Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
frequenzfreak, dxbruelhart, Doctor Daemon, Rolf, der Frequenzenfänger, Analogiker, DF9CY, Jens Ullrich

Erfahrungsbericht des SONY ICF 7600-DS

Startbeitrag von frequenzfreak am 02.09.2003 19:10

Hallo Leute!

Da ich jetzt schon fast 1 Jahr stolzer Besitzer dieses Gerätes bin (hab ich von meiner Uroma geerbt die letztes Jahr mit 100 Jahren (stolzes Alter oder) leider gestorben ist)und somit meine "DX-Karriere begonnen hat möchte ich euch jetzt einen Berich zeigen.
Viel Spaß,
auf Rückmeldungen (und eventuelle Berichtigungen) würde ich mich sehr freuen,
Vielen Dank schon mal!!

Hier der Bericht:


Erfahrungsbericht des PLL Synthesized Receivers SONY ICF 7600-DS

Technische Daten:

LW/MW/KW: durchgehend 153 kHz bis 29995 kHz
UKW (FM): 76,0 bis 108 MHz
10 Senderspeicher (unabhängig der Empfangsart)
Radio-Wecker
Manualer oder Automatischer Suchlauf in allen Empfangsarten
SSB-Empfang
Ton-Umschalter für Sprache oder Musik
1 Empfindlichkeitsschalter für 2 Empfindlichkeitsstufen (High or Low)
1 Anschluss für externe (oder interne) KW-Antenne, LW, MW oder UKW-Antennne
1 Kopfhöreranschluss (kein Stereo-Kopfhörer-Empfang)
1 Anschluss für Mitschnitte oder andere Tonaufnahmen
Netzteil-Anschluss (DC IN) 6 Volt
Sleep-Funktion (65 Minuten, nicht umschaltbar)
Uhrzeit-Umschalter (12 H oder 24 H)
Frequenz-Direkteingabe in allen Empfangsarten
Lautstärke-Regler
68 cm lange Teleskopantenne für UKW und KW
13 cm lange Ferritantenne für LW und MW

Im Lieferumfang sind enthalten:

- SONY WORD-RECEIVER
- SONY NETZTEIL 6 VOLT
- SONY OHRHÖRER (MONO)
- ADDAPTER FÜR AMERIKANISCHE STECKDOSEN
- AUSFÜHRLICHE GEBRAUCHSANLEITUNG IN 3 SPRACHEN

Abstimmschritte:

LW: 3 kHz
MW: wahlweise 9 oder 10 kHz (Umstellschalter im Batteriefach für die Uhr/Speicher)
KW: 5 kHz (+ Fine Tuning)
UKW: 100 kHz

Bandbreiten:

AM (SSB) Filter: 5,8 oder 6 kHz (nicht umschaltbar)
FM Filter: 280 oder 300 kHz (nicht umschaltbar)


Praxisempfang in den verschiedenen Wellenbereichen

LW:

Die deutschen und französischen LW-Power-Sender empfängt der SONY ohne Probleme mit guter bis sehr guter Qualität mit Ausnahme des, sowieso kritischen Senders im nicht ganz korrekten Raster, DLR-Berlin auf 177 kHz. Ohne Modifizierung des AM/SSB-Filters von 6 auf 4 kHz dominiert hier Europe 1 auf 183 kHz. Mit schmaleren Filtern kann man beide Sender einigermaßen gut trennen aber in Kappelrodeck dominiert immer noch klar die 183.
Die anderen europäischen LW-Sender können tagsüber nur schlecht empfangen werden. Nachts kann man aber ohne Probleme noch DR P1, Polskie R. 1, BBC, CRo 1, RTA, RMC info empfangen. Mit mittel- bis gutem Signal.

