DVB-T Greifswald

Startbeitrag von judu am 25.03.2009 10:19

Hallo!

Ich bräuchte mal eueren fachkundigen Rat für die Auswahl einer guten DVB-T Antenne. Ich wohne derzeit im Süden der schönen Hansestadt Greifswald und versuche seit einiger Zeit einen stabilen DVB-T Empfang hinzubekommen. Mit meiner lumpigen Zimmernantenne bekomme ich nur ein brauchbares Signal (Garz K29 / 40), wenn ich das Fenster aufmache und mich lebensgefährlich hinaus lehne :). (dazu sei gesagt: es ist ein Plattenbau). Ich wollte jetzt mal eine Log.-periodische Antenne probieren. Taugen die was? Oder gibt es da bessere Möglichkeiten (vielleicht auch "indoor", da eine Montage nur auf dem Balkon möglich wäre und der liegt dummerweise in Richtung Süden)? Natürlich wäre ich auch an einem Empfang der polnischen Sender aus Stettin oder Swinemünde interessiert, aber das ist wohl ein wenig zu zuversichtlich ;)
Danke im Voraus

Antworten:

Zitat

aber das ist wohl ein wenig zu zuversichtlich

ja - diese werden m.E. mit einer anderen Kompression betrieben, wenn sie betrieben werden ;) .
d.h dein Receiver kann wahrscheinlich nichts damit anfangen

von mor_ - am 25.03.2009 10:36
Ja, ich glaub von Stettin gibt es auch (noch) kein DVB-T. Nutzen die Polen sonst MPEG4?
Da würde es mir um TVP2 analog gehen. Hab aber hab wohl außer bei Tropo keine Chance.

von judu - am 25.03.2009 10:39
Hast Du schon mal eine "vernünftige" Zimmerantenne probiert? Die Suchfunktion wird Dir hier sicher weiterhelfen. Ansonsten ist die Kombi schon ungünstig. Fenster Richtung Süden, Garz im Norden...

Garz ist auf UKW in HGW jedenfalls bärenstark und in südliche Richtung ist ja kein grosser Sender...

von Staumelder - am 25.03.2009 14:23
Bei DVB-T reicht auch eine einigermassen stabile Reflexion z. B. an einer gegenueberliegenden Hausfassade. Gerade bei starken Ortssendern wuerde ich das probieren.

Stettin ist analog als leistungsstarker Senderstandort durchaus im Greifswalder Raum zu bekommen. Fuer ein gutes Bild braucht man allerdings ein reflexionsfreies Signal, also staerker buendelnde Antennen mit schmalem Oeffungswinkel. Da kommt man um gute Dachantennen nicht herum.

DVB-T ist dort noch nicht in Betrieb, duerfte aber irgendwann kommen. Neben MPEG-4 kommt gewiss auch eine Verschluesselung zum Einsatz. TVP ist nicht an Zuschauern im Ausland interessiert.

von PowerAM - am 25.03.2009 14:46
Ich habe schon eine Philips Zimmerantenne mit Verstärker probiert, aber die Kabelstrahlung im Gebäude ist dermaßen stark, dass ich auf allen Kanälen ungefähr 70 % Signalstärke habe, aber eben null Signalqualität.
Was ich probieren könnte: wären die Standorte Wolgast/Heringsdorf. Die sind zwar schwächer, lägen aber noch einigermaßen in meiner "Balkonrichtung".
Das wäre dann wohl auch gut für TVP2 Stettin E30 oder Swinemünde E33.
Also, ich denke mal wenn ich hier im 4. Stock eine 45 Elemente Yagi installieren würde, müsste das eigentlich schon mehr bringen als jede Zimmerantenne oder?

von judu - am 25.03.2009 15:24
Hast du es schon mit dieser probiert? Hardware Hack für DVB-T-Empfang

von PhanTomAs - am 25.03.2009 17:43
mhhm, das Selbstbau Ding ist allerdings interessant.
Aber wie gesagt hier ist unglaubliche Störstrahlung vom Kabelfernsehen. Wenn ich die Zimmerantenne im Raum in eine bestimmte Richtung halte, kann ich auf E12 analog z.B MDR-FS verrauscht sehen. Das kann keinen vernünfigen Empfang geben. Mir bleibt wohl nur eine Außenantenne am Balkon.

von judu - am 25.03.2009 18:26
Zitat
PhanTomAs
Hast du es schon mit dieser probiert? Hardware Hack für DVB-T-Empfang

Fängt es hier schon auch an :sneg: :sneg: :sneg: :sneg:. Selbstbau c´t Dipol ist sicher kein Allheimittel

von mor_ - am 25.03.2009 19:19
Allerdings!

Das Teil ist in Bezug auf Kosten und Aufwand gut, aber keine DX-Maschine.
In Punkto Zimmerantenne empfehle ich den Suchbegriff "Zehnder". ;)

von Mc Jack - am 25.03.2009 19:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.