Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
53
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Radioinsider, Wiesbadener, Chief Wiggum, PowerAM, Preetz, Lizenzinhaber, Francesco210175, kielerförde, Tornado Wayne, _Nordostler_, ... und 5 weitere

Berlin 95, 2. Was ist das?

Startbeitrag von Preetz am 12.06.2009 18:58

Da läuft ein Programm das nicht gerade kommerziell klingt, reden über "Kapitalismus" etc.. Empfang in Südwest-Berlin eher schlecht. Kennt sich jemand aus? Micha

Die 50 interessantesten Antworten:

Veranstaltungsfunk? Diese Frequenz wurde in der Vergangenheit immer wieder mal (lizensiert!) genutzt.

von PowerAM - am 12.06.2009 20:24
Wird wohl Veranstaltungsfunk gewesen sein, ist jetzt wieder off Air.
Empfang war in Mitte sehr gut, allerdings kein RDS.

von Chief Wiggum - am 13.06.2009 04:53
Komisch, hier an der Bülowstraße bekomme ich auf 91,8 einen Sender mit Vollausschlag. Was ist das denn nun?

von Preetz - am 13.06.2009 07:46
Power Radio aus Zehlendorf, vielleicht?

von kielerförde - am 13.06.2009 08:17
Kann nicht sein? Es ist Power Radio aber in der City West mit Vollpegel. Füllsender?

von Preetz - am 13.06.2009 11:42
Zur 95,2...hier in Mitte (Wedding) ist dieser Sender heute sehr schwach zu empfangen...das schwächste Signal überhaupt, was hier auf dieser Frequenz zu hören war.

Zur 91,8...Könnte es evtl. ein Repeater (?) für das Studio von Powerradio sein?! Diese sind ja an der Potsdamer Strasse (wo früher Radio 100, Energy, Metropol FM und das "letzte" Hundert,6 angesiedelt waren...)

von Francesco210175 - am 13.06.2009 18:21
Stimmt das also wirklich? Ich habe schon mal irgendwo gehört, Power Radio habe eine Grundstücksfrequenz für den Studiobereich in Berlin beantragt. Vielleicht kann das noch mal einer genau checken.

von Wiesbadener - am 14.06.2009 08:44
Das Grundstück ist 5 x 5 Kilometer groß?

von Preetz - am 14.06.2009 08:51
@Preetz: der typische Overspill beim Grundstücksfunk halt :D

von Wiesbadener - am 14.06.2009 08:56
Ich vermute einen "Piratensender". War am Morgen an der Ecke Potsdamer Str./Bülowstr. . Auf dem Haus ist die Antenne eindeutig zu sehen. Voll Pegel und RDS.Da stimmt was nicht.
Wie wird denn Grundstücksfunk beantragt? Haben die Formulare?:-)

von Radioinsider - am 14.06.2009 09:04
Dass man sich seine Sendefrequenz aussuchen kann, wage ich zu beweifeln. Ups, geht doch.

von kielerförde - am 14.06.2009 09:24

Also Potsdamer Platz oder Heidelberger Platz sind eindeutig nicht Versorgungsgebiet.
Und danach gibt es auch keinen Empfang auf 91,8.
Erst wieder im Norden oder Osten hatte ich die neulich drin.
Hier das Versorgungsgebiet:

http://fmscan.org/net.php?r=f&m=m&itu=D&pxf=Power+Radio&rg=brb

Das klingt nach "Schwarzem Kanal" :-)
Kann das mal jemand checken?

von Radioinsider - am 14.06.2009 09:33
@Radioinsider: bei der BnetzA gibt es die Formulare im Online-Bereich. Die Sendeleistung darf 50 mW nicht überschreiten. Bei guten Antennen und Standort lässt sich somit dennoch ein Raius von ca. 2 km und mehr versorgen.

von Wiesbadener - am 14.06.2009 10:10
...aber nicht in dicht bebautem Gebiet und noch dazu mit gutem Indoor-Empfang!

von PowerAM - am 14.06.2009 10:36
Zitat
Francesco210175
Zur 95,2...hier in Mitte (Wedding) ist dieser Sender heute sehr schwach zu empfangen...das schwächste Signal überhaupt, was hier auf dieser Frequenz zu hören war.