MW:

Tagsüber empfängt man nur die Sender bis höchstens 350 km. Einzige Ausnahme bildet BBC World Service auf 648 kHz. Dieser Sender lässt sich sogar tagsüber mit schlechtem Signal noch vom SONY einfangen. Mit einer Rahmenantenne lässt sich aber auch deutliche Empfangsverbesserungen feststellen.
Im Winterhalbjahr lassen sich trotz der nicht so überragenden MW-Qualitäten doch manch gute Ergebnisse präsentieren: Auf 1310 kHz konnte man im Januar den 10 kW starken MW-Sender aus Martinique von RFO hören. Zwar gestört durch den sehr stark einfallenden Sender NRK P 1 (Norwegen) auf 1314 kHz aber trotzdem noch gut genug um die Stationsansage aus der Karibik zu vernehmen.
Der SONY ICF 7600-DS ist allgemein nicht unbedingt für LW/MW geeignet. Sofern man kein absoluter LW/MW-DXer ist kann einem dieses Gerät schon etwas Freude bereiten.

KW:

In den Tropenbändern kann man mit schmäleren Filtern (auch für SSB) und KW-Antenne (im Lieferumfang enthalten) schon einige afrikanische Lokalstationen empfangen. Hinderlich sind aber die sehr großen Abstimmschritte von 5 kHz. Manchmal kann man da noch mit dem Fine Tuning nachhelfen, aber man kann die genaue Frequenz dann nicht ablesen.
Leider treten (trotz Doppel-Super) oft Spiegelfrequenzen des 49m Bandes der starken Power-Sender Europas auf.
Die unteren Frequenz-Bänder (bis 31 m) bieten mit Teleskopantenne guten Empfang.
DW 6075 und BR 6085 lassen sich sogar mit ursprünglichen Filtern ohne Probleme einwandfrei trennen.
Bei näheren Sendern (z.B Radio Habana Cuba auf 6000 kHz und DLR-Berlin auf 6005 kHz) ist es mit normalen Filtern unmöglich. DLR-B kann man sogar noch auf 6000 kHz gut hören. Mit den schmäleren Filtern braucht man immer noch die KW-Antenne um den stark einfallenden Sender aus Deutchland vom schwächeren aus der Karibik einigermaßen gut zu trenenen.
Auf den oberen Frequenz-Bändern (ab 31m aufwärts bis 11m) ist es fast immer hilfreich die KW-Antenne zu verwenden. Im 13m-Band verstärkt die Antenne beispielsweise das Signal der DW von O=2-3 auf O=4.
Amateurfunkstationen kann man dank dem eingebauten SSB-Teil gut empfangen.

UKW:

Mit Original-Filtern ist der SONY im UKW-Bereich auch nicht so toll. Er kann höchstens zwei mittelstarke Sender (z.B DLF 105,1 und Nostalgie 105,3) einigermaßen trennen.
Aber sobald bessere Filter (110 kHz oder weniger) eingebaut sind sieht es ganz anders aus. Der kleine SONY erweist als ganz passable kleine DX-Maschine für unterwegs. Er kann nun ohne Probleme zwei stark einfallende Sender (z.B RPR 1 auf 103,6 und Radio IRIS auf 103,7) trennen. Beide Sender gehen dann noch mit RDS!! Sogar 2 Ortssender im 0,1 MHz Abstand kann er trennen! Schade das der SONY über keine eingebaute RDS-Funktion verfügt, aber mit einem RDS-Manager (den man aber nur an einen Tonband-Eingang anschließen kann den man aber umbauen muss, dass das RDS-Signal überhaupt durchkommt) funktioniert das wunderbar. RDS geht sogar besser als vorher weil sich die Interferenzen minimiert haben.

Wenn man sich dann die Sendervielfalt anschaut: Ohne Schmale Filter: etwa 130 Sender, mit schmale Filter 300 Sender (davon im Moment 280 identifiziert).
Leider gibt es keine wählbaren Abstimmschritten sondern nur die Standard-Schrittweise 0,1 MHz. Wenn man eine UKW-YAGI-Antenne anschließt treten verstärkt Übersteuerungen auf.

Fazit:

Der SONY ICF 7600-DS ist sehr gut für Einsteiger-DXer die gerade erst das Hobby gefunden haben. Die Modifikationen sind ein absolutes Muss und sind ihr Geld wirklich wert. Sie machen den kleinen SONY zu einer passablen DX-Maschine. Wenn man jedoch sich mehr ins DX-Fieber hineinstürzt kommt vielleicht bald ein ATS 909, oder ein Grundig Satellit 700 in Frage?

