Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
79
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wiesbadener, DX OberTShausen, Nordi, Sascha GN, KlausD, Free Speech, Stefan Z., musicmaestro, Marcus., Jassy, ... und 13 weitere

Main FM neu in Hanau auf 97,3, harmony.fm in Offenbach auf 99,3

Startbeitrag von Wiesbadener am 27.01.2009 10:11

Schon aufgeschaltet, mit Sharx Empfang ab dem Wiesbadener Kreuz möglich. Wiesbaden-Delkenheim 88,0 und Bad Nauheim 90,7 sollen auch noch in den kommenden Wochen hinzu stoßen. Mal sehen, ob der Herr Sendereinschalter gleich weiter nach Offenbach rast, um die 99,3 für harmony einzuschalten.

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Main FM neu in Hanau auf 97,3

Es knüllt sich immer mehr im 97 MHZ Bereich :(
Mein Sony-Handy ist relativ Trennungsscharf. Werde es nachher probieren wie es im Frankfurter Norden geht.
Auf die 99,3 bin ich besonders gespannt. Könnte die 97,1 "fast" ersetzen, falls die Einzüge nicht zu stark gen NW sind.

von Nordi - am 27.01.2009 11:11
@Nordi: das darf er Ende Februar in Heusenstamm machen :D Vielleicht stimmt er die Frequenz dann aber einfach noch auf 99,8 MHz ab und schaltet D-Radio drauf. Und dann fährt er gleich noch nach Delkenheim und Bad Nauheim, um die beiden verbleibenden Main FM-Sender zu installieren.

von Wiesbadener - am 27.01.2009 14:16

Re: Main FM neu in Hanau auf 97,3

Zitat
Nordi
Schnelltest in Frankfurt Nordwest:
97,3 Nix zuhören.
Dafür ist,wie Wiesbadener schon hoffte, Harmony FM auf 99,3 on Air zu empfangen, und das gar nicht mal so schlecht!!!

Schade, bis nach Darmstadt reicht das Fünzelchen nicht. Wahrscheinlich sendet man mit ähnlich brachialer Leistung wie auf der 104.7 in Dieburg :(

Beste Grüße
DAC324


von DAC324 - am 27.01.2009 15:01

Es gibt wohl kaum eine Gegend in Deutschland, wo das Band so dicht belegt ist wie im Rhein-Main-Gebiet. Ich dachte schon, da sind keine weiteren neuen Frequenzen mehr möglich und nun lese ich, daß dort immer noch neue Frequenzen in Betrieb gehen. In vielen Orten stören sich die Sender bestimmt gegenseitig, so daß kein Sender richtig geht.

von Lorenz Palm - am 27.01.2009 19:28
Die Reichweite der 99,3 MHz ist echt erstaunlich. Schon in Wiesbaden-Erbenheim sprang heut früh das RDS erstmals auf die neue QRG, ab dem Wiesbadener Kreuz ist es völlig störungsfrei, im Vergleich zur miesen 105,4 und der zu schwachen 97,1. Wenn ich das richtig mitbekommen habe ist ganz Frankfurt - bis auf den Nordwesten vielleicht - optimal durch den neuen Offenbacher Sender versorgt.

von Wiesbadener - am 28.01.2009 09:41
Auch der Nordwesten ist wohl gar nicht mal so schlecht versorgt wie ich dachte, um meine Erfahrungen mit der 99,3 von gestern mal zu erweitern. Heute ging harmony.fm sogar mit RDS.

Es wäre jetzt wohl an der Zeit die 97,1 und 105,4 neu auszuschreiben. *träum

von Nordi - am 28.01.2009 12:02
Zitat
Es gibt wohl kaum eine Gegend in Deutschland, wo das Band so dicht belegt ist wie im Rhein-Main-Gebiet.


In einem heute erhaltenen Prospekt von ELV wird der kleine FM-Transmitter "DNT MusicFly Select" ( Art.-Nr. 22-825-49 ) angeboten. Das Besondere daran ist, dass er sich seine Sendefrequenz selbst sucht und dafür offenbar einen integrierten Empfangsteil besitzt.
Beim Lesen dieses Threads stellte ich mir daraufhin spontan die Frage, wohin das Ding wohl hier im RM-Gebiet sendemäßig steuern dürfte? Vielleicht sucht er sich aber auch tot!

