Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
45
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Stephan Großklaß, Mc Jack, Marcin Wilk, hetietz, Peter Schwarz, 88,7 MHz, Harald Z, DX-Matze, Rolf, der Frequenzenfänger, ... und 12 weitere

Wirklich tragbares Radio sehr gutem UKW Empfang?

Startbeitrag von RadioactiveNoise am 27.02.2009 09:43


Hi!

Ich bin auf der Suche nach einem wirklich tragbaren Radio das an die Empfangsleistung meines Grundig Satellit 3400 auf UKW herankommt.
Gewicht kann bis so 1 oder 2 kg sein, aber er sollte noch in einem Rucksack passen.
Am besten mit analoger Abstimmung und Frequenzzähler.

Was würdet ihr empfehlen?

Antworten:

Der S3400 ist auf UKW gar nicht so besonders (v.a. die Trennschärfe ist ziemlich bescheiden), insofern gibt's da schon einiges, was an dessen Empfangsleistungen herankommt, angefangen vom Handy SonyEricsson W200i bishin zum DE1103. Beide Empfänger besitzen allerdings eine digitale Abstimmung.

Ciao
Christoph

von _Christoph - am 27.02.2009 09:45
Wobei der Degen durch die Anzeige mit dem "Zeiger" ja genau den umgekehrten Weg geht. Digitale Abstimmung mit zusätzlicher Analoger Anzeige.
Analoge Abstimmung mit digitaler Anzeige findet man eigentlich nur noch an Billiggeräten, mit entsprechend schlechten Empfangseigenschaften.

von Marc_RE - am 27.02.2009 10:19
Der Lextronix E5 als DX-Version von Jürgens Martens ist ein sehr guter UKW-Radio.
Das ist das beste UKW-Radio das ich bisher hatte.
Mein Grundig Satelitt 400 Professional kann da nicht mithalten.


von 99,9 - am 27.02.2009 10:35
Wenn es schon gross und schwer sein darf, dann bringe ich den Roadstar TRA-2350 P ins Gespraech. Er erfordert zwar eine Filtermodifikation auf idealerweise zweimal 110 kHz (zweimal 150 kHz gehen aber auch schon gut!), bietet dafuer aber gute Trennschaerfe, Empfindlichkeit, tolle Bedienbarkeit und einen ganz ansprechenden Klang. Mit den vier Monozellen als Stromquelle spielt das Ding wirklich beinahe ewig, was ja bei einem tragbaren Geraet ganz angenehm ist.

von PowerAM - am 27.02.2009 10:38
Ich empfehle auch den Roadstar TRA-2350 P, denn er kommt nicht nur in der Empfangsleistung an den S 3400 herab, sondern auch im Klang und dass unterscheidet ihn vom Degen, bzw. Lextronics. Das SE 200i hat zwar für ein Handy ein verdammt gutes Radio, kommt aber von der Empfindlichkeit nicht an den Roadstar heran (zumindest meines nicht), es kann aber mit RDS punkten.

von HeibelA - am 27.02.2009 11:30
Auch von mir die Empfehlung, sich den Roadstar TRA-2350P zumindest einmal in Ruhe anzusehen.
Für 70¤ (bei Conrad) ist das schon ein verdammt gutes Radio, welches auch nach Radio aussieht. Der DE1103 bietet die bessere Empfindlichkeit, der Roadstar hat die besseren Alltagsfähigkeiten, wenn das Radio zuhause eingesetzt werden soll. Der DE1103 ist eher ein Taschenquäker für Leute, die mehr im Feld und auf der Heide DXen, der Roadstar ist der klassische, etwas klobigere Heimempfänger (im Vergleich zum DE1103).

von Mc Jack - am 27.02.2009 13:27
Genau! Dein Geraet habe ich ja im vergangenen Jahr am Deich kennen und schaetzen gelernt!

