur n ELTA Autoradio und noch dazu nur ne Heckscheibenantenne.

Antworten:

Der E50 ist BR3 vom Herzogstand, der immer noch vor sich hin sendet.
Auch das ZDF vom gleichen Standort sendet noch auf E21.

von Bengelbenny - am 11.08.2008 16:11
Herzogstand? Is das noch ein Füllsender? Wieso bitte wird der nicht abgeschaltet? Hat den jemand vergessen oder wie?

von BetacamSP - am 11.08.2008 16:26
Es gibt noch große Flecken von Bayern wo weiterhin analog gesendet wird,umgestellt wird dort erst im Oktober/November bzw im nächsten Jahr.

von Robert S. - am 11.08.2008 17:39
Ich hab bis 99 am genau anderen Isarufer gehaust - ORF war auch nach der Leistungsreduzierung mit recht wenig aufwand empfangbar. Seit DVB-T brauchst ja nur 20cm Metall in die Luft zu strecken...

Energy (imho das derzeit Beste Programm in München via UKW) ist leider recht schwach. Von den Sendern vom Oly kommt Antenne Bayern am stärksten (von den nominell mit 300 irgendwas Watt sendenden - Klassik Radio hat ja 1kw).

Die Höhe des Senders kommt erst WEIT Ausserhalb zum tragen - im etwas hügeligen Nordwesten von Mühldorf geht Energy rauschfrei.

von elchris - am 11.08.2008 17:43
@Robert

Ja das ist mir natürlich klar, meine Region gehört ja auch dazu, aber es ist shcon krass dass im Großraum München immernoch was analoges gesendet wird. Da war doch die DVB-T Umstellung schon 2005 oder so. Was bitte wird eigentlich erst nächstes Jahr umgestellt? Normalerweise wird doch Ende November die DVB-T Umstellung vervollständigt. Analog sollte es dann nur noch AFN geben und natürlich die berühmten Kabellecks ;) Und vielleicht noch ein paar analoge Piratenzünder ;)

@elchris

Also ich schätze ja den Olympiaturm auch nicht als besonders exponierten Standort ein. Oder liege ich da falsch? Wendelstein und vor allem auch ABY von der Zugspitze haben da schon ne deutlichst größere Reichweite, haben allerdings ja auch höhere Leistung.

von BetacamSP - am 11.08.2008 17:47
Naja, bis Augsburg schaffts der Olympiaturm auch mit den UKW-Funzeln teils noch brauchbar. Besonders Gong 96,3 geht ordentlich, ebenso ABY.

von Bengelbenny - am 11.08.2008 17:56
Gibts ne Erklärung warum Gong und ABY da noch viel besser gehen als die restlichen Funzeln mit gleicher Leistung vom gleichen Standort? Sind bei Gong und ABY die Sendeantennen etwas höher oder wie?

von BetacamSP - am 11.08.2008 18:04
Naja, hier im Raum Rosenheim hat man eher immer den Eindruck, dass abgesehen von Klassik Radio die 95,5 von Charivari besonders gut geht.

von Habakukk - am 11.08.2008 18:19
Zitat
BetacamSP
aber es ist shcon krass dass im Großraum München immernoch was analoges gesendet wird. Da war doch die DVB-T Umstellung schon 2005 oder so. Was bitte wird eigentlich erst nächstes Jahr umgestellt? Normalerweise wird doch Ende November die DVB-T Umstellung vervollständigt.

Wundert mich auch, die Karte von ueberallfernsehen.de suggeriert ja, dass südlich von München schon überall DVB-T läuft. Aber vielleicht plant der BR ja tatsächlich noch den ein oder anderen digitalen Füllsender für 2009 oder das Vorgehen aus Österreich färbt ab: Grundnetzsender digitalisieren, Füllsender weitestgehend analog weiterlaufen lassen. So einen Plan gab es doch ebenfalls für Reit im Winkl, oder?