Klaus





von klausklaus - am 28.01.2009 12:40
Richtung Osten dürfte die 99,3 aus OF nicht sehr weit gehen (ich komme am WE in die Ecke, kann das dann mal testen und hier posten). Vermutlich auf der A3 bis Ausfahrt Hanau, anschl. nördlich des Mains müsste GN auf jeden Fall stärker sein (z.B. HU-Mitte). Bin echt mal gespannt :-)

von Sascha GN - am 28.01.2009 12:59
DIe 93,2?
Im Frankfurter Süden war mir neulich Rockland Radio ins Netz gegangen.
Die 93,1 vom Kreuzberg ist nicht nur entbehrlich, sondern die anderen Frequenzen (105,3 und 107,9) von dort sind offensichtlich in Frankfurt auch nicht "relevant" *hust.

von Nordi - am 28.01.2009 12:59
@klausklaus: Och, da gäbe es noch einige Möglichkeiten - 89.0 oder 94.1 sind wunderbar freie Frequenzen, weil der hr nun mal keine 0.3 gegen seine Anlagen ablehnt.

BTW: Hast du mal Lust zum Forenstammtisch zu kommen? Nächsten Freitag ist wieder Treffen. Wo wohnst du eigentlich? Oder bist du doch der an den ich jetzt spontan denke (Doppel-Kläuse gibt's ja mehrere...lol)?

von Wiesbadener - am 28.01.2009 13:38
Habe nochmal den Empfang hier in Altenstadt getestet.

Main FM 97,3 MHz ------ O=4
harmony.fm 99,3 MHz -- O=1

Von der 99,3 kommt hier so gut wie garnichts mehr an. Und das liegt nicht an der 99,4 aus Gelnhausen, denn davon hört man hier garnichts. 99,3 und 99,4 sind hier weiterhin frei.

Ich denke mal, auf der A45 dürfte spätestens am Langenselbolder Dreieck Schluss sein mit der 99,3 MHz.

von DX OberTShausen - am 28.01.2009 13:59
Unglaublich, aber es gibt sogar in Wiesbaden- Stadt Stellen, wo das RDS bei harmony auf die neue Offenbacher 99,3 springt, etwa wenn man die Schönbergstr. Richtung Klarenthal hochfährt. Der City-Tower scheint vor allem für Rhein-Main-West ein Super-Standort zu sein. Oh, da wird sich der Herr S. aber ärgern, denn er hatte die Frequenz ursprünglich für sein Lokalradio koordinieren lassen....

von Wiesbadener - am 28.01.2009 16:48
Zitat
Wiesbadener
Unglaublich, aber es gibt sogar in Wiesbaden- Stadt Stellen, wo das RDS bei harmony auf die neue Offenbacher 99,3 springt, etwa wenn man die Schönbergstr. Richtung Klarenthal hochfährt. Der City-Tower scheint vor allem für Rhein-Main-West ein Super-Standort zu sein. Oh, da wird sich der Herr S. aber ärgern, denn er hatte die Frequenz ursprünglich für sein Lokalradio koordinieren lassen....


Naja, dafür kommt sie aber Richtung Ost / Nord-Ost überhaupt nicht raus.
Ich bin mal gespannt wann man die 105,4 abschaltet. Dass man die 97,1 auch abschaltet kann ich mir nicht vorstellen.
Jetzt fehlt noch eine Frequenz für BOB in Hanau. Ich wäre da ja für die 88,2 MHz ;) Dann ist man wieder 0,1 MHz neben einem Würzberg-Sender. Klappt ja mit Main FM problemlos. Dann noch Frequenzen in Gelnhausen und Bad Orb und BOB ist in ganz Hessen einigermaßen gut empfangbar.
Ah nein.... da fehlt ja noch eine Frequenz für Herborn/Dillenburg. Mal sehn wann die kommt :)

von DX OberTShausen - am 28.01.2009 17:14
@N.i.t.r.o:
Also die 97,3 mit Würzberg 97,4, das ist wieder so eine Glanzleistung.:D
Besser wäre, eine andere Frequenz für Gelnhausen für you.fm, dafür harmony.fm OF 99,3 rund und relativ unbelastet. Die 97,1 wäre eh die bessere Alternative in HU für Main Fm.

von Stefan Z. - am 28.01.2009 19:01

Main FM neu in Hanau auf 97,3, harmony.fm in Offenbach auf 99,3

Zitat
Wiesbadener
Unglaublich, aber es gibt sogar in Wiesbaden- Stadt Stellen, wo das RDS bei harmony auf die neue Offenbacher 99,3 springt, etwa wenn man die Schönbergstr. Richtung Klarenthal hochfährt. .....