Antworten:

Der ICF-SW 7600G ist aber schon um einiges besser als der 7600DS, finde ich. Nachdem ich den Testbericht des 7600G gelesen habe.
Ja, genau das Mono hat mich anfangs geärgert (nur auf einem Kopfhörer Ton) aber das lässt sich ja durch einen Addapter leicht "korregieren".

hat jemand noch einen 7600DS und kann das hier (Bericht oben) bestätigen oder was anderes dazusagen??

Würde mich sehr über Antworten freuen! Danke!

von frequenzfreak - am 03.09.2003 15:16
Ich bin auch - mittlerweile schon seit 1988 - Eigner und Nutzer eines Sony 7600DS, mit 110 kHz-Filtern - und bin von ihm recht begeistert.
UKW geht mit diesem Radio sehr gut; die Empfindlichkeit übertrifft IMHO alle mir bekannten Konkurrernzgeräte (auch die beiden mit dreistelligen Nummern, die auch schon zur UKW-Referenz gehören). Ziemlich nachteilig wirkt sich beim Sony natürlich die 100 kHz-Schrittweite auf UKW aus; da geht mancher Sender, der bei der dreistelligen Konkurrenz dank 25 kHz-Schritten immer noch rausgezogen werden kann, unter. RDS bietet der Sony natürlich keines.
Auch auf MW und LW läuft der sehr gut; ich höre z.B. in Uster zu jeder Tages- und Nachtzeit die friedrichshafener NDB-Bake auf 473 (die Konkurrenz schafft dies nicht).
Auf den AM-Bereichen gibts die wirklich stufenlose Feinabstrimmung, auch dies ist wohl bei dem Sony einmalig, und ermöglicht so in vielen Fällen einen sauberen Empfang, wo's mit 1 kHz-Fixschritten nie ginge.
Ich möchte den Sony wirklich nicht missen... ;-)

von dxbruelhart - am 03.09.2003 17:04
@frequenzfreak:
Dieses Stereo per Adapter ist eigentlich keins. Der reine Monokanal wird halt nur auf beide Ohren gesplittet. Es fehlt halt nach wie vor der Stereochip. Die G-Version hat ihn. Ich denke, daß es sich wohl um den Nachfolger handelt (?)

von Jens Ullrich - am 03.09.2003 17:15
@dxbruelhart:

Kannst du das bestätigen das ich oben im Bericht geschrieben habe?

"die Empfindlichkeit übertrifft IMHO alle mir bekannten Konkurrernzgeräte (auch die beiden mit dreistelligen Nummern, die auch schon zur UKW-Referenz gehören)"
==> Auch das Gerät mit den Ziffern 909 ?? und mit 3 Buchstaben davor?

Was wird auf der Bake gesendet?? Ich höre mit dem SONY nämlich auch tag und nacht ein Sender der nur ein Dauerton ausstrahlt. Auf 441 oder 444 kHz. Könnte das auch ne Bake sein?
Könntest du (wenn du Zeit hast) ein MW-Bandscan (ohne Rahmenantenne) mit dem SONY ICF 7600-DS (tagsüber, nachts ist es ja dasselbe) machen? Darüber würd ich mich echt freuen!

@Jens Ullrich:

Stimmt schon. Es sind zwei Mono-Kanäle aber trotzdem kann man dann wenigstens per Kopfhörer beide Hörer vevrenden.



von frequenzfreak - am 04.09.2003 09:43
@ frequenzfreak: Die UKW-Empfindlichkeit ist IMHO bei Sony ICF 7600DS wirklich top, der Sangean ATS 909 ist nach meinen Erfahrungen spürbar schwächer, was die Empfindlichkeit betreifft.
Die Bake auf 473 kHz sendet eine Morsekennung, die ständig wiederholt wird. Der Dauerton auf 441 und 444 kHz - das ist ein Produkt der Frequenzaufbereitung des Sonys, das sind keine Baken.
Einen Mittelwellenscan werde ich auch mal, wohl am nächsten Wochenende mit dem Sony anfertigen.

von dxbruelhart - am 04.09.2003 11:17
@dxbruelhart:

Das hätte ich wirklich nicht gedacht. Als ich nämlich beim Rolf war (Rolf, der Frequenzenfänger aus Bietingen) und wir in seinem Garten beide Receiver ausprobiert haben (Scan von 87,5 bis 108) da hatte sein Sangean ATS 909 fast immer die Nase vorn. Sein Empfänger hatte einige Sender drin die bei meinem Sony nicht zu hören waren.

