Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
72
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
schnappdidudeldey, UKW-Fanatiker, Wiesbadener, Hallenser, mor_, Robert S., DLR-Fan Sachsen-Anhalt, LeipzigNewsMan74, Studio Leipzig, hetietz, ... und 18 weitere

Radio Dresden und R.SA erhalten ehemalige BBC-Frequenzen

Startbeitrag von Wiesbadener am 27.01.2009 11:35

Radio Dresden kann bald damit "endlich" (Ironiemodus an) auch in Dresden-Gompitz auf 91,1 und Pirna 96,4 empfangen werden, und R.SA bekommt eine 24 h-Frequenz in Leipzig (die 97,6 muss man sich ja mit Radio Mephisto teilen). So, und nun gebe ich das Feuer frei mit Postings gegen die SLM-Entscheidung, die in meinen Aufgen nur eins ist: eine Verhinderung von Konkurrenz!

Die 50 interessantesten Antworten:

SLM vergibt "BBC" Frequenzen in L und DD , PIR

Weil ich die alte Diskussion nicht mehr finde (s... Suchfunktion)

Zitat
SLM
6) Medienrat der SLM weist UKW-Frequenzen in Dresden und Leipzig zu

Der Medienrat der SLM hat darüber hinaus beschlossen, die UKW-Frequenzen Dresden-Gompitz 91,1 MHz (1 kW) und Pirna 96,4 MHz (0,1 kW) der Veranstalterin Radio Dresden GmbH & Co. Studiobetriebs KG (SLP-Gruppe) gemäß § 5 Absatz 2 Satz 4 SächsPRG zuzuweisen. Die Veranstalterin LFS Landesfunk Sachsen GmbH (R.SA) erhält die UKW-Frequenz Leipzig-Hinrichsstraße 98,2 MHz (1 kW) ebenfalls gemäß § 5 Absatz 2 Satz 4 SächsPRG zugewiesen


Na , da hat die Lobby mal toll gewütet....

von mor_ - am 27.01.2009 11:32

Re: SLM vergibt "BBC" Frequenzen in L und DD , PIR

Für Chemnitz fehlt wohl die Argumentation, denn vom Sendemast der ehemaligen 88,9 kommen ja schon Radio Chemnitz und R.SA. Aber da lässt man sich bestimmt auch noch was einfallen, etwa Verlagerung für R.SA nach Neukirchen, Füllsender für PSR oder ähnliches. Na ja, wie sagte der Herr D. doch schon vor ein paar Jahren: der sächsische Radiomarkt verträgt kein weiteres Hörfunkprogramm. Es ist geradezu skandalös, dass eine Medienanstalt und nicht der potenzielle Sender selbst dieses Urteil fällen muss.

Der größte Witz ist die 91,1 in Gompitz für Radio Dresden - bei freier Sicht zum Fernsehturm in Wachwitz und nur 1 km Entfernung zum Sender Freital (107,0).

von Wiesbadener - am 27.01.2009 11:51
Zitat
So, und nun gebe ich das Feuer frei mit Postings gegen die SLM-Entscheidung, die in meinen Aufgen nur eins ist: eine Verhinderung von Konkurrenz!


Nich nur in deinen. Wieso geht sowas einfach ohne Ausschreibung? Interessenten hätte es sicherlich genug gegeben. Die Radiolandschaft in Sachsen ist sowieso unter aller Kanone. Hier hätte man ein Zeichen setzen können. Aber da erwarten wir sicherlich zuviel.;-)

von zerobase now - am 27.01.2009 12:41
In jedem privaten Betrieb geht die Angst um, der Bestechlichkeit überführt zu werden.
In vielen Firmen müssen die Mitarbeiter unterschreiben, noch nicht mal einen Kuli eines Kunden oder Lieferanten ohne Beleg anzunehmen.
Und in Sachsen ist business as (un-)usual....:rolleyes:
Die Öffentlichkeit wird sich wundern, wenn jemand diese Sachlage verbreiten würde.
Interessant ist das aber wohl erst nur, wenn es andere Bewerber gegeben hätte.