Der Füllsender Herzogstand (offiziell Kochel am See) hat übrigens je 800 Watt ERP auf UHF.

von Thomas R. - am 12.08.2008 07:33
Zitat
BetacamSP
Hallo,
habe heute nen Ausflug nach München gemacht und natürlich dort auch ausprobiert was DX mäßig so geht. Entgegen all meiner Erwartungen konnte ich in München Grünwald mit meinem Casio Analog Taschenfernseher mit Teleskopantenne doch tatsächlich noch was analoges empfangen: Und zwar auf E50 (vielleicht wars auch E49 oder E51, das kann man nicht so genau ablesen) das Bayerische Fernsehen, wenn auch sehr schlecht. Das finde ich sehr sehr mysteriös. Weiß jemand was das sein könnte? Da unten ist doch längst schon alles auf DVB-T umgestellt. . Übrigens sind in Grünwald und auch in anderen Stadtteilen Münchens noch sehr viele Häuser mit massiven Antennenkonstruktionen zu sehen. Da gibts teilweise 8 Antennen auf den Dächern. 91 Elemente UHF Yagis und auch lange VHF Yagis. Anscheinend alles noch aus Zeiten wo versucht wurde so gut wie möglich noch die Österreicher herzuholen. Von der Reichweite der Privatsender die vom Oly abgestrahlt werden war ich etwas enttäuscht. 20 km von München entfernt geht z.b. Energy nur noch sehr schlecht, auch in nahe gelegenen Orten Münchens gibt es öfters starkes Aufrauschen. Na gut, ich hab ja auch nur n ELTA Autoradio und noch dazu nur ne Heckscheibenantenne.


Hi
Die Region Kochel und Garmisch ua. sind vom Wendelstein nicht abgedeckt.Auch der Hohenpeißenberg kommt da nicht durch.Deswegen weiter die analogen Füllsender.Da unten wohnen halt genug "Grosskopferte"...
Die privaten vom Oly werden schnell auf ihren Frequenzen gestört.Je nach Richtung die du fährst ist schnell schicht im Schacht oder es geht weiter.1991 konnte ich Radio2Day auf der 89,0 noch in Füssen hören.Dagegen ist ab der Holledau der Dillberg auf 88,9 nicht mehr auszublenden.Gong 96,3 konnte ich 1996 mal im Stau vor Denkendorf hören können.Das viele Blech war wohl dienlich.
Die Münchner und die Häuser in der Region (Freising etc.) empfingen damals ORF1 via VHF 8 von Salzburg,ORF2 via UHF 32 von Salzburg,ARD VHF 10 via Wendelstein (oder aber Hohenpeißenberg auf UHF 22,25 sowie 53),ZDF,BR und die privaten aus München,dazu noch die Radiosender aus München.Also 5 Antennen waren Standard.

von Scrat - am 12.08.2008 12:54
Ich glaube aber nicht dass die "Grosskopferten" noch analog terrestrisch TV gucken ;)

Könnte jemand mal ne Liste mit Füllsendern, dazugehörigen Kanälen und Leistungen posten die da noch on air sind? Werden die jetzt dann eigentlich Ende diesen Jahres abgeschaltet?

von BetacamSP - am 12.08.2008 14:07
Hast du ne Ahnung....
Den alten Herren reicht ihr BR Fernsehen
"So a blöds Kastl braung ma ned."

von Scrat - am 12.08.2008 14:27
Zitat
BetacamSP
Könnte jemand mal ne Liste mit Füllsendern, dazugehörigen Kanälen und Leistungen posten die da noch on air sind? Werden die jetzt dann eigentlich Ende diesen Jahres abgeschaltet?


Ich kann Dir hier nur die noch in Betrieb befindlichen Umsetzer für das Erste anbieten, weil ich diese auf dem BR-Ballstreckenplan ablesen kann. Die von ZDF und BR (das sind wahrscheinlich noch ein paar mehr) weiß ich leider nicht. Die Strahlungsleistungen habe ich aus der Wittsmoor-Liste von 2004

Noch in Betrieb sind:

Ruhpolding/Rauschberg Kanal 11, 15 W ERP, vertikal
Herzogstand Kanal 5, 100 W ERP, horizontal
Mittenwald Kanal 9 (empfängt vom Herzogstand), 10 W ERP, horizontal
Garmisch/Kreuzeck Kanal 9, 50 W ERP, horizontal

von Daniel28-55-59 - am 12.08.2008 17:41
Alle Füllsender für das Erste und das Bayerisches Fernsehen, die noch in Betrieb sind, gibt es beim BR. Für das ZDF gibt leider keine Übersicht, aber an Standorten, wo für das BFS ein Füllsender noch in Betrieb ist, dürfte es fast immer auch noch einen ZDF-Füllsender geben.

