Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heinz Schulz, Klaus Wegener, Marc_RE, Schwabinger, Nordi, DX OberTShausen, Radio_DDR, shianne, Weltempfängermatze, Anonymer Teilnehmer, ... und 8 weitere

FFH-Werbeplakate in FFM mit altem Roehrenradio...

Startbeitrag von Klaus Wegener am 14.07.2009 07:04

In Frankfurt haengen seit heute neue FFH-Werbeplakate. Auf einem sieht man zwei junge Menschen auf einer gruenen Wiese liegen, neben ihnen ein altes Roehrenradio. Ich konnte die Skala jetzt nicht genau erkennen (sass in der S-Bahn) - aber die ging bestimmt nur bis 100 MHz, mit dem Geraet kann man bestimmt kein FFH empfangen :D

Das nur mal so als Schwank... :)

Antworten:

Doch, in Bad Hersfeld, Alsfeld, Eltville und Michelstadt... Leider! :D


von Anonymer Teilnehmer - am 14.07.2009 07:08
Nich schnacken - Fotos her :D


von HAL9000 - am 14.07.2009 07:42
Auf der grünen Wiese... mit Röhrenradio.... Und wo kam der Strom her ?


von Servalatwurst - am 14.07.2009 08:07
Wechselrichter, Generator, Solaranlage, Baumsteckdose :-)

von Marc_RE - am 14.07.2009 09:29


von drm-dxer - am 14.07.2009 11:40
Ich werd mal schauen, nach Feierabend Fotos dieses Plakates zu machen. FFH ist in Mittelhessen auch auf 100 MHz zu hören, das bekommen die Röhrenradios locker hin (mein alter Grundig 5077 holt auch noch planet radio auf 100,2 MHz - ich könnts hören, wenn ich nur wollte)

von Heinz Schulz - am 14.07.2009 12:13
Mein altes "Mende" Röhrenradio empfängt immerhin schon bis 104 MHz.

von Bolivar diGriz - am 14.07.2009 13:48
Zitat
Heinz Schulz
Ich werd mal schauen, nach Feierabend Fotos dieses Plakates zu machen.


Heute morgen hatte ich es am S-Bahnhof "Frankfurt West" gesehen, auf der oberen Ebene (wo die S-Bahnen fahren).

Zitat
Heinz Schulz
FFH ist in Mittelhessen auch auf 100 MHz zu hören, das bekommen die Röhrenradios locker hin (mein alter Grundig 5077 holt auch noch planet radio auf 100,2 MHz - ich könnts hören, wenn ich nur wollte)


Mein altes Grundig nicht. Ist von 1958. Das UKW-Band (am Radio) hat sich im Laufe der Jahre etwas verschoben. Die 'hoechste' Frequenz die ich hoeren kann ist AFN (98.7), darueber ist nichts. Dafuer geht es nach unten entsprechend weit... :-)



von Klaus Wegener - am 14.07.2009 15:35
Na ob sich das von selbst verschoben hat? Nicht das da jemand "aktuelle Lokalnachrichten" hören wollte :-)

von Marc_RE - am 14.07.2009 15:49
Zitat
Marc_RE
Na ob sich das von selbst verschoben hat? Nicht das da jemand "aktuelle Lokalnachrichten" hören wollte :-)


:joke:

von DX OberTShausen - am 14.07.2009 16:13
Hier ein Kommentar zu FFH auf FAZ.Net:

Nicht noch kindischer

FFH hat an Hörergunst eingebüßt, der hessische Rundfunk holt auf. Ein echter Wettbewerb zwischen Privat und Öffentlich-Rechtlich käme jedoch nur zustande, wenn sich FFH nicht noch kindischer und der HR nicht noch stromlinienförmiger zeigen würden.

von Kois - am 14.07.2009 19:51
""vakuumorientiertes Heiterkeitsprogramm"", eleganter konnte man Dummfunk nicht umschreiben. :joke:


von Nohab - am 14.07.2009 20:59
Ich habe das Plakat gestern abend noch einmal gesichtet (fuer Heinz Schulz: gesehen habe ich es auch in der S-Bahn Station Taunusanlage, Nordausgang, B-Ebene, links neben der Treppe wo es Richtung Alte Oper geht). Leider hat mein Handy keine Kamera. Die Skala ist aber leider auch nicht lesbar, wenn man das Plakat aus der Naehe betrachtet, ist es so grobkoernig, dass man nichts lesen bzw. keine Details erkennen kann.

