Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jassy, Kroes, inkjet, ziyati

Original Genfer Wellenplan Belgien & Niederlande

Startbeitrag von ziyati am 06.06.2009 11:14

HINWEIS: Das Lokalsender / Olon Band habe ich jeweils ausgelassen.

Belgien: http://www.megaupload.com/?d=SQZES7PG
Ist ganz interessant, dass die 102,0 in Genk gar nicht da koordiniert war, sondern in Westerlo. Auch der Murks Sint-Pieters 103,1 gegen Egem 103,0 war so eigentlich nicht geplant. Interessant sind auch zwei nie in Betrieb genommene 50kW Bräter (Virton 101,8 sowie Gedinne 104,7) nahe der französischen Grenze und eine heute wohl geschlachtete 102,2 in Anderlues. Weiterhin wurde für Belgien tatsächlich eine 87,5 (La Louviere 5kW)koordiniert.
Da im Lokalsenderband die Standorte so schöne Namen haben wie LOC : X005.48 oder LOC :Y659.57 kann man da nur wenig mit anfangen, außer man schreibt die Koordinaten von ca. 800 Frequenzen raus und sucht die dann auf ner Karte raus.

Niederlande: http://www.megaupload.com/?d=3EPXMIMD
Hier bin ich ehrlich gesagt enttäuscht. Ohne jetzt die Frequenzen von Omroep Brabant/Gelderland etc alle auswendig zu kennen, frage ich mich welche Ketten denn für den Privatfunk übrig bleiben sollten? Im OLON Band sieht es so aus, dass für viele Städte einfach mal alle Frequenzen zwischen 104,9 und 107,9 mit jeweils 100 Watt koordiniert wurden.

Trotz größter Sorgfalt kann es sein, dass sich hier und da beim Übertragen ein Fehler eingeschlichen hat.
Quelle: Final acts of the regional administrative conference for the planning of VHF sound broadcasting (Region 1 and Part of Region 3) / International Telecommunication Union

Antworten:

Re: Original Genfer Wellenplan Belgien & Niederlande

Zitat
ziyati
Niederlande: http://www.megaupload.com/?d=3EPXMIMD
Hier bin ich ehrlich gesagt enttäuscht. Ohne jetzt die Frequenzen von Omroep Brabant/Gelderland etc alle auswendig zu kennen, frage ich mich welche Ketten denn für den Privatfunk übrig bleiben sollten?


Keine! Das war absichtlich...die offenlichen wollten ja alle hoerer an sich.

von inkjet - am 06.06.2009 13:00

Re: Original Genfer Wellenplan Belgien & Niederlande

Die 101,8 Virton ist übrigens inzwischen aktiv. Eigentlich sollte die zur Frequenzkette von Radio Contact gehören (50 kW Meix-le-Tige), genutzt wird sie aber weiterhin für Bel RTL aus dem Bereich Arlon / Virton / Léglise...Sendeleistung (wie in der Wallonie üblich) natürlich unbekannt.

von Kroes - am 06.06.2009 13:09

Re: Original Genfer Wellenplan Belgien & Niederlande

Zitat
inkjet
Zitat
ziyati
Niederlande: http://www.megaupload.com/?d=3EPXMIMD
Hier bin ich ehrlich gesagt enttäuscht. Ohne jetzt die Frequenzen von Omroep Brabant/Gelderland etc alle auswendig zu kennen, frage ich mich welche Ketten denn für den Privatfunk übrig bleiben sollten?


Keine! Das war absichtlich...die offenlichen wollten ja alle hoerer an sich.


Genau, man hat in '84 genausoviel Frequenzen koordiniert die für m Ö-R nötig waren. Privatfunk war nicht beabsichtigt!

von Jassy - am 06.06.2009 16:46

Re: Original Genfer Wellenplan Belgien & Niederlande

Und man sieht das sehr viele Frequenzen erheblich in Leistung gestärkt sind!

Amsterdam 95,2 2kW 100,1 10kW ND
==> 95,2 Alphen aan de Rijn 25kW SLAM!FM
==> 100,1 Lopik 100kW BNR Nieuwsradio

Breda 96,3 500W ND
==> Loon op Zand 30kW D Veronica

Brunssum 91,5 100W ND
==> Eys 10kW D BNR Nieuwradio

Goes 87,9 95,0 99,8 101,9 104,4
==> Wie geplant

Gouda 90,7 2kW D
==> 90,7 Lopik 100kW D Kette A8

Groningen 89,0 500W
==> Wie geplant, Leistung 2kW

Haarlem 94,3 10kW D 97,6 2kW D
==> 94,3 Lopik 100kW D Radio 4
==> 97,6 Rotterdam 20kW D Radio Decibel

Hilversum 88,1 500W ND
==> Wie geplant, 4kW D Kette A7

Hoensbroek 90,2 100W
==> 90,2 Venray 100W D Omroep Venray
==> 90,2 Brunssum 100W D BFBS R1

