Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
SvenniBo, Udo Isaenko, dxbruelhart, Bolivar diGriz, CBS, Christian_66, Spacelab, Lutz2, Mc Jack, Japhi, ... und 4 weitere

UKW KW Empfänger für Japan gesucht

Startbeitrag von SvenniBo am 07.03.2009 12:28

Hallo!
Da ich mich demnächst geschäftlich öfter in Asien (u.a. in Japan) aufhalten werde, suche ich nach einem guten, aber nicht zu teuren Empfangsgerät um die örtlichen Radiostationen sowie Klänge aus der Heimat empfangen zu können. Ich habe gelesen, dass sich der japanische Frequenzbereich von unserem unterscheidet und man daher besondere Radios benötigt. Habt ihr eine Empfehlung für ein gutes, aber günstieres Gerät, das ich in Deutschland kaufen kann?

Vielen Dank im Voraus!
Gruß
Sven

Antworten:

UKW inkl. Japanband (76-92/108MHz) macht genauso wie Kurz- und Mittelwelle der Degen. UKW sehr gut, Suchfunktion hilft ;-)

von Japhi - am 07.03.2009 12:41
Danke für den Tipp. Den Degen habe ich auch schon gefunden. Allerdings kann man den ja nur aus China importieren, oder? Gibt es noch Alternativen, die man "ganz normal" in Deutschland erwerben kann?

von SvenniBo - am 07.03.2009 15:22
Unter "ganz normal" verstehe ich einen ganz normalen Klick auf "Sofort kaufen". ;)
Der Chinahändler hat sich mehrfach als äußerst zuverlässig erwiesen, also was spricht gegen einen Kauf in China? Natürlich gibt es das Gerät auch in Deutschland für mehr als das Doppelte. Thiecom ist der Händler, der das Gerät vertreibt.

von Mc Jack - am 07.03.2009 15:25
Also schließe ich daraus, dass ihr gute Erfahrungen mit den Ebay-Händlern aus der VR China gemacht habt? Mit wie viel Zoll muss man bei dem Import rechnen?

Danke schon einmal für die Tipps!

von SvenniBo - am 07.03.2009 15:38
Der Zollsatz für Radios aus China beträgt gigantische 0% :-)

von Marc_RE - am 07.03.2009 15:40
Ah, nicht schlecht. Also ist der Ebay-Preis, der Preis, den ich zu löhnen habe. Gut..
Habt ihr mit einem Ebay-Händler besonders gute/schlechte Erfahrungen gemacht?

von SvenniBo - am 07.03.2009 15:49
Zitat
Marc_RE
Der Zollsatz für Radios aus China beträgt gigantische 0% :-)


Vorsicht!
Der Zollsatz mag 0% sein, es kommt aber immer noch die Einfuhrumsatzsteuer
(entspricht der Mehrwertsteuer) in Höhe von 19% hinzu!
Das wird gerne übersehen.
Die Besteuerungsgrundlage ist der Kaufpreis zuzüglich der Transportkosten,
genauer gesagt: Dem Transportkostenanteil vom Absendeort bis zum Erreichen
der EU-Aussengrenze.
Wenn ein Päckchen von der Zollstelle ohne Berechnung "durchgewunken" wird,
hat man Glück gehabt. Man soll sich darauf aber nicht verlassen.

73, Jürgen

von Jürgen Martens - am 07.03.2009 16:36
@Svenni Bo

Wenn Du im asiatischen Raum zu tun hast, warum kaufst Du das Gerät nicht in Hongkong (Singapore
geht auch) beide taxfree. In Tokio gibt es einen Stadtteil namens Akihabara, bekannt durch Elektronikgeschäfte ohne Ende, z. T. als spezielle duty free Laden. Kaufst Du dort mit (nichtjapanischem) Reisepaß, wird die VAT (entspricht der Mehrwertsteuer) von 5% gleich abgezogen, muß das Gerät dann auch bei Reiseende ausführen. Überall sind die Läden auch Samstags und Sonntags bis in die Abendstunden geöffnet.

Hongkong ist, so war es in den 80-ern, extrem preiswert. Nicht immer hat man es mit seriösen Händlern zu tun. In Japan ist Seriösität groß geschrieben. In Japan kann man besonders Schnäppchen bei Artikeln machen, die hier nicht im großen Stil angeboten werden, z. B. Afu-Equipment.

Der UKW-Rundfunk in Japan (76-90 MHz) ist nicht besonderes. Von 90-108 MHz sind drei Fernsehkanäle, die wenig nutzen, auch wenn man den Ton hören kann. Den besten UKW-Rundfunk hat man ohne Zweifel in den USA. Früher konnte man im Fernen Osten die Deutsche Welle gut hören, was ich auch gemacht habe. Ob das heute noch so ist, weis ich nicht.

