Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
31
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
88,7 MHz, Kroes, Peter Schwarz, zerobase now, Bolivar diGriz, Rosenelf, Dennis_OWL, Hagbard Celine, Japhi, DJ Taifun, ardey.fm

Neue Frequenzkarte beim WDR..

Startbeitrag von 88,7 MHz am 27.06.2009 09:54

http://www.wdr.de/unternehmen/technik/empfang/Radio/Frequenzkarten/hoerfunk_wdr2_flash.jsp

Kommt mir zumindest so in dieser Form neu vor! Hat ähnlichkeit mit den Frequenzkarten in Autoatlas.

Antworten:

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Interessant, das die 88,7 für WDR3 hier in NRW angesiedelt wird. Die 92,3 dagegen nicht auftaucht.

von 88,7 MHz - am 27.06.2009 10:14

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Die taucht ja auf...aber nur unten drunter. Für WDR2 ist die Wittgenstein-Frequenz aber - bis auf das Gebiet um Hallenberg herum - auch reichlich unnötig, da über Ederkopf, Nordhelle, Olsberg ja die restlichen Gebiete schon versorgt sind. Sinnvoll wäre eine Nutzung der beiden Wittgenstein-Frequenzen (WDR2 und WDR3) für WDR3 an Ederkopf und Olsberg mit Aufschaltung zweier weiterer Füllsender (eben für WDR2 und WDR3) in Hallenberg, falls dort Frequenzen gefunden werden. Man muss ja eigentlich nicht halb Hessen mit WDR2 und WDR3 versorgen.

von Kroes - am 27.06.2009 10:35

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Nun, wäre mal gut zu wissen, welche Frequenz im Raum Wittgenstein für WDR 2 von den Hörern genutzt wird! Ich denke, es wird die 92,3 sein, schon aus reiner Gewohnheit.






von 88,7 MHz - am 27.06.2009 10:43

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Zitat

Man muss ja eigentlich nicht halb Hessen mit WDR2 und WDR3 versorgen

Och, wieso nicht.... Solange BOB nicht mobil besser geht, finde ich das durchaus kommod...:spos:

Die Karten sind sehr cool! Ich habe sowas für WDR2 für meinen kraftfahrenden Vater mal selbstgebastelt. Hätte ich mir sparen können, wenn sie die eher angeboten hätten.

Etwas Überarbeitung wäre schon nicht schlecht, die meisten Füllsender erscheinen beim Mouseover ja auch gar nicht erst in der Karte, nur wenn man unten drüberfährt (HX, Bad Oeynhausen und so). Naja, vielleicht würde es sonst auch zu unübersichtlich.

von Dennis_OWL - am 27.06.2009 10:50

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Zitat
sept secrets
Interessant, das die 88,7 für WDR3 hier in NRW angesiedelt wird. Die 92,3 dagegen nicht auftaucht.


Wenn man genau vergleicht, merkt man, dass die bei WDR3 (und auch bei WDR2, wenn man in der Liste sucht) einfach Standort und Abdeckungsgebiet 1:1 vom Ederkopf übernommen haben :D

von Hagbard Celine - am 27.06.2009 11:45

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Zitat
Hagbard Celine
Zitat
sept secrets
Interessant, das die 88,7 für WDR3 hier in NRW angesiedelt wird. Die 92,3 dagegen nicht auftaucht.


Wenn man genau vergleicht, merkt man, dass die bei WDR3 (und auch bei WDR2, wenn man in der Liste sucht) einfach Standort und Abdeckungsgebiet 1:1 vom Ederkopf übernommen haben :D



Aber bei Dir kommt doch die Sackpfeife besser an, wie der Ederkopf oder? Obwohl die Entfernung da nicht so weit auseinanderliegt.( Sackpfeife Ederkopf )

von 88,7 MHz - am 27.06.2009 11:51

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Das stimmt, die Sackpfeife kommt erheblich besser an, das macht geschätzt 25-30 dB aus. Stärker sind neben Nieder-Mörlen und dem omnipräsenten Feldberg nur noch mit knappem Abstand das Hohe Lohr, zu dem ich bei gleicher Entfernung (alle um die 80 km) die bessere Sicht habe. Azimut zum Ederkopf sind 329°, zur Sackpfeife 342° und zum Hohen Lohr 8°.

