Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
pg09, tkle--89, Jassy, ardey.fm, Spacelab, Erich Hoinicke, Seltener Besucher, inblubb, A. Wieckert, robin1990, ... und 9 weitere

Niederländische Radiosender in Bochum

Startbeitrag von pg09 am 17.07.2009 12:25

Hier in Bochum würden reihenweise Niederländische Radiosender durchkommen,wenn da bloß die deutschen Sender den Empfang fast unmöglich machen würden.

z.B.

Radio 1 auf 98.4 wird hier massiv gestört durch den auf der 98.5 sendenden Stadtsender 98.5 Radio Bochum.Der Empfang von Radio 1 ist regelmäßig wenn überhaupt höchstens nachts einigermaßen möglich.

Radio 2 auf 104.6 wird massiv durch 1Live auf der 104.7 gestört.Teilweise ist der Empfang von Radio 2 zwar tagsüber möglich wird aber immer wieder durch 1Live gestört.

3FM auf 96.2 wird massiv durch 98.7 Radio Emscher Lippe auf der 96.1 aus Gelsenkirchen gestört.Ein Empfang ist in Bochum unmöglich. Nur wenn man im Südosten oder Osten wohnt kommt 3FM manchmal durch.Auch die 96.8 kommt hier nur sehr selten durch.

Radio 4 auf 91.4 kann man zwar meistens einigermaßen gut hören,wird aber manchmal durch den auf der 91.5 schwach sendenden Lokalsender Radio Ennepe-Ruhr aus Hattingen gestört.

Q-Music der hier sicher auf 100.4 und 100.5 empfangbar wäre wird durch WDR 2 auf 100.4 und WDR 4 auf 100.5 gestört und kann hier so gut wie gar nicht empfangen werden.Nur wenn mal Überreichweite ist kann man Q-Music teilweise auf der 100.7 und das belgische Q-Music auf der 102.5 hören.

Sky Radio wird hier leider auch gestört unter anderem von WDR 2 auf 101.0 und WDR 4 auf 101.3
Somit kann man auch Sky Radio hier ohne Überreichweiten so gut wie gar nicht hören.

Radio 538 würde hier auch auf UKW sicher mal durchkommen aber 102.2 Radio Essen und 102.3 Antenne Unna machen den Empfang von Radio 538 auf UKW unmöglich.Nur auf MW 891 kann man den Sender einigermaßen gut hören.

Somit ist komplett störfreier Empfang von Niederländischen Radiosender an normalen Tagen hier in Bochum fast unmöglich.

Antworten:

Betätige mal die Suchfunktion hier im Forum. Du wirst zig ähnliche Einträge finden ;) Ausserdem "sollst" Du ja auch keine fremden Sender hören. Oder Du besorgst Dir einen trennscharfen Empfänger der Radio 1 von Radio Bochum trennt.

von Staumelder - am 17.07.2009 12:38
Abgesehen davon ist der von dir hauptsächlich genannte Standort Markelo über 150 km weit weg, in so einer Entfernung "darf" schonmal "gegenkoordiniert" werden, gerade, wenn dazwischen auch noch eine Staatsgrenze liegt ;-).

von WiehengeBIERge - am 17.07.2009 12:43
Oder Du ziehst einfach ein paar Kilometer weiter Richtung Osten ;) Hier sind mit halbwegs trennscharfen Empfängern (110kHz) oder solchen, mit denen man ein paar Kilohertz neben der Nominalfrequenz abstimmen kann, zum Glück alle vier Markelo-Programme recht gut aufzunehmen.

Probier auch öfter mal die 94.5, 95.9, 97.3...dort sind im östlichen Ruhrpott auch häufig Niederländer zu hören...auch wenn die Musik mitunter deutschsprachig ist :D

Übrigens sind es bis Markelo nur knapp 100 km ;)

von ardey.fm - am 17.07.2009 12:53
Sind hier komplett störungsfreie Niederländer gemeint oder alle Empfangbaren Niederländer gemeint? Weil sonst würde ich Jetzt einen Niederlande Bandscan jetzt hier in Mülheim an der Ruhr machen und die Sender auch hier im Forum eintragen.