Hatte beruflich viel in Asien zu tun und habe mir vieles an Elektronikkram mitgebracht. Mit dem Zoll
gab es nie Probleme. Könnte schlecht werden, wenn der Koffer wie ein Warenlager aussieht.




von Radiation - am 07.03.2009 20:27
Auch wenn das Thema schon in einem anderen Thread besprochen wurde: Wäre es möglich, mal ein paar Bandscans aus Japan mitzubringen? - Ich meine, wenn man schon da geschäftlich unterwegs ist...;)

von Lutz2 - am 07.03.2009 21:21
In Japan würde ich mir im übrigen auch gleich eine Sony AN-LP1 angeln, die ist da mit Sicherheit deutlich einfacher zu bekommen.

von Stephan Großklaß - am 07.03.2009 22:51
Irgendwo in den tiefen des Forums hatten wir aber schon mal einen Bandscan aus Japan. Aber finden tu ich ihn jetzt nicht mehr. War ja klar! :rolleyes: Ich weis aber noch das dieser Bandscan sehr, sagen wir es mal vorsichtig, nüchtern ausgefallen ist. Mit nem MP3 Player wird man da zweifellos mehr Freude haben. Vielleicht ist das auch der Grund warum die Dinger da so extrem gut verkauft werden. :D

von Spacelab - am 07.03.2009 23:00
Die Weltempfänger von Sony haben ab Werk auch den UKW-Bereich von 76 - 108 MHz (in Deutschland erst ab 1992/1993, zuvor war es da verboten) - die aktuelle Palette dieser Radios findet sich hier http://www.sony.de/product/rad-worldband-receiver
Die Sony-Radios bieten aber nicht denselben guten Empfang auf UKW wie der Degen DE1103, die Sonys haben ab Werk sehr breite UKW-Filter und bieten so keine gute Trennschärfe.

von dxbruelhart - am 08.03.2009 06:04
@Radiation:
Letzten Sommer konnte ich im Raum Vladivostok (also kurz vor Japan) die Deutsche Welle immer abends (ich glaube 21-23 Uhr Ortszeit) hören, sonst nicht. Da wird (wurde) von einer Relaisstation direkt Richtung Japan/Ferner Osten gesendet. Ich denke, solch ein Zwei-Stunden-Fenster in diese Weltregion wird es bei der DW auch heute noch geben (am besten mal den Sendeplan konsultieren). Der Empfang am Degen 1103 war prima.


von Udo Isaenko - am 08.03.2009 10:47
Dumme Frage: Den Degen gibt es doch mit Sicherheit auch in Japan. Und es gibt in Japan ohne jeden Zweifel andere sehr leistungsfähige Weltempfänger. Und dass vermutlich deutlich günstiger als hier, oder nicht?

von Bolivar diGriz - am 08.03.2009 14:49
Ich habe mal in den Sendeplan der Deutschen Welle geschaut.
Etwas verwirrend ist zunächst die Frage, unter welcher Region soll man Japan suchen?
Am nächsten kommt wohl "Süd-Ost-Asien".
Die Region "Mittelasien" passt von den Frequenzen nicht so gut (z.B. 41 meter aus Portugal), auch wenn ich nicht so ganz verstehe, was man unter Mittelasien versteht.

Funktionieren könnten:
08 - 10 UTC 17520 kHz
10 - 12 UTC 15610 kHz
23 - 00 UTC 6050 kHz

alles via Tricomalee, Sri Lanka.
Gültig aber nur bis zum 29.03., dann tritt der neue Frequenzplan in Kraft, den ich aber nicht finden konnte.

Es können aber natürlich auch noch andere Frequenzen und Zeiten gehen.

von Christian_66 - am 09.03.2009 18:51
Ich erinnere mich für den letzten Sommer jetzt etwas genauer an die Zeit 10-12 UTC (in Vladivostok 21-23 Uhr Ortszeit) und dunkel an irgendeine Frequenz im 22m-Band (also 13xxx kHz). Vielleicht wird die zum Sommersendeplan wieder genutzt. Die kam übrigens auch aus Sri Lanka und ging wirklich gut. Damals stand was von "Ostasien" im Sendeplan der DW.

Mit "Mittelasien" sind die Länder Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan etc. gemeint (vielleicht auch die chinesische Provinz Xinjiang, wo mit Uighurisch ebenfalls eine Turksprache gesprochen wird).


von Udo Isaenko - am 09.03.2009 19:07
Zitat
Spacelab
Irgendwo in den tiefen des Forums hatten wir aber schon mal einen Bandscan aus Japan. Aber finden tu ich ihn jetzt nicht mehr.

Ja, ich hatte mal einen mit nem FM Empfänger meines MP3 Players gemacht. Das hatte ich in diesem Thread hier beschrieben:

http://forum.mysnip.de/read.php?8773,499423,500389

Zitat
Erwin Lindemann
Dumme Frage: Den Degen gibt es doch mit Sicherheit auch in Japan.


Also ich hatte mir meinen damals auch importieren lassen ;)

Übrigens fand ich die Möglichkeit, den Ton der drei TV Kanäle im oberen FM Band dort jederzeit mit einem billigen FM Receiver empfangen zu können, sehr praktisch!

von CBS - am 10.03.2009 08:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.