Seit wann führt die Schönbergstr. denn nach Klarenthal?? Wohl eher nach Kohlheck zur FH der Hess. Polizei ganz oben bzw. links zum DX-Punkt an der Panoramastr.
Zitat
Wiesbadener
.. Der City-Tower scheint vor allem für Rhein-Main-West ein Super-Standort zu sein. Oh, da wird sich der Herr S. aber ärgern, denn er hatte die Frequenz ursprünglich für sein Lokalradio koordinieren lassen.....

Tja, man kann nicht alles haben und auch mit der passenden Partei klappt (noch) nicht alles, sollte auch Herr S. aus Heu. so langsam wissen ... aber: die 99,3 OF ist in der Tat eine schöne Frequenz, das muss man ihm durchaus lassen ( auch falls sie nicht unbedingt auf seine Initiative hin gesucht wurde ).

von KlausD - am 28.01.2009 23:07
Gestern bin ich die A3 Richtung Frankfurt gefahren, und auch hier loggte das RDS bei harmony.fm am Wiesbadener Kreuz sofort die 99,3 MHz ein. Nur zweimal, kurz vor und hinter dem Frankfurter Kreuz, wurde die 105,4 gewählt, die 97,1 tauchte gar nicht mehr als AF-Frequenz auf. Da frage ich mich natürlich: wieso strahlt man nicht harmony.fm auf 99,3 vom Europaturm aus? Dann hätte man nur noch eine Frequenz für Frankfurt/Offenbach, was auch marketingtechnisch Sinn machen würde. Der City-Tower in OF hat ja auch eine beachtliche Höhe, und mit 100 Watt wäre harmony mit Sicherheit auch auf dem Spargel koordinierbar. Die Frequenz ist in jedem Fall optimal!

(Wikipedia-Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3f/Offenbach_1.jpg/394px-Offenbach_1.jpg)

von Wiesbadener - am 29.01.2009 06:57
Ich persönlich finde es schade, dass man ein Projekt wie R.Fortuna mit allen Mitteln verhindert, und dafür nun die 4. Frequenz für Harmony aufschaltet.

Ich habs gestern nochmal mobil mit dem Handy getestet:
Am Weissen Stein und in Eschersheim leicht verrauscht. Enttäuschend war der Empfang am Südbahnhof/Sachsenhausen. Da hatte ich mir mehr versprochen.
Auch in Neu-Isenburg/West war der Empfang solala. Richtung Sprendlingen wurde es dann immer besser.

von Nordi - am 29.01.2009 07:34
Hm. :confused: Auch wenn der Eppsteiner Talkessel nicht mehr zum Zielgebiet zählt und auch sonst nicht repräsentative Empfangsverhltnisse bietet, wundere ich mich doch, (1) wie resistent er sich gegen Nahfunzeln erweist und vor allem, (2) wie stark entferntere Sender, auch von Main FM und harmony.fm, in RDS-Qualität zu empfangen sind.

(1)

97,3 Main FM, Hanau, kein Empfang
97,3 France Inter, Straßburg, 48 kW, 179 km, als Scatter
97,3 DLR (3 mögliche Standorte im 80 km-Radius) stabil an Rauschgrenze, 5 dBµV, O=2

99,3 harmony.fm, Offenbach, kein Emfang
99,3 Bayern 3, Büttelberg, 25 kW, 163 km, 30...37 dBµV, O=5

(2)

100,8 Main FM, Darmstadt, 0,13 kW (Einzug), 34 km, 33...40 dBµV
104,7 harmony.fm, Dieburg, 0,2 kW, 37 km, 35...43 dBµV

So gesehen sehe ich der Aufschaltung der Delkenheimfunzel (88,0 MHz, 10 km) gelassen entgegen. Es ist genug Berg dazwischen. SR 1 von der Göttelborner Höhe schafft ihn noch mit 25...32 dBµV....

von Erich Hoinicke - am 29.01.2009 22:37
die 105,4 kann man getrost abschalten. Auch die 97,1 scheint überflüssig. Auf einer Testfahrt auf der A5 zw. AS Friedberg und F-Nordwestkreuz loggte sich das Radio zu 90% auf die 99,3 MHz. Nur kurz vor dem Nordwestkreuz war die 105,4 für ca. 1 KM eingeloggt. Weiter auf der A66 Richtung Wiesbaden AS Höchst wechselten sich 99,3 und 105,4 ab

von UKW-Experte - am 30.01.2009 09:28
Zitat
Sascha GN
Main FM strahlt aber vom Telekom-Hochhaus (Alter Rückinger Weg) ab oder liege ich da falsch?
Kommt nämlich ähnlich stark an wie der DLF (92,4).


