Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marcus., Dampfradio, SaarLux03, Spacelab, Saarländer (aus Elm), Wiesbadener

Welche Frequenzen im Saarland noch möglich ?

Startbeitrag von Marcus. am 06.07.2009 18:03

Woltle euch mal fragen welchge Freuenzen noch möglich sind. ALso noch nicht auf Sendung sind:

Homburg 89,6 1 KW D
Lebach 100,9 1 KW D
Saarlouis 102,8 1 KW D / 0,25 KW ND
Saarlouis 99,5 1 KW / 0,02 KW ND
Neunkirchen 99,3 1 KW D
Neunkirchen 98,9 1 KW D

Ich denke, dass noch folgende möglich wären:

St. Wendel 97,2 100 w (Aufgabe 97,1 in SB)
SB-Schwarzenberg 96,0 100 w
Merzig 105,7 0,1 KW

Antworten:

Mit 100 Watt ist es sehr schwer vom Schwarzenberg, wie Radio 99,6 zeigt, eine ordentliche Grundversorgung in Saarbrücken zu gewährleisten.
400 Watt sollten es schon sein.

Die anderen freien Frequenzen konnten von der LMS nicht ausgeschrieben werden, weil DRadio gegen die Ausschreibung geklagt hat.

von Dampfradio - am 06.07.2009 20:56
vom Schwarzenberg kann man schön Richtung Osten ausblenden, wegen 95,9. Natürlich sind 100w zu wenig, aber auf der gleichen Frequenz sendet im Moseltal ja noch SR3, und ich da gebe es dann bestimmt Einsprüche, da das Signa bis nach SLS laut FM Map reichen würde.

Habe jetzt der Einfachheit halb, das Diagramm der 99,6 zu Grunde gelegt.

von Marcus. - am 06.07.2009 22:32
Wer würde denn über die 97,2Mhz (St. Wendel) oder die 96,0Mhz (Saarbrücken - Schwarzenberg) senden wollen? Mal von Antenne West abgesehen. ;-) :D

von Spacelab - am 07.07.2009 09:46
Bis solche Frequenzen durch wären dauert doch meisten 3 Jahre.
Vielleicht geht es ja schneller wenn alle Nachbarländer auf DAB umgestellt haben und Deutschland als einzige UKW Insel übrig bleibt!

von Dampfradio - am 07.07.2009 09:48
Die 97,2 ist schon interessant hat eine sehr gute Reichweite. Big Fm Saarland und Classic Rock wären Kandidaten, obwohl Big FM dann mit einer Funzel in SLS schon eine sehr weitreichende Abdeckung hätte.

Die 96,0 wäre für Metropol FM etc wünschenswert, aber bitte nicht Antenne West

von Marcus. - am 07.07.2009 17:29
Es war doch mal im Gespräch das bigFM und Classic Rock Radio eine Frequenz in Saarlouis bekommen sollten. Aber dann kam ja die Notbremse vom D-Radio das man wohl beim Frequenzen verteilen einfach übergangen hatte.

Für bigFM würde die schwächste Frequenz in Saarlouis ausreichen. Wenn ich mich recht erinnere gilt es ja nur das Empfangsloch zwischen der Saarbrücker 94,2Mhz und der Merziger 92,6Mhz zu stopfen.

von Spacelab - am 07.07.2009 18:22
Ja genau die 96,3 wäre optimal, dafür die 102,8 dann an DKultur.

von Marcus. - am 07.07.2009 18:26
Ich hab mir gerade mal in der öffentlichen BNetzA-Datei den Status der noch unbelegten Frequenzen im Saarland angesehen. Bei Euch hört sich das alles an, als wären die Frequenzen schon sicher und kurz vor der Vergabe.

