Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martyn136, dlf-fan, Manfred Z, Analog-Freak, Marcus., Ingo-GL

DVB-T: Wo eine Liste mit allen koordinierten (auch ungenutzen) Kanälen?

Startbeitrag von Martyn136 am 06.07.2009 17:22

Soweit ich informiert bin wurden ja für jeden DVB-T Standort, unabhängig davon wieviele MUXe dort wirklich in Betrieb sind, 8 Kanäle koordiniert: 6x UHF 21-60, 1x UHF 61-66, 1x VHF III

In den normalen Listen sind allerding nur die tatsächlich genutzen Kanäle gelistet. Auszugsweise findet man im Web zwar für einzelne Standorte die komplette Belegung, aber da müsste es doch auch ne komplette Liste geben denke ich mal.

Antworten:

die BNetzdatei ??

von Marcus. - am 06.07.2009 20:40
Die koordinierten Frequenzen bei der BNetzA (nur internationale Koordination): http://www.bundesnetzagentur.de/enid/450319eb90a39c94c6cdb112dc442b61,d0d2d85f7472636964092d0936333139/Rundfunk/Senderdaten_5eg.html

@alle: habe zufallig beim Surfen diese (leider nicht mehr ganz aktuelle) TV-Liste gefunden: http://home.arcor.de/computertotalag/FS_DL/Fs_DL_1.html :eek:

von Analog-Freak - am 07.07.2009 16:32
Bei der Bundesnetzagentur findet man aber nur Einträge zu Frequenzen, die in Betrieb sind oder demnächst in Betrieb gehen. Außerdem gibt es noch veraltete Einträge, die vorübergehend genutzt wurden. Das was Martyn sucht, befindet sich in dem von Manfred Z gegründeten Thread zur Genfer Wellenkonferenz 2006: http://forum.mysnip.de/read.php?8773,419017


von Ingo-GL - am 07.07.2009 17:27
Man sollte aber erwähnen, dass alle im Plan Genf 2006 eingetragenen Assignments nicht automatisch koordiniert sind. Zum Teil sind auch nur Allotments (SFNs) geplant worden, weil es noch keine komplette Sendernetzplanung für den ganzen Raum gegeben hat.

Hinzu kommt, dass auf der WRC-07 beschlossen wurde, den Frequenzbereich von 790 bis 862 Mhz (entsprechend Kanäle 61 bis 69) zukünftig auch für Mobilfunk zu verwenden. Auf der WRC-11 wird man wohl den Rückzug des Rundfunks aus diesem Bereich beschließen, weil eine Mischnutzung gar nicht möglich ist. Man muss hinzufügen, dass dieser Bereich in vielen Ländern gar nicht oder nur teilweise vom analogen Fernsehen genutzt wird/wurde. Man hat also auf der RRC-06 Frequenzen verplant, die dem Rundfunk gar nicht zugewiesen worden sind.

Die Aufgabe dieses Bereiches wird erhebliche Umplanungen von GE06 zur Folge haben. Der Verzicht auf VHF für TV in Deutschland und die Nutzung für DAB hat weitere Umplanungen im Band III zur Folge.

Beispiel München: Hinzufügung von K 35, 52 (Streichung von K 10, 63, 66)
Beispiel Nürnberg: Hinzufügung von K 35, 49 (Streichung von K 6, 61, 65)
Beispiel Untersberg: (keine Nutzung von K 35)
Beispiel Augsburg-Ingolstadt: (keine Nutzung von K 35)
Beispiel Hesselberg: Hinzufügung von K 44 aus A-IN (anstelle von K 35)
Beispiel Stuttgart: Übernahme von K 23, 26 und 50 aus NO-BaWü (eigene Kanäle in Reserve)
Beispiel Angelburg: Übernahme von K 30 aus Südwestfalen (anstelle von K 22 aus Rhein-Main)
Beispiel Halle/Saale: Ausdehnung von K 24 auf Leipzig und Wittenberg

von Manfred Z - am 07.07.2009 18:40
Wieso Halle? Halle, Leipzig und Wittenberg laufen doch schon lange auf E 24 als SFN.Ich habe es mal so gehört:
Wenn Leipzig irgendwann den Kanal 9 räumen muss, gibt Halle den Kanal 35 an Leipzig ab und bildet zusammen mit Wittenberg auf Kanal 38 ein neues SFN. Leipzig braucht ja wegen der anderen Regionalisierung einen exklusiven Kanal. Aber mal sehen, ob es vielleicht doch anders kommt...

von dlf-fan - am 08.07.2009 07:12
Ich denke als grober Anhaltspunkt dürfte es schon reichen. :)

von Martyn136 - am 09.07.2009 03:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.