Da liegst du richtig. Allerdings kommt der DLF hier viel schlechter an als Main FM.

von DX OberTShausen - am 30.01.2009 18:26
Bin jetzt mal den Bereich A66/A3/B45 im Raum Hanau abgefahren. Folgendes konnte ich feststellen:

97,3: Geht ab Langenselbold astrein bis zur Steinheimer Brücke. Ab dort massive Interferenzen
mit 97,4 (Würzberg). Bedeutet, die Hanauer QRG taugt nur für`s Hanauer Stadtgebiet bzw. nördlich davon. In den südöstlichen Stadtteilen (Steinheim, Klein-Aiheum sowie Großauheim) wird sich keiner Main FM antun. Auf der A3 dann noch halbwegs möglicher Empfang bis Frankfurter Kreuz.

99,3: strammes Signal in alle Richtungen südlich vom Main (betr. Hanau). Nördlich kaum oder gar kein Empfang in Hanau. Selbst im Bereich der B26 (zwischen Dieburg und DA) recht gutes Signal, dort aber starke Störungen von BR 3 auf gleicher QRG. Auf der B45 bereits im Rodgau fast rauschfrei bis eben hoch zur Steinheimer Brücke. Ab dort bricht das Signal ziemlich abrupt ab. Nördlich dann der B45 fast kein Empfang mehr möglich, zudem wird die 99,4 von Gelnhausen immer stärker.

von Sascha GN - am 01.02.2009 16:51
@ 50 Grad N, 8 Grad O:

Wie Main FM mitteilt, soll noch im Frühjahr die 88,0 MHz aus Wiesbaden-Delkenheim in Betrieb genommen werden. Über nur eine Yagi wird dann die Linie Wiesbaden-Nodenstadt, -Erbenheim, -Biebrich, Mainz-Mombach, Gonsenheim versorgt. Sprich: im Osten von Wiesbaden und in Teilen von Mainz besteht dann nicht mehr das jetzige Gleichwellen-Gematsche. Allerdings hat der SWR einen Einzug wg. der 87,7 Kastel verlangt, somit kommen in Mainz-City nur noch etwa 20 bis 30 Watt aus Delkenheim an. Das reicht dann aber wohl noch zu gutem Mono-Empfang, denn von Mainz besteht Sichtkontakt zum Mobilfunkturm Delkenheim, von dem aus die 88,0 betrieben wird.

Hier gibt's übrigens ein schönes Panoramabild:

http://static.panoramio.com/photos/original/10147881.jpg

Am besten groß klicken. Zu erkennen ist die Autobahnausfahrt Wi-Nodenstadt/Delkenheim, rechts ist Delkenheim zu sehen, und quasi am höchsten Punkt des Ortes (ganz hinten) der Sendeturm der 88,0.


Ach ja: laut GBG sind neue Frequenzen entlang der A3 zwischen Wiesbaden und Limburg sowie in Südhessen aufgetaucht. Da kann man mal gespannt sein, ob Main FM davon auch noch was abbekommt.

BTW: du müsstest als Mitarbeiter an der Quelle doch auch Zugriff auf die GBG haben???

von Wiesbadener - am 02.02.2009 09:39
Zitat
Nordi
Ich persönlich finde es schade, dass man ein Projekt wie R.Fortuna mit allen Mitteln verhindert, ..

Da wird nichts "mit allen Mitteln verhindert". Es ist nun mal laut HPRG in Hessen kein kommerzielles Lokalradio zulassungsfähig und selbst angebotene regionale Werbefenster haben die betroffenen Sender mit Ausnahme von ex-Skyradio bei der letzten HPRG-Änderung ausdrücklich abgelehnt. Vielleicht setzt sich innerhalb der neuen Landesregierung die FDP bei der Umsetzung ihrer Forderungen ja jetzt durch ( und forciert damit das Ende der NKLs als solche ).

von KlausD - am 03.02.2009 06:59
Zitat
KlausD
Da wird nichts "mit allen Mitteln verhindert". Es ist nun mal laut HPRG in Hessen kein kommerzielles Lokalradio zulassungsfähig und selbst angebotene regionale Werbefenster haben die betroffenen Sender mit Ausnahme von ex-Skyradio bei der letzten HPRG-Änderung ausdrücklich abgelehnt. Vielleicht setzt sich innerhalb der neuen Landesregierung die FDP bei der Umsetzung ihrer Forderungen ja jetzt durch ( und forciert damit das Ende der NKLs als solche ).


