Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
andimik, Spacelab, PowerAM, mor_, Jassy, _Christoph, Fischer's Fritz, _Yoshi_, Thomas R., Arne_BLN, ... und 10 weitere

[Radiotext] Eine kleine Frage

Startbeitrag von mor_ am 14.06.2009 16:23


Mit dem Dual DAB 4 habe ich erstmals ein stätionäres Radio das UKW Radiotext ausgibt.
(Um ehrlich zu sein mehr auf UKW als auf DAB/DAB+ da in SN nur auf MDR Klassik auf DAB Radiotext sendet :) )

Ich hatte heute etwas Zeit um etwas "rumzuspielen", dabei ist mir aufgefallen das manche private Station einen ausgesprochen mässig "sinnvollen" RT bietet.
Bleistift:
Radio Leipzig 91.30 : "RDS-RADIOTEXT fuer das SACHSEN FUNKPAKET * * * radio Leipzig Coderstandort LEIPZIG * * * PI-Code 16C1 "
Energy 99.80 : "Energy Sachsen Coderstandort Holzhausen * PI-Code D3CE"

Das dürfte den Normalnutzer nie interessieren. - Ist das gewollt (und bezahlt?) oder ein "Versehen" von MB ?

Antworten:

Ist bei FFN in Niedersachsen ähnlich. Cuxhaven zeigt(e) beispielsweise "FFN - Superhits fuer Niedersachsen - - - FFN - Coderstandort Cuxhaven".
Ob PI-Code mitgesendet wird, weiß ich jetzt gar nicht.

von Fischer's Fritz - am 14.06.2009 16:38
Hallo mor_

Mein Dual DAB 4 gibt bei den UKW Sendern " nur " den Lauftext, Frequenz und PTY aus.
Also dürften diese Angaben " aus Versehen mitgeliefert " werden.
Oder was hat es mit dem " rumspielen " auf sich ? Ich konnte sonst am Dual DAB4 derartige
Informationen nicht herausbekommen ( DRS 1, FM1, Radio Liechtenstein. ).
MFG Det.

von RADIO354 - am 14.06.2009 16:42
Dieser Radiotext-Inhalt ist noch ein Relikt aus den RDS-Anfangszeiten, als fast jeder Standort einen derartigen Text drauf hatte. Als dann die Sender anfingen, "richtigen" RT zu produzieren, verschwanden diese für den DXer nicht unpraktischen Infos nach und nach. Wenn ein Programm keinen RT produziert, kann es durchaus sein, dass dieser Standard-Text auch heute noch drinsteht. Bei Radio Seefunk war er auch noch recht lange zu lesen. Inzwischen wurde er durch einen etwas weniger technischen, aber immer noch statischen und standortabhängigen Text ersetzt: "Radio Seefunk Singen", "Radio Seefunk Wannenberg" usw.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 14.06.2009 16:56
Das war/ist(?) bei Radio Salü auf der 101,7 auch so. Auch RTL Lux., sowie RTL Radio lieferten im RT immer so etwas ähnliches wie "RTL Fréquence 97,0 Emetteur Marnach". Die Frage ist, ob es überhaupt sowas wie einen "Normalnutzer" für RT gibt. Radiotext-fähige Endgeräte hab ich bisher nur wenige gesehen. Ist es FFN und Co. vielleicht egal was im RT drin steht?

Im Kabel findet sich hier in Bremen auch nur "Energy" bzw. "FFN - Der beste Mix für Niedersachsen" im Text. Das hätte ich auch so gewusst.

von Ex-Trierer - am 14.06.2009 17:06
Also die meiste ARD Anstalten bringen Titelinfo's im Radiotext, das finde ich eine sehr gute sache!

Hier in NL macht leider nur Skyradio und Hotradio das.

Ö-R Radio 1-4 > 'Rundfunkanstalt' und Programmname
Radio Oost > Programmname
Skyradio > Titelinfo's und Claim
Q-music > Claim und Blitzer
Radio 538 > Claim, Sendefrequenzen .... und Showbizzhighlights
Radio Veronica > Claim
100%NL > 100%_NL :rolleyes:
Hotradio > Titelinfo's und so weiter
RadioNL und City FM > Claim und Werbung


von Jassy - am 14.06.2009 17:14
Danke für die Erklärung . In der Tat dürfte es den "Normalnutzer" für RT nicht geben .
Die Verwendung von "richtigem" RT wie es die meisten ÖR machen ( Play list, oder bei DLF Beitragstitel + Zusatzinfo) stellt m.:E (ausser man dxt) den besseren Mehrwert dar.