von Nordi - am 27.01.2009 12:47
Für mich ist das ein Grund, UKW noch weniger Beachtung als ohnehin schon zu schenken, sieht man mal von Tropo usw. ab.
Die Kritik an der Radiolandschaft in Sachsen ist vollkommen berechtigt.
Der Empfang von BBC WS ist für mich kein Problem (Sat, Internetradio), aber es geht mir hier nicht um persönliche Befindlichkeiten.
Wer im Kabelgetto hockt, hat weniger Auswahl.

von hetietz - am 27.01.2009 13:20
Man erinnere nur daran, dass die SLM schon bei der letzten Ausschreibung aktiv auf die bestehenden Sender zugekommen ist mit der Bitte sich doch mit einem Gemeinschaftsprogramm zu bewerben, weil man ansonsten einen potenziellen Konkurrenten lizenzieren müsse. Heraus kam Apollo. Daher verwundert mich nichts. Radio Dresden in der Altstadt jetzt viermal in bester UKW-Qualität - die dürfen sich echt nicht beschweren. Man stolpert da ja fast automatisch über das Programm beim Durchscannen des UKW-Bandes. Was mich nur wundert: warum hat man die 91,1 nicht Apollo/Coloradio zugeteilt? Mit 1 kW hätte man weit mehr erreicht als mit dem jetzigen 50-Watt-Fünzelchen. Die 98,4 hätte man dann etwa weiter rein ins Elbtal verlagern können, etwa auf den Lilienstein. Denn rund um Königsstein/Bad Schandau ist der Empfang von Radio Dresden wirklich schlecht.

von Wiesbadener - am 27.01.2009 14:52
Die 98.2 in Leipzig hätte man doch an Mephisto geben können und die 97.6 zur 24 h Frequenz für RSA machen können....Wie soll das ganze jetzt ablaufen,RSA kriegt die 98.2 zusätzlich und ist dann auch in den Zeiten wo Mephisto läuft in Leipzig hörbar !? In den anderen Zeiten, läuft auf beiden Frequenzen dann das gleiche Programm...:confused:

von Hallenser - am 27.01.2009 15:11
@Daniel 1: Auch das wäre eine schöne Lösung gewesen. Selbst wenn man nur vier Stunden täglich live gefahren hätte, den Rest hätte Mephisto mit Nonstop-Musik füllen können. es ist jetzt auf der 97,6 schon ein heftiger Bruch: erst MGMT, Placebo und die Smashing Pumpkins und anschließend Tina Turner und Phil Collins...

Einziges Problem: Mephisto will nicht weg von der 97,6, weil diese nun mal am leistungsstärksten ist. Eigentlich sollte der Sender längst auf die Apollo-Kette, was man aber (AFAIK auch juristisch) verhindert hatte.

von Wiesbadener - am 27.01.2009 15:19
zum Thema:

Ich frage mich allen ernstes WAS DAS! für ein SCHWACHSINN ist!
Radio Dresden ist doch so schon sehr gut in Dresden zu empfangen. Die können sich mit der 103,5 sich nicht beschweren.
Die Pirna-Frequenz geht grade noch so in Ordnung. Damit versorgt man schon ein Teil Sächsische Schweiz und das Gebiet Bahratal/Berggießhübel bis zur CZ-Grenze.

Die 91,1 hätte man wirklich an Apollo/Coloradio geben können, die hätten es dringend nötig gehabt. Die 98,4 ist im Osten Dresdens bzw. Pirna sehr schlecht zu empfangen.

Ich teile auch die Meinung, dass die SLM Konkurrenz ausschließt! Das dumme Gelaber der SLM kann man sich sparen. In anderen Bundesländer (mit ein paar Ausnahmen) siehst da wirklich besser aus

Fazit:

Die ganze Sache hätte man sich sparen können!!



von UKW-Fanatiker - am 27.01.2009 15:55
Zitat
Robert S.
Da solte man doch eher die 91,1 für die Gegend nehmen....


