Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
34
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rolf, der Frequenzenfänger, Radiopirat, Ex-Trierer, Schwabinger, Zwölf, Bengelbenny, DX OberTShausen, Peter Schwarz, Werner53, musicmaestro, ... und 4 weitere

FAB 2009

Startbeitrag von Schwabinger am 07.07.2009 16:58

Abgeleitet von dem ABY-mono-Thread.
Zitat
BLM
34,3 Prozent der Bevölkerung ab 10 Jahren hören an einem durchschnittlichen Werktag (Montag-Freitag) das Programm von ANTENNE BAYERN. Dies entspricht mehr als 3,6 Millionen Personen ab 10 Jahren. Die bayerischen Lokalradios haben 2009 eine Reichweite von 28,3 Prozent erzielt und erreichen nun an einem durchschnittlichen Werktag rund 3 Millionen Personen ab 10 Jahren in Bayern.

Die Programme des Bayerischen Rundfunks erzielten folgende Werte: Bayern 1 erreichte 25,7 Prozent, Bayern 3 erzielte ein Reichweitenergebnis von 22,1 Prozent. B 5 aktuell erreichte 6,3 Prozent der Bevölkerung ab 10 Jahren in Bayern. Bayern 2 erzielte eine Tagesreichweite von 3,8 Prozent. Bayern 4 Klassik erreichte an einem durchschnittlichen Werktag 2,4 Prozent der Bevölkerung ab 10 Jahren in Bayern.


Man mag von ABY halten was man will, aber der BR kann da nur neidisch bleiben. Interessant der Vergleich ABY vs. Bayern 3 in den Einfrequenzstandorten. Da ist ABY bis 49 ja fast doppelt so stark wie Bayern 3.
Selbst in den Ballungsraumstandorten M und N/FÜ/ER hat in der relevanten Zielgruppe ABY immer die Nase vorn.

Die Zahlen für München:
Ab 10, Mo-Fr. Stereoempfangsgebiet, Arabella erweitertes Stereoempfangsgebiet (also inkl. ED, EBE, FS)
Gong 96,3 13,5 %
RAdio Arabella 11,1 %
95,5 Charivari 10,3 %
Energy 8,5 %
2day 2,1 %
M 94,5 0,5 %
CRM/Lora/Feierwerk 0,1 %
Radio Horeb 0,0 % :D :D :cheers:

egoFM ist nicht ausgewiesen. Mehr als M 94,5 würde ich da aber nicht erwarten.

ABY weist in den Ballungsräumen einen Wert im Bereich 10 bis 59 von 27,3 % bis 35 % auf.

Antworten:

Na und? Die meisten Leute hören doch eh nur Radio, damit etwas im Hintergrund dudelt. Von Musik haben viele Leute garkeine Ahnung und es ist ihnen absolut egal, wie oft die Songs dort hoch- und runter gedudelt werden.

von DX OberTShausen - am 07.07.2009 17:03
Zitat
Wetterauer
Na und? Die meisten Leute hören doch eh nur Radio, damit etwas im Hintergrund dudelt. Von Musik haben viele Leute garkeine Ahnung und es ist ihnen absolut egal, wie oft die Songs dort hoch- und runter gedudelt werden.


Das ist wahrscheinlich nicht die ganze Wahrheit. Das verrückte Geräusch, der halbe Satz, freies Tanken, 10 Euro für 100000000000000 usw... haben immer dazu geführt, dass viele Leute gerne RPR1 hören (mal als Beispiel). Zwar angenervt von dem was dazwischen kommt, aber gehört wird's trotzdem. RPR1 ist jetzt vielleicht ein nicht so gutes Beispiel, weil SWR3 mittlerweile keine Konkurrenz mehr ist.

