Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter Schwarz, Rolf, der Frequenzenfänger, dxbruelhart, DX-Matze, talk, enricodx, Manager.

95.2 SWR4 in Betrieb

Startbeitrag von Peter Schwarz am 12.06.2009 07:30

Kann sein, daß dies schon länger der Fall ist. Aufgefallen ist es mir beim Sonnenaufgangsscannen heute früh oberhalb von Dettingen/Erms. Da kam diese Frequenz mit O=4-5 herein, Regionalvariante Südbaden, was ja für den Standort Rottweil "sehr passend" ist. :rolleyes:
Seit wann ist diese QRG in Betrieb? Kann jemand anders noch den Empfang bestätigen?

Antworten:

Zitat
Peter Schwarz
Kann jemand anders noch den Empfang bestätigen?

Ja, siehe hier ---> http://forum.mysnip.de/read.php?8773,702281,702281#msg-702281 ;)

von Manager. - am 12.06.2009 07:34
Okay, ich bin ja mal gespannt, wie sich das mit Wannenberg 95.1 verträgt.

von Peter Schwarz - am 12.06.2009 07:40
In den jeweiligen Zielgebieten wird es wohl keine Probleme geben. Ganz anders hätte es natürlich ausgesehen, wenn man die 95,2 auf dem Witthoh eingesetzt hätte, was ja auch mal in Planung war.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 12.06.2009 10:14
@ Rolf: Läuft dieser Rottweiler SWR4-Sender auf 95,2 bei Dir?
Hier empfange ich auf 95,2 RSR1 La première von Kriens-Gigeliwald mit O=4; ich werde in den nächsten Tagen aber noch weitere Empfangsversuche unternehmen, um diesen neuen Sender auch empfangen zu können; vermutlich dürfte diese 95,2 in Netstal gehen.

von dxbruelhart - am 12.06.2009 13:55
Ich habe daheim in einer bestimmten Antennenstellung ein ganz schwaches Signal mit eindeutig identifizierbarem SWR4 auf der 95,2. Ansonsten geht hier auch nur Kriens auf dieser Frequenz. Wenn man ein bisschen in die Höhe geht, kommt die Kriens-Funzel (200W aus ~85km Distanz!) gleich mit O=3-4 auf trennscharfen Empfängern. Aber ich werde die 95,2 mal beobachten. Sie könnte hier vielleicht an nord-exponierten Lagen eher durchkommen als BigFM vom gleichen Standort auf der "belasteten" 99,0, die in aller Regel von der Bayern-Latrine aus Lindau beherrscht wird.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 12.06.2009 19:06
Hallo Rolf!

Wieder mal schöne Grüße aus Vorarlberg/Montafon!

Ich habe hier auf dem Weg nach Schruns ein eindeutiges Signal von SWR 4 emfpangen, allerdings bekommen wir hier auf dieser Frequenz je nach Lage auch DRS 1 von Graubünden!

Aber ich kann es auch bestätigen, daß diese Frequenz on Air ist!

Gruß Enrico

von enricodx - am 12.06.2009 19:59
Ich frage mich nur, wer sich in und um Rottweil für "Südbaden" interessiert und das Geschehen hinterm Schwarzwald. Aber gut, dort ist man ja mit Lokalradio gut versorgt, ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Teilen des Landes. Wer braucht SWR4, wenn er Neckarburg hat. Übrigens gab es bei den Mariazellern erstmalig einen Personalwechsel. Martin Himmelheber wurde nach nunmehr 18 Jahren abgelöst. Wo ist der hin, in den Ruhestand?


von Peter Schwarz - am 12.06.2009 21:17
Zitat
Peter Schwarz
Ich frage mich nur, wer sich in und um Rottweil für "Südbaden" interessiert und das Geschehen hinterm Schwarzwald.