Das würde auch schwierig werden, weil auf der 90,9 dann CR 1 vom Bukova volle Pulle kommt und ganz so nah an der CZ-Grenze wirds dann nun auch nicht gehen.
Man merkt jetzt schon, diese Koordinierei wird immer schlimmer..
Klar von Gompitz ging es ja noch....

von UKW-Fanatiker - am 27.01.2009 16:07
Zitat
Wiesbadener

Einziges Problem: Mephisto will nicht weg von der 97,6, weil diese nun mal am leistungsstärksten ist. Eigentlich sollte der Sender längst auf die Apollo-Kette, was man aber (AFAIK auch juristisch) verhindert hatte.


Man sollte bei Mephisto mal die Kirche im Dorf lassen,man ist ein Uniradio für die Stadt Leipzig und die wird doch selbst von den 3 Apollofunzeln abgedeckt.Wenn ich was zu sagen hätte,dann würde es heissen entweder die 98.2 für Mephisto oder gar keine UKW Frequenz mehr...

von Hallenser - am 27.01.2009 16:49
Warum sollte es in Sachsen anders zugehen als in Sachsen-Anhalt? Wäre in Sachsen-Anhalt eine ähnliche Situation jetzt auf UKW, wären die frei gewordenen Frequenzen an SAW oder Ableger (Rockland) gegangen, ist im Grunde nichts anderes. Mit der FRN-Frequenz hat man das so gemacht, sollte Corax "Pleite gehen" (finanziell sind sie z.Z. wirklich nicht besonders gesegnet), rechne ich fest damit, dass die 95.9 Petersberg an Rockland geht und die 98.3 an gelegentlichen Veranstaltungsfunk oder RTL89.0.
In Mitteldeutschland hat jede Landesmedien-"Behörde" eben ihr Lieblingskind.....

In Sachen UKW ist hier nun mal mit die größte Einfalt Deutschlands, daran wird sich in nächster Zeit auch nichts ändern. PSR ist nun mal für mich keinen Fatz interessanter als SAW und RTL-Sachsen auch nicht besser als Radio Brocken....


von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 27.01.2009 17:11
Also Apollo ( im Timesharing mit Radio B L A U ) krieg ich auch hier in Halle noch an der Dachantenne zweimal in guter (Mono-)Qualität (auf 94,4 und 99,2). In einigen Ecken Halles kommt im Auto auf der 99,2 sogar RDS. Leipzig und das engere Umland dürften von den drei Apollo-Sendern ausreichend abgedeckt sein.

von dlf-fan - am 27.01.2009 18:25

Die Vergabe einer zweiten Stadtfrequenz für Radio Dresden erinnert mich an die City-Frequenzen hier in Hamburg (91,7 und 104,0). In beiden Fällen werden Sender, die in der ganzen Stadt schon störungsfrei zu empfangen sind noch auf weiteren Frequenzen ausgestrahlt, um Konkurrenz zu verhindern. In Hamburg gibt es als Begründung sog. Cityfenster für ca. 2-3 Stunden die Woche. Ich weiß gar nicht, ob es die noch gibt. In Dresden wird es wegen der geringeren Größe der Stadt sicher keine Fensterprogrammme auf der neuen Frequenz geben.

Dagegenb macht die Frequenz in Pirna sicher Sinn, damit der Empfang in der Sächsischen Schweiz verbessert wird.

von Lorenz Palm - am 27.01.2009 19:23
Jedenfalls war die jetzt noch freie 98.2 hier in Leipzig gut zum DXen.
Erstaunlich, was man da so empfängt:
-Im Autoradio am Listhaus/Leipzig mit Reflexionen Radio Paradiso Berlin, den Sender ebenso dauerhaft im Raum Delitzsch.
Durch die freie 98.2 ist auch Rockland auf der 98.3 aus Halle zu empfangen.
Es kam sogar mal Bayern1 vom Kreuzberg an.


von schnappdidudeldey - am 28.01.2009 07:07
Zitat
Lorenz Palm
In Hamburg gibt es als Begründung sog. Cityfenster für ca. 2-3 Stunden die Woche. Ich weiß gar nicht, ob es die noch gibt.

Also bei alster radio gibt es das Cityfenster noch. Jeden Donnerstagabend läuft auf 91,7 ab 19 Uhr das "City Magazin".

von dudelfunk - am 28.01.2009 09:02
Zitat
Robert S.
Die Funzel in Pirna hat eigentlich eh keinen richtigen Sin,dort wo die geht ist auch die 01,1 aus Dresden gut zu empfangen,es gibt kaum eine Ecke wo die Pirnaer Funzel besser zu hören ist.