von Klaus Wegener - am 15.07.2009 07:02
Ich liebe die FAZ für ihre blumigen Umschreibungen:D
Ich habe mir das Plakat auch mal näher angeschaut (zum fotografieren komme ich wohl erst heute). Vom Radiotyp dürfte es sich um eine Philetta handeln und die Skala ist in der Tat so gut wie unentzifferbar.

von Heinz Schulz - am 15.07.2009 08:09
So, nun kommt endlich das versprochene Foto:



von Heinz Schulz - am 17.07.2009 18:44
Die Plakate hängen nicht nur in Städten. Habe genau das gleiche bei uns in der Gegend in Büdingen-Düdelsheim gesichtet.

von DX OberTShausen - am 17.07.2009 18:48
Eine Philetta ist das wohl nicht, sieht aber sehr ähnlich aus. Um die Versorgung braucht man sich keine Gedanken machen, das Gerät ist ausgeschaltet :-)


von Marc_RE - am 17.07.2009 19:35
Es scheint da eine ganze Reihe von "Pärchen-Motiven" zu geben, die alle nach dem gleichen obigen Grundkonzept aufgebaut sind. Die Dinger hängen wohl im ganzen FFH-Gebiet. Auch 3er-Sets für Litfaßsäulen, die dann häufig Einzelpersonen zeigen. Witzig daran, dass darauf ein Mädchen Ohrhörer trägt, die ich eher einem ipod bzw. mp3-Player zuordnen würde, weniger der Verwendung für ein Radio.

Zitat
Heinz Schulz schrieb
Vom Radiotyp dürfte es sich um eine Philetta handeln und die Skala ist in der Tat so gut wie unentzifferbar.
Hab mir auch mal eine solche Plakatwand angesehen. Ich hätte in ersten Moment auch auf eine Philetta getippt, nur meine ich, bei den kleineren Modellen bisher immer das Philips-Logo oben in der Mitte des Lautsprechers gesehen zu haben und das fehlt hier. Vielleicht gab es aber auch ähnliche Ausführungen von anderen Herstellern oder es wurde einfach geschickt retuschiert ....

von Eckhard. - am 17.07.2009 19:43
Zitat

In Frankfurt haengen seit heute neue FFH-Werbeplakate. Auf einem sieht man zwei junge Menschen auf einer gruenen Wiese liegen, neben ihnen ein altes Roehrenradio. Ich konnte die Skala jetzt nicht genau erkennen (sass in der S-Bahn) - aber die ging bestimmt nur bis 100 MHz, mit dem Geraet kann man bestimmt kein FFH empfangen

Ich möchte euch jetzt nicht den Spaß verderben, mal wieder auf einem Privatradio rumzuhacken, aber wo ist das Problem?
Das alte Radio symbolisiert im Gegensatz zu z. B. einem Handy mit UKW-Empfänger oder einer DVB-C-Box eben gekonnt das Gerät "Radio". Mehr nicht. Welche Frequenzen dieses bis nach 100 MHz im Vergleich mit den eigentlichen FFH-QRGs oder gar einen notwenigen Stromanschluss aufweisen muss, um tatsächlich "immer dah - immer nah" zu symbolisieren spielt schlichtweg für die Werbebotschaft keine Rolle.
Da hat FFH eigentlich alles richtig gemacht.
Als werbewirksames Radiogerät, das als solches auch erkennbar ist, würde ich auch entweder so ein FFH-Teil oder ein 1980er Jahre Stereo-Radiorekorder ins Bild setzen. Denn diese Symbolik kennen die Leute.

von Schwabinger - am 17.07.2009 19:49
So viel zum Thema Interpretation.

(Da kann man auch noch viel mehr rausholen. Kann man, muss man aber nicht.
Und ich schon gar nicht...)

von shianne - am 17.07.2009 20:18
Immerhin haben Geräte dieser Bauform Jahrzehnte das Bild eines Radioempfängers für Generationen geprägt, somit kann jeder damit was anfangen. Handy, Receiver(S, T, C) oder auch ein PC/Notebook verbinden viele nicht auf Anhieb mit Hörkunkempfang, auch wenn es u.U. die meistgenutzen Geräte(neben Autoradios) sind. Die Heimanlage mit UKW-Tuner oder das Kofferradio sind für viele Bürger sicher schon "out".

von Radio_DDR - am 18.07.2009 09:54
Zitat
shianne
So viel zum Thema Interpretation.
(Da kann man auch noch viel mehr rausholen. Kann man, muss man aber nicht.
Und ich schon gar nicht...)