Hoogezand 97,5 15kW ND
==> 97,5 Groningen 40kW D Radio Noord

Hulsberg 92,1 95,3 98,7 103,9 105,3
==> Wie geplant

Irnsum 88,6 15kW ND 100,4 50kW ND
==> 88,6 Smilde 35kW D 3FM
==> 100,4 Smilde 100kW D Q-music

Lelystad 102,1 103,0 50kW ND
==> 103,0 wie geplant Radio Veronica
==> 102,1 Hilversum 100kW D Radio 538

Loon op Zand 91,9 2kW D 98,2 40kW D
==> Wie geplant

Lopik 92,6 96,8 98,9 100,7 ND wie geplant

Losser 89,4 D wie geplant

Maastricht 87,7 93,4 100W ND 97,1 2kW ND
==> 87,7 wie geplant BFBS R1
==> 93,4 Hulsberg 10kW D Radio 2
==> 97,2 Eys 10kW Radio 2

Markelo 91,4 96,2 98,4 104,6 ND wie geplant

Megen 89,1 93,8 wie geplant

Mierlo 87,6 5kW D 92,9 500W ND
==> 87,6 wie geplant
==> 92,9 Radio Horizon Leende 200W

Roermond 88,2 90,9 94,5 100,3 104,8 wie geplant

Roosendaal 95,4 1kW ND
==> 95,4 Gilze 10kW D Kette A7

Rotterdam 90,2 5kW D 93,4 10kW ND 102,7 50kW ND
==> 93,4 wie geplant, allerdings D
==> 90,2 Loon op Zand 50kW 100%NL
==> 102,7 Rotterdam 100kW D Radio 538

Ruurlo 90,4 wie geplant

Schinnen 89,2 1kW D
==> 89,2 Brunssum 1kW

's Gravenhage (Den Haag) 88,4 5kW D 101,2 10kW ND
==> 88,4 Roosendaal 40kW D SLAM!FM
==> 101,2 Hilversum 200kW D Skyradio

Smilde 88,0 90,8 91,8 94,8 101,0 wie geplant

Soesterberg 98,0 100W ND
==> 97,9 Rhenen 2kW D

Ugchelen 103,5 wie geplant

Utrecht 93,1 1kW ND
==> 93,1 Lopik 4kW D > 330 meter! > Radio M

Venray 102,3 20kW ND
==> Gemert 102,3 100kW D
==> Roermond 102,3 1kW D

Volkel 93,6 50W ND
==> Vermutlich 93,6 Eindhoven 2kW D > Radio 8FM

Wieringermeer 87,7 ND 89,8 D 92,2 ND 93,9 D 101,6 ND 102,5 ND
==> 93,9 und 101,6 wie geplant (Und auch die meist Reichweitestärkste Frequenzen heute aus Wieringermeer)
==> 87,7 Lelystad 50kW D (100kW geplant) Kette A7
==> 89,8 Lelystad 25kW D Omroep Flevoland
==> 92,2 Irnsum 25kW D (War auch noch im Smilde mit 100kW in Einsatz, 220kW war sogar mal geplant!!) Omrop Fryslân
==> 102,5 Tjerkgaast 50kW fast ND (100kW geplant) Radio 538

Zwollerkerspel 99,4 10kW ND
==> 99,4 Zwollerkerspel 25kW D Radio Oost

Wie man sieht hat man wie dem Teufel Frequenzen koordiniert damals mit m Zerobase! Der Band war vor dem Zerobase auch ziemlich leer in NL. Da werden etliche DX Träume wach!

Nachkoordinierte Frequenzen in Twente und Salland (Ohne OLON)
87,6 Enschede
88,4 Losser (Nie in Betrieb gegangen)
89,0 Lochem
90,0 De Lutte
90,7 Enschede
91,0 Markelo
92,3 Rijssen
93,3 Enschede
93,5 Markelo
93,7 Enschede
95,6 Markelo
97,6 Hengelo
98,0 Hengelo
99,1 Enschede
100,2 Lochem
100,7 Lichtenvoorde
100,7 Doetinchem
100,7 Enschede
101,2 Sky Radio
101,9 Ruurlo
102,3 Lochem
102,6 Enschede
103,1 De Lutte / Markelo
103,9 Lichtenvoorde (Nie in betrieb gegangen)

Und so sind in NL wenigstens 75 Frequenzen nach koordiniert für Zerobase 2003, wenn nicht weitaus mehr (Ohne OLON versteht sich!). Was ne Horrorarbeit muss das gewesen sein! Das macht für mir auch dem Zerobase technisch gesehen enorm interessant, wie man so extrem viel Frequenzen aus m Hut gezaubert hat.

von Jassy - am 06.06.2009 17:16

Re: Original Genfer Wellenplan Belgien & Niederlande

Hoensbroek ist auch Brunssum - BFBS Radio.

von Kroes - am 06.06.2009 17:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.