von scharl - am 12.08.2008 19:06
Zitat
Daniel28-55-59
Noch in Betrieb sind:

Ruhpolding/Rauschberg Kanal 11, 15 W ERP, vertikal
Herzogstand Kanal 5, 100 W ERP, horizontal
Mittenwald Kanal 9 (empfängt vom Herzogstand), 10 W ERP, horizontal
Garmisch/Kreuzeck Kanal 9, 50 W ERP, horizontal


Ruhpolding ZDF 28, BR 44, 120W.
Herzogstand ZDF 21, BR 50, 800W.
Mittenwald ZDF 27, BR 40, 20W.
Garmisch ZDF 31, BR 45, 600W. Alle horizontal.

Das sollten dann alle verbliebenen analogen Sender in Bayern südlich der Donau sein...

von roberdy - am 12.08.2008 20:47
Weiß denn keiner wie lange die noch in Betrieb sind?

von BetacamSP - am 12.08.2008 20:59
Das weiß wohl keiner so genau. Ich spekuliere ja immer noch ein wenig damit, dass der ein oder andere Füllsender umgestellt wird. Ist aber nur Vermutung meinerseits, hab dafür auch keine Quelle.

von Bengelbenny - am 12.08.2008 21:08
Ich nehme an, daß in Garmisch ein DVB-T-Füllsender kommen wird.

Diese noch in Betrieb befindlichen Füllsender in dieser Gegend werden bestimmt nicht zum 25. November dieses Jahres stillgelegt werden.
An diesem Tag hat man wirklich was anderes zu tun.
Man braucht ja keinen dieser Umsetzer mit einem Transcoder ausstatten, das ist ja schon bereits vor drei Jahren geschehen, als der Wendelstein mit DVB-T startete.

Und warum nicht DVB-T-Füllsender?

Der Untersberg ist ja auch einer, wenn auch ein etwas stärkerer.

von Daniel28-55-59 - am 13.08.2008 03:50
Was Ruhpolding betrifft: da hieß es doch auch, dass evtl. noch ein DVB-T-Füllsender in dem Bereich kommt. Wahrscheinlich aber eher am Hochberg bei Traunstein (der strahlt ja wunderbar in das Tal bis Ruhpolding ein).

von Habakukk - am 13.08.2008 08:03
Wenn ich die Fernsehkanäle für Garmisch koordinieren müsste würde ich das so machen:
ARD, ZDF und BR-Mux mit jeweils 5 kW (UHF) auf die Zugspitze; Verlegung der Privaten mit 100 kW vom Wendelstein auf die Zugspitze. (nicht mehr im SFN zu München wegen technischer Komplikationen; evt. Verschiebung in den VHF-Berreich (nicht unter 25 kW)) Für Rosenheim dann Wiederinbetriebnahme des Füllsenders mit 5 kW pro Privatmux evtl. im SFN zu München. Und für Augsburg würde ich auch mit vielleicht 5 kW vom Hotelturm ein öffenltichrechtliches SFN mit Staufersberg und ein privates SFN mit dem Olympiaturm festlegen.

Das wird zwar nie so passieren, aber mich würde mal interressieren, wie sich die Empfangslage dadurch theoretisch verändern würde. Besonders interressant wären die Grenzen der privaten Zugspitze. Würden z. B. Salzburg, Ulm und der Bodensee noch erreicht?

von Zwölf - am 13.08.2008 08:04
Mit 100kW wäre die Zugspitze im Bodenseeraum auf jeden Fall empfangbar. Aber diese Koordination ist leider unrealistisch.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 13.08.2008 10:24
Der Kanal 2 vom Grünten wäre frei;)

von digifreak - am 13.08.2008 11:09
Zitat
Habakukk
Was Ruhpolding betrifft: da hieß es doch auch, dass evtl. noch ein DVB-T-Füllsender in dem Bereich kommt. Wahrscheinlich aber eher am Hochberg bei Traunstein (der strahlt ja wunderbar in das Tal bis Ruhpolding ein).


absolut richtig:

4-letzte seite

http://www.dvb-t-bayern.de/download/dvbt_%20handbuch_bgl.pdf

von orf-fan - am 13.08.2008 15:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.