Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
DABM, Spacelab, Mc Jack, Lizenzinhaber, kielerförde, Peter Schwarz, DX OberTShausen, Hallenser

Was sendet auf UKW 88,60 ?

Startbeitrag von DABM am 14.05.2009 16:09

Ich habe im Autoradio ein Sender auf der 88,6 in Möser (B1 Richtung Magdeburg) auf dem Nettoparkplatz ohne RDS, Senderkennung und Sprachmoduation empfangen können. Nur Musik und etwas hintergrundrauschen im Stereomodus. Jetzt meine Frage wer sendet da? Achja auf der 94,1 hab ich Radio 21 gut empfangen können woher kommt der den? Ich glaub ich werde nochmal da hin Fahren und ein voll Scann mal machen mal sehn was da noch so geht.

Antworten:

88,6: Ziemlich sicher ein Minisender
94,1: Helmstedt

--> http://www.ukwtv.de/sender-tabelle/UKW/Deutschland/Niedersachsen.htm

von Mc Jack - am 14.05.2009 16:15
Hätte eher so in Richtung Berlin was vermutet. War da nich auch mal was vom Schiff gesendet worden? Das war doch auch so tief in der Frequenz.

von DABM - am 14.05.2009 17:19
Das war die 88.4 in Berlin.;)

von Hallenser - am 14.05.2009 17:50
...die garantiert nicht in Möser zu empfangen war. ;)

von Mc Jack - am 14.05.2009 18:28
Ich denke auch, dass irgendwo auf dem Parkplatz in einem anderen Auto jemand saß, der einen Mini-Sender für seine MP3s nutzt und den auf 88,6 MHz eingestellt hatte ;)

von DX OberTShausen - am 14.05.2009 18:48
...und ich denke Du solltest mal nach Rothensee fahren und dort noch mal scannen.

von Lizenzinhaber - am 14.05.2009 19:26
Zitat
Wetterauer
Ich denke auch, dass irgendwo auf dem Parkplatz in einem anderen Auto jemand saß, der einen Mini-Sender für seine MP3s nutzt und den auf 88,6 MHz eingestellt hatte ;)

__________________________________________________________________________________________________________

- - - - - -

-------------------------------------
QTH: Altenstadt (Hessen)
Empfänger: DE1103 (80 / 80 kHz)


-Könnte mit hoher Prozentzahl so gewesen sein.



geschrieben von: Lizenzinhaber (IP gespeichert)
Datum: 14. Mai 2009 21:26


...und ich denke Du solltest mal nach Rothensee fahren und dort noch mal scannen.


-Könnte mann ja mal machen. Ich weiß das in MD-Rothensee zb. auch noch recht gut 88.8 vom RBB geht.

von DABM - am 15.05.2009 07:19
Das damals auf der 88,4Mhz in Berlin war eine Werbeaktion für diesen Piratensenderfilm "Radio Rock Revolution" oder wie auch immer der in Deutschland heißt. Der Sender wurde auch Live übers Internet übertragen.

Mein Vater hat in seinem Auto auch immer sein Sony/Ericsson Handy mit eingebautem Minizünder laufen. Das Teil hat, wenn man es richtig positioniert, eine beachtliche Reichweite. Das Handy überträgt zwar auch den Namen des Interpreten und des Songs als RDS, aber ich glaube dennoch das es in deinem Fall auf dem Parkplatz sowas in der Art war. Oder es war ein iPod mit aufgestecktem Minizünder. Möglichkeiten gibt es da ja genug.

von Spacelab - am 15.05.2009 08:16
...und würde immer noch nach Rothensee an den Zweigkanal beim Kraftwerk fahren und dort nochmal scannen.

Dann weißt Du ob es ein Minizünder oder WAS ANDERES war.

von Lizenzinhaber - am 15.05.2009 09:01
-- Beitag gelöscht --

von DABM - am 15.05.2009 19:42
Ich hab mich mal bei der Landesmedienanstalt erkundigt die 88,6 gibt es wirklich in Magdeburg. Es wird vom Heitzkraftwerk Rothensee mit 0,5mAp abgestrahlt. Es ist ein Firmenradio für die LKW / Transportfahrer auf diesem recht großen Gelände gedacht.Sendezeit 24H aber mit Pausen für die Datenübertragungen.

von DABM - am 19.05.2009 09:54
Nicht schlecht, danke für Mühe. :)
Nur eine Frage noch: Was meinst du mit mAp?

von Mc Jack - am 19.05.2009 10:38
Also eigentlich ganz normaler Grundstücksfunk.

von Spacelab - am 19.05.2009 11:15
Zitat
Mc Jack
Nicht schlecht, danke für Mühe. :)
Nur eine Frage noch: Was meinst du mit mAp?



Mitschnitte || Technik || Dütt un Datt


Milliampere (mAp)


von DABM - am 19.05.2009 12:59
Wie viele mW sind das?