Irgendwie schreit das nach einem Geländeschnitt in Radio Mobile. Dann kann ich sehen, wo das Signal hängen bleibt. Da pack ich dann gleich noch die Nordhelle auf 320° dazu, die hier trotz der freien 93.5 absolutes DX ist :D

von Hagbard Celine - am 27.06.2009 12:33

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Wenigstens geben sie damit teilweise ihre Überversorgungen zu. Wobei die Versorgungsbereich von z.B. Nordhelle und Ederkopf doch deutlich untertrieben sind.


von Peter Schwarz - am 27.06.2009 12:41

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

AUch die 91,8 von Sender bei Gummersbach sieht der Versorgungskreis etwas merkwürdig aus, sieht wie starke Richtstarhlung aus. Hat laut BNetz fast Rundstrahlung und da der Sender recht exponiert liegt könnte der Kreis fast rund sein.

von DJ Taifun - am 27.06.2009 15:59

Re: Neue? Frequenzkarte beim WDR?

Zitat
DJ Taifun
AUch die 91,8 von Sender bei Gummersbach sieht der Versorgungskreis etwas merkwürdig aus, sieht wie starke Richtstarhlung aus. Hat laut BNetz fast Rundstrahlung und da der Sender recht exponiert liegt könnte der Kreis fast rund sein.

DJ Taifun


Das wird aber damit zutun haben: Das die 91,8 nur den Oberbergischen Kreis mit dem Wuppertaler Programm versorgt.../ zuständig ist.
Und nur dieses Gebiet,- Ortssender bleibt die Nordhelle.

von 88,7 MHz - am 27.06.2009 16:18
Auch die Lokalzeit-Karte wurde überarbeitet. Die alte Karte war fehlerhaft, da sie für den gesamten Oberbergischen Kreis das Wuppertaler Fenster zeigte, diese Einteilung gilt aber ausschliesslich beim Hörfunk.

von Rosenelf - am 29.06.2009 00:43
Ich hoffe, es ist allen aufgefallen, dass die Karte mit Flash arbeitet? Also wenn man die Maus über die Karte bewegt, werden die Reichweiten der Sender angezeigt. Und ja, es gibt eine Überversorgung. Die Karte zeigt die Reichweite für KBWs mit abgebrochener Antenne an, mit Dachantenne würde Langenberg plus ein paar Füllsenderchen für die Täler im Sauerland und Eifel ausreichend sein, aber so kleinlich wollen wir ja gar nicht sein. Schlimmer ist, dass manche Sender einfach viel zu stark koordiniert wurden. So ist hier am Grenzübergang zu Venlo WDR 2 sowohl von Langenberg, als auch von Kleve und Münster in bester Stereoqualität zu empfangen. In Remscheid soll es Lücken gegeben haben, wo nicht das Lokalprogramm (rechtfertigen die 10 Minuten täglich einen Sender???) nicht klar zu empfangen war und die Leute auf die Rhein Ruhr Version ausweichen mussten, dafür stört jetzt die 95,7 den kompletten Westen des Landes, und macht mit einfachen Radios den Empfang von Classic 21 zur Qual. Was wohl das Ziel der Aktion war, "Ich bin Dein WDR, du sollst keine Sender neben mir haben".

von Bolivar diGriz - am 29.06.2009 04:32
- Regionalversorgung ist wichtig, auch wenn es nur 10 Minuten (es sind aber sogar 24 Minuten ;) ) sind...wenn ich "mein" Regionalfenster nicht richtig empfangen würde, dann würde ich mich auch beschweren
- Kleve und Münster sind bei uns in der Ecke sicherlich stark zu empfangen, gleiches gilt für Bonn, Aachen, Bärbelkreuz, Nordhelle. Aber mobil - und das ist bei UKW-Empfang meiner Meinung nach das entscheidende Kriterium - geht _nur_ Langenberg während der Fahrt störungsfrei (bei WDR4 z.B. aber nicht mal das), der Rest ist für die Mobilversorgung schon zu weit weg.

von Kroes - am 29.06.2009 06:15
@Erwin: WIE du willst etwas anderes empfangen als den WDR???? Bist Du von allen guten Geistern verlassen? Wie kannst Du nur auf so eine abwegige Idee kommen???


von Peter Schwarz - am 29.06.2009 07:08
UKW-Empfang meiner Meinung nach das entscheidende Kriterium - geht _nur_ Langenberg während der Fahrt störungsfrei (bei WDR4 z.B. aber nicht mal das), der Rest ist für die Mobilversorgung schon zu weit weg.

