Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
49
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
sano, 88,7 MHz, Thomas R., inblubb, Staumelder, SvenniBo, FM100, Mc Jack, Dr. Antenne, Japhi, ... und 12 weitere

Schlechter Sound bei WDR 2

Startbeitrag von sano am 11.06.2009 22:44

Hallo schon den ganzen Tag ist die Qualität von WDR 2 sehr schlecht weiß einer was da los ist??

Antworten:

Ist mir eben beim Reinhören auch aufgefallen. Evtl hat es etwas mit dem anhaltenden Regen hier zu tun? Wobei die anderen WDR-Programme alle sauber klingen. :confused:
Hab jetzt aber auch keine Lust, ne E-mail an den WDR zu schicken.

von Japhi - am 11.06.2009 22:47
Heute Abend (gegen 6) klang alles auf der 93,2 unproblematisch.

von Dr. Antenne - am 11.06.2009 22:50
Jupp. Ich habs gestern gegen 13.15 im Auto gemerkt, habe es aber auf den Titel geschoben der gerade lief. Kam das Programm gestern von Auswärts ("Eine Stadt für WDR 2" etc.)?

von Staumelder - am 12.06.2009 05:37
Gestern Nachmittag hatte ich irgendwie mal das Gefühl das das alles stark datenreduziert klang.
Nach 18 Uhr war wohl wieder alles normal. Nach den Nachrichten kam nämlich die Maxiversion von Pop Muzik, die klang normal.

von Marc_RE - am 12.06.2009 06:09
Also die haben da irgedwie immer noch Probleme scheint aber nur auf UKW zu sein auf DVB-S klingt alles normal

von sano - am 12.06.2009 07:26
Welche Frequenz denn? Auf der 99,2 klingt für mich alles normal.

von Kroes - am 12.06.2009 07:39
Ich hör das bei der 95.7 , 93.5 jor fast bei allen die ich hier Emfange

von sano - am 12.06.2009 08:08
Vielleicht werden die UKW Sender jetzt via DAB versorgt, probier doch mal ob du noch echte Stereophonie heraushoeren kannst:D

von Nordlicht2 - am 12.06.2009 13:04
Ich hör's auch. Auch auf der 99.2. Alle empfangbaren Frequenzen. Der Sound klingt dumpf und matschig.

von Sebastian Dohrmann - am 12.06.2009 13:59
Genau soo höre ich es auch ist auch auf allen Frequenzen von WDR2 außer wie gesagt über DVB-S hört sich der Sound klar an

von sano - am 12.06.2009 14:04
Auch bei der übernahme von Bayern 3 diese nacht war das gleich Problem immer noch gewesen

von sano - am 12.06.2009 14:09
Also die 94.1 hier bei mir klingt auch so, als wenn man iwie nen Ohrstöpsel im Ohr hätte. 1LIVE klingt "normal".

von inblubb - am 12.06.2009 14:18
Ich habe folgende WDR 2 Frequenzen überprüft

87,8 O=3
92,3 O=2 > Kein guter Test
93,2 O=4-5
93,5 O=4-5 RDS
94,1 O=5 RDS
96,0 O=4
99,2 O=5 RDS

Und alle klingen irgendwie dumpf und matschig, wie oben auch schon beschrieben. Das gleiche habe ich auch auf m 90,3 Nordhelle bemerkt (WDR 5), der klang auch sehr matschig. Kann aber auch am Beitrag gelegen haben vielleicht.

von Jassy - am 12.06.2009 14:33
Seltsam. Es gibt so wie es aussieht zwei Stufen des grottigen Klangs. Und ich finde es ganz interessant, weil man möglicherweise etwas über Senderzuführungen lernt. Gerade getestet:

"Normales" Soundprocessing:
98,6 Köln
100,4 Bonn
Beide werden wohl per Leitung gespeist.

Zu wenig Bass:
100,8 Aachen
101,0 Dahlem-Bärbelkreuz

Zu wenig Höhen:
91,8 Hohe Warte
93,5 Nordhelle
95,7 Wuppertal
99,2 Langenberg
101,8 Ederkopf

97,1, 93,3 und 94,1 sind zwar zu empfangen, aber zu schwach für eine vernünftige Beurteilung.

EDIT: Gerade WDR 3 & 5 getestet. Auf WDR 5 läuft Bossanova, auf WDR 3 der Bolero. Beides klingt über Langenberg, Nordhelle und Bonn völlig identisch und normal.

von Thomas R. - am 12.06.2009 14:47
Zitat

Zu wenig Höhen:
91,8 Hohe Warte
93,5 Nordhelle
95,7 Wuppertal
99,2 Langenberg
101,8 Ederkopf


Also ich habe jetzt auch nochmal zur 93,2 geschaltet und die hörte sich nun alles andere als gesund an. Gleiches Problem wie bei den oben erwähnten Frequenzen. Zudem ist eigentlich kein Stereo-Effekt wahrnehmbar.

von Dr. Antenne - am 12.06.2009 15:02
Die 94.1 ist wie die 99.2, die 93.3 ebenso!