Zitat
radio354
Oder was hat es mit dem " rumspielen " auf sich

nichts - es bedeutete nur das ich zum ersten mal seit Pfingsten mehr als 3 Tage wieder hier bin und mir einfach den Empfänger genau angeschaut habe - vorher bin ich einfach nicht dazu gekommen.


von mor_ - am 14.06.2009 18:11
Ich habe schon mehrere (Werks-)Autoradios gesehen, die RT darstellen können.
Bis vor einigen Jahren noch sendete NDR 1 SH auch noch den Senderstandort als RT, das ist aber inzwischen "leider" vorbei.

von kielerförde - am 14.06.2009 18:21
Als ich vor gefühlten 100 Jahren meinen ersten Conrad RDS-Manager endlich hatte, war damals noch bei allen Stationen ein solcher Text vorhanden. Auch bei SDR/SWF und später SWR. Erst nach und nach wurde auf was anderes umgestellt bzw. manche haben es immer noch.

Gruß,

Wolfgang

von Wolfgang R - am 14.06.2009 18:28
Och, mein Blaupunkt Queens MP56 stellt den Radiotext standardmäßig dar. Seit dem ich das Teil verbaut habe, habe ich den RT irgendwie lieb gewonnen - allein die Titelanzeige ist sehr hilfreich (ist ja nicht jeder so drauf wie Bremen 4, die die Titel als dynamischen PS anzeigen) ! Interessant ist aber, daß bei den Privaten hier in Niedersachsen der RT von Standort zu Standort verschieden ist (z.B. sendet ffn Aurich als einer der wenigen den Standort und PI-Code mit). Und beim letzten Tropo hab ich Nova Radio aus Dänemark über den RT identifizieren können (Anzeige von www.novafm.dk), für RDS hatte es nämlich noch nicht gereicht !

von db3 - am 14.06.2009 22:27
Also ich mag den RadioText sehr. Mein Becker Grand Prix zeigt den Text ja komplett auf einmal an. Also nicht als Laufschrift. Das ist extrem praktisch und übersichtlich. Vor allem wenn ein Radiosender den RadioText auch gescheit nutzt. Wie zum beispiel die beiden D-Radios, der SWR oder der SR.

Radio Salü überträgt mittlerweile auch Titelinformationen per RadioText. Und nicht nur das. Bis vor kurzem, keine Ahnung ob das mittlerweile geändert wurde, wurden auch immer solche Sachen wie "Opener 3-12.2" oder "Werbung - Deichmann 2" und sowas übertragen.

Bei RTL Radio hatte ich immer ein Problem mit meinen alten Radios. Der RadioText war immer zu schnell. Da wurde (wie Ex-Trierer schon schrieb) "RTL Fréquence 97,0 Emetteur Marnach" und "RTL Frequenz 97,0 Sender Marnach" (oder so ähnlich) im Wechsel übertragen. Das ging aber so schnell das meine beiden alten Radios mit Laufschrift (Alpine und Kenwood) kaum bis zur hälfte kamen, da wurde schon wieder der Text geändert.

von Spacelab - am 15.06.2009 07:24
Das kann eine Standortangabe aus Bundespostzeiten sein. Kempten 1 wäre dann z.B. ein Turm, 2 eine Sat-Empfangsstelle usw. Hier hatten dieTV- Programme im Kabelnetz bei Ausfällen z.B. ein Testbild. Alles was terrestrisch empfangen wurde hatte RHN1, alles was per Sat kam RHN3, das war die Satempfangsstelle ein paar Straßen weiter.

Die NRW Lokaldudlern haben teilweise ihren Claim drin (100% die gleiche Musik o.ä.), teilweise den ausgeschriebenen Sendernamen und teilweise auch den Text mit Coderstandort und PI-Code. Viel Wert scheint man da nicht immer drauf zu legen, Radio Radio Ennepe Ruhr heißt im Radiotext z.B. immer noch RadioEN. Da sieht man z.B. den Coderstandorttext.


von Marc_RE - am 15.06.2009 16:56
Auch wenn es leicht OT wird: Kempten hat einen zweiten UKW-Standort, nämlich den Eschachberg, von dort sendet RSA-Radio auf 97,6 - was wird denn dort als Coderstandort angegeben? Es gibt nun ja eben mehr als nur UKW-Standorte, auch TV-Senderstandorte oder Richtfunkstandorte zählen bei dieser Nomenklatur mit.