Natürlich sind die wenigen guten Künstler, die einmal auf Heavy-Rotation laufen auch für ein und alle mal totgenudelt. Leider.

von Ex-Trierer - am 07.07.2009 17:43
Zitat
Schwabinger
Die Zahlen für München:
Ab 10, Mo-Fr. Stereoempfangsgebiet, Arabella erweitertes Stereoempfangsgebiet (also inkl. ED, EBE, FS)
Gong 96,3 13,5 %
RAdio Arabella 11,1 %
95,5 Charivari 10,3 %
Energy 8,5 %
2day 2,1 %
M 94,5 0,5 %
CRM/Lora/Feierwerk 0,1 %
Radio Horeb 0,0 % :D :D :cheers:

Zu früh gefreut, Du hast die Zahlen manipuliert :angry: Radio Horeb liegt auch bei 0,1 %

von Kois - am 07.07.2009 18:20
Zitat
Ex-Trierer
Zitat
Wetterauer
Na und? Die meisten Leute hören doch eh nur Radio, damit etwas im Hintergrund dudelt. Von Musik haben viele Leute garkeine Ahnung und es ist ihnen absolut egal, wie oft die Songs dort hoch- und runter gedudelt werden.


Das ist wahrscheinlich nicht die ganze Wahrheit. Das verrückte Geräusch, der halbe Satz, freies Tanken, 10 Euro für 100000000000000 usw... haben immer dazu geführt, dass viele Leute gerne RPR1 hören (mal als Beispiel). Zwar angenervt von dem was dazwischen kommt, aber gehört wird's trotzdem. RPR1 ist jetzt vielleicht ein nicht so gutes Beispiel, weil SWR3 mittlerweile keine Konkurrenz mehr ist.

Natürlich sind die wenigen guten Künstler, die einmal auf Heavy-Rotation laufen auch für ein und alle mal totgenudelt. Leider.


Und genau diese blöden Gewinnspiele bringen mich zur Weissglut!! Diese dumme Abzockerei! :mad:
Wenn mir dann noch Bekannte sagen, dass sie beim Geheimnisvollen Geräusch bei FFH angerufen haben und dort öfters mitraten, könnte ich ausrasten. Ich verstehe diese Leute nicht. Sind die schon durch den Dudelfunk so verblödet, dass sie auf so einen Quatsch reinfallen und dort mitmachen?

Wie man Sender wie FFH, Antenne Bayern, Antenne 1 und Co. "gerne" hören kann, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ich behaupte, dass jeder der diese Sender gerne hört, keine Ahnung von Musik hat und ihn Musik auch nicht interessiert.

Ich finde es okay, wenn im Radio CDs, Konzertkarten oder Tankgutscheine verschenkt werden. Zum Beispiel nach einem kleinen Quiz oder einem Spiel. Aber nicht mit so dummen 0137-Abzocknummern!

@Ex-Trierer: Leider ist RPR1 mittlerweile auch unhörbar geworden. In den 90er Jahren habe ich diesen Sender geliebt und fast nie etwas anderes gehört. Heute höre ich ihn garnicht mehr...

von DX OberTShausen - am 07.07.2009 18:30
@ hausfieber:
Tagesreichweite Montag bis Freitag ab 14 Jahre (Kernsendegebiet Kempten) in %

RSA Radio 19,4
Zum Vergleich:
Radio Galaxy 8,3
ANTENNE BAYERN 39,1
ROCK ANTENNE 1,0
Klassik Radio 0,1
Bayern 1 25,0
Bayern 2 2,7
Bayern 3 15,0
Bayern 4 Klassik 6,3
B 5 aktuell 3,3
Deutschlandfunk 1,1
Deutschlandradio 0,1
SWR 1 4,3
SWR 3 14,4
Radio 7 1,8
RTL Radio 0,7



von phaserotator - am 07.07.2009 18:50
ich verstehe auch nicht, wie Ant. BY immer solche Zahlen haben kann, meinem Geschmack nach macht Bayern 3 qualitativ viel besseres Programm und hat auch absolut die besseren Moderatoren sowie eine ausgezeichnete Comedy-Abteilung. Nicht zu vergessen, die Redaktions-Mitarbeiter, die ja die ganze Arbeit im Hintergrund machen. Also davor muss man schon den Hut ziehen.
Auch beachtlich finde ich bei den lokalen Programme aus Augsburg, sowie aus den Region Ulm/BW.
Das einzige, was mir gefällt vom "großen" Privatanbieter aus "München", ist nicht Antenne BY, sondern der "Tochtersender" Rock Antenne. Ich bin dafür, alle Ant. BY Frequenzen an die Rock Antenne abzugeben! ;)