Aber, wie war das dann noch vor 20, 25 Jahren ? Der WDR hatte hier im Bereich nur die Nordhelle und Wittgenstein. ( Ederkopf und Olsberg ) sind ja später dazu gekommen. Und Nordhelle sendete ja nicht immer mit der heutigen Leistung. ( Stufenweise wurde die Leistung erhöht )
Auf Zwangssonntäglichen Spazierfahrten kann ich mich nicht erinnern, das der Autoradioempfang total schlecht war. Und man müsste mal feststellen können, wer hört z.B. im Raum Gummersbach die 91,8 ? und nicht die 93,5. Oder wer schaltet WDR 2 in Dortmund über 87,8 ein ?

von 88,7 MHz - am 29.06.2009 07:37
- früher gab es bessere Autoradios
- das Band war nicht so voll, es gab also wesentlich weniger Störsender
- anfangs wurde nicht überall in Stereo gesendet
- zu den Regionalsendungen: kommt eben drauf an, ob die gut zu empfangen sind und ob die Leute dort wirklich wohnen oder nur arbeiten...ab nächster Woche in Waldbröl werde ich auch kaum die 91,8 hören, sondern eher die 99,2

von Kroes - am 29.06.2009 08:27
Mal ne ganz ketzerische Frage, ist sowas in Zeiten von RDS überhaupt noch notwendig?

von zerobase now - am 29.06.2009 08:37
Heute gibt es auch noch bessere Autoradios. Wer sich so einen Elektrosondermüll von "Elta" und Konsorten für 19,99 EUR kauft, hat auch kein Recht sich zu beschweren. Schon für 60 EUR gibt es sehr leistungsfähige und trennscharfe Radios von Marken wie JVC oder Kennwood. Wenn früher jemand nach einem Radio für 40 DM gefragt hätte (Inflationsbereinigt wäre ein Radio für 19,99 EUR von heute eigentlich eher 20 DM im Jahr 1980), wäre er unter lautem Gelächter aus dem Laden geworfen worden.

Mit dem Kristalldetektor empfange ich auch kein 1live und WDR 2 nur nach Einbruch der Dämmerung. Nimmt darauf jemand Rücksicht?

von Bolivar diGriz - am 29.06.2009 09:02
Sehe ich auch so.

von zerobase now - am 29.06.2009 09:07
Zitat
sept secrets
Oder wer schaltet WDR 2 in Dortmund über 87,8 ein ?


Kaufmännisch gerundet: niemand.

von ardey.fm - am 29.06.2009 09:08
Zitat

Oder wer schaltet WDR 2 in Dortmund über 87,8 ein ?


Ich, aus Prinzip. Das heißt es nämlich "Ruhrgebiet Aktuell" und nicht "Rhein und Ruhr Aktuell", wo die ollen Düsseldorfer dabei sind :D

Damals™ hatten wir im Autoradio ohne RDS nur die 93,5 eingespeichert, die ging im Ruhrpott genauso wie im Sauerland.

von Japhi - am 29.06.2009 09:10
@zerobase now: Schon mal davon gehört, dass es auch immer noch (trotz Abwrackprämie und Neuwagenkauf) Autoradios ohne RDS gibt? So eins nutze ich nämlich und kenne noch viele weitere.

@Erwin: Das olle original-VW-Autoradio (Alpha oder Beta, keine Ahnung) ist eigentlich trennscharf genug und bietet im Stand manche Überraschung (z.B. 105,9 BRF2 in Aldekerk)...aber mobil ist Kleve oder gar Münster damit absolut kein Hörgenuss. Und ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass das bei dem Autoradio der Fall ist. Ich kenne durchaus einige Nutzer auch von hochwertigen Autoradios (Blaupunkt, ...), wo der Empfang noch wesentlich schlechter funktioniert als bei dieser VW-Lösung...da geht selbst Langenberg nicht störungsfrei. Mobilempfang benötigt nunmal wesentlich höhere Feldstärken als stationärer Empfang. Und UKW ist ein mobiles Medium, also muss auch ordentlich gepowert werden.

von Kroes - am 29.06.2009 09:16
die ging im Ruhrpott genauso wie im Sauerland.