von inblubb - am 12.06.2009 15:09
Notzuführung, weil irgendwo in der Zuführungstechnik etwas ganz gründlich abgeraucht ist?


von Nohab - am 12.06.2009 15:15
Aber seit wann das gestern ist weiß ich jetzt natrürlich nicht hab erst im laufe das Tages gehört

von sano - am 12.06.2009 15:18
Also. Mir fällt auf 99,2 Langenberg bekomme ich nicht in Stereo ( Rauscht) der Empfang ist fast über 99,1 besser ?
Mag sein, das über Wittgenstein, Ederkopf und Nordhelle es dumpfer klingt wie sonst.

von 88,7 MHz - am 12.06.2009 15:22
Hat denn schon mal jemand beim WDR angerufen? Da ich es nicht testen kann, empfehle ich, mal beim Sender Langenberg direkt anzurufen: 02052 95 02 - 0

Gruß
Sven

von SvenniBo - am 12.06.2009 16:58
Ich zähle die Muffelfrequenzen jetzt nicht nochmal auf ;) Ich hatte zwischenzeitlich das Gefühl, dass die Moderationen "normal" klingen ("Zwischen Rhein und Weser"). Allerdings klang Herr Meyer in "Der Tag" wieder muffelig. Ausserdem habe ich das Gefühl, dass das Signal nicht Stereo ist. Kann aber auch am Mobilempfang gelegen haben.

von Staumelder - am 12.06.2009 17:01
Die 88,4 von Sender Ville bei Bergheim kommt nach meinen Gehör genauso wie die 100,4 und 98,6. Die anderen hören sich echt irgendwie dumpf an.

von DJ Taifun - am 12.06.2009 18:02
Also ich habe mal beim Sender Langenberg angerufen also die haben da keine Störungen da zu zeit das ist sehr komisch

von sano - am 12.06.2009 18:50
Ich war eben oben, aber hab nicht gefragt. Alle Frequenzen bis auf 100,4 und 98,6 klingen dumpf, muffelig, vermatscht und eher monophon.

von Japhi - am 12.06.2009 19:11
Kann Japhi und Vorredner nur bestätigen. Auf der Rückfahrt von Bochum habe ich deutlich den Unterschied gehört. Die 100.4 klingt sauber wie immer, aber die 99.2 und alle anderen Grundnetzsender (100.8, 101.0, ...) klingen "muffelig".

von Sebastian Dohrmann - am 12.06.2009 20:08
Oha, die Spektren sehen ja wirklich beknackt aus!

Das hier ist das "ordentliche" Spektrum der 100,4 MHz aus Bonn:


Und so sieht es in Langenberg (99,2 MHz) aus. Man meint, da sei ein Saugkreis auf 5 kHz eingebaut...


In Stolberg (100,8 MHz) sieht es ziemlich ähnlich aus, auch wenn ich heute Nachmittag meinte, dass das Signal dort besser sei als am Langeberg:


Und hier noch für Interessenten und Sammler die weiteren Spektra:
98,6 MHz, Köln (in Ordnung):


93,5 MHz, Nordhelle:


101,8 MHz, Ederkopf:


774 kHz, Bonn:


von Thomas R. - am 12.06.2009 20:37
Ist ja wieder interessant, dass auch Euch das auffällt:

Aber bei mir ist es die 93,5 und die 100,4 gewesen. Ich habe gestern lange hr3 (mit der üblichen Musik :rolleyes:) gehört und dann um ca.18 Uhr auf WDR 2 umgeschaltet, Die klangen ungewohnt muffig, da lief aber auch so eine XXL Sendung mit alten Songs! "Oldies" kriegen die aber generell ziemlich gut hin. Heute bin ich auch nicht von der 100,4 überzeugt!

von FM100 - am 12.06.2009 21:25
Hier noch der Vollständigkeit halber das Spektrum via DVB-S:



Stereo ist es definitiv, aber das hört man vielleicht wegen dem Loch um 5 kHz nicht mehr so deutlich.

Catperson


von catperson - am 12.06.2009 21:49
Und der Techniker meinte die haben gar keine Probleme oder sonst was ist denen nix aufgefallen es liege bei mir am Gerät aber das kann gar nicht sein da ist irgedwie etwas komisch entweder hören sie das garnicht mehr raus oder ka

von sano - am 12.06.2009 22:28
Sind grad angehobene Bedingungen und so bekomm ich die 93.2 rein... klingt wirklich auffallend dumpf.

Haben die vielleicht auch Regionalstudios zwischengeschaltet (wie beim NDR) und da liegt der Fehler?

von Nordlicht2 - am 13.06.2009 00:17
Beim direkten Vergleich zwischen der 93,2 vom Bielstein und der 89,5 und 99,0 vom Hohen Meißner klingt die ARD Popnacht auf 93,2 sofort deutlich dumpfer. Der Unterschied ist wirklich deutlich zu hören...

von Mc Jack - am 13.06.2009 01:00
Kann ich um eine weitere Frequenz ergänzen, die bisher noch nicht genannt wurde. Die 92,3 von der Sackpfeife klingt genauso dumpf - und ein schneller Vergleich zwischen 91,0 Sackpfeife und 91,6 Koblenz (fast identischer Klang) sagt mir auch, dass der Unterschied nicht an einer höhenlastigen Nachbearbeitung seitens des HR liegt ;)

von Hagbard Celine - am 13.06.2009 01:33
Kann ich um eine weitere Frequenz ergänzen, die bisher noch nicht genannt wurde.