von Radiopirat - am 07.07.2009 19:07
Zitat
Pfänder
ich verstehe auch nicht, wie Ant. BY immer solche Zahlen haben kann, meinem Geschmack nach macht Bayern 3 qualitativ viel besseres Programm und hat auch absolut die besseren Moderatoren sowie eine ausgezeichnete Comedy-Abteilung. Nicht zu vergessen, die Redaktions-Mitarbeiter, die ja die ganze Arbeit im Hintergrund machen. Also davor muss man schon den Hut ziehen.
Auch beachtlich finde ich bei den lokalen Programme aus Augsburg, sowie aus den Region Ulm/BW.
Das einzige, was mir gefällt vom "großen" Privatanbieter aus "München", ist nicht Antenne BY, sondern der "Tochtersender" Rock Antenne. Ich bin dafür, alle Ant. BY Frequenzen an die Rock Antenne abzugeben! ;)


Und für ein Programm wie Bayern3 zahle ich gerne meine Gebühren:spos:

von musicmaestro - am 07.07.2009 19:14
Zitat
Kois
Du hast die Zahlen manipuliert :angry: Radio Horeb liegt auch bei 0,1 %

Lass mal Butter bei die (Kois-) Fische ;)

Da steht 0,0 % für den Balderschwangfunk.
0,1 % war 2008 ;-)

@all
Garantiert funktioniert das mit dem Link als Link hier wieder nicht. Also einfach mit der Maus kopieren :rp: Sorry.

Zitat
Pfänder
ich verstehe auch nicht, wie Ant. BY immer solche Zahlen haben kann, meinem Geschmack nach macht Bayern 3 qualitativ viel besseres Programm und hat auch absolut die besseren Moderatoren sowie eine ausgezeichnete Comedy-Abteilung.

Frage die (Normal-) Hörer. Und die entscheiden nun mal.


von Schwabinger - am 07.07.2009 19:21
Zitat
Pfänder
ich verstehe auch nicht, wie Ant. BY immer solche Zahlen haben kann

Unter anderem, weil die Quoten nicht seriös erhoben werden! Zitat http://funkanalyse.tns-infratest.com ... "Die Untersuchung [...] basiert auf computergestützten Telefoninterviews."
Eine echte Einschaltquotenmessung wird in Deutschland im Hörfunkbereich nicht durchgeführt, weswegen man diese Zahlen eigentlich nicht ernst nehmen kann.

Zitat
Pfänder
meinem Geschmack nach macht Bayern 3 qualitativ viel besseres Programm und hat auch absolut die besseren Moderatoren sowie eine ausgezeichnete Comedy-Abteilung.

Eine ausgezeichnete Nachrichtenabteilung wäre mir aber trotzdem lieber als der "Verhörhammer" und ähnlicher Stuss... :rolleyes:

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 07.07.2009 19:21
Zitat
Schwabinger

@all
Garantiert funktioniert das mit dem Link als Link hier wieder nicht. Also einfach mit der Maus kopieren :rp: Sorry.

Wenn du einfach mal nicht auf den Link-Button klicken würdest, würde der Link gehen. Wurde hier schon öfters erklärt... ;)

--> http://funkanalyse.tns-infratest.com/2009/1_hf/1nutzung/10HFBallungsr.pdf]

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 07.07.2009 19:23
@Rolf

Danke. Werde es mir versuchen zu merken. :) Wozu ist denn dann der Link-Button eigentlich?

von Schwabinger - am 07.07.2009 19:27
also wenn die Nachrichtenabteilung beim nicht ausgezeichnet sein soll, weiß ich auch nicht. Ich finde, die News beim BR sind nicht zu toppen. So eine Redaktion kann sich auch nur der ÖR leisten. Daher kaufen die lokalen Privaten die News auch ein.

Zitat
Eine echte Einschaltquotenmessung wird in Deutschland im Hörfunkbereich nicht durchgeführt, weswegen man diese Zahlen eigentlich nicht ernst nehmen kann.

anhand dieser Zahlen existieren Sender aber auch schon nicht mehr. Diese Zahlen sind sicher nur ein "Tropfen auf dem heißen Stein", aber sie bestimmen nunmal die Werbeeinnahmen und Werbepreise mit.

