Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
OWL, Habakukk, Oliver.M, andimik, BieMa, Alqaszar, DX OberTShausen, Hagbard Celine

Radio Mobile

Startbeitrag von OWL am 26.11.2008 18:46

Hallo!

Wer benutzt die Radio Mobile Software und könnte mir mal von zwei oder drei Standorten jeweils eine Radio Mobile Karte anfertigen?

Ich komme leider mit dem Programm nicht klar! Wäre echt nett, wenn mir jemand helfen würde!


:)



Antworten:

Hallo,
ich hätte gerne eine Karte von:

100,4 Bad Nauheim (Schwalheim) 1,0 KW
106,8 Hanau (Wachenbuchen-Hühnerberg) 0,5 KW
97,1 Frankfurt am Main (Ginnheim-Raimundstraße) 0,2 KW

Möglichst alle 3 Standorte auf einer Karte.
Wäre super, wenn jemand eine Karte erstellen könnte :)

von DX OberTShausen - am 26.11.2008 19:03
Hallo Cybertorte!

Kann ich Dir eine e-mail schreiben?

von OWL - am 26.11.2008 19:07
Habe Dir gerade eine e-mail gesendet.

von OWL - am 26.11.2008 19:57
Hallo, wer kann mir zu Radio Mobile ein paar Fragen beantworten?
Ich habe das soweit alles hinbekommen mit Karten laden, Standort angeben und auch Netzwerk einrichten. Was ich aber nicht verstehe, wozu ich eine Zentralstation und eine Mobilestation zur Berechnung eingeben muss?

Ich hätte jetzt gedacht, ich muss mit der Zentralstation festlegen, wo der Sendestandort ist und dann berechnen lassen. Was hat es mit den weiteren Stationen auf sich?

Dann noch die Frage: Ich habe zwei Standorte vorhandener Frequenzen berechnen lassen, die auf gleicher Frequenz arbeiten. Wie kann man erkennen, in welchem Überschneidungsbereich die Frequenzen sich gegenseitig stören?
Ich hätte gedacht, dass dann in der Berechnung die Signalstärke der beiden Frequenzen im Überschneidungsgebiet eine Delle bekommen, was aber nicht der Fall ist - sie überlappen sich dann einfach.

Danke, wenn Ihr mir noch mal etwas auf die Sprünge helfen könnt - ansonsten ist das ja ein geniales Programm!

Edit: Könntest Du mir Deine erstellten Karten von den o.g. 3 Standorten mal zusenden? Dann würde ich gerne sehen, ob ich mit meinen Einstellungen auf die gleichen Werte komme!

von Oliver.M - am 30.11.2008 11:23
Eine weitere Frage: Welche Leistung (dBµV) wird benötigt, um noch "Küchenbrüllwürfel" tauglich zu sein?

von Oliver.M - am 30.11.2008 22:52
So ca. 70 bis 80 dBµV sollten es schon sein, wenn man die Qualität vieler KBWs anschaut.

von Alqaszar - am 25.01.2009 20:46
Naja, übertreiben sollte man es nicht. Ich habe bisher kein Radio gefunden, mit dem ich nicht einen einwandfreien Empfang vom Großen Feldberg gehabt hätte, und zwar im ganzen Haus. 30 km Entfernung, Sichtverbindung besteht. Keiner kann mir erzählen, dass er jeden dichter bewohnten Winkel mit diesem Pegel beleuchten wollen würde.

Auf 1,5 Meter Höhe (übliche Antennenhöhe des Autoradios) erreicht der Feldberg laut Radio Mobile 77 dBµV. Steigt man ins Dachgeschoss, ist man auf 7 Metern Höhe mit 87 dBµV. Wenn ich jetzt den Roadstar aus der Dachluke halte und die Teleskopantenne grob in Richtung Westen richte, machen sich die ersten Mischprodukte bemerkbar. Auf den offiziell spezifizierten 10 Metern herrscht eine Feldstärke von 91 dBµV am Halbwellendipol.

Ich persönlich halte etwa 65-70 dBµV für völlig ausreichend, und wer über die derzeitige Überversorgung schimpft und dann solche Theorien aufstellt, der soll mal Radio Mobile berechnen lassen, wie groß diese Überversorgung wirklich ist. Es gibt viele Flecken, in denen die Versorgung mit HR3 (mit Habichtswald, aber ohne Rimberg) in die Region von 40-45 dBµV abfällt, berechnet in 2 Metern Höhe, was man immer tun sollte, wenn man den Mobilempfang nicht völlig außer Acht lassen will.

Im Falle eines Planspiels Zerobase würde ich ungefähr folgendes ansetzen: 40 dBµV als Minimum, 50 dBµV wo ohne dedizierten Füllsender möglich, >60 dBµV wo problemlos umsetzbar. In größeren Stadtgebieten braucht man zwar oft eine etwas höhere Feldstärke, dafür liegen diese selten in topografisch anspruchsvollen Gebieten.

von Hagbard Celine - am 25.01.2009 23:12
*Hochhol*

Hallo!
Ich möchte die Frage von Oliver M nochmal in die Runde schmeißen, da es mich gerade sehr beschäftigt.
Ehm, danke schonmal.

Zitat

Ich habe das soweit alles hinbekommen mit Karten laden, Standort angeben und auch Netzwerk einrichten. Was ich aber nicht verstehe, wozu ich eine Zentralstation und eine Mobilestation zur Berechnung eingeben muss?

Ich hätte jetzt gedacht, ich muss mit der Zentralstation festlegen, wo der Sendestandort ist und dann berechnen lassen. Was hat es mit den weiteren Stationen auf sich?

Dann noch die Frage: Ich habe zwei Standorte vorhandener Frequenzen berechnen lassen, die auf gleicher Frequenz arbeiten. Wie kann man erkennen, in welchem Überschneidungsbereich die Frequenzen sich gegenseitig stören?
Ich hätte gedacht, dass dann in der Berechnung die Signalstärke der beiden Frequenzen im Überschneidungsgebiet eine Delle bekommen, was aber nicht der Fall ist - sie überlappen sich dann einfach.


von BieMa - am 27.10.2014 15:07
Wäre jemand so freundlich und könnte mir zwei Karten rechnen?

Standort Hohe Scheibe, 46N4637/11E2733, 2556m

Ein mal UKW mit 200W v und ein mal DAB mit 250W v (gehen wir mal von annähernd Rundstrahlung aus).

Mich würde insbesondere die Reichweite nach Norden (Tirol, Bayern) interessieren. Mir ist klar, dass RadioMobile keine Reflexionen an Bergen einberechnet, aber vielleicht kriegt man ein Gefühl dafür, wo was gehen könnte.

Danke schon mal.

von Habakukk - am 21.11.2014 11:23
Die gleiche Idee zu fragen hatte ich auch ...

Bin schon gespannt. Jedenfalls ist die Hohe Scheibe Richtung Brenner sicherlich auch ein Gewinn.

von andimik - am 21.11.2014 13:29
Hab aber den falschen Thread erwischt, Mist...

von Habakukk - am 21.11.2014 15:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.