von PowerAM - am 27.02.2009 14:47
Blöd ist halt, das man die SE Handys nich an ne Antenne hängen kann.

von DX-Matze - am 27.02.2009 15:23
...man kann bei den neueren Serien, die eine 3,5 mm-Kopfhoererkupplung am Kabel haben, einen anderen Kopfhoerer mit laengerem Kabel anschliessen. Jedoch verschlechtert sich damit der Empfang.

von PowerAM - am 27.02.2009 16:05
Zitat
PowerAM
...man kann bei den neueren Serien, die eine 3,5 mm-Kopfhoererkupplung am Kabel haben, einen anderen Kopfhoerer mit laengerem Kabel anschliessen. Jedoch verschlechtert sich damit der Empfang.



13,4333 - RX: Blaupunkt Palm Beach (Sharx), Grundig WKC 6400 RDS (82 / 110 kHz), Sony CD-X MP70 (mobil), Lextronics Eton E5 (53 kHz), Roadstar TRA-2350 P (82 / 110 kHz)
52,7167 - ANT: 3-Element Yagi (UKW), Dipol (UKW) -> Wandlitz, Brandenburg


Also bei mir ist es mit 50 cm mehr besser geworden, hab den original Kopfhörer nicht mehr ertragen. Und vor allem kann man das Kofhörerkabel so weiter spannen, und auf Lautsprecher umschalten.

Allerdings empfinde ich das Radio subjektiv leiser, gegnüber der Walkman-Funktion.



von DX-Matze - am 27.02.2009 16:10
Zitat
Mc Jack
Auch von mir die Empfehlung, sich den Roadstar TRA-2350P zumindest einmal in Ruhe anzusehen.

Oder aber den eng verwandten Elta 3569 GLOBESTAR. Ich würde heutzutage eher zu diesem tendieren, nachdem beim RP2000 (und damit auch dem Roadstar) seit einiger Zeit Sparmaßnahmen in Gestalt eingedampfter Abschirmung feststellbar waren.

von Stephan Großklaß - am 27.02.2009 17:29
...die ich bei meinem TRA-2350 P nachgeruestet habe! ;) Ging um Einstreuungen des Displays beim AM-Empfang.

von PowerAM - am 27.02.2009 17:41
Zitat
Stephan Großklaß
Oder aber den eng verwandten Elta 3569 GLOBESTAR.


Der ist aber bestimmt auch ganz schön globe-ig :D

Ich kann den DE1103 empfehlen, auch wenn der ein bisschen kleiner ist.

von DX OberTShausen - am 27.02.2009 17:42
Wer RDS haben will sollte auf den Eton G3 warten. Die Bedienungsanleitung dazu ist schon im Weltnetz zu finden:
http://www.etoncorp.com/upload/contents/307/G3_manual.pdf

von Harald Z - am 27.02.2009 19:05
Zitat
PowerAM
...die ich bei meinem TRA-2350 P nachgeruestet habe! ;) Ging um Einstreuungen des Displays beim AM-Empfang.

Da war aber noch mehr, etwa die extrem starke LO-Abstrahlung bei UKW, weil der Schirm über dem UKW-Frontend dran glauben mußte.

Zum Klang sei noch nachgetragen, daß er natürlich kein Concert-Boy 1100 ist.

von Stephan Großklaß - am 27.02.2009 19:14
Der G3 wird dann wohl der direkte Konkurrent zum Sangean ATS909, so wie der aussieht. Da die Empfangseigenschaften schon beim E5/Degen1103 weitaus über denen des Sangy liegt, freu ich mich schon auf dieses Gerät. Was das dann wohl kosten wird? Wieder für unter 100 Euro beim Chinamann?


von Peter Schwarz - am 27.02.2009 19:27
Melde mich hiermit schonmal für eine G3 Sammelbestellung an.
Die Degen Sammelbestellung über Marcin Wilk lief damals hervorragend problemlos - nochmals herzlichen Dank dafür - wenn über ihn dann auch "Aktion G3" laufen könnte, es wäre schön.

von Harald Z - am 27.02.2009 21:05
Zitat
Peter Schwarz
Der G3 wird dann wohl der direkte Konkurrent zum Sangean ATS909, so wie der aussieht. Da die Empfangseigenschaften schon beim E5/Degen1103 weitaus über denen des Sangy liegt, freu ich mich schon auf dieses Gerät. Was das dann wohl kosten wird? Wieder für unter 100 Euro beim Chinamann?