von dxbruelhart - am 16.06.2009 06:15
Nochmal zum DXen! Habe ich es richtig verstanden, dass es moeglich ist, den Radiotext noch vor dem RDS-PS darzustellen? Falls ja, dann habe ich den RT bislang beim DXen zu Unrecht ignoriert und mir nur die PI-Anzeige auf's Display gegeben. Gut, die kriegt man auch frueh, aber wenn der RT sinnvoll genutzt wird, dann hat man prompt den Sender identifiziert und braucht nicht in Listen zu suchen.

von PowerAM - am 16.06.2009 07:32
PowerAM: Grundsätzlich ist der PI-Code der öftest gesendete, Radiotext kann leicht fehlerhaft und unvollständig sein, je nach Empfangsgüte.

von andimik - am 16.06.2009 08:04
Zitat
PowerAM
Nochmal zum DXen! Habe ich es richtig verstanden, dass es moeglich ist, den Radiotext noch vor dem RDS-PS darzustellen?


Im Prinzip ja, denn sowohl PS, als auch RT sind quasi Textdaten, die auf die gleiche Art und Weise übertragen werden und nur über den Block-Identifier unterschieden wird, ob die übertragenen zwei Zeichen im PS oder im RT landen.

Ciao
Christoph

von _Christoph - am 16.06.2009 08:07
Ich hab die Erfahrung gemacht das der RadioText oftmals früher lesbar ist. Das ist aber von Radio zu Radio unterschiedlich. Die größeren Pioneers, Kenwoods, Alpines oder mein Becker zeigen den Radiotext ja nicht in Laufschrift sondern komplett auf einmal an und da hat man sehr oft schon die ersten Text Brocken auf dem Display bevor irgendwas vom PS zu sehen ist. Bei sehr schwachen Sendern reicht es ja oft nicht für PS, aber im Radiotext stehen da manchmal schon der ein oder andere Buchstabe der das "Rätselraten" erleichtert.

von Spacelab - am 16.06.2009 08:20
Der Sony S10HDIP zeigt zuerst den PS an und etwas später den Radiotext.
Bei der anzeige des PS ist der sony ziemlich schnell, vor allen bei Sendern mit hohen RDS Hub.

von _Yoshi_ - am 16.06.2009 08:33
Zitat
Spacelab
Der RadioText war immer zu schnell. Da wurde (wie Ex-Trierer schon schrieb) "RTL Fréquence 97,0 Emetteur Marnach" und "RTL Frequenz 97,0 Sender Marnach" (oder so ähnlich) im Wechsel übertragen. Das ging aber so schnell das meine beiden alten Radios mit Laufschrift (Alpine und Kenwood) kaum bis zur hälfte kamen, da wurde schon wieder der Text geändert.

Genau, optimal ist ja, dass der gleiche Text 2-3 mal hintereinander ohne Flagwechsel kommt, dann erst der nächste Textblock mit einem anderen Flag (B statt A bzw. A statt B). Damit kann man auch Empfangsprobleme etwas minimieren, weil die Chance, einen kompletten RT angezeigt zu bekommen, größer ist.

von andimik - am 16.06.2009 09:26
Vielleicht hat ja jemand Lust und Zeit eine Aufstellung zum Thema "Radiotext" zu machen. Mich würde mal interessieren wer mit alten Texten arbeitet (Coderstandort etc), wer Eigenwerbung überträgt (OS Radio, Radio RST, Ems-Vechte-Welle usw) und wer mit dynamischen Texten arbeitet (WDR 2). Oder gibts das schon?

Interessant finde ich übrigens, dass ffn "Der beste Mix für Niedersachsen" ausstrahlt und mit "Superhits für Niedersachsen" claimed* :joke:



* glaube ich jedenfalls, ich höre den Sender selten länger als 5 Sekunden am Stück

von Staumelder - am 16.06.2009 09:38
Interessant! Das hatte ich bislang unterschaetzt. Besonders bei hubstarken Sendern, die ueber Sporadic-E kamen, war die PI beim ersten hoerbaren Husten bereits eingelesen. Zahlreiche Spanier habe ich kaum aus dem Poltern und Rauschen herausgehoert und schon die PI-Anzeige lesen koennen.