Nunja z.T. stimmt es, aber es gibt wirklich ein paar Flecken wo die 96,4 besser geht als die 91,1 z.B. Bergießhübel/Bahratal, ein Teil Sächsische Schweiz und Osterzgebirge, sowie selber auch Pirna, wobei der Empfang in der Innenstadt (Altstadtseite) auch nur mittelmäßig geht. Die 91,1 ging zwar sehr verrauscht und ohne RDS, aber die 96,4 ging auch sehr verrauscht aber mit RDS.

von UKW-Fanatiker - am 28.01.2009 15:22
Geht in Pirna die 103.5 nicht in Ortssenderqualität? 4km weiter östlich hat sie das im Frühjahr 2006 zumindest getan. Sinn würde meines Erachtens nur ein Füllsender in Bad Schandau machen, nicht aber in Pirna oder im SW Dresdens, wo doch eh schon Sichtkontakt zum Wachwitzer Fernsehturm besteht.

von Tornado Wayne - am 28.01.2009 15:49
@ Ingo: in Pirna gehn alle Sender aus Dresden problemlos da ja Sichtkontakt zum Fernsehturm besteht,selbst in OVG ist der empfang kein Problem,selbst DVB-T geht dort mit Stummelantenne,gut es besteht ja auch Sichtkontakt nach Wachwitz,du erinenrst dich ;)
Weiter elbaufwärts siehts schon mau aus,in Stadt Wehlen,Raten, usw ist der Empfang der Dresdner Sender kein Genuß mehr,total verzerrt kommen die dann daher...

von Robert S. - am 28.01.2009 15:54
Das sind ja nicht die einzigen Frequenzen von BBC gewesen. So könnte zum Beispiel apollo Radio in Chemnitz von der 102.70 MHz auf die 88.90 MHz wechseln. Denn die 102.70 Mhz ist im Umland eigentlich gar nicht mehr zu höhren. Die 88.90 MHz dagegen funkt bis nach Leubsdorf, Eppendorf noch in guter Qualität.

von Scanner100 - am 29.01.2009 07:25
Viele würden sich apollo / Radio T auf 88,9 wünschen.
Die 102,7 hat von 70° bis 240° (!!) gerade mal 10 Watt, Die 88,9 nur einen kleinen Einzug bei ca. 5° sonst rund (5° würde dann allerdings die Hochschulstadt Mittweida betreffen).

von Harald Z - am 29.01.2009 08:33
Jetzt ist es amtlich:
Ab 01.03.09 R.SA auf der 98.2 MHz in Leipzig OnAir:


Zitat
Hallo XYZ,
vielen Dank für Ihre Nachricht an R.SA Mit Böttcher & Fischer.
[b

Am 1. März ist es dann endlich soweit[/b]. Unsere neue Frequenz kann endlich genutzt werden.
Viel Spaß dabei und weiterhin gute Unterhaltung mit R.SA wünscht
Susann Böttcher
Hörerservice]


Wahrscheinlich geht es dann auch auf den anderen ehemaligen BBC-Frequenzen los.
Auf der HP von R.SA ist noch keine Frequenzänderung vermerkt.

von schnappdidudeldey - am 13.02.2009 19:56
Ach du sch.......

Na dann viel Spaß mit "diesen" Sender.

Ich denke auch, dass dann in Dresden ab 1.03. gesendet wird.

Ich begreife das bis heute nicht, was damit bezweckt werden soll. Völlig sinnlos!

von UKW-Fanatiker - am 14.02.2009 16:11
Ähm, die 102,7 geht mit meiner von Mc Jack als Schrott bezeichneten GodarUSA hier in Stereo. Radio Dresden ist in verrauschtem Mono empfangbar, genauso gut wie Radio Zwickau 96,2. Mir kann keiner erzählen, dass die nicht reichweitenstark sind.

