Danke Degen DE1103....

Startbeitrag von Olaf3008 am 02.09.2008 15:54

Das Gerät macht einfach nur freude wollte Ich mal so sagen. Habe es nur leicht modifiziert: einen 80er Filter eingebaut gegen einen originalen. Das hat mich so viel Energie gekostet das Ich den zweiten lieber so ließ.
Naja, war jedenfalls gerade für 10 Tage vor zwei Wochen in Thollon les memises (das kennt hier kein Schw... :-) ???), 10 km oberhalb von Evian gelegen, also im französischem Teil des Genfer Sees auf circa 1000 Meter Höhe. Sehr gute Lage nach Norden (Schweiz) Direkt hinter unserer Wohnung geht es steil aufwärts auf den Hausberg (pic de memises, circa 1700 üNN, dadurch Süden und Osten sehr abgeschirmt. Hatte auf jeden Fall schon einige Radios mit da unten gehabt, aber erst der Degen brachte mir deutsche Sender und das sogar konstant. War besonders angenehm überrascht darüber Radio Regenbogen auf 100,4 zu empfangen, egal welches Wetter (wir hatten von 8 Grad und Hagel bis 32 Grad alles dabei), immer gut zu hören. SWR 3 klappte auch gut über 96.97 war es glaube Ich, mehr gab der Trennfilter nicht her da 97,1 ein sehr straker Sender war.

Antworten:

Ja, das Gerät bereitet im modifizierten Zustand viel Freude. ;)

Zitat

Das hat mich so viel Energie gekostet das Ich den zweiten lieber so ließ.

Was war denn das Problem? Aufgrund der kleinen Abmessungen des Geräts ist die Modifikation schon etwas knifflig, aber ich habe schon schlimmeres gesehen...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 02.09.2008 19:17
Ich finde v.a. das Auslöten der vorhandenen Filter relativ knifflig, zumindest für mich als Nicht-Profi. Das Einlöten der neuen Filter oder der Filtersockel ist eher weniger das Problem...

von Habakukk - am 02.09.2008 19:35
Thollon kenne ich ja schon, durch den früheren Sender "Thollon - La Radio plus". Das war ein Regionalsender am Genfer See


von Peter Schwarz - am 02.09.2008 20:16
Die 93.0 von Radio Thollon - la radio plus (das gibts auch heute noch, heisst jetzt einfach La Radio plus) kommt heute von Reyvroz - Montagne des soeurs, 1280m hoch, dieses Signal ging zumindest bis vor etwa 5 Jahren noch bis Olten, deckte also praktisch die ganze Romandie ab. Dieses Radioprogramm hörte ich auch 1986 während meinem Genf-Aufenthalt öfter. So kennen wir Schweizer eben doch Thollon, zumindest die Romands.

von dxbruelhart - am 03.09.2008 07:01
Danke DE1103... kann ich bislang auch sagen. Aber momentan quittiert er seinen Dienst. Er loift, allerdings ohne Ton. Zuletzt hat der Lautstärkeregler etwas verrückt gespielt. Er ließ sich nur bis zu einer gewissen Lautstärke aufdrehen, oftmals klang es auch verzerrt, was nicht mit einer hohen Lautstärke oder schmalen Filtern zusammenhing.

Auch fiel mir auf, dass er sich nicht ganz abschalten ließ, wenn man die Netztaste gedrückt hat. Die Anzeige ging in den "Uhrenzustand" und unter normalen Umständen schaltet er sich innerhalb von zwei Sekunden von einem leisen Rauschen ganz aus. Dies ist zuletzt nicht mehr der Fall gewesen. Um die Batterien nicht zu entladen, habe sie dann herausgenommen.

Jetzt wollte ich den Degen am Samstag fürs Scannen in Frankfurt nutzen und er schweigt. Kann es sein, dass "eine Lötstelle kalt ist"?

Alles andere funktioniert auf den ersten Blick. Die Tasten lassen sich bedienen, das Licht funktioniert und er stimmt auch wohl ab laut Stereoanzeige. Weiß evtl. jemand Rat?

von NurzumSpassda - am 27.05.2013 15:17
Tut sich noch was aus dem Kopfhörer- und/oder Line-Ausgang?

von DX-Matze - am 28.05.2013 07:53
Nein. Ich vermute mal, es ist eine kalte Lötstelle. Er klang - wie gesagt - zuletzt "wackelig" mit dem Lautstärkeregler.

von NurzumSpassda - am 28.05.2013 08:05
Ist es ein Schiebe- oder Drehlautstärkeregler? Wobei, eigentlich auch egal. Ich kenne den Degen nicht, kann aber nur folgenden Tipp geben: Gerät aufschrauben und ggf. mit einer Lupe Lötstellen und Leiterzüge (auf feine Risse) am Lautstärkeregler und im näheren Umfeld kontrollieren und alles, was nicht ganz koscher aussieht, mit einem geeigneten Lötkolben nachlöten. Viel Erfolg!

von dlf-fan - am 28.05.2013 08:47
Das Tuning funktioniert aber ganz normal? Dann kann es nicht der Lautstärkeregler sein.

Ansonsten kann ich auch nur raten mit der Lupe nachzulöten oder ihn gleich z.B an Jürgen Martens zu schicken.

von DX-Matze - am 28.05.2013 10:21
Tuning (Abstimmung bzw. Frequenzwahl) und Lautstärkeeinstellung sind nun aber wirklich zwei verschiedene Paar Schuhe. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

von dlf-fan - am 28.05.2013 10:26
Zitat

Ist es ein Schiebe- oder Drehlautstärkeregler?

Letztendlich keines. Ist zwar zum drehen, aber ein Inkrementalgeber.
Ebenso kannst du die Lautstärke auch über die Zehnertastatur eintippen. 1,0,VOL setzt dann die Lautstärke auf 10.
Für Abstimmung, Speicherwahl und Lautstärke ist das gleiche Rad zuständig.

Liegt denn am Line-Ausgang noch ein Signal an?

von Marc_RE - am 28.05.2013 10:28
Das mit der Zehnertastatur wusste ich nicht. Ich werde es heute Abend ausprobieren. Danke für den Hinweis!

von NurzumSpassda - am 28.05.2013 10:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.