Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Wiesbadener, RADIO354, Peter Schwarz, dxbruelhart, Manfred Z, Franz Brazda priv., dlf-fan, Harald Z, Diehler, Kroes, ... und 5 weitere

BNetzA 27.07.2009

Startbeitrag von Manfred Z am 27.07.2009 08:00

DVB-T am 27. Juli 2009

Die Liste enthält 3050 Datensätze (3048 am 20.07.)
Admin	Land	Sendername	Kanal	Status	ERP H	ERP V	Pol	AntChar	Datum Änd

NEU:

AUT AUT Bruck Mur 1 25 A5 47.5 H D 24.07.2009
AUT AUT Semmering 25 A5 35.5 V D 24.07.2009

D D ST Halle Stadt 38 A5 47.0 V N 21.07.2009

A -> K:

D D BW Bad Mergentheim 23 K5 37.0 H D 24.07.2009
D D BW Geislingen 23 K5 33.0 H N 24.07.2009
D D BW Geislingen 59 K5 33.0 H N 22.07.2009
D D BW Heilbronn 23 K5 37.0 H N 24.07.2009
D D BW Heilbronn 50 K5 37.0 H N 24.07.2009

D D BY Hochberg 39 K5 37.0 H D 24.07.2009
D D BY Hochberg 42 K5 37.0 H D 24.07.2009
D D BY Hochberg 49 K5 37.0 H D 24.07.2009
D D BY Passau Kuehberg 27 K5 37.0 H D 20.07.2009
D D BY Passau Kuehberg 33 K5 37.0 H D 20.07.2009
D D BY Passau Kuehberg 40 K5 37.0 H D 20.07.2009

D D RP Linz 33 K5 37.0 H D 24.07.2009

DNK S Skodsb Landskrona 31 K5 29.0 H D 20.07.2009
DNK S Skodsb Landskrona 54 K5 29.0 H D 20.07.2009
DNK S Skodsb Landskrona 60 K5 29.0 H D 20.07.2009

RAUS:

D D BW Heilbronn 50 K5 37.0 H N 27.02.2009

In Sachsen-Anhalt kündigt sich jetzt das SFN Halle-Wittenberg auf K 38 an.
Dann ist K 35 für Leipzig frei (Wechsel von K 9), ist aber bisher nicht in den Daten (anderer Kanal?).
K 35 wird außerdem in Tschechien benutzt: analog in Komotau, spater digital in Eger und auf dem Keilberg.

Termine für Analogabschaltungen in Tschechien:
Sendegebiet Pilsen-Karlsbad (incl. Eger, Keilberg): 30. September 2009
Sendegebiet Prag (außer Stadtsender Strahov): 31. Oktober 2009
Sendegebiet Aussig-Komotau: 31. August 2010

Antworten:

UKW vorab:

In Münster versucht man die QRG von Radio Q von bisher 5 Watt auf 30 Watt hochzukoordinieren.

In der Schweiz ist die erste Frequenz am Hohen kasten (97,7) koordiniert.

Alles weitere von Jassy.

von Wiesbadener - am 27.07.2009 08:22
Jassy dürfte in der Nähe von Münster aufm Flughafen sein (auf dem Weg nach Malle)

von Staumelder - am 27.07.2009 08:23
Also ich bringe mal, was es neues in der Schweiz gibt:

Bereits erwähnt:
A - KA:
97.70 Hoher Kasten 50 W vertikal dir. 305°
104.50 Zürichberg mit den neuen Parametern: 500 W vertikal, dir. 320-100°
Da sendet seit 1997 Radio Top drüber.

A (neu):
89.90 Fiederis Horn 009E4547 46N5412 1512m, Ant. 40m, 200 W horizontal, dir. Nord
Dürfte wohl für Radio Grischa sein.
91.60 Orsières Champex 007E0726 46N0142 1548m, Ant. 39m, 500 W horizontal, dir. 0-270°
Unklar für wen, event. auch für Rhône FM
94.00 Orsières la Rosière 007E0937 46N0257 1222m, Ant. 14m, 300 W horizontal gerichtet gen 210°
Der ist für Rhône FM, der sendet vielleicht auch schon (siehe auch Schweiz-Forum).

Dann gibts auch noch Leistungserhöhungen am Monte San Salvatore:
104.00 RSR1 La première 25 kW vertikal quasi-rund (kleine Abschwächung gen 280° dort nur 10 kW)
106.00 RSI3 Rete tre 25 kW vertikal quasi-rund (kleine Abschwächung gen 280° dort nur 10 kW)
106.80 R. R3iii 25 kW vertikal quasi-rund (kleine Abschwächung gen 280° dort nur 10 kW)

von dxbruelhart - am 27.07.2009 09:05
.... 97,70 Hoher Kasten....

Guten Nachmittag,

Da wird doch tatsächlich eine auf dem Pfänder eingesetzte QRG nochmals auf dem Hohen Kasten
gesetzt wenn das man gut geht ? oder wird die Pfänder QRG ausgeschaltet dann fehlt aber was.
Die 50 w Richtfunzel dürfte dafür nicht geeignet sein. Ich finde das Ganze Sinnlos...
MFG aus dem DAB+ Land
Det.

von RADIO354 - am 27.07.2009 11:41
Zitat

In Sachsen-Anhalt kündigt sich jetzt das SFN Halle-Wittenberg auf K 38 an.
Dann ist K 35 für Leipzig frei (Wechsel von K 9), ist aber bisher nicht in den Daten (anderer Kanal?).
K 35 wird außerdem in Tschechien benutzt: analog in Komotau, spater digital in Eger und auf dem Keilberg.