von tkle--89 - am 17.07.2009 14:43
schon alle empfangbaren Niederländer,komplett störungsfrei gibts die meisten ja sowieso erst ganz nah an der Grenze

von pg09 - am 17.07.2009 15:05
"komplett störungsfrei gibts die meisten ja sowieso erst ganz nah an der Grenze"
Das stimmt so ja auch nicht. Gerade nördlich des Potts wird Markelo sehr bald Ortssender und dann übernimmt Smilde ein großes Gebiet. Entlang der A31 gehen die Niederländer eigentlich immer in Ortssenderqualität, auch weiter landeinwärts klappt das noch ganz gut.
Man muss halt sehen, dass die Senderstandorte dort topographisch bedingt einfach so tief liegen, dass man in Deutschland dann oft schon, obwohl noch Flachland, schon über der Antennenhöhe liegt.


von Peter Schwarz - am 17.07.2009 15:10
ja gut ganz nah ist übertrieben.
Die A31 ist ja auch nah an der Grenze.Teilweise ist die A31 nur 2 km von der niederländsichen Grenze entfernt.

von pg09 - am 17.07.2009 15:13
Hier ist Radio 1 auf der 98,4 ständiger gast.

von DJ DAREK - am 17.07.2009 15:15
Auf Roermond auszuweichen ist keine Option, wenn Du ein bisschen ausblendest mit der Antenne? Bis Mönchengladbach sind 88.2 MHz, 90.9 MHz und 94.5 MHz in absoluter Ortssenderqualität zu hören, die 104.8 MHz ist ein bisschen schwächer auf der Brust. Bis nach Düsseldorf gibt es auch kaum Stellen, an denen der Empfang so richtig schlecht ist - Roermond reicht also durchaus SEHR weit nach Deutschland.
Oder, Hulsberg mal versuchen?!

von hybrid - am 17.07.2009 16:56
Bin auch ein VFLer!

Stimme uneingeschränkt zu bzgl. Markelo in Bochum.
Du kannst wegen RADIO 2 die 104.70 sicherlich ausblenden, wenn Du Deine Yagi an der Nordseite montierst,, d.h. aber dann noch lange nicht, dass Du 3fm auf der 96.20 dann störungsfrei empfängst.
Also ich habs aufgegeben, aauch mit Zusammenschalten 2 x 5 Elemente YAGI Vertikal.

Die Lopik Frequenzen sind da einfach besser, weil freier, 3fm wird jetzt auch nicht mehr durch CT - früher 96.90 FM, gestört.
RADIO 1 geht wohl am besten auf 98.90, 3fm und Radio 2 schlechter, Q-Music seit Doetichem auf 100,40 FM gewechselt hat wieder besser auf 100.70.
Aber richtig fliessender RDS Text geht nicht, So wirklich toll ist das nicht, wobei eine 7 Elemente YAGI hier unterm Dach schon bessere Ergebnisse liefert.
Bin aber mittlerweile wieder bei einem Runddipol gelandet, weil ich keine Böcke mehr auf NL habe.
538 ging früher recht gut aus Lochem, seit der neuen Antenne in 2003 geht da gar nichts mehr, allenfalls Hilversum 102.10 bei Tropo und 102.50, wenn nicht Q music 102.50 Belgien stört.
Der Rest auch die 93.70 aus enschede Strommast Fehlanzeige, erst recht nach DKultir 93.70 Mülheim.
Nicht zuviel kohle investieren, es lohnt sich nicht!!

von Tulpe - am 17.07.2009 17:18
Ich weiß gar nicht, was ihr habt ;-)

Bei mir zuhause in Wiemelhausen, Grenze Altenbochum, empfange ich NL zwar nicht wirklich, weil RIchtung Nordwesten Hochhäuser stehen, jedoch habe ich im Auto keine Probleme mit dem Chevrolet Aveo WErksradio, mit meinen DX-Geräten auch nicht.

Radio 2 und 3FM werden zwar gerne mal angekratzt, sind aber mit minimalem Rauschen mobil zu empfangen, Radio 4 sowieso, auch wenn Radio EN gut reinknallt hier im Süden. Zu™ RDS reicht es bei 3FM und Radio 4 immer irgendwo. Radio 1 ist eher ein Problemfall, da Bochum direkt nebenan zündet. Lopik ist kein Alternative, die Frequenzen sind zwar frei, allerdings mobil nicht stabil genug. Roermond sowieso nicht, da nur mit wenig Leistung richtung D gezündet wird. Außerdem 88,2 gegen Lüdinghausen, 90,9 gegen Herne, 98,7 gegen Bottrop und 104,8 gegen Nordhelle.