Gestern abend wurde noch Musik gespielt, aber kein Jingle..nix. Um 21.16 Uhr wurde dann abgeschaltet.

von Chief Wiggum - am 14.06.2009 12:19
Der Sender auf 95,2 MHz steht offenbar in Verbindung mit den Aktionswochen der autonomen Szene. Hier im Süden der Stadt ganz gut zu empfangen, vergleichbar mit dem Sender auf 97,2 MHz vom Postgiroamt.

von Arne_BLN - am 14.06.2009 13:32
Zur 91,8:
Zitat
Vielleicht kann das noch mal einer genau checken.


Werde ich mal die Tage machen...

Zitat
Gestern abend wurde noch Musik gespielt, aber kein Jingle..nix. Um 21.16 Uhr wurde dann abgeschaltet.


Um die Uhrzeit habe ich auch reinehört und da war nichts als Rauschen...

Zitat
Hier im Süden der Stadt ganz gut zu empfangen, vergleichbar mit dem Sender auf 97,2 MHz vom Postgiroamt.


Wahrscheinlich ist es...allerdings wird wohl nicht mit Rundstrahlung gesendet...Hier in Mitte ist davon nur ein schwaches Signal drin gewesen, im Gegensatz zur 97,2 die besser zu empfangen ist.





von Francesco210175 - am 14.06.2009 16:15
@Wiesbadener: bei der BnetzA gibt es die Formulare im Online-Bereich. Die Sendeleistung darf 50 mW nicht überschreiten. Bei guten Antennen und Standort lässt sich somit dennoch ein Raius von ca. 2 km und mehr versorgen.


Nix gefunden online. Hast Du mal bitte den Link?
Danke.

von Preetz - am 14.06.2009 16:16
http://www.bundesnetzagentur.de/enid/8793b32129cd669030cea5b5cb5b254c,0/Frequenzordnung/Rundfunk_2jt.html#Allgemeines und dort dann http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/16300.pdf. Kostet aber nicht wenig, ca. 500 Euro (oder waren es nur 400)?

von kielerförde - am 14.06.2009 17:04
Also Staatsschutz hat den Piratensender auf der 95,2 im Blick schreibt Montag die Morgenpost.
Und was funkt auf 91,8 illegal in der Potsdamerstr.?

von Radioinsider - am 14.06.2009 19:36

Hier ist der Artikel zur 95,2:

Linke Szene betreibt Piratensender
Zur Organisation ihrer teilweise gewalttätigen Aktionen bedient sich die linke Szene in Berlin nach einem Bericht der «Berliner Morgenpost» (Online-Portal) eines Piratensenders. Diese Information aus ranghohen Sicherheitskreisen wurde dem Blatt offiziell bestätigt. Demnach werde auf der Frequenz 95,2 Megahertz häufig gesendet, aber immer zu unterschiedlichen Zeiten. Der Staatsschutz sei in die Ermittlungen eingebunden. Ein Kriminalbeamter sagte der «Morgenpost», der Sender sei «für das Kommunizieren untereinander und zum Verkünden von Orten und Zeiten für Anschläge ein nützliches Werkzeug.»

Und was hat das mit 91,8 auf sich?
Gruß
Jean

von Jean-Pierre - am 15.06.2009 06:05
Aha, danke! Die Morgenpost habe ich nur selten auf dem Tisch.

Jetzt, wo der Sender ohnehin stadtbekannt ist und auch die entsprechenden Organe dran interessiert sind, wird es nicht lange dauern, bis er kassiert wird.

von PowerAM - am 15.06.2009 06:21
Was bei den anscheinend dort verbreiteten Inhalten ja auch kein Verlust mehr wäre. Sowas fällt garantiert nicht mehr unter Meinungsfreiheit, sondern ist einfach nur noch Krawall. Aber unsere Linksradikalen werden sich schon wieder irgendwie rausreden.

von Kroes - am 15.06.2009 06:27
Hatten alle 'ne schwere Kindheit. :rolleyes:

In der Vergangenheit habe ich in Berlin schon oefter Sendungen aus der linken Szene bemerkt. Meist recht lokal begrenzt, also mit nicht sonderlich grosser Reichweite. Um den 1. Mai herum bzw. auch schon davor war immer wieder mal was zu empfangen. Allerdings berichtete darueber die Presse nicht.

von PowerAM - am 15.06.2009 06:32
@Radioinsider: Ich glaube du willst da jemandem gaaaanz gaaaanz böse. Erkundige dich erst mal , ob die Ausstrahlung der 91,8 nicht doch ganz legal ist (wie schon ertwähnt: Grundstücksfunk).

von Wiesbadener - am 15.06.2009 06:56
]@Wiesbadener: Ich glaube du willst da jemandem gaaaanz gaaaanz böse. Erkundige dich erst mal , ob die Ausstrahlung der 91,8 nicht doch ganz legal ist (wie schon ertwähnt: Grundstücksfunk).