Es wird wohl die SBH-Variante sein, die auch auf der 91,1 aus Villingen-Schwenningen läuft. Dort läuft als Rahmenprogramm ausserhalb der Subregionalisierung SWR4 Südbaden. Warum man SBH an Südbaden angegliedert hat, musst du den SWR fragen... ;)

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 13.06.2009 05:06
Hallo,

Zitat
Peter Schwarz
Ich frage mich nur, wer sich in und um Rottweil für "Südbaden"
interessiert und das Geschehen hinterm Schwarzwald. Aber gut, dort ist man ja mit
Lokalradio gut versorgt, ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Teilen des Landes.
Wer braucht SWR4, wenn er Neckarburg hat.


Das SWR-Regionalbüro VIllingen-Schwenningen (VS) produziert halt nur ein
Subregionalfenster und übernimmt ansonsten das Programm aus Freiburg.

Eigenartig finde ich das aber auch - denn im Gegensatz zu Villingen-Schwenningen
gehört das noch weiter südlich gelegene Büro in Friedrichshafen organisatorisch ja
zum Studio Tübingen. Das wäre vielleicht auch für VS eine gute Lösung gewesen.
Programmlich übernimmt Tübingen ja auch gerne mal einen Beitrag von VS.

Das Tübinger Programm über die 107,3 vom Raichberg wird in der Region um
VS außerdem ohnehin emfangbar sein und aufgrund der stärkeren Sendeleistungen
evtl. auch von mehr Zuhörern gehört werden?

cu talk

von talk - am 13.06.2009 15:17
Ich hab da unten gewohnt und noch verwandte und der Raichberg ist in den Tälern vorallem er einzige Brüllwürfeltaugliche Sender. Oben z.B in St. Georgen sieht das anders aus, da kommt sogar der SR am nassen Finger.

von DX-Matze - am 13.06.2009 17:03
In Netstal im Glarnerland kann dieser neue Sender von SWR4 empfangen werden, wenngleich nur schwach und die Antenne genau ausgerichtet werden muss; die Hauptenergie dieses Senders geht nun eben wohl nicht nach Süden. Der Krienser La Première-Sender ist indes in Netstal kaum zu hören.

von dxbruelhart - am 14.06.2009 04:21
Ja, Studio Tübingen erschiene mir auch sinnvoller. Wenn jemand von Euch in der Region wohnt, kann er ja den SWR bitten, sich darüber mal Gedanken zu machen. Ich vermute halt mal, dass sich der SWR da streng nach den Regierungsbezirken orientiert. Und tatsächlich, Rottweil gehört politisch, ich mochte es selbst kaum glauben, zu "Südbaden".
Allerdings gehören bspsw. auch die Kreise Calw und Freudenstadt zu Nordbaden, und da versorgt man auch nicht mit Badenradio. Die Menschen dort sind auch alle Württemberger und würden sich nie als Badener bezeichnen und fühlen. Lediglich durch die S-Bahn in Richtung Karlsruhe gibt es mittlerweile eine strukturelle Ausrichtung dorthin. Inwieweit die angenommen wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Man sollte sich da tatsächlich eher an Kommunikationsräumen und Entwicklungsachsen orientieren. Insofern ist der Raum Schwarzwald-Baar-Heuberg/Oberer Neckar ein multipolarer, mit Tendenzen in Richtung NeckarAlb und Stuttgart (zahlreiche Berufspendler), was alleine schon topographisch und verkehrsinfrastrukturell so bedingt ist.

Weiters muss ich mich nun sogar einmal ganz entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten für eine neue Funzel einsetzen. Bad Urach ist nur sehr schlecht versorgt mit dem Regionalprogramm Tübingen, das dort ausschliesslich per Raichberg 107.3 zu empfangen ist, und das mehr schlecht als recht in einigen Ecken des Ermstales. Da das Ermstal aber eindeutig Richtung Reutlingen ausgerichtet ist, sollte dort schon Radio Tübingen empfangbar sein. Man könnte es mit der 89.0 als Gleichwelle zu Unterhausen probieren. Das sollte eigentlich funktionieren, da beide Täler topographisch absolut voneinander abgeschirmt sind. 99.0/99.1 funktioniert auch, sogar mit unterschiedlichen Programmen.



von Peter Schwarz - am 14.06.2009 19:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.