Auf 453 bis 457 (oder noch etwas weiter mit dem Fine Tuning) wird aber auch ein Dauerton gesendet. Hat das was mit 441 und 444 kHz zu tun?

"Einen Mittelwellenscan werde ich auch mal, wohl am nächsten Wochenende mit dem Sony anfertigen."
==> Das wäre echt nett! Vielen Dank!

Achja was bedeutet eigentlich "IMHO" ?



von frequenzfreak - am 04.09.2003 11:29
Moin,

Den ICF7600DS hatte ich auch mal - ich Trottel habe ihn dann verkauft ...

---> IMHO = In My Humble Opinion = Meiner bescheidenen Meinung nach ...

Gruss Christoph



von DF9CY - am 04.09.2003 13:23
@ frequenzfreak: Rolf's Sangean 909 ist filtermässig absoult optimal, mit einem 80er und einem 110er Filter, zudem kann der Sangean 50 kHz-Schritte; die Antenne des Sangean ist auch länger, die Richtwirkung dieser Antenne sehr gut. In diesen Punkten übertrifft der Sangean den Sony. Die Empfindlichkeit des Sangean lässt sich auch noch optimieren - das hat Rolf wohl auch schon gemacht. Die Schrittweite auf UKW ist halt auch noch recht wichtig - je geringere Schritte möglich sind, desto mehr Sender können "dazwischen" noch gehört werden.
Ich denke auch, dass die Serienstreuung bei diesen Geräten eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Ich kenne beim Satellit 700 die Serienstreuungs-Unterschiede ziemlich gut, und da sind die Unterschiede doch zum teil recht deutlich, in Bezug auf Empfindlichkeit, RDS-Ansprechschwelle und Uebersteuerungsneigung.
Zurück zum Sony: Die Dauertöne auf 453 bis 457 kommen auch von der Frequenzaufbereitung des Sony; die Zwischenfrequenz von 450 kHz macht sich da ober- und unterhalb recht deutlich bemerkbar.

von dxbruelhart - am 05.09.2003 05:06
@dxbruelhart:
Stimmt, der hatte ja 80 und 110 kHz-Filter drin. die 50 kHz-Schritte hat er da zwar nicht angewendet (man kann ja zwischen 100 und 50 kHz umschalten, oder?) aber trotzdem wie gesagt, war er besser. Das mag jetzt vielleicht an den Filtern oder an der Antenne liegen. Die war wirklich ziemlich lang!! Weißt du wieviel cm?? Die vom SONY ist genau 68 cm lang.
Hast du eigentlich auch einen ATS 909??

"Die Empfindlichkeit des Sangean lässt sich auch noch optimieren - das hat Rolf wohl auch schon gemacht"
==> Wie macht man sowas? Könnte ich das auch durchführen oder können das nur die "absoluten Techniker".

Achso, das hat was mit der ZF zu tun. 450 kHz also. Bei UKW ist die ZF 10,7 MHz, oder?



von frequenzfreak - am 05.09.2003 07:57
Die Antenne des Sangean ist stolze 1,15m lang. Die Schrittweite auf UKW ist in der Tat einstellbar (Slow = 50 kHz, Fast = 100 kHz). Dies betrifft aber nur das Tuning Rad, die Tuning Tasten springen immer 100 kHz.
Yepp, bei UKW ist die ZF 10,7 MHz.

Wie ist eigentlich die Großsignalfestigkeit beim 7600DS ? Hundsmiserable wie bei eigentlich allen Sony Radios, oder ist dieses Radio die löbliche Ausname ?



von Doctor Daemon - am 05.09.2003 15:25
@Doctor Deamon:

Jawohl, die is echt verdammt schlecht. Trotzdem konnte man auf der Hornisgrinde noch nen Bandscan machen. (Es ging gerade noch so..)



von frequenzfreak - am 05.09.2003 15:33
Habe erst jetzt gelesen, dass ihr über mich geschrieben habt, aber es wurde ja schon alles beantwortet! ;) Mein Sangean war im Originalzustand wirklich deutlich schlechter. Modifizieren ist Pflicht!