Vielleicht eine dumme Frage, aber ist nicht MainFM nach der Rückgabe von Frequenzen in KS, FD und ggf. sonst noch wo, nicht ein südhessisches Lokalradio? Oder ein Regionalradio für Rhein-Main mit Anhängsel Raum GI? Der Unterschied zwischen Regional- und Lokalradio ist m. W. nicht abschließend definiert ;) Macht also m. E. keinen Unterschied zwischen dem "Regionalsender" -nennen wir ihn mal so- MainFM und einem Einfrequenzsender, da MainFM ja auch nicht landesweit sendet. Auch ein 100 W Local könnte ja eine Sat-Ausstrahlung haben und dann lokal eine "lokale" Stützfrequenz beanspruchen.

von Schwabinger - am 03.02.2009 17:30
@Schwabinger: Wie schon oft erwähnt: Main FM ist eine besonderheit des HPRG, und zwar ein Programm mit extrem hohen Anteil an Wirtschaftsinformationen (zumindest sollte das auf dem Blatt so sein). War von der damaligen CDU/FDP-Regierung so gewollt, um dem FAZ Business Radio zu einer Lizenz zu verhelfen. Das hatte sich aber nicht gerechnet, am Ende stieg Legardere ein und wandelte das Programm von einem reinen Wortsender über ein Magazinformat (FBR mit 50 Prozent Musik) zu einem regionalen Dudelfunk mit Schwerpunkt Rhein-Main um. Es gab auch schon oft Diskussionen wegen des Formats, aber nutze hierfür bitte die Suchfunktion des Forums.

Main FM ist in jedem Fall laut HPRG weder Lokal- noch Regionalsender. Was die Betreiber mit der Lizenz machen, ist eine andere Geschichte.

Quote:

"Auch ein 100 W Local könnte ja eine Sat-Ausstrahlung haben und dann lokal eine "lokale" Stützfrequenz beanspruchen".

Richtig, mit diesem Schlupfwinkel wollte Fortuna ja auch über UKW on Air gehen, der Sender hat ja auch eine bundesweite Sat-Lizenz. Aber das alles kostet nun mal Geld. In jedem Fall ist die hier im Forum vorherrschende Meinung, Fortuna würde blockiert, absoluter Schwachsinn. Was gesetzlich nicht geht geht nicht. Und an solche Spielregeln muss sich auch eine Familie Späth halten.

von Wiesbadener - am 04.02.2009 05:44
Zitat

wieso strahlt man nicht harmony.fm auf 99,3 vom Europaturm aus?

Und wenn man in F/OF eine Frequenz einsparen würde könnte man Main FM auf die gesparte Frequenz legen und hätte die Gleichwelle F-WI beendet und könnte die 95,1 in Wiesbaden voll ausfahren. Dann bräuchte man auch keinen Füllsender in Delkenheim mehr.

von Free Speech - am 04.02.2009 08:59
Zitat
Jassy
Zitat

Man müsste die 97,1 MHz nur vom Europaturm abstrahlen.


Der kam doch schon mal vom Europaturm ????


Echt? Daran erinnere ich mich garnicht mehr. Jedenfalls war der Empfang damals, als FAZ bzw. FBR noch auf der 97,1 sendete, ziemlich bescheiden.

von DX OberTShausen - am 04.02.2009 22:38
Die 97,1 kam nie vom Europaturm, sondern, bevor aus Ginnheim-Raimundstr. gesendet wurde, vom Telekomhochhaus Zeil. Hier war die Reichweite aufgrund der Hochhäuser drum herum sogar noch bescheidener als vom jetzigen Standort. Lediglich in Sachsenhausen war der Empfang von der Zeil besser als jetzt von der Raimundstr. Eine Koordination auf dem Europaturm würde der hr wegen der 97,2 Wiesbaden zunichte machen. Zudem sendet ja neu der Lokalsender 97eins und ist hier schon ab Rüsselsheim hörbar.

von Wiesbadener - am 05.02.2009 05:36
Hallo,

mal eine ganz andere Frage: Bringt denn harmony.fm auf dem neuen Sender endlich RDS-CT? Nur mal so neugierdehalber; hier in Darmstadt auf der 104,7 schaffen sie's jedenfalls nicht, RDS-CT zu übertragen, so dass die Uhr im Radio nicht synchronisiert wird :(