Was will uns dieser hochgeistiger, wissenschaftlich und fachlich fundierter "Beitrag" (nennen wir es mal wohlwollend Beitrag) eigentlich konkret mitteilen?


von Schwabinger - am 20.07.2009 18:52
Zitat
Eckhard.
Ich hätte in ersten Moment auch auf eine Philetta getippt, nur meine ich, bei den kleineren Modellen bisher immer das Philips-Logo oben in der Mitte des Lautsprechers gesehen zu haben und das fehlt hier. Vielleicht gab es aber auch ähnliche Ausführungen von anderen Herstellern oder es wurde einfach geschickt retuschiert ....


Das Logo wird man aus markenrechtlichen Gründen wegretuschiert haben. ;)


von Weltempfängermatze - am 21.07.2009 12:12
Die junge Internet-Generation, hat i.d.R. so ein Teil noch nie zuvor gesehen.

von Nordi - am 21.07.2009 16:15
Nichtdestotrotz assoziiert der überwiegende Teil der Bevölkerung (auch die I-Net-Generation) so ein Gebilde mit einem Rundfunkempfänger.
Nicht nur das Logo ist auf dem Plakat wegretuschiert worden, auch die Skalenbeschriftung ist bewusst unleserlich gehalten, aber das hatten wir schon.
Genial und Originell wäre gewesen, wenn auf der Skala neben "SWF-Gleichwelle" ein "FFH-Mittelhessen" zu lesen gewesen wäre.
BTW: Viele der Plakate sind mittlerweile mit anderem Gedöns überklebt worden.

von Heinz Schulz - am 21.07.2009 18:56
Zitat
Heinz Schulz
Nichtdestotrotz assoziiert der überwiegende Teil der Bevölkerung (auch die I-Net-Generation) so ein Gebilde mit einem Rundfunkempfänger.
Nicht nur das Logo ist auf dem Plakat wegretuschiert worden, auch die Skalenbeschriftung ist bewusst unleserlich gehalten, aber das hatten wir schon.
Genial und Originell wäre gewesen, wenn auf der Skala neben "SWF-Gleichwelle" ein "FFH-Mittelhessen" zu lesen gewesen wäre.


Meinst Du, die Skalenbeschriftung an dem "Gebilde" (dieser Ausdruck gefaellt mir ;) ) ist bewusst unleserlich gehalten worden? Gaebe es da denn urheberrechtliche oder sonstige Probleme? Ich hatte eher den Eindruck, dass die Skala einfach zu grobkoernig ist, das Foto zu sehr vergroessert wurde, um Details noch erkennen zu koennen.

Wenn man "FFH Mittelhessen" auf die Skala haetten schreiben wollen (die Idee gefaellt mir), haette man das aber in einem passenden UKW-Bereich (also bei 106 MHz) machen muessen. Oder aber, da es bestimmt niemandem aufgefallen waere, haette man es auch in die Mittelwelle schreiben koenne. "Grosser Feldberg" statt "Beromuenster", "Dillenburg" statt Kalundborg... ;)

von Klaus Wegener - am 22.07.2009 06:57
Ich bin einer der i-net Generation und hab ein solchen wenn nicht genau diesen Empfänger hier rumstehen (Telefunken Jubilate 5061W).

von DX-Matze - am 22.07.2009 07:27
Ich habe einige Male vor dem Plakat, dass ich dann auch abfotografiert habe, gestanden und mir drängt sich auf, dass die Skala noch einen Ticken grobkörniger dargestellt wurde als der Rest des "Empfänger-Gebildes". Daraus schließe ich, dass das so gewollt war. Urheberrechtliche Probleme, die zu einer solchen Maßnahme geführt haben, sehe ich eigentlich nicht. Ich denke eher, dass die alten MW-Standorte der durch die Werbeaktion angesprochenen Zielgruppe einfach nichts (mehr) sagen;)

von Heinz Schulz - am 22.07.2009 09:25
@DX-Matze
Wie Dein Name/Nick schon sagt, bist Du hobbymäßig mit Radios beschäftigt.
Sonst wärst Du ja nicht hier :)
Aber wir sind ja hier keine Durchschnittshörer, sonst würden wir den ganzen Tag FFH,Antenne Bayern usw hören :)

von Nordi - am 22.07.2009 12:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.