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 05.09.2003 16:20
@Rolf:

Schön das du auch mal wieder vorbeikuckst? Wie läufts mit dem basteln? Ist der PC fertig (siehe letzte Email)?
Christian hat vorhin mal geschrieben:

"Die Empfindlichkeit des Sangean lässt sich auch noch optimieren - das hat Rolf wohl auch schon gemacht"
==> Wie hast du da den Sangean "frisiert"? Ist das einfach oder können das nur gelernte "Elektroniker oder Techniker"??

Dann hätt ich noch ne Bitte:

Könntest du mir ne Liste schicken in der du schreibst bei welchen Sendern RDS geht. Ich bin mir nämlich noch nicht sicher ob ich in den neuen Sangean (den ich mir vielleicht irgendwann mal zulege) 110 oder 80/110 kHz Filtern reinbauen lassen soll. Natürlich nur wenn es dir nichts ausmacht oder so! Vielen Danks schonmal!!



von frequenzfreak - am 05.09.2003 19:45
Das kann ich ja auch gleich hier öffentlich beantworten, damit alle 'was davon haben:
mit der 110/80-Kombination im 909 geht RDS bei den Ortssendern problemlos. Es dauert allerdings etwas länger, bis der PS decodiert wird, als mit den Originalfiltern. Bei schwächeren Sendern, oder wenn Reflexionen den Empfang stören, leuchtet zwar oft auch das RDS-Symbol auf, aber zum Decodieren des PS reicht's dann meist nicht mehr, oder es dauert sehr lange. Ich habe mehrere Filter-Kombinationen beim 909 probiert. 110/80 ist IMHO der optimale Kompromiss zwischen guter Trennschärfe und einigermassen brauchbarem RDS. Mit 110/110 gehen ein paar "kritische" Sender deutlich schlechter (schwächere Sender neben Ortssendern, z.B. Radio Aktuell/St. Gallen auf 92,9 neben dem sehr starken SWR2/Wannenberg auf 92,8). Mit 80/80 geht RDS fast gar nicht mehr, und auch die NF fängt schon etwas zu "kratzen" an.

Was man sonst noch am Sangean "frisieren" kann, wurde ja schon oft hier besprochen. Einfach mal die Suchfunktion benutzen. Dort findest du diverse Links, unter denen die diversen Modifikationen beschrieben sind. Allerdings sollte man als Laie davon wirklich die Finger lassen. Bei einigen Modifikationen muss man auch an SMD-Bauteilen löten. Das ist nichts für ungeübte Hände!

Ach ja, Frequenzfreak: der neue PC läuft prächtig (und schön leise) und die Umstellung meines LAN's macht gute Fortschritte. Wenn dann alles sauber läuft und die Sauerei aufgeräumt ist, kann ich auch wieder öfter hier reinschauen (und eMails beantworten...)!



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 06.09.2003 07:13
@Rolf:

OK, danke für deine Tips. Hab mich jetzt endgültig entschieden: 80 und 110 kHz. Wenn's dann wirklich nicht mein Ding ist dann kann ich den Empfänger ja nochmal zu Jürgen Martens schicken.

Kann man noch was zur UKW-Verbesserung beitragen?? Sonst würde ich nämlich noch den Vorverstärker für LW/MW nehmen, einen Anschluss für ne UKW-YAGI und vielleicht noch ein Vorverstärker für die Teleskopantenne!

"Allerdings sollte man als Laie davon wirklich die Finger lassen."
==> Gut, dann lass ich's lieber. Löten kann ich schon aber an den SMD-Bauteilen "rumzuexperimentieren" lass ich doch lieber!