R.SA hat in Leipzig somit den Grad der Mehrfachversorgung von SAW, MDR Info oder JUMP überschritten. Und da erzähle mir einer was von Wirtschaftskriese - 10 kleine Sender verbrauchen doch nicht wirklich weniger als ein großer. Das war schon mit apollo hier in Leipzig eine Fehlkoordination, und jetzt das. Die hätten, wie ich schon woanders anmerkte, einfach die Power der 107,4 erhöhen sollen. Die geht nämlich hier mit meinem Schrott in Stereo mit RDS, genau wie die 91,1, die 107,7 und dann gehen noch 2-3 andere in rauschfreien Mono bis Stereo..

Bei der SLM zählt nur 1: haste was, biste was. Wenn gewisse finanzielle Voraussetzung für die Sicherung eines mindestens 3jährigen Sendebetrieb nicht gegeben sind, ist Essig mit Lizenz. Das es in dem Fall gar keine öffentliche Ausschreibung gab ist ein medienrechtliches Fiasko.

von LeipzigNewsMan74 - am 14.02.2009 16:52
R.SA wird herumgejammert haben, dass sie vormittags und abends je 2 Stunden in Leipzig die 97.6 verlassen müssen.
Die Dudelfunkhörer sind dann jedes mal erschrocken abgesprungen und zu PSR oder RTL oder gar SAW gewechselt.
Jetzt können sie den Raum Leipzig auf 2 Frequenzen gleichzeitig zududeln oder mit BöFi "gute Laune" Gesülze vollmüllen.


von schnappdidudeldey - am 15.02.2009 11:15
"Dieses Uniradio" hat aber die 97.6 im Namen und ist mehr ein Lokalsender "von Studenten für Leipzig" und Umgebung als ein Uniradio. Als Ex-Mephisto muss ich betonen, dass wir uns nie als Uniradio wahr genommen haben und auch nicht so von der Öffenlichkeit beurteilt werden wollten. Qualitativ ist mephisto das BESTE und PROFESSIONELLSTE was die Leipziger Medienlandschaft zu bieten hat, OK - vielleicht auf einer Stufe mit MDR Info. Sind ja auch viele von uns dahin gewechselt.

Natürlich kann ich auch die Kritik nachvollziehn, dass z B der Livestream nicht per Musikendlosplaylist auf 24h ausgeweitet wird, oder man wiederholt die 4h rotationsartig.

von LeipzigNewsMan74 - am 15.02.2009 12:03
Da Mephisto ca. 2004 im Gegensatz zu Radio blau kein Interesse hatte seine Sendezeit zu erweitern, gab es auch keinen Anlaß von einem 4 kW-Sender in Holzhausen (für den sie die Lizenz haben) auf 3 kleine Sender im Stadtgebiet mit insgesamt 0,85 kW zu wechseln und somit blieb Mephisto weiterhin mit R.SA auf einer Frequenz.

von blautechnik - am 15.02.2009 15:48
Auch wenn ich fast nur englische Sender höre (das in einem vorherigen Beitrag erwähnte MDR Info zählt zu den wenigen Ausnahmen), so bedaure ich doch, was mit der 98.2 geschehen ist.
Mit "Böttcher & Fischer" kann ich nichts anfangen. Das ist einfach nicht mein Niveau, obwohl ich durchaus Unterhaltungsprogramme höre und nicht automatisch alles gut finde, was z. B. auf BBC oder AFN kommt.

von hetietz - am 15.02.2009 16:38
@Daniel1

Die 98,2 kannst du von der Reichweite auf keinen Fall mit der 97,6 vergleichen. Außerdem gibt es gerade im Umland von Leipzig (und anderswo bestimmt auch) noch genügend weiße Flecken, was DSL betrifft!

MfG

Studio Leipzig

von Studio Leipzig - am 15.02.2009 17:23
Die 98.2 hatte ich z. B. in Machern mit einem guten Portable noch empfangen (Erdgeschoss, am Fenster, gelegentlich leichtes Fading).
Die DSL-Versorgung wurde zum damaligen Zeitpunkt in der Gemeinde gerade vorangetrieben. Ich weiß nicht, ob sie schon komplett ist. Weiter östlich gibt es jedoch gerade in kleineren Ortsteilen jede Menge weiße Flecken.

von hetietz - am 15.02.2009 18:11
Habe am 23.02. (kein Faschingsscherz) auf 98.2 schon R.SA gehört, stark verrauscht:
Es muss die Dresdener Funzel, die ebenfalls auf der Frequenz sendet, gewesen sein.