Schön wär's. Versuche mal an einen G6 ranzukommen. Wir ollen Europäer können wahrscheinlich froh sein, wenn man sich bei Eton/Lextronix dazu herabläßt, einen E3 herauszubringen.

von Stephan Großklaß - am 27.02.2009 21:27
Ja, Stephan! Im TRA-2350 P fehlt noch mehr Blech. ;)

von PowerAM - am 27.02.2009 22:03
Mit dem Degen 1103 hab ich auch nur gute Erfahrungen gemacht,das Gerät besitz ich nun schon um die 4 Jahre und es hat schon einiges erlebt.
Es war im Einsatz am Ostseestrand,bei diversen DX Treffen,bei Wind und Wetter,noch dazu bei mir im Garten bei direkter Sonnebestrahlung oder im Bad wenn ich in der Wanne liege :D
Bisher gabs noch keine Probleme,nur die Vorderfront hat sich einmal gelöst,wurde aber von mir mit Sekundenkleber wieder befestigt :D

von Robert S. - am 27.02.2009 23:16

@ Harald Z

Hallo Harald,

es freut mich sehr, dass es noch Leute hier gibt, die sich meiner bis heute noch entsinnen können :)

Ich habe leider selber keinen Degen mehr.

Leider lief bei der letzten Bestellung, die ich organisiert hatte, alles alles andere als perfekt. Davor durchaus, aber danach nicht.
Bei der letzten Bestellung war ein Gerät kaputt. Da lief angeblich das UKW Teil nicht. Dafür kann ich nichts, da ich alle Geräte zuvor gründlichst untersuchte. Außerdem war das Gerät in keinster Weise beschädigt.

Ich habe ABER zwei Kollegen, soweit ich mich erinnern kann, ihre Degen nicht ausgeliefert. Dafür möchte ich mich hier erstmals herzlichst entschuldigen. Ich möchte gerne diesen Menschen nachträglich ihr Geld zurückzahlen. Es tut mir wirklich leid.
Es lief damals einiges schief bei mir und die Sache hat mich wirklich belastet, da ich nicht als Dieb gelten möchte. Und zwar lag es daran, dass meine Freundin damals aus Wut zwei der Degen einfach zerstörte, weil sie wußte, dass ich sie verkaufte, und ich kein Geld hatte Ersatzgeräte zu kaufen.

Bitte einfach an mich wenden, ich werde versuchen das Geld dann zurückzubuchen auch wenn es vor Jahren schon war.

Es lief ziemlich viel schief damals und hatte immense persönliche Probleme in Macau.

Mittlerweile lebe ich im tollen Berlin, bin sehr interessiert am UKW und TV Empfang polnischer Sender, bisher jedoch nur mit mäßigem Erfolg.
Sehr interessiert mich der DVB-T Empfang aus Gorzow Wielkopolski, das ja nur rund 100 km von Berlin entfernt ist. Hat da jemand schon Erfolg gehabt ?

Ansonsten hoffe ich, dass die anderen "Kunden", davon gab es ja so um die 30, denke ich, noch viel Spaß an ihrem Gerät habe. Ich habe leider keines mehr :( Würde aber alles dafür geben eines wiederzuhaben und würde gerne wissen, ob ich was Polnisches damit in Berlin empfangen könnte.

