Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, phaserotator, Oliver.M, Dampfradio, Wrzlbrnft, DJ DAREK, Marc_RE, dxbruelhart, m83, Chris85, 88,7 MHz, wavefinder

Web-Radio mit UKW Zuführung...

Startbeitrag von 88,7 MHz am 03.07.2009 06:36

So, am Sonntag gab's hier den Radio Berg Thread und den Ausfall der 105,2. Das Web-Radio war ebenfalls davon betroffen. Mir war das eigentlich neu, das einige Sender für den Stream eine UKW-Zuführung nutzen.
Kennt ihr noch weitere Sender, die ganz sicher eine UKW Quelle ins Web stellen ?

Radio Berg ist mit Sicherheit dabei!

Antworten:

Radio 2day in München sendet auch mit einer UKW-Zuführung im Internet.

von dxbruelhart - am 03.07.2009 06:45
Sehr viele Sender arbeiten mit einem UKW Zuführung für ihr Webradio. Classic Rock Radio benutzt die 92,9Mhz. Als diese nämlich mal vor ein paar Wochen ausgefallen war ging auch auf dem Livestream nichts mehr. Die 100,6Mhz hingegen spielte noch.

Radio Salü nimmt ebenfalls UKW als Zuführung.

Es gibt noch viele andere Sender die einfach UKW als Zuführung nehmen. Das ist also gar nicht sooo selten.

von Spacelab - am 03.07.2009 06:50
SLAM FM klingt auch sehr nach UKW.

Ansonsten nutzen sehr viele französische Sender (FURADIO, NRJ) UKW für die Zuführung zum Satuplink.

von m83 - am 03.07.2009 07:50
Das freie Radio in Karlsruhe Querfunk benutzt auch (noch) sein UKW-Signal als Zuführung. Oft kann man im Hintergrund ein leichtes Zischeln und Rauschen hören.
Wenn das Lernradio der Musikhochschule Karlsruhe dran ist, gibt's während der sendefreien Zeit ein Pausenjingle in einer Endlosschleife. Doch manchmal kommt es vor, dass zu Beginn oder kurz vor Ende der Sendepause bereits das UKW-Signal (mit dem Lernradio) auf dem Querfunk-Livestram zu hören ist. Irgendwann soll die Zuführung für den Livestream direkt aus den Studios erfolgen.

von Chris85 - am 03.07.2009 07:53
Radio Saarbrücken hatte anfangs auch den Livestream per UKW zugeführt. Das ganze war in mumpfigen Mono da an dem Ort an dem das UKW Signal abgegriffen worden ist der Empfang nur sehr schlecht war. Irgendwann hat man dann aber auf direkte Studiozuführung umgestellt.

Ich frag mich sowieso ob das wirklich ein so großer Akt ist irgendwo im Studio das Signal abzugreifen. Oder sind entsprechende Internetanschlüsse bei Radiosendern so rar gesät?

Gerade noch eingefallen: bei den beiden D-Radios kommt das Signal für den Livestream auch nicht direkt aus den Studios. Hier wird der Umweg über den Satellit genommen. Bei schlechtem Wetter fiept und quietscht es nämlich ohne Ende. Und dabei hätte ich doch gerade von den beiden Sendern erwartet das die direkt aus dem Studios zuführen.

von Spacelab - am 03.07.2009 08:18
Radio Melodie hatte doch ebenfalls UKW als Zuführung. Da konnte man doch noch ettliche Wochen nach der Abschaltung dem rauschen lauschen.

von Marc_RE - am 03.07.2009 08:36
Bei Motor Fm zwitschert es leider auch in alter UKW Manier im Stream.

von wavefinder - am 03.07.2009 09:05
Zitat
Spacelab
bei den beiden D-Radios kommt das Signal für den Livestream auch nicht direkt aus den Studios. Hier wird der Umweg über den Satellit genommen. Bei schlechtem Wetter fiept und quietscht es nämlich ohne Ende.

Könnte sich theoretisch auch um eine UKW Zuführung handeln, da auch UKW über Satellit zugeführt wird. Meine D-Radio Funzel hier quietscht und blubbert bei jedem mittleren Gewitterschauer.
Auch der Antenne Bayern Stream wurde wohl mal per UKW zugeführt, wie hier zu lesen ist. Mit der neuen Webradio-Offensive dürfte das aber Geschichte sein.


von phaserotator - am 03.07.2009 10:47
Der Webstream wird von den Sendern doch meistens nicht selbst gemacht sondern bei den Privaten i.d.R. von Nacamar/Tiscali. Und die werden wohl kaum eine direkte Studioleitung sich ins Rechenzentrum legen sondern entweder von UKW oder Satellit abgreifen - macht ja auch sinn.

von Oliver.M - am 03.07.2009 11:18
Ja Radio 99,6 in Saarbrücken hatte zuerst die UKW Zuführung über Zimmerantenne und in Mono weil das Signal so schlecht war. Man wollte zuerst gar keinen Stream einführen. Es kommt darauf an, wo man das Signal abgreift. Direkt am Pult oder am Optimod. Zuerst reichte in Saarbrücken auch die Computerausstattung nicht aus. Und da die Leitungen über eine Firma in KL betrieben werden, die wieder Subunternehmen beauftragen muß, sind diese Leitungen oftmals "Lange Leitungen".

von Dampfradio - am 03.07.2009 11:49
Zitat
phaserotator
Könnte sich theoretisch auch um eine UKW Zuführung handeln, da auch UKW über Satellit zugeführt wird. Meine D-Radio Funzel hier quietscht und blubbert bei jedem mittleren Gewitterschauer.


Dafür ist der Stream dann wohl doch zu rauschfrei.

von Wrzlbrnft - am 03.07.2009 12:55
Jap und der Frequenzgang geht auch über 18khz (DSL OGG Stream).

von Spacelab - am 03.07.2009 16:41
@ Wrzlbrnft & Spacelab: Da habt ihr natürlich recht. Aber authentischer wärs schon mit UKW-Abgriff. DLF und D-Kultur nur echt mit dem original Zwitscher- und Zischelsound.

von phaserotator - am 03.07.2009 20:19
AWN ist auch dabei

von DJ DAREK - am 04.07.2009 11:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.