Start 98.2MHz in Leipzig am 1.3., Ist zwar Sonntag, aber vielleicht stimmt der Termin.

von schnappdidudeldey - am 24.02.2009 06:33
Zitat

Habe am 23.02. (kein Faschingsscherz) auf 98.2 schon R.SA gehört, stark verrauscht:
Es muss die Dresdener Funzel, die ebenfalls auf der Frequenz sendet, gewesen sein.


????????

Welche Dresdner Funzel meinst du denn?
R.SA sendet nur auf 89,2 von Wachwitz.

Von Radio Dresden auf 91,1 und 96,4 ist noch nichts zu hören!

von UKW-Fanatiker - am 24.02.2009 09:49
@ukw_Fanatiker
Richtig: habe noch mal in der UKW-Tabelle reingeschaut 89,2 -98,2 wahr ein Zahlendreher.
Die 89,2 Funzel aus DD würde hier nie ankommen.
Aber was war es dann auf der 98,2, habe sogar die Stationsansage "R.SA" gehört. Kabelleck?
Die 98.2 Energy ausZwickau kommt auch immer mal an.
Muss ich nochmal nachforschen, ist ja nicht mehr lange Zeit.

von schnappdidudeldey - am 24.02.2009 11:35
Habe gerade Meldung von einem Bekannten aus Leipzig, seit heute Mittag ist 98,2 in Leipzig offiziell "on air" und auf der Hompage des Senders auch verzeichnet.
Vielleich kann ja jemand bitte mal prüfen ob die anderen geplanten Frequenzen auch schon alle in der Luft sind.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 25.02.2009 14:36
Zitat
schnappdidudeldey
Kann leider jetzt auch nicht prüfen, ob on air

Ich schon - hatte das noch unter BBC im portabelen Laborradio abgespeichert.
Da läuft echt ein Dudler

PS: Jetzt hat ein "anglophiler" Moderator* RSA angekündigt...
Läuft also....
und ich kann es löschen :(




* schlecht nachgemachter Cockney Akzent....

von mor_ - am 25.02.2009 15:15
Die Frequenz hat wohl mein Bekannter "dazugeschmuggelt", in seiner Mail, auf der HP ist sie tatsächlich noch nicht, trotzdem ist die 98,2 in Leipzig jetzt schon in der Luft, ich hatte gerade eben zur Bestätigung telefonischen Kontakt.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 25.02.2009 15:26
Ja, die 98,2 ist on AIR!
Hat da nicht mephisto trotzdem mit ein paar Hörerverlusten zu rechnen? Ich meine die "Zufälligkeitshörer" im Auto zum Beispiel. Wenn die jetzt "AF" aktiviert haben, springt doch das Radio auf die 98,2 um. Oder?

MfG

Studio Leipzig

von Studio Leipzig - am 25.02.2009 15:30
Wie war denn das bisher? Mephisto hat doch einen voellig anderen PI-Code, also duerften RDS-Autoradios ja bisher schon beim R.SA hoeren bei Sendebeginn von Mephisto auf eine andere Frequenz gewechselt haben, die 107,7 Fichtelberg z.B. geht ja in Leipzig tlw. ganz brauchbar, wenn ich mich recht entsinne.

von Habakukk - am 25.02.2009 16:06
Bisher? Mit gutem Autoradio/Antenne wohl eher die 107,4. Wird ja auch vor Sendebeginn von Mephisto von R.SA beworben. Aber jetzt wird wohl jedes "Billig" Autoradio, vorausgesetzt RDS/AF, umschalten.

MfG

Studio Leipzig

von Studio Leipzig - am 25.02.2009 16:57
Auf der Homepage steht folgendes:

Zitat
Gute Nachrichten für R.SA-Hörer in und um Leipzig! R.SA sendet ab sofort rund um die Uhr auf seiner neuen, zusätzlichen UKW-Frequenz in und um Leipzig: 98,2 Mhz. Viel Spaß wünscht das Team von R.SA.