Danke und Sorry nochmals.


von Marcin Wilk - am 28.02.2009 13:43
Zitat
Marcin Wilk:
Mittlerweile lebe ich im tollen Berlin, bin sehr interessiert am UKW und TV Empfang polnischer Sender, bisher jedoch nur mit mäßigem Erfolg.
Sehr interessiert mich der DVB-T Empfang aus Gorzow Wielkopolski, das ja nur rund 100 km von Berlin entfernt ist. Hat da jemand schon Erfolg gehabt?


Ist hier zwar OT: Eher gelingt dir der analoge Empfang von Stettin, am oestlichen und suedoestlichen Berliner Stadtrand auch von Gruenberg (Zielona Gora). Diese recht leistungsstarken Sender hier in dauerhaft guckbarer Qualitaet heranzuholen ist aber schon ziemlich aufwendig. Im privaten Kabelnetz meines Wohngebiets ist was von Stettin drin. Ich habe aber keinen Anschluss.

von PowerAM - am 28.02.2009 14:43
@Stephan: Dann wird halt per ebay wieder direkt in China bestellt. Da hab ich mittlerweile keine Skrupel mehr. Warum soll ich irgendeinem Händler ("Fachmarkt" oder Internetverticker), der mir auch hier keinerlei Service bietet, mehr Geld in den Rachen schieben? Das betrifft jetzt natürlich nicht die wenigen Fachgeschäfte mit Werkstatt, die es noch gibt (Jürgen Martens z.B. aus unseren Reihen), die muß man aber mittlerweile fast mit der Lupe suchen.

von Peter Schwarz - am 28.02.2009 15:12
@ Marcin:
Ich war, glaube bei der 2.Degensammelbestellung dabei,- Das Teil läuft heute noch und alles hat reibungslos geklappt :spos:

> Es lief ziemlich viel schief damals und hatte immense persönliche Probleme in Macau.

Na dann kann es jetzt nur besser werden! Viel Erfolg!

von 88,7 MHz - am 28.02.2009 16:26
Hallo Marcin,

Das war damals noch eine Superaktion mit die ganze Degen's! Ich hab meiner auch über dir bezogen. Leider ist er inzwischen kaputt gegangen, und liegt eröffnet im Schrank. Echte Bastler, welche gut löten können und ahnung haben, können es vielleicht reparieren. Selber wurde ich es gerne auch wieder betrieben, da mir der Degen etwas besser als der E5 vor kommt (Der E5 ist leider etwas schneller übersteuert! :( )

von Jassy - am 28.02.2009 16:44
Ob es die neuen Eton Serie (G3 etc.) als Degen beim chinesischen ebay geben wird wird sich zeigen.
Den G6 gibt es meines Wissens nicht für den chinesischen Markt.

btw: Kann den 1102 bei keinem Shop mehr finden. Discontinued?

von Radio Moorea - am 28.02.2009 16:45
@ Jassy
Echte Bastler, welche gut löten können und ahnung haben, können es vielleicht reparieren.

Versuch doch mal z.B. den Jürgen Martens zu kontaktieren! ( Süddeutschland? )

von 88,7 MHz - am 28.02.2009 16:56

@ sept secrets

Freut mich sehr, dass Dein Degen noch läuft !

"Damals" war eben vor 3-4 Jahren. Heute sieht es ganz anders aus bei mir. Habe eine Tochter seit über 1 Jahr mit einer lokalen Frau bekommen, studiere fleißig und lebe sehr sehr gerne in Berlin. Bei weitem nicht so teuer wie Hong Kong und man kann sich super hier amüsieren für viel weniger Geld als dort.

Trotzdem, danke für Deine Wünsche und Dir auch alles Gute. Freut mich wirklich sehr, dass das alles für (fast) alle gut geklappt hat. Trotzdem möchte ich gerne jetzt den zwei geschädigten Personen das zurückgeben, was sie verdienen.