Möchte man eine ausführliche "Messung" oder "Zählung" machen, müsste man als erstes die Anzahl der Befragten !deutlich! erhöhen und zudem unbedingt auch mehrere "Wege" der Befragung gehen. Die wenigen Anrufe sind nicht genug, eine Befragung in den Städten und auf dem Lande müsste mandurchführen. Natürlich wäre dies ein Mehraufwand an Kosten, aber damit würde die Anzahl der Befragten steigen und damit sicher mehr Akzeptanz finden.

von Radiopirat - am 07.07.2009 19:30
Der Link-Button ist für eingebettete Links. Also Wörter, die man zum Hyperlink macht:

Beispiel: Funkanalyse

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 07.07.2009 19:31
Zitat
Schwabinger
@Rolf

Danke. Werde es mir versuchen merken. :) Wozu ist denn dann der Link-Button eigentlich?

Den benutzt du dann, wenn der Link mit einem Text versehen werden soll, dann erscheint nur
der Text, blau unterlegt, wird dann darauf geklickt, wird der Link geladen.


von Nohab - am 07.07.2009 19:33
@Pfänder
Die MA, FAB und die in NRW (EMA?) sind nun mal die "Währung". Man mag die Erhebungsmethoden kritisieren oder auch nicht, aber was anderes gibt es derzeit nun mal nicht. Daher bilden diese Umfragen leider den aktuell mess- und diskutierbaren Stand wieder. Und das einzig und allein.

@Rolf
Noch mal danke.

von Schwabinger - am 07.07.2009 19:38
Zitat
Pfänder
also wenn die Nachrichtenabteilung beim [BR] nicht ausgezeichnet sein soll, weiß ich auch nicht. Ich finde, die News beim BR sind nicht zu toppen. So eine Redaktion kann sich auch nur der ÖR leisten.

Schon, aber der seriöse Nachrichtenanteil in den Morgensendungen kommt meiner Ansicht nach trotzdem viel zu kurz. Wenn ich am Morgen das Radio einschalte, möchte ich informiert werden und mir nicht weitgehend sinnfreies Geplapper und falsch verstandene Songtexte anhören müssen. Natürlich kann ich stattdessen Bayern 5, den staubtrockenen DLF oder das ARD/ZDF-Morgenmagazin einschalten, aber früher™ ging sowas auch auf den "Servicewellen", wie das damals noch hiess.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 07.07.2009 19:42
das weiß ich doch, aber Verbesserungsvorschläge sind ja sicher erlaubt, oder?!

von Radiopirat - am 07.07.2009 19:43
Zitat
Wetterauer
@Ex-Trierer: Leider ist RPR1 mittlerweile auch unhörbar geworden. In den 90er Jahren habe ich diesen Sender geliebt und fast nie etwas anderes gehört. Heute höre ich ihn garnicht mehr...


Wieder mal leicht OT:
Aber das ist doch das Problem der ganzen großen privaten Veranstalter. Anfangs waren sie einfach anders und neu und spielten im Vergleich zu den sog. Servicewellen der ÖRas mal was neues. Etwa RPR1 mit Tillmann Uhrmacher und MaxiMal. Dafür hab ich sogar versucht Saarburg 102,6 immer noch ein bißchen besser reinzukriegen, ganz rauschfrei war es allerdings nie, wie mir meine Tapes verraten. :-)

Und auch RadioSalü war mal gut. Oder ffn... oder eben Antenne Bayern...

Als man dann gemerkt hat, dass man auch ohne Musikredaktion, ohne Nachrichtenredaktion und vor allen Dingen ohne Live-Moderatoren alle Zuhörer in seinen Bann ziehen kann, war es damit vorbei. Spätestens als Christoph Wachsmuth RPR1 verlassen hatte, hab ich's aus der Senderliste gelöscht.

Schade ist, dass die ÖRas immer noch glauben, dass sie den Dummfunkern Konkurrenz jeder Art entgegensetzen müssen. Einzig beim RBB scheint man das noch nicht für nötig gehalten zu haben. Glücklicherweise!


Was das Thema MA betrifft, so ist es dank der Interviews ja relativ einfach: RPR1? "Ja, da ruf ich ja an, wenn es mal wieder was zu gewinnen geben soll - oder das Geräusch mal wieder interessant ist. SWR3? Hm... Da schalt ich immer während des Verkehrsfunks ab."