Ein Freund hat eben erzählt das es bei der Firma für die er arbeitet auch einen "Grundstücksfunk" gibt. Diese Firma verpackt Arzneimittel und liefert diese an Apotheken und andere Wiederverkäufer aus. Das Gelände der Firma ist dementsprechend groß (große Fabrikhalle und großer Platz für die ganzen LKWs) und da hatte sich anscheinend jemand gedacht machen wir doch mal einen "Radiosender" auf. :D Auf dem Dach der Fabrikhalle steht ein Antennenmast mit den Betriebsfunkantennen dran und auf der Spitze dieses Mastes ist ein Plastikkasten montiert in dem ein handelsüblicher Minisender liegt. Welcher das ist und ob dieser noch im original Zustand ist kann ich natürlich nicht sagen aber ich gehe mal davon aus. Denn so eine renommierte Firma wird sich wohl nicht auf illegale Basteleien einlassen. Dennoch ist die Reichweite des Minisenders enorm! Wohl dank der idealen Platzierung die weit über die Dächer der umliegenden Gebäude hinweg reicht.

von Spacelab - am 19.05.2009 13:41
Wie jetzt? Die haben da keine Antenne installiert, sondern einen Minisender, vermutlich mit einem Stück Draht dran, in einen Plastikkasten gelegt und den an einen Masten montiert??? Das übersteigt ja jede BAstellösung, die ich bislang gesehen habe...


von Peter Schwarz - am 19.05.2009 14:12
Zitat
Spacelab
Wie viele mW sind das?

Ein Freund hat eben erzählt das es bei der Firma für die er arbeitet auch einen "Grundstücksfunk" gibt. Diese Firma verpackt Arzneimittel und liefert diese an Apotheken und andere Wiederverkäufer aus. Das Gelände der Firma ist dementsprechend groß (große Fabrikhalle und großer Platz für die ganzen LKWs) und da hatte sich anscheinend jemand gedacht machen wir doch mal einen "Radiosender" auf. :D Auf dem Dach der Fabrikhalle steht ein Antennenmast mit den Betriebsfunkantennen dran und auf der Spitze dieses Mastes ist ein Plastikkasten montiert in dem ein handelsüblicher Minisender liegt. Welcher das ist und ob dieser noch im original Zustand ist kann ich natürlich nicht sagen aber ich gehe mal davon aus. Denn so eine renommierte Firma wird sich wohl nicht auf illegale Basteleien einlassen. Dennoch ist die Reichweite des Minisenders enorm! Wohl dank der idealen Platzierung die weit über die Dächer der umliegenden Gebäude hinweg reicht.

--------------------------------------------------------------------------------
QTH: Saarbrücken / Scheidt
--------------------------------------------------------------------------------
Um auch zu sehen was man sonst nur höre erfand Herr Braun die Fernsehröhre. Heute wären wir ihm mehr verbunden hätte er sie nicht erfunden.
(Heinz Erhard)


Das kann ich nicht sagen da ich die Umrechnugsformel nicht kenne. Der Mittarbeiter der Landesmedienanstalt sagte nur "Das Programm ist Legal und darf auf dieser Frequenz senden. Ich bin erstaund das sie es empfangen haben den da darf nur mit sehr wenig Leistung nähmlich 0,5mAp gesendet werden." Ich habe dieses Programm auch im Garten empfangen und der ist ca 5 bis 6 km entfernt aber nicht mit einer "normalen" Radioantenne sondern versuchsweise mit der alten UHF / VHF Antenne die ich auf der Laube hab. Das und noch ein bissel mehr hab ich denn Herren am Telefon natürlich auch gesagt und er wahr sehr erstaund gewesen.

von DABM - am 19.05.2009 16:57
Also ich war gerade auf dem Heimweg mal an der Firma vorbeigefahren. Wenn ich eine Abfahrt früher abfahre liegt das quasi auf meinem Heimweg. Also es ist wirklich ein grauer Plastikkasten an einem Antennenmast montiert. Man kann es schlecht erkennen weil der Mast so ziemlich in der Mitte des Hallendaches steht. Ob da mit einem stück Draht nachgeholfen wurde kann man beim besten willen nicht erkennen. Aber ich denke nicht. Sonst wäre die Reichweite noch höher. So ca. 200 Meter vom Grundstück entfernt schaltet mein Becker Radio auf Mono. Nochmal 500 Meter weiter kommen dann die ersten Spratzler und Störungen hinzu. Aber das ganze bleibt durchaus erträglich. Innerhalb der Ortschaft wird das Signal teilweise wieder richtig gut.

Damit man sich mal ein Bild von der Umgebung machen kann: Die Firma liegt mitten im Industriegebiet fast auf der Spitze eines Berges. Die Firma hat das höchste Dach und der Antennenmast mit dem Plastikkästchen ist wiederum auf einem ziemlich hohen Mast ganz oben befestigt. Er hat also freie 360° Sicht über alle anderen Dächer hinweg und von da oben hat man bestimmt eine prima Sicht über die ganze Ortschaft die am Fuße des Berges liegt. In der nähe dieser Firma steht noch ein altes verfallenes 3 stöckiges Backsteinhaus. Das Dach der Firma ist noch ein kleines bisschen höher und darauf steht dann ja halt noch der Mast.

von Spacelab - am 19.05.2009 17:21
Jetzt bin ich am Überlegen wir man sich selbst sowas basteln könnte... :)

von kielerförde - am 19.05.2009 19:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.