Allerdings würde ich mir aus 100km Entfernung nach MARKelo mehr erwarten als angerauschten Empfang, wobei die NRW-Funzelpolitik da mit reinspielt.

von Japhi - am 17.07.2009 18:49
Zitat

Allerdings würde ich mir aus 100km Entfernung nach MARKelo mehr erwarten als angerauschten Empfang, wobei die NRW-Funzelpolitik da mit reinspielt.


Und auch die Tatsache das Markelo gar nicht so hoch ist ;)

von Jassy - am 17.07.2009 18:52
@pg09: Herzlich Willkommen hier im Forum und viel Spaß! :)

Mit einem trennscharfen Empfänger sollte es möglich sein, die Holländer zu empfangen. Wenn du ein paar Euro ausgeben kannst, empfehle ich dir den Degen DE1103. Über eBay ist der für ca. 65 Euro zu bekommen. Den noch modifizieren (zwei 80er Filter rein) und schon hast du einen Weltempfänger der Spitzenklasse, mit dem du sicher noch mehr Sender reinbekommst als du dir vorstellen kannst :)

Auch fürs Auto gibt es sehr gute Empfänger. Entweder Blaupunkt-Radios mit SHARX oder Kenwood mit K3i Tuner. Ich habe ein TechniSat Dresden 1. Das hat ebenfalls eine automatische Bandbreitenumschaltung und ich kann damit problemlos SWR1 auf 98,8 MHz neben dem starken Ortssender AFN auf 98,7 MHz empfangen. Nur mal als Beispiel. Auch mit meinem modifizierten Degen ist das möglich.

von DX OberTShausen - am 17.07.2009 19:02
Hier in Castrop, Nördlich an Bochum grenzend, ist es ein Katz und Maus Spiel.
Test mit Opel CDR 500.

Es hängt davon ab in welchem Stadtteil man sich bei uns befindet, dort kommt dann mal 3FM oder REL durch.

Morgens auf denn Weg zur Arbeit hör ich im Auto fast immer 3FM, auf dem Rückweg ist meistens REL stärker. 96,2 ist also hier am besten. Die 96,8 oft nur bei Tropo wirklich hörbar.

von robin1990 - am 17.07.2009 19:03
Ich kann mich hier Wetterauer nur anschließen. Ergänzend möchte ich noch die aktuellen Becker Radios nennen. Auch wenn diese Preislich natürlich etwas höher angesiedelt sind.

Ich kann nachvollziehen das es ärgerlich ist wenn man in Deutschland keine ausländischen Sender empfangen kann weil diese weggedrückt werden. Ich persönlich finde es aber noch ärgerlicher wenn deutsche Sender in Deutschland durch ausländische Sender weggedrückt werden. So ist das nämlich hier im Saarland stellenweise der Fall. Da brezeln die arg lauten Franzosen volles rohr in SWR 1, SWR 3 oder RPR.1. Da hilft auch manchmal die beste automatische Bandbreitenumschaltung nichts mehr. Besonders ärgerlich wird es wenn ein gutes Lied läuft, man etwas weiter aufdreht und plötzlich röhrt ein schreiend lauter Franzose dazwischen. Da denkt man gleich "das wars jetzt mit den Lautsprechern". :-(

von Spacelab - am 17.07.2009 19:39
..wobei es mit 80er-Filtern bei 3FM schon recht gräuslich klingen könnte. Da hab ich schon mit 110ern ziemliche Verzerrungen. Aber bei 3FM klappt es hier (rd. 6km von der Bochumer Stadtgrenze) auch mit normalem Tuner noch ganz gut gegen das Emscher-Teil.

von ardey.fm - am 17.07.2009 19:50
Bei mir in Mülheim gehen bei Normalbedingungen diese Niederländer:

87,6v / HOL / Omreop Brabant / Mierlo Torenweg(nbr) / 9kW / 90km / O=2
88,2v / HOL / Radio 2 / Roermond KPN Toren(lim) / 100kW / 70km / O=4
88,6v / HOL / BNR Nieuwsradio / Mierlo Torenweg(nbr) / 26kW / 90km / O=3
89,1v / HOL / Radio Gelderland / Megen Harensedijk(nbr) / 5kW / 99km / O=3
89,2v / HOL / AFN Benelux-The Eagle / Brunssum Afnorth RHQ(lim) / 1kW / 85km / O=2
89,2v / HOL / Slam FM / Venlo Casinoweg(lim) / 1,1kW / 50km / O=1
89,4v / HOL / Radio Oost / Losser De Lutte-Het Kruiselt(ove) / 10kW / 99km / O=1
89,6v / HOL / Radio NL / Huissen Kampstuk(gel) / 2,3kW / 87km / O=2
90,4v / HOL / Radio Gelderland / Ruurlo Venterkamp(gel) / 10kW / 78km / O=4
90,9v / HOL / 3FM / Roermond KPN Toren(lim) / 100kW / 70km / O=4
91,4v / HOL / Radio 4 / Markelo Zendmast(ove) / 100kW / 95km / O=5
91,8v / HOL / Radio 1 / Smilde-Hoogersmilde(dre) / 100kW / 167km / O=2
91,9v / HOL / 100% NL / Blerick Molenbossen / 0,24kW / 53km / O=2-3
92,6v / HOL / Radio 2 / Lopik Gerbrandytoren(utr) / 100kW / 142km / O=4
93,1v / HOL / Radio M / Lopik Gerbrandytoren(utr) / 4kW / 142km / O=2
93,8v / HOL / Slam FM / Megen Harensedijk(nbr) / 17kW / 99km / O=2
94,5v / HOL / Radio 4 / Roermond KPN Toren(lim) / 100kW / 70km / O=4
94,7v / HOL / Optimaal FM / Zeddam Langeboomsestr.(gel) / 0,32kW / 67km / O=2-3
95,3v / HOL / L1 Radio / Hulsberg-Emmaberg(lim) / 10kW / 96km / O=3
95,8v / HOL / Omroep Brabant / Megen Harensedijk(nbr) / 5kW / O=3
96,2v / HOL / 3FM / Markelo Zendmast(ove) / 100kW / 95km / O=4
96,8v / HOL / 3FM / Lopik Gerbrandytoren(utr) / 100kW / 142km / O=4
97,7v / HOL / Radio Veronica / Mierlo Torenweg(nbr) / 6kW / 90km / O=2
98,2v / HOL / Radio 4 / Loon op Zand Finatien(nbr) / 60kW / 128km / O=2
98,4v / HOL / Radio 1 / Markelo Zendmast(ove) / 100kW / 95km / O=4
98,7v / HOL / Radio 4 / Hulsberg-Emmaberg(lim) / 10kW / 96km / O=2-3
98,9v / HOL / Radio 1 / Lopik Gerbrandytoren(utr) / 100kW / 142km / O=4
99,4v / HOL / Slam FM / Mierlo Torenweg(nbr) / 28kW / 90km / O=1
100,3v / HOL / L1 Radio / Roermond KPN Toren(lim) / 100kW / 70 / O=4
100;4v / HOL / Q-Music / Smilde-Hoogersmilde(dre) / 90kW / 167km / O=1
100,7v / HOL / Q-Music / Lopik Gerbrandytoren(utr) / 100kW / 142km / O=3
101,6v / HOL / Sky Radio / Roermond KPN Toren(lim) / 3kW / 70km / O=3
101,6v / HOL / Radio 4 / Wieringermeer Robbennoordbos(nho) / 46kW / 207km / O=1-2
102,1v / HOL / Radio 538 / Hilversum Media Park(nho) / 100kW / 148km / O=1-2
102,3v / HOL / Radio 538 / Roermond KPN Toren(lim) / 1,8kW / 70km / O=2
102,4v / HOL / Radio 538 / Arnhem Kema Toren(gel) / 1,2kW / 94km / O=1
103,0v / HOL / Radio Veronica / Lelystad PTT Toren(fle) / 42kW / 157km / O=1
103,1v / HOL / Radio Veronica / Megen Harensedijk(nbr) / 4,2kW / 99km / O=3
103,5v / HOL / Radio Gelderland / Ugchelen Ugchelsche Bos(gel) / 20kW / O=3
103,9v / HOL / 3FM / Hulsberg-Emmaberg(lim) / 10kW / 96km / O=3
104,6v / HOL / Radio 2 / Markelo Zendmast(ove) / 100kW / 95km / O=4
104,8v / HOL / Radio 1 / Roermond KPN Toren(lim) / 100kW / 70km / O=4
105,3v / HOL / Radio 1 / Hulsberg-Emmaberg(lim) / 10kW / 96km / O=3
107,1 HOL UNID
107,2v / HOL / Gerle FM / Aalten Hoge Veld(gel) / 0,07kW / 60km / O=2