Außer! In Brunskappel, das fällt mir gerade spontan ein, irgendwann in grauer Vorzeit verschlug es uns dahin- da ging nix! Auch kein HR, absolute Ruhe im Autoradio.

von 88,7 MHz - am 29.06.2009 09:21
Zitat
Schon mal davon gehört, dass es auch immer noch (trotz Abwrackprämie und Neuwagenkauf) Autoradios ohne RDS gibt? So eins nutze ich nämlich und kenne noch viele weitere


Aber allzuviele dürfte es davon nicht mehr geben, da ja RDS heute in allen Radios standard ist.

von zerobase now - am 29.06.2009 09:22
@Kroes: Aus der Westwallperspektive ist es richtig, dass der WDR keine Überversorgung hat, tlw. gibt es sogar Ecken mit nur mässigem Empfang (z.B. im Selfkant oder halt bei Dir). Fahr mal 50km weiter nach Osten, da sieht es anders aus und Du wirst Mühe haben, etwas anderes im UKW-Band zu finden, als WDR1-6, BFBS, Lokalradio und vielleicht noch eines der Deutschlandradios (letzteres freilich nur im Original patentierten Zischelsound).


von Peter Schwarz - am 29.06.2009 09:31
Bestreite ich auch gar nicht...aber eine Überversorgung liegt aus meiner Sicht erst dann vor, wenn _jedes_ Gebiet mindestens doppelt versorgt ist. Es sollte ja klar sein, dass man die Strahler nicht exakt so ausrichten kann, dass es kaum Überlappungen gibt. Sicher gibt es hier und da Verbesserungspotential (Nordhelle nach Nordwesten ist z.B. völlig unnötig), aber ganz so extrem, wie einige es hier gerne darstellen, ist es dann doch wieder nicht.

von Kroes - am 29.06.2009 09:38
Zitat

Die Karte zeigt die Reichweite für KBWs mit abgebrochener Antenne an, mit Dachantenne würde Langenberg plus ein paar Füllsenderchen für die Täler im Sauerland und Eifel ausreichend sein

Naja, bei mir kommt vom Langenberg nichts mehr an, weder 99,2 noch 103,3 usw. Von einer Versorgung ganz NRWs kann man keinesfalls sprechen. Und obwohl der Teutoburger Wald hier gute Arbeit leistet, würde ich noch nichtmal sagen, dass die Füllsender Solling/Höxter und Warburg unnötig sind, da das TW-Signal durch Berge schon tw. merklich angekratzt ist. Über geringere Leistungen der Füllsender kann man allerdings sprechen.

von Dennis_OWL - am 29.06.2009 10:49
Es gibt einige Verbesserungsmöglichkeiten:
1. Nordhelle, wie Du schon sagtest, nach NW einschränken
2. Der Standort Bonn ist suboptimal. Hohe Leistung, geringes Versorgungsgebiet
3. Bärbelkreuz ist überdimensioniert
In Ostwestfalen kenne ich mich nicht so aus, wie auch im Sauerland. Aber Ederkopf und Olsberg, da scheint es auch grössere Überlappungen, auch zu den benachbarten Standorten zu geben. Dass es trotz dieser tlw. erheblichen Mehrfachversorgung genausogut auch noch Empfangslücken gibt, weiss ich selbst. Fahr mal in die Eifel, Rurtal zwischen Monschau und Heimbach, da gibt es schon einige Ecken, wo keine Ortssenderstärke mehr erfüllt wird. Das beste Signal bietet dort tlw. übrigens noch Langenberg.


von Peter Schwarz - am 29.06.2009 13:09
Zitat
Kroes
- zu den Regionalsendungen: kommt eben drauf an, ob die gut zu empfangen sind und ob die Leute dort wirklich wohnen oder nur arbeiten...ab nächster Woche in Waldbröl werde ich auch kaum die 91,8 hören, sondern eher die 99,2


In Waldbröl kommt die 99,2 aber bestimmt nicht mehr gut an. Selbst in Olpe war Langenberg eher schwach, obwohl das der leistungsstärkste Sender in NRW ist. Ich würde da eher 93,5 oder die 100,4 aus Bonn empfehlen.

von Rosenelf - am 29.06.2009 15:29
Stimmt aber nicht, war ja selbst schon da. Siehe auch http://forum.mysnip.de/read.php?8773,590689 . Nach Langenberg hin ist das Gelände dort ziemlich offen, Nordhelle und Bonn gehen aber natürlich auch sehr stark. Aber ich will ja heimatverbunden bleiben und höre dann meine Niederrhein-Meldungen. ;)

von Kroes - am 29.06.2009 16:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.