Ach Quatsch! Bin nur neugierig!
Wo kann ich das checken mit Grundstücksfunk?



von Radioinsider - am 15.06.2009 07:05
Im Land Berlin ist keine 91,8 vergeben.

von Lizenzinhaber - am 15.06.2009 07:19
Vieleicht ist das einfach nur Zufall, und genau an diesem Standort kann die 91,8 aus Zehlendorf einfach nur gut empfangen werden. Ich kann auch an diversen Stellen in Ch.lottenburg/Wilmersd. die 91,8 sauber mit RDS empfangen.

von Chief Wiggum - am 15.06.2009 09:41
Genauso gab es diverse Ecken in Charlottenburg, wo die Zehlendorfer 90,80 MHz stark einfaellt. Das gab vielleicht ein feines Poltern mit der damaligen 90,70 MHz!

Ich war vormittags im Zentrum Berlins und habe die 95,20 MHz beobachtet. Nichts...

von PowerAM - am 15.06.2009 13:12
Ich weiß nicht, daß mit der 91,8 ist schon ein arg großer Zufall.

Es sollte für die Einheimischen kein Problem sein mal eine Ortspeilung vorzunehmen.

von Lizenzinhaber - am 15.06.2009 14:02
Wie versprochen war ich heute in der Gegend, wo Power Radio in und für Berlin sendet. Habe den Sender 91,8 MHz mit meinen K 800 ausführlich getestet. Der Empfang ist im mobilen Bereich schon unter starken Störungen ab der Lützowbrücke möglich. Die Reichweite ist auf die Gegend Potsdamer Strasse-Bülowstrasse-Nollendorfplatz beschränkt, allerdings in diesen Bereich ist der Empfang O=5 und RDS Stereo. Spätestens am Wittenbergplatz ist "Schicht im Schacht" und der Empfang wird schwierig bis unmöglich aufgrund des hohen Störnebels. Die "Antenne" ist auf dem Studio Gebäude positioniert und kaum zu sehen, und wie man sieht, kann man das auf diesen Bild schwierig erkennen, da dann auch noch die Sonne stark im Focus reinstrahlte. Die anderen Zehlendorfer Frequenzen (90,8-95,4-107,9) kamen dort überhaupt nicht rein.



Damit ist klar, das es ein Low Power Sender ist...

von Francesco210175 - am 17.06.2009 16:39
Ob lizenzierter oder nicht-lizenzierter Grundstücksfunk lass ich mal offen. Die BNetzA zumindest listet für das Studiogebäude nichts. Evtl. hängt da auch ein "modifizierter Belkin" einfach an der Außenantenne. Mit so einem Ding kommt man auch mal 100 Meter weit.

von Wiesbadener - am 17.06.2009 17:36
Aha, dann haben die also an ihrem Studiostandort eine Einrichtungsfunzel (Miliwattbereich) als Gleichwelle auf 91.8 laufen...auch nicht dumm. Ist nur die Frage, ob die jetzt BNetzA-konform ist...


von Peter Schwarz - am 17.06.2009 18:16
Ein modifizierter Belkin kann das nicht sein. Mit RDS und dann die Reichweite?
Habe am Morgen an der Friedrichstraße/Leipziger Str. guten Empfang der 91,8 gehabt.
Hier im Büro an der Frankfurter Allee kommt aber nichts mehr an.
Gibt es denn Listen aus denen erkennbar ist, wer eine Grundstückslizenz hat?

von Radioinsider - am 18.06.2009 08:17
@Radiosender: Die (nicht für die Öffentlichkeit bestimmte) GBG-Datei der BNetzA listet die Kleinstsender, allerdings recht unvollständig und oft mit wochenlanger Verspätung.

von Wiesbadener - am 18.06.2009 09:14
Zitat
Francesco210175
Wie versprochen war ich heute in der Gegend, wo Power Radio in und für Berlin sendet. Habe den Sender 91,8 MHz mit meinen K 800 ausführlich getestet. ....
Damit ist klar, das es ein Low Power Sender ist...


