Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
andimik, Werner53, Nohab, Martyn136

Mit DRM auch zwei Sender pro Frequenz möglich

Startbeitrag von Martyn136 am 27.12.2008 03:35

Hab bei Wikipedia bei DRM bislang rausgefunden das dort als Modulation QPSK, 16QAM und 64QAM möglich ist und die mögliche Bandbreite bis zu 26 KBit/s beträgt.

In der Regel wird ja bei DRM immer nur ein Sender übertragen. Aber würde es der DRM Standard als solcher auch zulassen zwei Sender mit jeweils 12 KBit/s zu übertragen?

Antworten:

Natürlich. Die Programme teilen sich dann die zur Verfügung stehende Datenrate. Die mögliche Datenrate geht, je nach Bandbreite und Fehlerkorrekturlevel bis zu 55kBit/s. Ist dann allerdings nicht mehr sehr störfest. Die übliche DRM-Software zeigt 4 Dienste maximal an. Im Falle Nachtprogram von DRadio Kultur auf 177kHz findet man das Hauptprogramm, eine Dauerschleife namens 'Wir über uns' einen Textdienst und einen EPG. Natürlich wären auch 4 Audioprogramme möglich.


von Nohab - am 27.12.2008 04:02
probiere mal die 846 kHz; hier wird RAI Radiodue mit 16,56 kbps und gleichzeitig RAI ISORADIO mit 9,84kbps übertragen

von Werner53 - am 28.12.2008 14:06
Auf Wikipedia steht die Antwort zu deiner Frage eigentlich auf http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Radio_Mondiale#Weitere_Sendeformen_und_F.C3.A4higkeiten_von_DRM

von andimik - am 28.12.2008 14:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.