====

Übrigens wohne ich im Wedding. Ich glaube hier gibt es keine große Chance polnische Sender zu empfangen. Ich habe sogar einige Probleme mit dem DVB-T Empfang vom Alex ! Mit dem DVB-T Handy ist Schluss in meiner Wohnung :(

Ich war übrigens im Dezember 2008 in Peking. Dort konnte ich mit dem allseits bekannten LG DVB-T Handy 4 Sender ( oder 5? ) auf Kanal 63 ( oder 62 ? ) empfangen, darunter CCTV 1 !!! und China Education TV 1 und 2 und Beijing TV, glaube ich. Der Empfang ging überall ziemlich gut. Das Signal kam definitiv vom Fernsehturm, denn als ich fast direkt davorstand, konnte ich ohne ausgestreckte Antenne die Sender einlesen und sehen.
Dabei dachte ich, in China gäbe es kein DVB-T. Heißt dies nun, dass das Handy auch mehr als "nur" DVB-T kann ? Das wäre natürlich toll denn mit Empfang in China hätte ich NIE gerechnet.
In Macau ging nichts, aber bei Kanal 53 stoppte das Handy jedes Mal, so wäre ein Signal da, aber dann suchte er erfolglos weiter ohne etwas einzulesen. Kann sein, dass es das Paket aus Hong Kong war. Leider war ich nicht in Hong Kong, somit konnte ich das nicht überprüfen.

Außerdem war ich vor 3 Wochen in Küstrin / Kostrzyn an der deutsch-polnischen Grenze. Dort konnte ich mit dem "tollen" Handy ( mit dem meiner Ansicht nach wirklich schwachen Empfang ! Mobil kaum zu gebrauchen, selbst in Berlin habe ich oftmals Aussetzer in der S-Bahn, muss dann die Antenne wirklich rausholen und gen Boden austrecken, dann geht es ganz gut, aber sieht bescheuert aus ) das DVB-T Paket aus Gorzów Wielkopolski empfangen, jedoch sind alle Sender in MPEG 4 codiert und somit höre ich nur den Ton :mad: Wenigstens kann ich auch ein paar polnische Radiosender empfangen, die es ja in Deutschland bei DVB-T nur !!! in Berlin gibt, in Polen aber auch fast überall. Ich würde alles dafür das Paket in Berlin empfangen zu können !!! Es gibt ein paar tolle Sender dabei.

von Marcin Wilk - am 28.02.2009 18:06
Zitat
Marcin Wilk
In Macau ging nichts, aber bei Kanal 53 stoppte das Handy jedes Mal, so wäre ein Signal da, aber dann suchte er erfolglos weiter ohne etwas einzulesen. Kann sein, dass es das Paket aus Hong Kong war. Leider war ich nicht in Hong Kong, somit konnte ich das nicht überprüfen.

TV-Empfang aus Hong Kong wird in Macau mit dem Handy wahrscheinlich nicht mehr gehen. Am ehesten wäre wohl noch der Castle Peak empfangbar, von dem aus freie Sicht nach Macau herrscht. Gemäss dieser offiziellen Karte ist dessen Versorgungsgebiet aber recht klein und erstreckt sich im Wesentlichen nur auf Tuen Mun, Yuen Long und den Norden Lantaus (Shenzhen wird sicherlich auch noch mitversorgt, aber das ist wohl offiziell nicht erwünscht und deswegen hört auf der Karte das Versorgungsgebiet genau an der Grenze auf). Ideal wäre eine kraftvolle Rundstrahl-Antenne auf dem Tian-Tan-Buddha... ;)

Um mal wieder etwas näher zum eigentlichen Thema zu kommen: mein Gerät aus der damaligen Lieferung läuft auch immer noch. :spos:

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 28.02.2009 18:42
Im Wedding wohnst Du ziemlich eingebaut. Empfangstechnisch waere die bessere Wahl eine Plattenbauwohnung in Marzahn oder Hellersdorf gewesen, idealerweise so weit wie moeglich oben. Zwar schirmt der Stahlbeton sehr stark ab, man kann aber weit oben auf dem Balkon auch Antennen aufstellen. Wenn man es gut anstellt, dann sind die von unten noch nicht einmal zu sehen. Bei Freunden in Ahrensfelde (liegt an oestlichen Stadtrand) ist auf dem Balkon im 11. problemlos UKW-Empfang aus Zielona Gora oder Stettin mit 3-Element machbar. Mit der Zehnder AA-200 hatte ich akzeptablen Analogempfang von diesen beiden Standorten. Zudem ist Kabel Deutschland ein sehr schneller Internetzugang und darueber kann man ja auch schon fernsehen.

von PowerAM - am 28.02.2009 18:49
Es ist gar nicht so einfach, aktuelle Informationen über die polnischen TV-Sender zu bekommen.
Vielleicht funktioniert in Berlin sogar der Empfang von Sczeczin-Kolowo?
Ich stamme ja aus einem Ort nahe der polnischen Grenze, und der Kanal 12 (TVP1) war lange Zeit der mit Abstand stärkste Sender bei uns. Bei TVP2 - ebenfalls seitlich einfallend - mussten wir sogar darauf achten, dass die auf Berlin ausgerichtete und mit Verstärkern ausgestattete Anlage nicht übersteuerte.
Bei guter Sicht konnte man von den Anhöhen rings um unseren Ort die Sendemasten erkennen.

Ich fand folgende Angaben, weiß aber nicht, ob inzwischen dort schon DVB-T ausgestrahlt wird.

Analog: TVP1 223,25 MHz 12 100 kW
TVP2 543,25 MHz 30 600 kW
TVN 591,25 MHz 36 10 kW
TVP3 607,25 MHz 38 400 kW
POLSAT 687,25 MHz 48 600 kW



von hetietz - am 28.02.2009 18:56
TVP 2 und 3 sowie Polsat sind nach wie vor analog empfangbar. Auf meinem Schlafzimmerfensterbrett (Nordseite) reicht bereits die Zehnder AA-200 fuer Stettin. Ich wohne im 3. OG. Unter normalen Bedingungen ist der Empfang verrauscht aber meist farbig. Subjektiv ist Polsat immer am besten zu sehen. Mit minimaler Tropounterstuetzung wird der Empfang glasklar. Also sollte mit etwas mehr Antennenaufwand hier zumindest mehr gehen.

von PowerAM - am 28.02.2009 19:05
Ich besuchte meinen Heimatort im Spätsommer 2008 und hatte mein DVB-T-Portable mit: totale Fehlanzeige. Analog konnte ich nirgendwo testen, denn fast alle Leute haben in den vergangenen Jahren ihre Yagi-Antennen abgebaut und sehen über Satellit.
Auf meinem Sangean-PR-D3L kamen jede Menge polnische Stationen, kein Wunder so nahe an der Grenze.
Trotz der vielen Berliner Ortssender sollte mit Richtantennen (bei entsprechenden Aufstellmöglichkeiten) eine Chance bestehen, in günstigen Hauptstadtlagen einige polnische FM-Sender zu empfangen.

von hetietz - am 28.02.2009 19:14
Zitat
Radio Moorea
Ob es die neuen Eton Serie (G3 etc.) als Degen beim chinesischen ebay geben wird wird sich zeigen.
Den G6 gibt es meines Wissens nicht für den chinesischen Markt.

Den E5 auch nicht - reine OEM-Ware (sollte mal DE1106 heißen). Genau darauf wollte ich eben hinaus - bei Eton/Lextronix verkauft man halt bevorzugt Geräte mit dem klangvollen Namen Grundig, die Namensrechte haben sie aber nur überm Teich. Hierzulande müßte Lextronix draufstehen, unterschiedliche Varianten gibt man aber nur ungern in Auftrag (Mindestabnahme, wasweißich). Im Zweifelsfall kriegen halt nur die Amis was und wir nix. So eine Zweiklassengesellschaft stinkt mir natürlich irgendwo.
Zitat

btw: Kann den 1102 bei keinem Shop mehr finden. Discontinued?