Aber wie will man das sonst messen? Mit Internetradio wäre das technisch eher einfach, aber das gibt's nicht überall und dürfte auch weiterhin nicht der Empfangsweg Nr. 1 sein. Eine GfK-Box im Auto? Wahrscheinlich eher nicht. Selbiges gilt für Handy-Radios, Badezimmer-Radios, Radiowecker, etc.

von Ex-Trierer - am 07.07.2009 19:48
Zitat
Einzig beim RBB scheint man das noch nicht für nötig gehalten zu haben. Glücklicherweise!

Der RBB muss auch nichts entgegensetzen, denn die haben "Fritz". Und so ein gutes Programm kann kein Privater überbieten. Fritz ist einfach ein Top Programm.

von Radiopirat - am 07.07.2009 19:50
Zitat
Ex-Trierer
Aber wie will man das sonst messen?

In der Schweiz macht man das mit der Radiocontrol-Uhr.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 07.07.2009 19:53
Zitat
Ex-Trierer
Was das Thema MA betrifft, so ist es dank der Interviews ja relativ einfach: RPR1? "Ja, da ruf ich ja an, wenn es mal wieder was zu gewinnen geben soll - oder das Geräusch mal wieder interessant ist. SWR3? Hm... Da schalt ich immer während des Verkehrsfunks ab."


Ich wurde neulich per Zufallsgenerator von EMNID bezgl. TV- und Radio-Programmen befragt. War im Prinzip eine MA - die Fragen waren sehr detailliert. Da wurde gefragt wann ich welchen Sender wo höre. Z.B. im Auto morgens SWR3 oder nachmittags zuhause RPR1 usw.. Es wird auch genaustens gefragt wie oft man den Sender in der letzten Zeit gehört hat - dabei werden einem Zeitspannen genannt. Das Interview dauerte übrigens kanpp 30 Minuten! War aber mal interessant an sowas teizunehmen.

von oli84 - am 07.07.2009 21:20
@oli84: Wie? Kein Antenne West? :-)

*duck und weg*

von Ex-Trierer - am 07.07.2009 21:23
@hasufieber
Die 19,4 von RSA klingen zwar im Vergleich zu Bayern 3 und SWR 3 recht ordentlich; für RSA-Verhältnisse ist das aber der schlechterste Wert seit mindestens 2000; wo stets eine 2 an erster Stelle stand.

von Zwölf - am 07.07.2009 21:24
Zitat
Pfänder
Der RBB muss auch nichts entgegensetzen, denn die haben "Fritz". Und so ein gutes Programm kann kein Privater überbieten. Fritz ist einfach ein Top Programm.


Ich dachte eigentlich eher an RadioEins, wobei Fritz auch nicht gerade schlecht ist.

von Ex-Trierer - am 07.07.2009 21:29
Für Augsburg sind die Zahlen auch nicht ganz uninteressant.

Auf Platz 1 liegt Bayern 1 (überrascht mich jetzt nicht so sehr). Interessant finde ich viel mehr, dass es Rock Antenne im Marktanteil schon fast mit Radio Fantasy aufnehmen kann (9,5% zu 11,7%).

Und unverständlich ist mir, wie der größte Dumpfdudler RT.1 so viele Hörer krallt. Das Programm ist ja noch schlimmer als ABY...

http://funkanalyse.tns-infratest.com/2009/1_hf/3lokale/augsburg/2RW_augsb.pdf

von Bengelbenny - am 07.07.2009 21:46
Im OA/KE liegen B4 und B5 übrigens auf Platz 7 bzw. 9; nur so nebenbei an die "B4/B5-Abschalt-und-on3-aufschalt-Missionare" aus dem anderen Thread ;)
interessant auch die Zahlen für das Galaxy-KE-Sendegebiet: RSA hat da ja im Vergleich zum Vorjahr einen gewaltigen Verlust von über 10% zu verbuchen; statt 21,4 nur noch 11,1%!!!!

