Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
shianne, Martyn136, Peter Schwarz, _Yoshi_, Erich Hoinicke, Bengelbenny, bikerbs, hybrid, TobiAC, Habakukk, Radio_DDR, Aquarium

Federkernmatratze als FM (und evtl. DVB-T) Antenne?

Startbeitrag von Martyn136 am 27.05.2009 14:54

Hatte gestern ein LG KM900 Handy mit integriertem Radio hier. Mit dem Headset als Antenne allein war der Empfang eher mässig, allenfalls durchschnittlich. Sowohl indoor als auch outdoor.

Als ich dann aber das Gerät bei meiner Oma aufs Sofa gelegt habe war dem Empfang auf einmal schlagartig um Welten besser. Obwohl ein Sofa von der Ausrichtung her als Antenne eher ungeignet ist. Und es war ja der gesamte Bezug und Futtermaterial des Sofas zwischen der Drahtkonstruktion und Handy.

Ich denke nochmals wesentlich bessere Ergebnisse könnte man erzielen, wenn man eine alte Federkernmatratze nehme würde, die man dann auf dem Balkon auch aufrecht hinstellen kann. Zudem sollte man dann wohl ein Koaxkabel direkt an die Metallkonstruktion im Inneren anschliessen. Ausserdem müsste man die Matratze für den Balkoneinsatz wohl in Plastikfolie einpacken damit sie nicht vergammelt.

Jetzt wäre es noch intressant wie die Ergebnisse bei DVB-T sind und wie weit man mit so einer Federkernmatratze an eine Yagi rankommt.

Antworten:

Zitat
Martyn136
Ich denke nochmals wesentlich bessere Ergebnisse könnte man erzielen, wenn man eine alte Federkernmatratze nehme würde, die man dann auf dem Balkon auch aufrecht hinstellen kann. Zudem sollte man dann wohl ein Koaxkabel direkt an die Metallkonstruktion im Inneren anschliessen. Ausserdem müsste man die Matratze für den Balkoneinsatz wohl in Plastikfolie einpacken damit sie nicht vergammelt.


Ich seh im nächsten Technisat Katalog schon die "Matratzen-tenne" stehen :D :joke:

Bin auf die ersten Testergebnisse gespannt! :spos:

Aber ganz ehrlich, wer stellt sich lang (oder kurz)-fristig eine in eine Plastikfolie eingebettete Matratze auf den Balkon?



von Aquarium - am 27.05.2009 15:13
Zitat

Aber ganz ehrlich, wer stellt sich lang (oder kurz)-fristig eine in eine Plastikfolie eingebettete Matratze auf den Balkon?


Ich glaub, so mancher Vermieter waere mit so etwas eher einverstanden als mit einer Riesen-Yagi! Also bitte weiterforschen! :D

von Habakukk - am 27.05.2009 15:50
Zitat

Jetzt wäre es noch intressant wie die Ergebnisse bei DVB-T sind und wie weit man mit so einer Federkernmatratze an eine Yagi rankommt.

Fünf Dinge fallen mir da spontan ein:

(1) [Nostalgie] Ich war 11, als ich mit 1 qm Fliegendraht meine ersten Antennenversuche machte. War besser als die T-Ant.[/Nostalgie]

(2) Eine Yagi ist eine exakt auf Frequenz und Bandbreite berechnete Einheit, keine lose Ansammlung von Metallstäben.

(3) Ein Bekannter aus der Mini-Szene, der vor dem Richtfest seinen ersten Mini Cooper per Kran ins spätere Schlafzimmer hieven ließ, wird mit dieser "nichtberechneten Empfangseinheit" aus Metall auch keinen annähernd so guten Empfang haben wie mit einer Richtantenne.

(4) Deswegen war ich auch nicht verwundert, als in der ARD-Doku "Im Tal der Ahnungslosen" eine Szene beschreibt, wie ein Dresdner Ehepaar die verbotene "Ochsenkopf-Antenne" (Yagi) in die Ehebettmatratze integrierte.