Mein Grundig Allixx ist da wirklich sehr schnell. Man sollte die PI nur nicht gleich notieren, denn manchmal ist ein paar Sekunden spaeter der zuerst "verstandene" Code nochmals korrigiert worden. Schoen ist, dass der Decoder die PI-Anzeige sofort auf's Display gibt. Nur trennschaerfer muesste man den Tuner noch machen!

von PowerAM - am 16.06.2009 09:39
Ich habe in meinem Bandscan für Villach/Kärnten immer alle RDS-Daten ausgewertet. Siehe

http://www.die-lesachtaler.at/andimik/bandscan.php

Es ergeben sich daher für die großen Sendeanstalten diese Radiotexte:

- Ö1: OE1 CLUB TEL. (01) 505 22 15 - GEHOEREN SIE SCHON DAZU? und OE1 CD'S UND ARTIKEL: HOERERSERVICE 066 77 61
- Ö3: komplett dynamisch, Titel, Infos, etc.
- Landesstudioprogramme und FM4: Nur Interpret und Titel bzw. eine Zeile, falls kein Song läuft
- Kronehit: KRONEHIT oder *KRONEHIT* (unterschiedlich, je nach Coder mit oder ohne Sternchen)

Beim RT sieht man aber öfter Kleinbuchstaben als bei PS.

Früher gab es in Ö noch die Angabe des Muttersenders, aber PI-Code als Text im RT kenn ich nur von D.

von andimik - am 16.06.2009 13:10
Ich kann keine aktuellen Beobachtungen mehr machen, da das einzige Radio mit RT-Funktion in meiner Reichweite, das Autoradio meiner Eltern, 2007 ausgebaut wurde. Damals war es aber so:
1Live: Titelinfos, Zeit, Claim. Ganz früher (bis ca. 2003) gab es sogar mal regionale Kennungen wie "Einslive für die Kölner Bucht auf 102,4 MHz"
WDR 2: Dito (die regionalen Kennungen habe ich jedoch nie beobachtet)
WDR 3,4,5: statische Beschreibung des Programmgenres
FhEuropa: sinngemäß "WDR Funkhaus Europa, ein Programm von WDR (Radio?) 5"

SWR1,2,3, DASDING: Titel und Interpret, Claims, Kurznachrichten
SWR4 KO: sinngemäß statisch "SWR4 Rheinland-Pfalz, Studio Koblenz"

hr1,2,3,4: Titel und Interpret, Claims, Kurznachrichten
Radio Bonn/SU: Sendername, Coderstandort und PI-Code
BFBS R1: statisch, "British Forces Broadcasting Service Germany" o.ä.

Der hr hat erst um 2001 herum den RDS-Text verwendet, vorher hieß es u.a. "RDS-Radiotext-Versuchssendung * Coderstandort Großer Feldberg"
SWF3 hat schon 1997 den aktuell gespielten Titel im Radiotext übertragen, SDR 3 hat damals immerhin schon Informationen zur aktuell laufenden Sendung übermittelt.

von Thomas R. - am 16.06.2009 15:43
Ich denke für die Durchschnittshörer ist Radiotext noch immer unintressant da die allerwenigsten Geräte diese ohne Aufwand anzeigen.

Auch auf die Gefahr hin mich hier noch unbeliebter zu machen als ich es eh schon bin, würde ich folgende Lösung favorisieren: In den Radiotext die für Freaks intressanten Infos wie PI und Coderstandort packen, Titel und Interpret hingen würde ich dynamisch als RDS-PS anzeigen (ja, ich weis vielen hier gefällt das nicht) aber nur so stellt man sicher, das es die Normalhörer auch sehen.

von Martyn136 - am 16.06.2009 15:52
@Martyn136: Die Idee an sich ist ja ganz gut, aber dynamisches PS funktioniert nur dann gut wenn auch der Empfang dementsprechend gut ist. Gerade im fahrenden Auto kommt da meistens nur kauderwelsch aufs Display. Und damit ist dann keinem gedient. Außerdem finde ich es quatsch ein System für etwas zu missbrauchen für das es gar nicht gedacht ist nur weil die liebe Industrie es nicht gebacken bekommt den RadioText gescheit in ihre Geräte zu integrieren.

von Spacelab - am 16.06.2009 16:35
Nur ist Dynamisches PS eben nicht konform der RDS Richtlinie, daher *eigentlich* verboten. Zudem ist mit der Deutsche RDS Hub kaum vernünfige Dyn. RDS-PS möglich.

von Jassy - am 16.06.2009 17:06
Zitat
Martyn136
In den Radiotext die für Freaks intressanten Infos wie PI und Coderstandort packen, Titel und Interpret hingen würde ich dynamisch als RDS-PS anzeigen (ja, ich weis vielen hier gefällt das nicht) aber nur so stellt man sicher, das es die Normalhörer auch sehen.

Bei den Berliner Sendern ist das bei vielen Sendern so ähnlich. Da läuft als Text nur irgendwas in der Art wie z.B. "Coderstandort Berlin-Scholzplatz PI Code XYZ" durch, bei den Privaten eher Text bzw. Titel/Interpret.

von Arne_BLN - am 16.06.2009 19:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.