Allgemein sieht hier die Rangfolge ganz anders aus (hinter den Prozent noch im Vergleich zum Vorjahr):
1 Antenne Bayern (36,5% +1,2)
2 Bayern 1 (23,2% +6,6)
3 Bayern 3 (17,4% +2,3)
4 Galaxy (11,7% -2,1)
5 RSA (11,1% -10,3)
6 SWR 3 (8,0% -3,5)
7 Bayern 2 (4,6% -1)
8 Bayern 4 (4,2% -3,9)
9 SWR1 (3,4% -1,9)
10 B5 (2,9% -0,9)
11 RTL Radio (1,7% +1,1) Warum nur? ich versteh das nicht.
12 Radio 7 (1,4% +/-0,0)
13 DLF (0,9% -0,3)
14 Rock Antenne (0,5% -0,6)
15 DKultur (0,2% +0,1)
16 Klassik Radio (0,1% -0,4)

Insgesamt bleibt so ein nicht unerachtliches Minus von 13,6% Hörer weniger, die einen dieser Sender hören. Fragt sich wo die dann abgeblieben sind; da wär's interessant mal Infos zu bekommen, wies mit denn z. B. mit Hitradio Ö3 usw. aussieht. (Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass die alle zu Webradiohörern geworden sind) Nur wo kriegt man die Infos darüber her?
Oder heißt das einfach nur, dass es weniger Leute gibt, die mehrere Sender hören?


von Zwölf - am 07.07.2009 23:09
Also irgendwas an diesen Messungen ist faul. Ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, daß einer über einen längeren Zeitraum ein "Programm" wie "Antenne Bayern" HÖRT. Die meisten Leute werden nur was sagen, damit sie ihre Ruhe haben. Irgendwo dudelte die Latrine, das fiel ihnen als erstes ein. Mich hatte mal vor Jahren irgendso ein Interviewer angerufen wegen einer Fernsehumfrage. Das war dermassen endlos und auch sinnlos, weil der mich gefragt hat, zu welcher Uhrzeit ich welchen TV-Sender in den letzten 3 Tagen geschaut hatte. Das wusste ich freilich nicht (wer schreibt sich das schon auf), ich wusste nur, WAS ich gesehen hatte (inhaltlich), das brachte dem aber nix. So wird es auch bei diesen Media- und Funkanalyse-Befragungen sein.
Antenne Bayern auf Platz 1? Also selbst die Putzfrauen hier hören Bayern 3.


von Peter Schwarz - am 08.07.2009 07:13
Mir kommt das auch alles etwas komisch vor. Allerdings muss man auch bedenken, dass hier einige Leute mehr als einen Radio angeben zu hören. zählt man nämlich alle Prozentzahlen zusammen, kommt man z. B. im Bereich KE auf über 127. Ich denke, auf Bayern 3 wird einfach zu viel geredet, um bayernweit ABY zu überholen. Wer einfach nur Hintergrundbeschallung will, der kann das nicht brauchen. Das dürfte denke ich auch der Grund für das relativ schlechte Abschneiden von SWR1 sein, obwohl die Musik ja eigentlich gar nicht so schlecht ist.

Interressant auch Lindau, wo SWR4 die Nr.3 ist. ca. 5% hinter Bayern 1...

von Zwölf - am 08.07.2009 07:29
@ bengelbenny:
also RT1 ist auf jeden Fall besser als Ant BY. Klar, zur Umfragezeit waren noch mehr Wiederholungen zu hören, jetzt mit der Abwechslungsgarantie zwischen 9 und 17 o. 18 Uhr ist es deutlich besser. Aber Antenne Bayern schießt doch jeden Vogel ab nach meinem Geschmack. Wie gesagt, deren Frequenzen sollte eigentlich ihr Tochtersender Rock Antenne bekommen.

von Radiopirat - am 08.07.2009 07:46
@ Peter Schwarz

und wenn man dann Sender nennt, die nicht auf der Liste stehen fallen die eh' hinten runter

von Werner53 - am 08.07.2009 15:28
RT.1 probierts im Schnitt alle zwei Jahre mit der Abwechslungsgarantie. Es nervt einfach!
Dann sollen sie die Songs halt mal ungeschnitten spielen dann wärs erträglicher.

Ich krieg in der Arbeit die Zwangsbeschallung von RT.1 ab und das ist auf Dauer einfach nur zum Davonlaufen.

von Bengelbenny - am 08.07.2009 15:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.