Das freut mich!! Dann wünsch ich dir schon mal viel Spaß mit dem neuen PC!!



von frequenzfreak - am 06.09.2003 11:01
@dxbruelhart:

Und, was läuft tagsüber so auf Mittelwelle?



von frequenzfreak - am 06.09.2003 18:04
Wer hat sonst noch von euch einen 7600-DS ??



von frequenzfreak - am 07.09.2003 13:38
MW-Scan mit dem Sony 7600DS tagsüber:
531 Musigwälle 531 Beromünster
558 RSI 1 - Rete Uno Monte Ceneri
576 SWR Cont.ra Mühlacker
594 HR Syline Frankfurt
603 France-Info Lyon
666 SWR Cont.ra Rohrdorf
693 RAI 2 Milano
702 RAI 2 Monte Carlo
711 SWR Cont.ra Ulm
756 DLF Ravensburg-Weiskirchen
765 Option musique Sottens
801 BR 1 Ismaning
828 SWR 4 Freiburg
837 France-Info Nancy
900 RAI 1 Milano
1017 SWR Cont.ra Wolfsheim
1143 AFN Stuttgart-Hirschlanden
1278 France Bleu Elsass Selestat
1422 DLF Heusweiler

von dxbruelhart - am 08.09.2003 04:38
@dxbruelhart: Kannst du ungefähre SINPO-Werte zum Bandscan angeben?
Besonders würde mich die 603 interessieren.

von Analogiker - am 08.09.2003 07:38
@dxbruelhart:

Vielen Dank. Das hätte ich ungefähr erwartet. Jetzt bring ich meinen auch mal rein, für die Leute die's interessiert.
Mich würden auch die O-Werte der italienischen Sender interessieren!

MW-Bandscan Kappelrodeck mit dem SONY ICF 7600-DS (Das ist ein Sommerscan von Juli/August, im Winter (November bis Februar) kommen noch viele Sender hinzu, sogar tagsüber wie zB NRK1314 oder RAI1 900 oder BR1 801... es sind dann fast 3 mal soviel Sender auch tagsüber!)

531 DRS MW Beromünter 4
549 DLF Bayreuth 2
576 SWR contra Mühlacker 4-5
594 HR skyline FFM 4
603 France Info Lyon 1-2
621 RTBF 1 Wavre 2/2-3 (schwankend)
648 BBC WS Orfordness 1-2
666 SWR contra Rohrdorf/Bodensee 4-5
711 SWR contra Heidelberg 2
756 DLF Ravensburg 4
765 RSR OM Sottens 4
828 SWR 4 Freiburg 4
837 France Info Nancy 4-5
1017 SWR contra Woflsheim 4-5
1107 AFN Kaiserslautern 2-3
1143 AFN Stuttgart 3
1161 (bald): Ciel AM Selestat Höchstwarscheinlich O=5
1278 France Bleu Elsass Selestat 5
1323 VoR Wachenbrunn 1
1422 DLF Heusweiler 4
1440 RTL Radio Junglister? 2-3
1485 SWR contra Baden-Baden ( nur 1 kW) 4
1539 ERF Mainflingen 1-2/2

Dann kommt warscheinlich noch bald RMC info hinzu. Der Sender wird sich entweder 1485 oder 1584 kHz nehmen. Gesendet von Metz, Nancy, Strasbourg, Colmar und Mulhouse. Der 1 kW-Sender aus Strasbourg müsste hier vielleicht mit O=2-4 ankommen.


nochmal @ dxbruelhart:
Weißt du mit wieviel kW der RAI 2 Sender von Milano (693 kHz) sendet? Auch mit 600 kW wie RAI 1 (900 kHz) oder weniger?



von frequenzfreak - am 08.09.2003 13:58
Eintrag in Sender und Frequenzen 2003:
693 -o 20/50 I RAI Radiodue, verschiedene Standorte



von Doctor Daemon - am 08.09.2003 16:16
Aha, also 20 oder 50 kW... doch etwas wenig im Vergleich zu 600 kW...



von frequenzfreak - am 08.09.2003 17:40
Die 603 France-Info aus Lyon Tramoyes kommt mit dem Sony mit etwa O=2, SINPO 25452. Die 693 aus Milano-Siziano hat 50 kW.

von dxbruelhart - am 08.09.2003 20:25
Hab übrigens noch AFN 873 kHz vergessen O=4



von frequenzfreak - am 09.09.2003 17:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.