Quelle: R.SA

von WellenreiterBN - am 26.02.2009 18:51
Presseschau eLVZett:

Versteckt in einem Artikel über Radiocast die Meldung:
Zitat
Radiozentrum Leipzig Regiocast mit neuer Tochter
Die gute Nachricht für alle R.SA-Fans in Leipzig heißt: Die Böttcher-und-Fischer-Welle kann jetzt ohne Pause gehört werden – wenn man 98,2 MHz auf seinem Radio einschaltet. Die gehörte bislang BBC und Radio France International.
Da die in Sachsen nicht mehr senden, vergab die Landesmedienanstalt die Welle an R.SA.
Womit ein Ärgernis für das Leipziger Radiozentrum zu Ende ist.
Denn bisher hatte R.SA zwei Mal am Tag Sendepause (10 bis 12 Uhr, 18 bis 20 Uhr), wenn das Leipziger Uniradio Mephisto sendete.



Gestern auch die Umschalte von R.SA auf Mephisto mit neuen Jingle: "endlich eine eigene Frequenz für Leipzig..."

von schnappdidudeldey - am 27.02.2009 05:58
zum Abschluss dieses Themas in Leipzig:
Presseschau eLVZett:
Man wirbt seit mehreren Tagen im Lokalteil von Leipzig mit unübersehbaren Anzeigen:


Komischer Name , bei R.SA muss ich immer an Radio. Sachsen Anhalt denken

von schnappdidudeldey - am 18.03.2009 11:06
Zitat

Komischer Name , bei R.SA muss ich immer an Radio. Sachsen Anhalt denken

Ein durchfahrender aus Schleswig-Holstein wird da wohl immer an R.SH denken. :joke:
Die letzten zwei Buchstaben als Abkürzung für Sachsen sind ja eh etwas mutig... Sachsen wird -wie Schwerin- mit "SN" abgekürzt.
Bei Autokennzeichen ist nach dem Stadt/Kreis-Kürzel "SA" als Buchstabenkombination vor der Unterscheidungsnummer ja eigentlich verboten.

von Schwabinger - am 18.03.2009 18:19
Zitat
www.ukwtv.de Gästebuch
Gute Nachrichten für Radio-Dresden-Hörer!

Unser Programm ist ab sofort in Dresden und Umgebung noch besser zu empfangen. Am Vormittag des 27. März wurden die UKW-Frequenzen Dresden-Gompitz 91,1 MHz und Pirna 96,4 MHz in Betrieb genommen.

"Wir freuen uns sehr darüber", sagt Technik-Chef Jürgen Seime. "Somit können uns die Menschen in der Sächsischen Schweiz und in der Landeshauptstadt nun noch besser empfangen."

Radio Dresden ist somit über insgesamt 6 UKW-Frequenzen zu hören:
Dresden-Fernsehturm 103,5 MHz, Dresden-Gompitz 91,1 MHz, Freital 107,0 MHz, Meißen 107,5 MHz, Pirna 96,4 MHz und Freiberg 104,2 MHz.

Quelle: www.radiodresden.net


---> http://www.radiodresden.de/index1.html

von Manager. - am 27.03.2009 16:52
Jep kann ich bestätigen!

Gegen 12:00 Uhr liefen beide Frequenzen mit RDS.

In der Innenstadt kann man nun sehr gut die 103,5, 107,0 und die 91,1 empfangen.


Ich finde es noch immer bescheuert, was hier mit den Frequenzen gemacht wurde. Damit herrscht hier eine 200% Überversorgung!

@ digifreak:
Was hat denn der Link vom Allgäusender mit den Thread zutun?

von UKW-Fanatiker - am 27.03.2009 17:22

Die gleiche Jingle-Melodie von RSA und RSH überrascht nicht, da beide Sender wie auch RADIO PSR zur Regiocast-Gruppe gehören. Die Tonbandstimme, die Wetter und Verkehr abends und am Wochenende vorliest, klingt auch bei RSH und PSR gleich.

