Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, Ingo-GL, Rolf, der Frequenzenfänger, Werner53

Sender mehrfach durch schlechte Antenne?

Startbeitrag von Spacelab am 08.05.2009 16:44

Hallo freunde des guten Empfangs! :cheers:

Ich hatte heute Nachmittag ein Radio (ein Pioneer aus der High-End Klasse) und eine RTO 16V Antenne verbaut. Bei der Testfahrt ist mir etwas aufgefallen. Sobald ich in die Nähe des Hallbergs komme gibt es überall auf dem ganzen UKW Band wo gerade kein Ortssender ist bigFM zu hören. Sowas hatte ich ehrlich gesagt noch nie und ich bin das auch von dem Tuner, der eigentlich sehr gut ist (was man ja von rund 2000¤ auch erwarten kann :rolleyes: ), gar nicht gewohnt. Ich dachte zuerst an einen defekt und hab daraufhin mal die Antenne gegen eine Hirschmann 16V getauscht. Bei der tritt dieser Effekt nicht auf. Ich hab mal die Datenblätter miteinander verglichen aber von den Technischen Daten her sind die beiden Antennen gleich. Beide haben eine Verstärkung von 6dB auf FM.

Antworten:

Wahrscheinlich war der Vorverstärker übersteuert. Die 6dB Verstärkung sind das eine, aber wichtig ist auch der maximale Ausgangspegel. Dieser dürfte bei der Hirschmann-Antenne wohl höher sein.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 08.05.2009 16:47
Verstehe ich das richtig das in dem Falle bigFM schon über das ganze UKW Band verteilt am Radio angekommen ist? Dann kann das Pioneer Radio als nichts dafür?

Also sollte man die RTO 16V Antenne unter "Schrott" einordnen?

von Spacelab - am 08.05.2009 17:25
ja, es könnte sein, dass der minimale Pegel bei dem bereits Intermodulation auftritt bei dem RTO16V deutlich niedriger liegt; also schlechter ist.

von Werner53 - am 08.05.2009 17:42
Naja, das sind sowieso solche Kunden die ich nicht so wirklich verstehe. Kaufen sich ein Radio für 2000 Ocken, sind dann aber zu geizig noch 10(!) Euro mehr für eine x-fach erprobte und für sehr gut befundene Antenne auszugeben. :wall:

von Spacelab - am 08.05.2009 18:04
Ich finde es rätselhaft. Wenn es wirklich Intermodulation ist, dann sollte die Modulation der beteiligten (meistens) zwei Sender gleichzeitig zu hören sein, es sei denn, einer der beiden Sender ist unmoduliert. Das ist aber in jedem Fall ein Effekt, der nur auf diskreten Frequenzen auftritt. Das Phänomen "starker Sender schlägt im ganzen Band auf schwach belegten Frequenzen durch" ist eher ein Zeichen für reziprokes Mischen: Der starke Sender mischt sich mit Anteilen der Rauschseitenbänder des Oszillators in die ZF-Lage. Ist vielleicht die Verstärkung der RTO16V tatsächlich viel größer als angegeben?

von Ingo-GL - am 08.05.2009 18:37
Ob man den technischen Angaben eines solchen "Niedrigpreissegment" Herstellers glauben kann ist natürlich so eine Frage. Schwache und rauschende Stationen kamen mit der RTO jedenfalls nicht besser rein als mit der Hirschmann.

von Spacelab - am 08.05.2009 20:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.