Beste Grüße
DAC324

von DAC324 - am 06.02.2009 10:33
Bei einer Radtour bin ich heute am Delkenheimer Oberfeldhof und dem Sendeturm (nahe Wiesbadener Kreuz) vorbei gekommen. Es ist noch keine UKW-Antenne installiert, daher rechne ich nicht mehr mit der von Main FM für "Frühjahr" angekündigten Aufschaltung. Na ja, wenn man bedenkt, dass es in Hanau auch zwei Jahre gedauert hat...

von Wiesbadener - am 22.03.2009 18:43
Zitat
Wiesbadener
Bei einer Radtour bin ich heute am Delkenheimer Oberfeldhof und dem Sendeturm (nahe Wiesbadener Kreuz) vorbei gekommen. Es ist noch keine UKW-Antenne installiert, daher rechne ich nicht mehr mit der von Main FM für "Frühjahr" angekündigten Aufschaltung. Na ja, wenn man bedenkt, dass es in Hanau auch zwei Jahre gedauert hat...


Besonders wichtig scheint denen das nicht zu sein.
Man hat nach der Aufschaltung in Hanau nichtmal Plakate aufgehängt. Auch keine Werbung in der BILD oder Sonstiges...

von DX OberTShausen - am 22.03.2009 19:10
Bei Main FM sieht es so aus, als sei die 88,0 in Delkenheim die nächste Frequenz die aufgeschaltet wird. Auf aktuellen Flyern, die der Sender verteilt steht sie (im Vergleich zu Bad Nauheim) schon vermerkt, und auch auf der Sendegebietskarte auf der Website wurde die "Großstadt" Delkenheim (bekanntermaßen ein Stadtteil von Wiesbaden) eingezeichnet.

BTW: eine Yagi oder sonstiges ist am Sendeturm Oberfeldhof (unweit des Wiesbadener Kreuzes) noch immer nicht installiert, bisher gibt es hier nur Mobilfunk-Antennen. Also steht in den nächsten Tagen mit Sicherheit keine Aufschaltung bevor.

von Wiesbadener - am 24.06.2009 11:30
Ich bin mal echt auf die 88,0 gespannt. Bin neulich zufällig den Mainzer Ring fast komplett gefahren und muss sagen: Die Gleichwelle 95,1 kann man in die Tonne treten. Kein Mensch hört sich so ein Gezischel an, wenn es 10 Programme gibt, die das gleiche bringen und besser zu empfangen sind. Die brauchen sich über schlechte Einschaltquoten doch gar nicht zu wundern. Ich würde die Wiesbadener Frequenz abschalten. Die "nur" Frankfurter Frequenzen wie DLF 97,6 sind auf dem Mainzer Ring zum großen Teil besser zu empfangen als das Gewurschtel auf 95,1. Warum nicht die 88,0 aus Wiesbaden? Wegen der 88,2? Dann wäre noch eine Lösung die 88,0 aus Delkenheim und dann noch ne Frequenz aus Eltville oder Bingen, warum nicht wenigstens die 95,1 von dort? Wie auch immer: Momentan kann man diesen Sender im Raum MZ/WI vergessen (außer vielleicht in WI City), mal sehen, ob es durch die 88,0 besser wird. Besser wäre auch die 89,0 ;-)

von Free Speech - am 24.06.2009 14:53
Zitat
Wetterauer
Bin auch mal gespannt wie weit die 88,0 kommen wird. Eventuell kann man dann die 95,1 in Wiesbaden komplett abschalten

Nein, die kommt ordentlich gerademal bis nach Erbenheim bzw. im Bereich entlang der A66 bis zum Schiersteiner Kreuz, im Wiesbadener Innenstadtkessel wird davon nichts zu hören sein. Kann aufgrund der Senderstandortes am WI-Kreuz auch garnicht.

von KlausD - am 24.06.2009 23:27
@KlausD: da muss ich etwas wiedersprechen. Beim damaligen Test der 88,0 kam diese auch in Mainz noch mit RDS oder zumindest gut in Mono an, weil freie Sicht zum Sender in Delkenheim besteht (obwohl dier Antenne in der Tat mehr in Richtung Nordenstadt/Erbenheim strahlen wird). Es wurde damals auch nur mit 200 Watt getestet, koordiniert ist die 88,0 aber jetzt mit 320 Watt.

von Wiesbadener - am 25.06.2009 03:48
@ Wiesbadener: der Wetterauer sprach WI an, deshalb meine entsprechende Antwort. Aufgrund des "freien Blicks" nach Mainz und den dazwischenliegenden Ortsteilen der beiden Landeshauptstädte sollte selbstverständlich auch dort ein Empfang möglich sein, nur mit der Abschaltung der 95,1 in WI wird es definitiv nichts.