Digifreak hat wohl die RSA-Sender im Allgäu und in Sachsen miteinander verwechselt. Beide verwenden dasselbe Kürzel, haben jedoch nichts miteinander zu tun.

von Lorenz Palm - am 27.03.2009 18:44
Klasse Leistung: ein Engagement von Motor FM durch einen wirklich sehr dubiosen Frequenzdeal vereitelt. Würde ich in Sachsen wohnen: ich könnte kotzen!

Man muss Motor FM nur eines vorhalten: man hätte die Lizenz von BBC-RFI kaufen sollen, so wie es Radioropa geplant hat. Ob die SLM das durchgewunken hätte, wäre eine andere Frage gewesen.

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Motor FM wollte nachdem BBC-RFI die Zulassungen zurück gegeben hat die Frequenzen nutzen, und zwar zusammen mit einem Sender für vietnamesische Gastarbeiter. Damit wären weiter Fremdsprachenanteile gesendet worden, was auch lizenzkonform gewesen wäre. Die SLM hatte das aber unter dem Vorwand abgelehnt, man könne keine neuen Veranstalter mehr auf UKW lizenzieren (siehe auch Artikel in der "taz"). Und hat, bevor es irgend eine juristische Möglichkeit für Motor FM gegeben hätte sich dagegen zu wehren, schnell die Kanäle an bestehende Sender vergeben, egal ob diese sie jetzt benötigen oder nicht. Mann, ist das ein Klüngel dort... Also wenn ich Motor FM wäre würde ich die Sache dennoch einmal prüfen lassen, ob man nicht doch mit einem Frequenzgutachten oder ähnlichem dagegen vorgehen kann.

von Wiesbadener - am 27.03.2009 21:04
Hab die Tage mal die neuen Funzeln für Radio Dresden bissl getestet.
Die 91,1 wird vom Bremen gern in der Neustadt angewählt,dort zB am Elbe-Park und auf der Staufenberger Alee,auch Richtung Zentrum wird die gern mal genommen,auch auf der A 17 rund um Coschütz bevorzugt das Radio diese QRG.
Die 98,4 wird dann logischerweise in der Ecke um Pirna angewählt,dort dann mehr Richtung Sonnenstein,Dohna und die vorderen Erzebirgsausläufer und rund um Wehlen.

So schlecht sind die zugewonnenen Frequnzen also nicht für Radio Dresden,sie ergänzen die 103,5 doch sehr gut

von Robert S. - am 14.04.2009 11:17
Zitat
Wiesbadener
Klasse Leistung: ein Engagement von Motor FM durch einen wirklich sehr dubiosen Frequenzdeal vereitelt. Würde ich in Sachsen wohnen: ich könnte kotzen!


Motor FM soll erstmal seine bestehen Lizenzen nutzen und die ihnen zugesprochenen Frequenzen in Betrieb nehmen..Dann kann man weiter drüber diskutieren.:rolleyes:

von Hallenser - am 24.04.2009 13:21
Zitat
WI-ner
Das ist nix neues. Neu ist, dass man erstmals zugegeben hat, auch dieses Datum weiter nach hinten zu verschieben, sollte sich auch DAB+/DMB nicht durchsetzen.


Neu ist zumindest, dass sich Sachsen von seinem unsinnigen Alleingang etwas verabschiedet und das deutschlandweit betrachtet.
Zitat
Sächsische Zeitung
Zudem räumte der Minister erstmals ein, dass auch diese Frist möglicherweise noch einmal verlängert wird. Abhängig macht das Beermann von dem in fünf Jahren erreichten Stand der bundesweiten Umstellung auf den digitalen Rundfunk – sowohl bei den öffentlich-rechtlichen als auch bei den privaten Sendern. „Sachsen plant in diesem Bereich keinen Alleingang zulasten der Verbraucher.“

Wäre auch in Sachen "Soli-Debatte" kaum zu vermitteln wenn die Sachsen massensweise Empfänger wegschmeißen, die in allen anderen Bundesländern noch gut gebraucht werden können.:rolleyes:
Ich interpretiere das als einen deutlichen Rückzug der Sachsen von den vorschnellen DAB-Beschlüssen und UKW-Abschaltphantasien, bzw. Abschalthirngespinsten.


von Schwabinger - am 24.04.2009 16:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.