Ich habe aber in der BNetzA-Datei (vom 06.07.2009) nur folgendes für's Saarland gefunden:

Frequenzen im Status KA bzw. K (ist K und KA eigentlich dasselbe?), aber noch nicht belegt:
* KA * Saarlouis 102,8 1 KW (weitestgehend rund, nach WNW runter bis auf 250W)
* K * Neunkirchen 99,3 1 KW (fast rund, nur nach SW runter auf 500W)
* K * Saarbrücken 97,1 100W (stark gerichtet nach NW, sonst runter bis auf ganze 0,1 W, in Richtung Stadtmitte/170-240° nur 0,4 W(!))

Dazu sind im Status A (das heißt doch "beantragt", also noch lange nicht sicher!?):
* A * Homburg 89,6 1 KW (fast rund, nach NNW runter bis auf 160W)
* A * Lebach 100,9 1 KW (weitgehend rund, aber nach SO runter bis auf 80W)
* A * Saarlouis 99,5 1 KW (nach SW, S, SO runter bis auf 20W)
* A * Saarlouis 99,0 500 W (nach NNW gerichtet, nach NO und nach SW nur ganze 5W)

außerdem in A: Saarbrücken 98,2 Leistungserhöhung auf 160W (gerichtet nach NW und SO, sonst runter bis auf 16 W; derzeit mit geringerer Leistung von SR1 als Füllsender genutzt)

Die Neunkirchen 98,9 1 KW ist zwar drin, aber für Neunkirchen in Nordrhein-Westfalen... sicher, dass die auch für's Saarland geplant ist?

Fazit: Wenn, kann zurzeit nur jeweils eine weitere Frequenz in Saarlouis, Saarbrücken und Neunkirchen genutzt werden. Korrigiert mich, wenn Ihr was anderes wisst bzw. aktuellere Quellen habt.





von SaarLux03 - am 08.07.2009 21:00
Jepp, genauso sieht's aus. Aber wie gesagt, die 102.8 in Saarlouis scheint durch zu sein, 99.5 und 99.0 aber noch nicht.

Cool, dass die 97,1 Saarbrücken in Richtung Saarbrücken-Innenstatt noch nichtmal ein halbes Watt liefert. Volle Leistung geht in Richtung Herrensohr/Dudweiler. Wer soll damit bloß etwas anfangen können?? Die Uni würde wohl noch gut abgedeckt sein, vielleicht ist da ja etwas in Planung??


von SaarLux03 - am 08.07.2009 21:34
Die 97,1 kann den Ursprung der 99,6 ausführen, nämlich ein Campusradio!

von Dampfradio - am 08.07.2009 21:37
Hehe, genau den Gedanken hatte ich auch gerade.

Trotzdem: Weißt du (oder sonstwer) was über den Status der Frequenzen bzw. ob die in Status "A" überhaupt kommen? Ansonsten ist es ja bei denen fast müßig, drüber zu diskutieren.

von SaarLux03 - am 08.07.2009 21:38
Dann muß ich mal diese Woche mit der LMS telefonieren!

von Dampfradio - am 08.07.2009 21:52
Cool, da bin ich mal gespannt :spos:

von SaarLux03 - am 08.07.2009 21:56
Die 98,9 stand mal in einer internen Datei für NK. Die 97,1 sollte man aus SB nach NK oder Santk Wendel umkoordinieren. Die 99,0 aus SLS wird wohl nicht mehr kommen, obwohl der Standort Mitte besser das Saartal erreicht als Roden, und somit als Lückenfüller zwischen Merzig und SB besser geeignet wäre.

Die 102,8 könnte man ja eigentlich mit der bestehenden Antenne und 250 w rund betrieben, von dem Standort aus würde 1 KW wohl nicht mehr bringen. Im übrigen wäre diese Frequenz damals die richtige für Unser Ding gewesen anstatt auf die 103,7 zu wechseln.

von Marcus. - am 08.07.2009 23:09
Ich kann mich nur immer wieder selbst zitieren, hier das BNetzA-Alphabet:

I - in Inlandskoordinierung (nur in GBG)
KI - Inlandskoordinierung abgeschlossen (nur in GBG)
A - in Auslandskoordinierung
KA - Auslandskoordinierung abgeschlossen
IV - Inlandskoordinierung für Veranstaltungsfunk (nur in GBG)
KIV - Inlandskoordinierung für Veranstaltungsfunk abgeschlossen (nur in GBG).
KG - Grundstücksfunk (nur GBG)

von Wiesbadener - am 09.07.2009 05:17
In dem Antenne West Thread habe ich mal die 97,1Mhz hier in Saarbrücken getestet und folgendes dazu geschrieben:

Zitat
Spacelab
Ich muss meine Aussage über die 97,1Mhz revidieren. Die Frequenz ist absoluter Müll und ich hab keine Ahnung wie so etwas durchgehen kann. Ich war heute Morgen im Innenstadtbereich(!) von Saarbrücken unterwegs und hab mal auf 97,1Mhz gedreht. Ich hatte zwar nur mein Handy dabei (deshalb auch die schlechte Qualität), aber das ist während der Fahrt(!) herausgekommen:

Video 1

Das RDS war sofort da (gut, das Becker ist da auch recht schnell, aber trotzdem) und der Sender lässt sich noch recht gut verfolgen. Über das Handy Mikrofon hört man es nicht so gut aber der Klang war stellenweise arg gepresst was daran lag dass das Radio auf sehr schmale Filter geschaltet hat. Direkt nebenan auf der 97,0Mhz ist nämlich RTL Radio mit bekannt hohem Hub und dieser Qualität (ebenfalls während der Fahrt) hereingekommen:

Video 2

Das RDS war recht schnell da blieb aber bei "RTL_93.3" hängen. Kurz nach dem Video kam dann etwas Kauderwelsch ins Display "RTL_97.3".


von Spacelab - am 09.07.2009 06:16
In diesen Thread passen ein paar Gedanken, die ich mir schon verganges Jahr gemacht habe.

Das DeutschlandRadio hat sich ja neulich beschwert, bei der Frequenzplanung im Saarland nicht berücksichtigt worden zu sein.

Da ich mitten zwischen Lebach, Völklingen und Saarlouis wohne und mich über einige (zu DX-Zwecken natürlich ideal) freie Frequenzen wundere :
Wie wärs mit folgender Zerobase-mäßigen 'Optimierung' des Frequenzbereichs zwischen 105 und 106 MHz für das Programm Deutschland Radio Kultur:

105,0 Neunkirchen (wie bisher)
105,1 Merzig (für Antenne West stattdessen neu 107,4)
105,2 Völklingen (neu) mit 100 Watt
105,4 Saarlouis-Stadtmitte (neu) oder alternativ 90,4 mit 100 Watt
106,0 Lebach (neu) mit Richtstrahlung Nord und Südwest, vielleicht auch mit 1 kW
106,1 Mettlach (keine Ersatzfrequenz für Antenne West)
106,2 Moseltal (wie bisher)

Die 107,9, 96,3 und 88,6 könnten dann an den DLF gehen und die Empfangsprobleme der 104,6, sowie die Verschlimmbesserung mit der 90,1 ausgleichen.

zur 105,2 : die hätte wie die 88,6 0,2 MHz Abstand zu Sarreguemines und 0,1 MHz zu Nancy. Sollte also kein Problem sein. Und 0,1 MHz Abstand zu Merzig mit dem gleichen Programm sollten auch gehen.
zur 105,4 : da wäre die Koordinierung mit Sarreguemines ein Problem, obwohl beide Frequenzen sich höchstens im Raum Völklingen noch stören würden.
Ansonsten liegt mittendrin nur die 105,3 aus Metz und es gibt noch die 105,5 aus Nancy, die aber beide nicht kritisch wären.

zu 90,4 : die hätte wie die 99,5 0,1 MHz Abstand zu Sarrebourg und wie die 102,8 0,2 MHz zu Saarburg und wäre ein wenig eingequetscht, aber ist das Band erst ruiniert, koordiniert sich's völlig ungeniert. ;-)
Da könnte man auch direkt den DLF drauftun, das passt dann zur 90,1.