Ich muss Dich enttäuschen, die Frequenz wurde schon genannt..... ;-)
Viel geändert hat sich bisher nichts...

von 88,7 MHz - am 13.06.2009 05:33
So, Info vom WDR: "Höhenabfall im Funkhaus Köln". Man sei an der Sache dran, teilte man mir mit.
Ein schönes Wochenende wünscht

Sven

von SvenniBo - am 13.06.2009 06:13
Gestern war auch der Empfang von Langenberg schlechter. Auffallend war der Wechsel von Langenberg zu Wuppertal, obwohl Regionalnachrichten liefen. Ist bisher noch nie aufgetreten.

von pfennigfuchser - am 13.06.2009 07:38
Gestern war auch der Empfang von Langenberg schlechter.

Habe heute immer noch kein reines Stereosignal. Die 99,2 rauscht. WDR 4 oder WDR 3 Langenberg dagegen nicht.
Auch im Kabel klingt das Programm dumpf.

von 88,7 MHz - am 13.06.2009 07:57
Die Hochfrequenzfreaks vom WDR scheinen ihren Brückentag genommen zuhaben! Und komisch, dass die keine Ersatzoptimods vorrätig haben...

von FM100 - am 13.06.2009 09:19
Auch heute ist die 99,2 noch betroffen. ständig wechselnd dumpf hoch

von ahnungsloser - am 13.06.2009 09:35
Zitat
WDR
Höhenabfall im Funkhaus Köln

Seltsame Formulierung. Ein Höhenabfall ist es doch nicht, es fehlt lediglich ein Frequenzbereich bei 5 kHz. Lustig, diese Hotlines.
Warum greift man denn nicht wenigstens das Signal für DVB-S ab? Das sieht doch sauber aus und liegt sowieso in Langenberg an, da es von dort zum Satelliten geschickt wird. Schlimmer als der Status Quo kann es nicht werden. Einziger Nachteil wäre, dass die Regionalnachrichten etwas improvisiert werden müssten, oder man würde bis zur Behebung des Fehler das blanke Musikbett ohne Regionalprogramm zum Satelliten schicken...

Ich habe gestern Nachmittag mal die Regionalnachrichten auf 93,5 MHz (Nordhelle) gehört. Der (einzige) Jingle darin hörte sich normal an. Kurz darauf, als zur Verkehrslage gebimmelt wurde, war alles wieder so dumpf wie zuvor.

von Thomas R. - am 13.06.2009 11:12
Aktuell herrschen hier gute Bedingungen in westl.Richtung, die 99,2 geht hier mit RDS. Eine gute Möglichkeit für einen direkten Vergleich. Die 99,2 klingt momentan besser als die 93,2, der Unterschied ist aber nicht so ausgeprägt wie gestern Nacht zwischen HR3 und 93,2 vom Bielstein.

von Mc Jack - am 13.06.2009 11:20
Während die meisten Sender immer noch diesen dumpfen Klang verbreiten, ist Langenberg jetzt ziemlich höhenlastig, hat also offenbar eine andere Zuführung bekommen (bei 5 kHz ist dort jetzt keine Lücke mehr im Spektrum zu sehen). Im Vergleich zu z.B. Nordhelle ist das jedoch schon eine Wohltat. Über Köln und Bonn läuft immer noch das klarste Signal. Soweit man bei Soundprocessing überhaupt von "klar" reden kann...

von Thomas R. - am 13.06.2009 12:27
Ich hatte eben im Auto das Gefühl, das die Regionalnachrichten normal klangen. Zumindest auf der 99.2 in Winterswijk.

von inblubb - am 13.06.2009 12:30
Also bei WDR 2 ist wieder alles normal

von sano - am 14.06.2009 13:40
Zitat

Ich hatte eben im Auto das Gefühl, das die Regionalnachrichten normal klangen.

Die Regionalnachrichten klangen für mich auch normal, alles was aus Köln kam klang irgendwie eigenartig. Zum einen war da dieses Loch, zum anderen hatte ich das Gefühl das man da den höhen ein paar Bits geklaut hat.

von Marc_RE - am 14.06.2009 13:54
Habe WDR II am Donnerstag abend hier in Berlin über die 720 kHz gehört. Daß der Sound matschig gewesen war kann ich nicht bestätigen. ;-)
Allerdings sind mir artefaktähnliche Verzerrungen auf dieser Welle aufgefallen, ähnlich wie bei einer abreißenden Funktelephonverbindung. Vielleicht gab's im Sendezentrum Langenberg Probleme mit der Zuleitung.

von O'D - am 14.06.2009 14:54
Langenberg 99,2 hat hier wieder ein sauberes Stereosignal, Nordhelle, Ederkopf und Wittgenstein hören sich wieder normal an. ( Meine ich zumindest )

von 88,7 MHz - am 14.06.2009 17:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.