QTH: Mülheim an der Ruhr

Koordinaten:
51 Grad 26" 16 Nord
6 Grad 54" 36 Ost

87m über N.N


Außrüstung:GrundigSatellit 700 Teleskopantenne 2x110kHz Filter

Im Garten gescannt.

von tkle--89 - am 21.07.2009 17:23
Zitat

100;4v / HOL / Q-Music / Smilde-Hoogersmilde(dre) / 90kW / 167km / O=1


Da ist Doetinchem aber weitaus wahrscheinlicher, da Smilde in deine Richtung nicht mehr volle kanne rausgeht. Dann sollen erst recht die Ö-R's und Sky aus Smilde gehen bevor der 100,4 mal auftaugt.

von Jassy - am 21.07.2009 17:30
Habe ich's überlesen oder hat sich noch kein DXer dem Problem hier angenommen? Gerade die Niederlande macht es uns in Deutschland doch mundgerecht einfach. Deutsche UKW-Sender sind horizontal polarisiert, die in den Niederlanden vertikal, Signaldifferenz beider Ebenen ist 20dB!

Habe ich also z,B, eine 3-el.-Yagi vertikal nach Westen ausgerichtet, blende ich nicht nur die Sender im Norden und Süden aus, sondern verringere das Empfangssignal aller Sender in D um -20dB und erhöhe das aus HOL um +20dB. Erst wenn das die Nachbarkanalstörungen von Ortssendern nicht beseitigt, wäre eine Filtermod eine Option.

Ich empfehle also eine 3-, 5, oder 7-el-Yagi in Richtung HOL, einen Runddipol für D und einen Koaxschalter. Sollte es sich um ein Küchenradio oder Billighenkelmann handeln, hilft das natürlich nicht.

von Erich Hoinicke - am 21.07.2009 17:50
Die meiner Kenntnis nach besten NL Standorte in meiner Heimat sind:
http://wikimapia.org/#lat=51.2734878&lon=7.1122742&z=15&l=5&m=m
und
http://wikimapia.org/#lat=51.2219107&lon=7.0780706&z=15&l=5&m=m
Ich behaupte mal, was da (nicht) geht, geht erst weit westlich des Rheins (wieder).

von Free Speech - am 21.07.2009 18:02
Heute konnte ich die Sender aus Lopik (besonders 3FM 96.8 und Radio 1 98.9) gut empfangen.
Ab und zu hat die Signalstärke mal geschwankt,aber eigentlich blieb der Empfang den ganzen Tag recht konstant.

von pg09 - am 12.08.2009 20:39

-

-

von Seltener Besucher - am 12.08.2009 21:21
Also hier in Harpen ist das kein Problem.
Markelo kommt stabil auf allen Frequenzen.
Ich muss aber dazu sagen, dass ich eine 8 Element-Yagi auf dem Dach habe, die ich
genau ausrichten kann.

von A. Wieckert - am 13.08.2009 10:50
Hier geht Markelo überall in Stereo und in jedem Mistradio. Sind aber auch nur knapp 60 Kilometer.
SLAM FM und CityFM sind rauschfrei im Autoradio empfangbar.
Bei Radio538 is hier nicht viel zu machen. Der kommt aus Lochem wirklich nur sehr verrauscht rein...von Enschede muss man gar nicht erst sprechen.
Q-Music, Veronica und Skyradio sind hingegen machbar...

In Castrop-Rauxel geht 3FM, das weiß ich...

von inblubb - am 13.08.2009 19:42
Ja,sogar in Dortmund gehen zumindest die öffentlich-rechtlichen recht gut und besser als in Bochum (bis auf Radio 2 auf 104.6),weil dort nicht mehr die Ortsfunzeln auf 96.1 und 98.5 so reinkommen.

von pg09 - am 13.08.2009 20:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.