Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marcin Wilk, ulionken, lambic, Robert S., Lutz2, delfi, kielerförde

KNR Grönland Empfang

Startbeitrag von Marcin Wilk am 16.05.2009 23:49


Wer von Euch kann KNR Grönland auf 27,5 Grad West im C-Band empfangen ?

Antworten:

Da ich gerade auswärts bin, konnte ich es noch nicht versuchen. Ich rechne aber damit, dass der Empfang etwas leichter als auf 34,5° West ist - wo ich auch nie Probleme hatte.

von delfi - am 17.05.2009 05:21
Zitat
delfi
Da ich gerade auswärts bin, konnte ich es noch nicht versuchen. Ich rechne aber damit, dass der Empfang etwas leichter als auf 34,5° West ist - wo ich auch nie Probleme hatte.


Ich finde den Sender höchst faszinierend !

Ich mag exotische Sender, und das müssen ja nicht nur Araber sein !

Was läuft denn da so ? Wie groß ist Deine Schüssel ?

Auf der Position 27,5 Grad West scheint es auch noch andere höchst interessante Sender zu geben, wie z.B. einige aus Westafrika, die durchaus super Sachen senden !

Ich beneide jeden mit einer C-Band Anlage !!! Ich hätte so gerne einige der über C-Band empfangbaren Sender. Highlight dürfte wohl 5 Grad West sein mit seinen RFO Programmen !!! Auch einige Lateinamerikaner scheint es dort zu geben.

Also Satellitenempfang mit 80cm ist doch ein wenig uninteressanter, schließlich ist ja vieles im Ku-Band kodiert. Und das C-Band ist ja schon so eine Art Kodierung, da das nicht jeder einfach so empfangen kann.

von Marcin Wilk - am 17.05.2009 13:29
Ich empfange den Sender gelegentlich. Auf Kurzwelle 3815 kHz. Aber eher schlecht als recht.

von kielerförde - am 17.05.2009 14:04

Ich spreche vom Fernsehen und nicht vom Radio, das übrigens dort anzutreffen ist !

Trotzdem ist auch der Kurzwellenempfang sehr interessant, wusste gar nicht, dass die
noch auf Kurzwelle senden. Ist ja auch logisch bei der Größe.
Habe mal eine Reportage gesehen beim ZDF für Kinder, in der gezeigt wurde wie Tele Grönland ein Netz von Mobilfunkstationen und Reemittern aufgebaut hat. Faszinierend. Selbst jedes Dorf hat dort Handyempfang. Interesant ist auch, dass man im Nordosten Grönland im Nirgendwo AFN auf UKW empfangen kann :D

von Marcin Wilk - am 17.05.2009 14:24
Gibt es dort eine US-Militärbasis?

von Lutz2 - am 18.05.2009 21:13
Zitat
Lutz2
Gibt es dort eine US-Militärbasis?


Bestimmt,sonst würde man ja kaum AFN empfangen können

von Robert S. - am 18.05.2009 21:15

Nee, die Amerikaner haben einfach zum Spaß ganz im Nordosten des Landes ( ist ja eigentlich kein Land ) einen UKW Sender gebaut um die Eisbären zu unterhalten.

Im Ernst, die US Basis Thule ist sehr bekannt auch wegen eines bekannten Vorfalls vor einigen Jahren. Einmal gab es auch eine Reportage über die Basis letztes Jahr im ARD über das Leben mitten in der Eiswüste. Höchstinteressant und sehr langweilig für die dort stationierten Soldaten.

von Marcin Wilk - am 18.05.2009 21:27
Zitat
Marcin Wilk
Nee, die Amerikaner haben einfach zum Spaß ganz im Nordosten des Landes ( ist ja eigentlich kein Land ) einen UKW Sender gebaut um die Eisbären zu unterhalten.


Die Thule Air Base liegt allerdings eher am Nordwestzipfel Grönlands.

Bei der Rundfunkversorgung durch KNR spielt übrigens neben den erwähnten UKW-Funzeln und dem Satellitensignal auch die Mittelwelle eine Rolle. Als ich vor fünf Jahren in den Bergen in Westgrönland war, war die KNR-Kurzwelle nicht zu hören, eventuell wegen der Dämpfung im Sommer. Dagegen hat die Mittelwelle 650 kHz (von der Disko-Insel) fast überall funktioniert.

73 de Uli

von ulionken - am 19.05.2009 07:19
Mit welcher Schüsselgröße ist man denn unterwegs,
um in unseren Breiten KNR im C-Band zu empfangen?
Hätte ich mit 'nem 100er Offsetspiegel eine Chance...?

von lambic - am 19.05.2009 11:09

@ ulionken

Da beneide ich dich sehr !!! Ich wäre so gerne mal nach Grönland gereist. Ein faszinierendes Land ! Hast du auch Bilder von der Mittelwellenstation auf der Disko-Insel ? ( die heißt wirklich so !, also nicht mit Ibiza verwechseln )

Hast du mal einen Bandscan oder ähnliches gemacht ? Was ging auf Mittelwelle aus Kanada ? Vielleicht ging ja sogar UKW aus Kanada an der Westküste ?

von Marcin Wilk - am 19.05.2009 14:13
Zitat
Marcin Wilk
@ ulionken
Da beneide ich dich sehr !!! Ich wäre so gerne mal nach Grönland gereist. Ein faszinierendes Land ! Hast du auch Bilder von der Mittelwellenstation auf der Disko-Insel ?

Du kannst ja auch mal hinfahren! West-Grönland war sehr schön, wenn man mal von den Moskitoschwärmen absieht, die dort im Juli und August als Plagegeister unterwegs sind.

Wir waren auch auf der Disko-Insel, und ich habe ein Bild von der MW-Antenne in Qeqertarsuaq (650 kHz) gemacht. Allerdings ist es wegen der Lichtverhältnisse am späten Abend nicht besonders scharf geworden. Im Hintergrund sieht man ein ein paar kleine Eisberge ;-)

Zitat

Hast du mal einen Bandscan oder ähnliches gemacht ? Was ging auf Mittelwelle aus Kanada ? Vielleicht ging ja sogar UKW aus Kanada an der Westküste ?

Ich musste mein gesamtes Gepäck tragen und hatte daher nur einen kleinen Sony-Weltempfänger dabei, der auf Mittelwelle mit der Ferritantenne nicht sehr empfindlich ist. Es wird im Sommer nie richtig dunkel, und das wirkt sich auch auf die Dämpfung aus. Nach Mitternacht waren ein paar Träger zu hören, aber nichts zu identifizieren. Mit einer Rahmenantenne oder gar einer Beverage wäre da sicher etwas zu hören gewesen. UKW war abgesehen von den lokalen Funzeln tot.

73 de Uli


von ulionken - am 19.05.2009 21:28
Zitat
ulionken

UKW war abgesehen von den lokalen Funzeln tot.


Das gleiche Phänomen kenne ich aus der Mongolei. Sobald aus der Hauptstadt ist, so mind. 40 Kilometer, ist auf UKW nur ein Sender maximal zu hören.

von Marcin Wilk - am 19.05.2009 22:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.