Hopefully not. Er hat zwar seine Schwächen, aber ein besseres Fast-noch-Taschenradio für UKW gibt es nicht.

A propos: Meiner ist irgendwie in der schmalen AM-Bandbreite ertaubt, bestimmt 20 dB oder so. Da war er anfangs mal etwas empfindlicher als in der breiten. Tippe mal auf 'ne schlechte Lötstelle - ich traue es den Chinesen glatt zu, daß sie das billigste Bleifrei-Lot verwenden, welches just dafür berüchtigt ist. Das darf nach 'nem Jahr noch nicht sein! Naja, muß er wohl mal zum Herrn Martens, paar Mods wären eh gut...

von Stephan Großklaß - am 28.02.2009 20:03
Bleifreilot ist's gewiss nicht! Das Lot im Roadstar oder Eton stinkt wie brennende Dachpappe.

Aus der Degen-Familie wuerde ich immer wieder den E5 alias 1106 nehmen - wegen des praktischeren Bedienkonzepts.

von PowerAM - am 28.02.2009 21:22
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Zitat
Marcin Wilk
In Macau ging nichts, aber bei Kanal 53 stoppte das Handy jedes Mal, so wäre ein Signal da, aber dann suchte er erfolglos weiter ohne etwas einzulesen. Kann sein, dass es das Paket aus Hong Kong war. Leider war ich nicht in Hong Kong, somit konnte ich das nicht überprüfen.

TV-Empfang aus Hong Kong wird in Macau mit dem Handy wahrscheinlich nicht mehr gehen. Am ehesten wäre wohl noch der Castle Peak empfangbar, von dem aus freie Sicht nach Macau herrscht. Gemäss dieser offiziellen Karte ist dessen Versorgungsgebiet aber recht klein und erstreckt sich im Wesentlichen nur auf Tuen Mun, Yuen Long und den Norden Lantaus (Shenzhen wird sicherlich auch noch mitversorgt, aber das ist wohl offiziell nicht erwünscht und deswegen hört auf der Karte das Versorgungsgebiet genau an der Grenze auf). Ideal wäre eine kraftvolle Rundstrahl-Antenne auf dem Tian-Tan-Buddha... ;)


Danke für die Infos. Interessant wäre es zu wissen auf welchen Kanälen die Sender in Hong Kong abgestrahlt werden. Mir ist schon bei den UKW Sendern mit minimalster Stärke aufgefallen, dass selbst in Hong Kong oftmals die Frequenz gewechselt werden muss. Dafür haben aber die Sender RDS, was es in Ost-Asien ansonsten gar nicht gibt !!! Aber in Macau kann man die RTHK Sender noch ganz ordentlich empfangen, ist ja auch nur Wasser dazwischen ;)

Dankbar wäre ich für jegliche Information zum Thema Digitaler Terrestrischer Empfang in Peking. Das würde ich gerne mit meinen eigenen Erfahrungen abgleichen.

Ansonsten kann ich jedem vom DVB-T Handy wirklich abraten. Das Bild ist super, das Handy auch an für sich, aber der Empfang wirklich nicht gut und die Verarbeitung billigst aus Plastik. Hat schon sehr viele Kratzer und sieht einfach schlimm jetzt aus.

UND WAS DAS BESCHISSENSTE IST IST DER PREIS : Damals zur Einführung kostete das Handy rund 320 Euro im Onlinehandel, jetzt gibt es es nach rund einem halben Jahr für rund 90 !!! Euro im Handel, das ist doch Betrug. Ich bin so etwas von wütend. :mad:

von Marcin Wilk - am 28.02.2009 22:25
Zitat
PowerAM
Bleifreilot ist's gewiss nicht! Das Lot im Roadstar oder Eton stinkt wie brennende Dachpappe.