(5) Im Vergleich testen! Dann die Resonzfrequenz der Spiralfedern ausrechnen. Und dann einsehen, dass das Kappes ist oder ein Patent drauf anmelden! ;)

von Erich Hoinicke - am 27.05.2009 16:47
Ich vermute mal in etwa so:

LMK: guter Antennenersatz für "einfach mal so hören"; DX-tauglich sicher nicht

UKW: Empfang wie mit ordentlicher Stabantenne

DVB-T: wenn Empfang, dann geht das auch mit dem feuchten Finger an der Antennenbuchse (Ortssender), ansonsten wird da eher nichts gehen

Versuche mögen mir andere Ergebnisse beweisen.
Ich bin neugierig.

von shianne - am 27.05.2009 17:03
Hier mal der richtige Link http://www.youtube.com/watch?v=IbIocNFHnTM

Edit by Jassy: Link korrigiert. Kurzer Hinweis, solche Links kann man so im Textfach platzen, dann funktioniert er. Man braucht also nicht dem URL Knopf oben.

von _Yoshi_ - am 27.05.2009 19:58
Wenn die Quelle dieses Beitrages mal nicht dieser Thread war...

von Radio_DDR - am 28.05.2009 06:54
Ich denke die Drahtkonstruktion der Matraze wirkte eher als Reflektor. Funktioniert dann wie zB bei der A0028 von Tripol. Ich hab den DVBT Empfang der Privaten über Zimmerantenne auch mal mit einem normalen Spiegel verbessern können, der vom Sender aus hinter der Antenne stand. Grund war aber wohl eher das Metall im Spiegel, welches als Reflektor die Eigenschaften in die gewünschte Richtung verbesserte.

von TobiAC - am 28.05.2009 07:03
[oT] Interessant. Das wäre dann sogar der einzige Zweck, für den die hier in meiner Bude vorhandene Matratze noch taug t[oT Ende]

von Peter Schwarz - am 28.05.2009 07:13
Als kapazitives Gegengewicht könnte eine Matraze eher taugen als direkt als Antenne.

von shianne - am 28.05.2009 13:49
Geil skuriler Thread ;) Sehr schön!
Ich sehe schon den Matrazen-Absatz bei Concord und im Dänischen Bettenlager durch die Decke schießen ;) IKEA wird schon bald 75 Ohm Antennenstecker-Ausgänge an die Matrazen löten! :cheers:
Und bei Tropo wird Oma's DX-Sofa in alle Himmelsrichtungen gedreht... wie wär's mit einer Mast-Schelle, damit man seine DX-Matraze aufs Dach hängen kann? :cheers: Saucool...

von hybrid - am 28.05.2009 17:26
Ihr vergesst die Anti-Strahlen-Fraktion. Da legt sich doch keiner freiwillig auf eine Matratze, in der sich ach so viele Strahlen bündeln. Umgekehrt wird damit Geld gemacht: >Kaffeefahrt

von Erich Hoinicke - am 28.05.2009 18:28
Wieso nur die Matratze?
Gleich in der Antenne betten.
Und kein Signal mehr verpassen.

Wird so langsam OT.

Schreitet die Versuchsreihe eigentlich fort?

von shianne - am 28.05.2009 18:30
Wer lauscht hier den Matratzenfunk ? :joke:

von _Yoshi_ - am 28.05.2009 18:36
Ach ja, die Entscheidung für den Hoherodskopf steht ja noch an. Soll ich sie davon abhängig machen, ob Federkernmatratzen vorhanden sind?


von Peter Schwarz - am 28.05.2009 19:09
Wenn DVB-T vom Säntis mit der Federkernmatratze in Augsburg auch noch funktionieren würde würde ich jetzt meine alte ausrangierte Matratze sofort auf den Dachboden karren und Empfangstests machen :D

von Bengelbenny - am 28.05.2009 19:25
Bei mir aufm Sofa empfängt das Radio auch nicht besser, als anderswo im Raum.
Dabei hätte ich noch ein paar Matratzen übrig zum umbauen. Naja, sollte nicht sein. :rolleyes:

von bikerbs - am 28.05.2009 20:11
Zitat
shianne
Schreitet die Versuchsreihe eigentlich fort?

Hab momentan noch keine Federkernmatratze die ich aufschlitzen darf, und für den DVB-T Test müsste ich mir erst wieder nen DVB-T Stick ausleihen. Da brauch ich jetzt noch ein paar Tage.

von Martyn136 - am 28.05.2009 21:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.