zur 106,0 : Der SR hatte mal die Idee, zu Unser Ding-Zeiten die 106,1 nach Saarlouis zu verlegen und die 106,2 Moseltal dafür aufzugeben. Daher die Idee mit Lebach, wobei man dann aufgrund 0,2 MHz Abstand und gleichem Programm die 106,2 weiterlaufen lassen kann. Und Bereiche mit eventuellen Störungen könnte dann die 105,1 auffüllen.
Nachdem man nun versucht, die 100,9, die ich eher in Saarlouis gesehen hätte, auch in Lebach zu koordinieren, mit 0.2 MHz zu Donnersberg 101,1 und Dudelange 100,7, ist mir der Gedanke nicht mehr abwegig.

zur 106,1 : Da man Antenne West in Mettlach auch über die 95,1 empfangen kann, habe ich mir hier noch keine Alternativfrequenz ausgedacht. Das war allerdings auch bevor das Merziger 'Lokalprogramm' gestartet ist.


Am Ende hätte man damit die optimalste UKW-Versorgung für beide Programme des Deutschlandradios in der Westhälfte des Saarlandes, die möglich wäre, und könnte die übrigen noch geplanten Frequenzen dem Privatfunk überlassen.

Das ganze wäre natürlich davon abhängig ob es nicht wieder Einsprüche der Belgier gäbe. Bei der 106,0 kämen sie bestimmt mit Tournai oder ähnlichen Scherzen.

von Saarländer (aus Elm) - am 09.07.2009 07:47
Also die 105,4Mhz in Saarlouis geht nicht durch. Da spielen die Franzosen nicht mit. Wie viele Frequenzen die man in Saarlouis versucht hat zu koordinieren wurden wegen denen schon abgeschmettert... :rolleyes: Umso mehr wundert es mich ja das man die 102,8Mhz durchgebracht hat. Da hatte man viel bessere Frequenzen die nicht durchgingen. :confused: Radio Melodie (102,7Mhz) ist zwar mobil arg anstrengend, aber stationär geht der Sender noch sehr gut. Da haben sich die Meckertanten aus Sarreguemines wohl einmal zu viel beschwert und es sich mit dem falschen verscherzt. :D

Die 90,4Mhz in Saarlouis kannst du auch vergessen. Da stört die überlaute 90,3Mhz viel zu stark.

Die 105,1Mhz (Merzig) und die 105,2Mhz (Völklingen) so dicht zusammen zu koordinieren ist hingegen kein Problem. Da sorgt schon die typisch Saarländische Topographie dafür das es da keine Probleme gibt. :rolleyes:

Das die 100,9Mhz von den Luxemburgern durchgewunken wurde ist wohl auf einen Kuhhandel zurück zu führen. So nach dem Motto: Drückst du bei mir ein Auge zu, drück ich bei dir ein Auge zu. Zumindest hab ich mal sowas gelesen.

von Spacelab - am 09.07.2009 08:13
Ob man die 107,4 in MZG durch bekommt, ist auch zweifelhaft. Radio Koblenz sendet auf der selben Frequenz, und 0,1 Mhz nebenan Luxemburg und Frankreich ...

In Merzig war ja mal die 105,7 angedacht, würde ja in das Schema passen, oder an Antenne West geben.

Beid er 100,9 sehe ich eher SWR1 RLP aus Kettrichshof (100,8) als Problem an.

von Marcus. - am 09.07.2009 14:24
By the Way. Die Frequenz 105,3 aus Saarburg passt auch schön in die Reihe.

In Trier sendet auf 105,8 Rockland, DRK hier auf der 94,3.

von Marcus. - am 09.07.2009 14:28
Die Frequenzen im Saarland liegen noch auf Eis. Das Gerichtsverfahren läuft noch.
Evtl. wartet man die Landtagswahlen ab!

von Dampfradio - am 14.07.2009 10:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.