Das dürfen die doch aber gar nicht, oder? Also verbleit, meine ich. Mit den Geruchsnoten der diversen Arten von Lot bin ich leider nicht so furchtbar vertraut ;)
Zitat

Aus der Degen-Familie wuerde ich immer wieder den E5 alias 1106 nehmen - wegen des praktischeren Bedienkonzepts.

x2

von Stephan Großklaß - am 01.03.2009 13:30
Das kann sehr wohl bleifrei sein, was beim Löten stinkt, ist nicht das Lot selbst, es ist das Flußmittel. Und oft wird Lot mit etwas aggressiverem Flußmittel verwendet, damit auch leicht oxidierte Teile problemlos gelötet werden können.

Zitat
Marcin Wilk
UND WAS DAS BESCHISSENSTE IST IST DER PREIS : Damals zur Einführung kostete das Handy rund 320 Euro im Onlinehandel, jetzt gibt es es nach rund einem halben Jahr für rund 90 !!! Euro im Handel, das ist doch Betrug. Ich bin so etwas von wütend. :mad:

Willkommen in der Marktwirtschaft. Was hier passiert ist, ist eine alte Apple-Taktik: Skimming Pricing. Erst die abschöpfen, die unbedingt alles Neue haben müssen. Dann die, die es unbedingt brauchen. Und am Schluß die, die es kaufen, weil der Preis erträglich ist. Nimmt man dann noch das Gesetz der Massenproduktion dazu, dann sind solche Preisreduktionen verständlich.



von Nohab - am 01.03.2009 20:36
Falls noch jemand Interesse am Roadstar hat: Bei Amazon gibts die Kiste aktuell ab ¤ 59,90 (über Drittanbieter, das läuft idR aber problemlos).

von Staumelder - am 05.05.2009 19:27
Bestimmt nicht. Benutz' mal die Suchfunktion. ;)

von Mc Jack - am 08.05.2009 19:18
Zitat
Mc Jack
Bestimmt nicht. Benutz' mal die Suchfunktion. ;)


Ich kann mir ein leises Schmunzeln ehrlich gesagt gerade auch nicht verkneifen ;-)


Aber mal ne andere Frage: Hat jemand von euch zufällig einen DE1102 im Einsatz, der modifiziert ist? Und falls ja wie gut würdet ihr diesen einschätzen?

von Bengelbenny - am 08.05.2009 19:23
Als gar nicht so schlecht. Einige behaupten, der Unterschied zum DE1103 ist kaum der Rede wert...ein bißchen besser ist der DE1103 meiner Meinung nach schon. Falls Interesse/Bedarf besteht:
Mein 1102 steht zum Verkauf. Ist bereits fix & fertig modifiziert, mit schmalen Filtern (die auf Wunsch im Vorfeld ausgetauscht werden können) und einen MPX-Ausgang für externen RDS-Manager.

von Mc Jack - am 08.05.2009 19:28
Trennschärfetechnisch sollten sich 1102 und 1103 mit gleichen Filtern nicht viel nehmen (in Sachen Empfindlichkeit auch nicht), aber das Frontend hat beim 1103er mal eben 2 Gänge mehr und ist entsprechend weniger leicht zu übersteuern. Dafür hat der 1102er in Sachen Rauschabstand und Ausgangsimpedanz am KH-Ausgang deutlich die Nase vorn. Und übersteuerungsfester als meine anderen Taschenradios ist der immer noch (zur Not gibt es obendrein auch noch den Abschwächer). Hat sich als Portabel-Radio gut bewährt, auch wenn hier derzeit vor allem der Clip mit Musik aus der Dose gefragt ist.

von Stephan Großklaß - am 09.05.2009 12:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.