von KlausD - am 25.06.2009 06:06
Die 88,0 kam beim damaligen Test selbst in Teilen des Wiesbadener Kessels noch gut an, und zwar vor allem entlang des 2. Rings zwischen ESWE-Bad und Telekom-Gebäude, und auch in Biebrich am Gräselberg. In der Innenstadt freilich geht sie kaum, so dass man auf die 95,1 nicht verzichten kann.

von Wiesbadener - am 25.06.2009 06:55
Ich frage mich, ob es denn zumindest Versuche gab zwischen hr und LPR Gespräche zu führen bezgl. sinnvoller Frequenzplanungen.
Wenn ich mir Situationen wie Wi 97,2/F 97,1/ Hu 97,3 und Wi 88,2/88,0/F 87,9 ansehe, kommen mir Zweifel.
Aber womöglich stelle ich mir das alles nur zu einfach vor ;)

von Nordi - am 25.06.2009 07:37
Zitat
Nordi
Wenn ich mir Situationen wie Wi 97,2/F 97,1/ Hu 97,3 und Wi 88,2/88,0/F 87,9 ansehe, kommen mir Zweifel.


Warum gibt der hr die 87,9 MHz nicht einfach ab? Die Kosten kann man sparen und in Frankfurt geht hr2 auf der 96,7 MHz perfekt!

Die 87,9 MHz könnte man zum Fernmeldeturm nach Hanau verlegen und an BOB abgeben. 500 Watt Sendeleistung mit Einzügen nach Westen (westlich geht die 101,4 ohnehin gut genug).

von DX OberTShausen - am 25.06.2009 21:46
@Wetterauer: Welcher ÖR-Sender gibt denn FREIWILLIG eine Frequenz ab?? Bei einm Privaten kann das ja noch passieren, wenn die Funzel mehr Kosten verursacht als sonstwas (siehe Main FM Fulda)
Da mußt Du es dann schon über die Staatskanzlei probieren. In BaWü musste der SWR nach der Fusion immerhin ein paar Frequenzen abgeben, aber weitaus weniger, als möglich gewesen wären.


von Peter Schwarz - am 16.07.2009 08:12
Zitat
Peter Schwarz
@Wetterauer: Welcher ÖR-Sender gibt denn FREIWILLIG eine Frequenz ab?? Bei einm Privaten kann das ja noch passieren, wenn die Funzel mehr Kosten verursacht als sonstwas (siehe Main FM Fulda)
Da mußt Du es dann schon über die Staatskanzlei probieren. In BaWü musste der SWR nach der Fusion immerhin ein paar Frequenzen abgeben, aber weitaus weniger, als möglich gewesen wären.


Der hr muss Geld einsparen. Also wozu soll man diese Funzel weiterhin betreiben? In Frankfurt geht hr2 auf mindestens 3 verschiedenen Frequenzen sehr gut.

von DX OberTShausen - am 16.07.2009 15:54

Main FM neu in Hanau auf 97,3, harmony.fm in Offenbach auf 99,3

Zitat
Wetterauer
.. Der hr muss Geld einsparen. Also wozu soll man diese Funzel weiterhin betreiben? In Frankfurt geht hr2 auf mindestens 3 verschiedenen Frequenzen sehr gut.

Trotzdem wird der hr keine Frequenzen freiwillig abgeben, schon garnicht, wenn sie bereits in Betrieb sind. Einzige, allerdings sehr seltene Ausnahmen: ein für ihn lukratives Tauschgeschäft oder starker politisch motivierter Druck der Staatskanzlei. Im Moment z.B. "rafft" der hr ( wohl auch wegen zukünftiger Abschaltung der Mittelwelle ) alle schon mal temporär genutzten und noch verfügbaren freien Frequenzen in Rhein-Main für sich zusammen und plant die Aufschaltung u.a. für hr-info und you.fm.

Begründung dafür: "Sicherstellung der gesetzlich abgesicherten Grundversorgung."
Ergebnis: "Absolute Stille bei weiteren die Situation vielleicht entspannenden Frequenzplanungsrunden" . Danke hr, ist wirklich sehr kooperativ und hörerfreundlich - :sneg:

von KlausD - am 16.07.2009 20:59
Dabei wäre alles ziemlich einfach zu regeln:
Erste Maßnahme:
Gelnhausen 99,4 bekommt eine andere Frequenz. Die 97,1 wäre z.B, möglich, wenn harmony sie in der Reimundstraße aufgäbe ! Im Gegenzug: Die 99,3 mit 200 W rund auf die höchste Spargel-Antenne. Fertig. Das Flickwerk wäre weg, die 99,3 würde in OF und die 105,4 auf dem Spargel abgeschaltet werden. Bräuchte man nur noch für die Wiesbadener Flickschusterei eine Lösung.