PI Code ist übrigens "0000" :rolleyes:

von Chief Wiggum - am 24.06.2009 20:11
Und wer zuendet da nun?

von PowerAM - am 25.06.2009 04:25
Da wir ja wissen, dass die BNA hier mitliest dürfte es sich um einen legalen Sender handeln!
Denn bisher funken die doch immer noch. Nur Grundstücksfunk dann es definitiv nicht sein.
Vielleicht sollte jemand die Leute von dem Sender mal direkt fragen?!

von Radioinsider - am 25.06.2009 07:24
Zitat
Radioinsider
Da wir ja wissen, dass die BNA hier mitliest dürfte es sich um einen legalen Sender handeln!


Das nenne ich wissenschaftlichen Beweis: Alles was hier drinsteht und nach einer Woche nicht ausgehoben ist legal.

Nochmal für Leute, die schlampig lesen: Eine 91,8 wurde in Berlin nicht beurkundet. Nicht als Grundstücks-, Einrichtungs-, Stütz- oder CB-Funk!

von Lizenzinhaber - am 25.06.2009 08:35
Zitat
PowerAM
Und wer zuendet da nun?

Auf der 95,2 derzeit nix, war ein politisch motiviertes Programm der linkesn Szene (?)
Und auf der 91,8 aus der Potsdamer Strasse wahrscheinlich Herr Thimme vom Power Radio,oder wie er heissen mag, höchstpersönlich.

von Chief Wiggum - am 25.06.2009 14:06
Erschreckend! :eek:

von PowerAM - am 25.06.2009 14:24
Warum fährt die BNA da nicht mal vorbei? Eindeutig ein Piratensender. Wohne an der Kreuzbergstraße und habe hier besten Empfang der 91,8 aus der Potsdamer Str.
Das kann doch nicht sein, oder?

von Radioinsider - am 27.06.2009 07:47
Warum ?

"Wenn das jeder machen würde, wo kämen wir dann hin" will ich aber jetzt nicht hören. :-)

von Harald Z - am 27.06.2009 15:06
Bevor es zu unüberdachten Handlungen kommt: Petzen und Verräter mag keiner.

von Lizenzinhaber - am 28.06.2009 13:20
Ich weiss nicht ob es stimmt aber es soll wohl noch eine zweite Gleichwelle hinzu kommen: die 95,2 vom Prenzelberg mit 50 Watt, also Gleichkanal mit Belzig. Ist wohl schon von der BNetzA genehmigt, im September soll's losgehen. Dann gibt's die Power auf 91,8 via Schöneberg und 95,2 via Prenzelberg, und das Zentrum Berlins wär wohl versorgt (allerdings auch nur im Rahmen eines Betriebsversuchs). Ebenfalls vom Prenzelberg soll ja die 99,1 für das Herbstradio kommen, dürfte gleicher Standort sein (diese Kirche).

von Wiesbadener - am 13.08.2009 04:57
Auf die 95,2 gehört Veranstaltungsfunk und nicht Power Radio...:rolleyes:

von Chief Wiggum - am 13.08.2009 07:42
Da braucht man keine Angst zu haben, dass sich die 95.2 aus Berlin mit der aus Belzig stört. Die Belziger sagt im E5 noch nicht mal nen Mucks in Seddin. Das wird wohl kaum eine Verwirrungszone ergeben.

von Tornado Wayne - am 13.08.2009 07:56
Habe hier im Forum gelesen, das nur 4 Watt in Richtung Berlin rauskommen sollen...

von Francesco210175 - am 13.08.2009 18:30
Man muss die 95,3 auf der anderen Seite Berlins berücksichtigen. Da steht nämlich auch noch eine Powerradio Funzel und die ist bis Hoppegarten b. Berlin einigermaßen brauchbar empfangbar. Allerdings wäre diese Verwirrungszone durch die 97,0 abgesichert. Wieviel ist denn an Sendeleistung für die 95,2 geplant? Also 500W wären doch bestimmt drin. Schließlich muss man sich gegen Szczecin, Calau und Fürstenwalde durchsetzen.

von _Nordostler_ - am 14.08.2009 06:43
@Nordostler: Wie gesagt, der Versuch ist nur mit 50 Watt koordiniert, von der Kirche am Prenzlauer Berg.

von Wiesbadener - am 14.08.2009 07:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.