von Stefan Z. - am 17.07.2009 01:43
Dann bestünde endlich die Chance, harmony FM in F/OF vernünftig zu empfangen. An meinem Wohnort gehen zwar alle drei Frequenzen (97,1, 99,3 und 101,4), aber als Ortssender würde ich keine bezwichnen wollen. Bestenfalls O=4 ist erzielbar; vom (nicht-)Empfang im Küchenbrüller will ich gar nicht erst anfangen.

von Heinz Schulz - am 17.07.2009 07:51
Zitat
Heinz Schulz
Dann bestünde endlich die Chance, harmony FM in F/OF vernünftig zu empfangen. An meinem Wohnort gehen zwar alle drei Frequenzen (97,1, 99,3 und 101,4), aber als Ortssender würde ich keine bezwichnen wollen. Bestenfalls O=4 ist erzielbar; vom (nicht-)Empfang im Küchenbrüller will ich gar nicht erst anfangen.

QTH: Frankfurt a.M.-Sachsenhausen (50°06'01''N; 8°40'59''E)
Rx: Sangean ATS 909 (mod.), Sangean WR-1, Kenwood R-1000 + Yaesu FRT-7700, Degen DE1103 (mod.)
WLAN-Rx: IP-dio mini von dnt
DRM: Digital World Traveller
Ant: Langdraht (20m); MW-Rahmen; KW-Loop


Das zeigste mir mal auf 101,4 Harmony;-)

von musicmaestro - am 17.07.2009 11:35
Zitat
Sascha GN
Ei, das ist doch die neue QRG für alle unterirdischen U-Bahnstationen in Ffm. Die Fahrer wollen oben Bob hören und unten die echte "harmony" LOL
Die S-Bahnfahrer haben auch schon umgestellt...



Sascha
QTH: Biebergemünd-Wirtheim, Main-Kinzig-Kreis (MKK) / Hessen

Happy Radio Teneriffa 98,7: http://server6.digital-webstream.de:33005/listen.pls

Skandinavisches Lebensgefühl mit...
...Radio Prime (Halden/Norwegen): http://81.175.2.12:8000/prime.mp3


:hot:

von musicmaestro - am 17.07.2009 12:59
Wurde an der Offenbacher 99,3 irgend etwas verändert?
Ich war heute Morgen auf der A45 unterwegs und auf dem Rückweg hörte ich ab Gießen harmony.fm. Höhe Münzenberg schaute ich kurz nach, ob das Radio noch auf 102,0 MHz steht, weil ich von früheren Fahrten wusste, dass es mit dem Empfang etwa ab Abfahrt Münzenberg schwierig wird. Dann sah ich, dass das Radio auf der 99,3 aus Offenbach war. Und der Empfang war sogar beifahrertauglich. Wie kann das denn sein? Richtung Norden ging doch bisher fast keine Leistung raus.

von DX OberTShausen - am 29.03.2016 16:51
In welche Richtung ging den überhaubt ordentlich was raus? In meine Richtung (Ffm-NW) ging's schon immer so lala, trotz der Höhe, in Richtung Westkreis OF ging fast nix.
Obwohl es eine Antenne in diese Richtung gibt.
Testen kann ich zur Zeit nicht Richtig, da im Krankenhaus und das Sangean UKW-Teil nicht so gut ist.
P.S. Endlich mal wieder ein Ukw-Thread aus Hessen

von Nordi - am 29.03.2016 19:16
Übrigens ist in Darmstadt auch die 93,0 schon seit Ende 2014 on air. Wundert mich, dass das hier nirgends erwähnt wurde. Nachdem 2009 Tests stattfanden, wunderten wir uns ja, dass der Sender nicht on air geht. Jetzt ist er schon über 1 Jahr on air und niemandem scheint es aufgefallen zu sein :D

von DX OberTShausen - am 29.03.2016 20:17
Ich habe mir Gedanken gemacht, wie man die Lücke auf der A45 schließen könnte und am sinnvollsten scheint mir die 96,0 in Butzbach, die ja von Klassik Radio zurückgegeben wurde. Also habe ich mal eine Radiomobile-Karte dazu rechnen lassen:



Ich habe auch mal per Mail bei harmony.fm nachgefragt.

von DX OberTShausen - am 29.03.2016 22:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.