Dann dürfte der K35 nicht nach Leipzig gehen, der Keilberg wäre zu nah. Auf den Parkplätzen am Hallenser Petersberg "P2" und "P3" ging der K38 analog sogar in Farbe, wenn man die Strörungen durch den Petersberger Turm ausblenden konnte. Ebenso 2 km östlich der Kahlaer Leuchtenburg: K38 (CT1) und K55 (prima) kamen dort mit S=3 an.

von Analog-Freak - am 27.07.2009 15:14
Die neue Sendeantenne auf dem Keilberg hat keine Antennenfelder Richtung Deutschland. Da geht nur sporadisch Streustrahlung raus.

Koordinierte Daten:
Jáchymov K 35 koordiniert (100 kW):

0- 80: 30.0 30.0 30.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0
90-170: 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0
180-260: 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0
270-350: 40.0 40.0 40.0 40.0 40.0 30.0 30.0 30.0 30.0

Jáchymov K 36 koordiniert (100 kW):

0- 80: 30.0 30.0 30.0 30.0 30.0 30.0 30.0 50.0 50.0
90-170: 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0
180-260: 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0
270-350: 50.0 40.0 40.0 40.0 40.0 40.0 40.0 40.0 30.0

Jáchymov K 35, K 36 kombiniert (100 kW):

0- 80: 30.0 30.0 30.0 30.0 30.0 30.0 30.0 50.0 50.0
90-170: 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0
180-260: 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0 50.0
270-350: 40.0 40.0 40.0 40.0 40.0 30.0 30.0 30.0 30.0

Jáchymov K 66 temporär koordiniert (50 kW):

0- 80: 32.0 32.0 32.0 32.0 32.0 32.0 47.0 47.0 47.0
90-170: 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0
180-260: 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0 47.0
270-350: 47.0 32.0 32.0 32.0 32.0 32.0 32.0 32.0 32.0

Auf K 36 und K 66 wird zur Zeit mit 50 kW gesendet.
Da mag jeder seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen.

von Manfred Z - am 27.07.2009 15:58
DAB Bayern:
Neu K5: "Hohe Linie lokal"; Frequenzblock 12A; maximal 5 kW in Richtung 130 bis 320 °


Schweiz 12C
Neue A4-Einträge mit Änderungen gegenüber vorhandenen K-Einträgen:
Hinwil Bachtel: Nach Nordosten soll jetzt wesentlich mehr hinaus gehen. Das Diagramm ist jetzt annähernd rund. Die maximale Leistung verdoppelt sich auf 2 kW.
Moeriken Wildegg Chestenberg: Die Leistung soll verdoppelt werden.

Neue Standorte für 12C (A4):
Mammern Seehalde: maximal 2,8 kW
Steg ZH: maximal 2,8 kW
Wildberg : maximal 1,5 kW

von Ingo-GL - am 27.07.2009 16:33
Dann mal Deutschland...zumindest, was sich vom Datum her geändert hat (Datei der Vorwoche liegt mir nicht vor, rausgefallene Einträge kann ich also nicht bieten)

NRW: Wie vom Wiesbadener schon geschrieben: Geplante Leistungserhöhung der 90,9 von bisher 5 Watt horizontal auf 20 Watt vertikal, weiterhin mit Rundstrahlung vom selben Standort (aber Antennenhöhe 42m statt bisher 40m).

Rheinland-Pfalz: Wittlich 94,7 war bisher nur A-Eintrag, jetzt endgültig KA (200 Watt vertikal D).
Trier 88,4 war bisher 300 Watt horizontal, dieser Eintrag ist nun rausgefallen, stattdessen ist der bisherige A-Eintrag mit 300 Watt vertikal D (wie auch tatsächlich gesendet wird) nun mit KA gekennzeichnet.

von Kroes - am 27.07.2009 16:58
Zitat
Ingo-GL
DAB Bayern:
Neu K5: "Hohe Linie lokal"; Frequenzblock 12A; maximal 5 kW in Richtung 130 bis 320 °


Schweiz 12C
Neue A4-Einträge mit Änderungen gegenüber vorhandenen K-Einträgen:
Hinwil Bachtel: Nach Nordosten soll jetzt wesentlich mehr hinaus gehen. Das Diagramm ist jetzt annähernd rund. Die maximale Leistung verdoppelt sich auf 2 kW.
Moeriken Wildegg Chestenberg: Die Leistung soll verdoppelt werden.

Neue Standorte für 12C (A4):
Mammern Seehalde: maximal 2,8 kW
Steg ZH: maximal 2,8 kW
Wildberg : maximal 1,5 kW



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.09 19:23 durch Ingo-GL.


.... Das ist gut. Hier mal eine Landkarte dazu Link : http://www.dab-digitalradio.ch/?lang=de&c=standort Da sieht man schon ein werdendes Netz was es auch tut...
MFG Det.

von RADIO354 - am 27.07.2009 19:01
Sehr interessant! Daß die 97.70MHz koordiniert wurde!

Ich habe im Juli mit einem Techniker von FM1 gesprochen, der mir mitteilte, daß noch im August der Sendebetrieb auf 103.20 MHz aufgenommen werden sollte!

Was wird dann bitte auf der 97.70MHz aufgeschaltet?

Der Pfänder ist ja auf der selben QRG präsent und auch Radio Top vom Strichboden ist in der Region Feldkirch-Bludenz (Vorarlberg) sehr stark empfangbar auf der Frequenz!

Somit wäre es interessant zu wissen, was da abgeht!

Ob vielleicht zukünftig der Pfänder nicht mehr benutzt wird, oder ob die QRG Radio Top zugesprochen wird?

Sehr interessant!

Gruß aus dem Montafon!

von enricodx - am 28.07.2009 07:05
Ich könnte mir vorstellen, dass auf der 97,7 DRS2 eingeschaltet wird, und das Diagramm dann aber doch versucht wird zu öffnen, und vom Hohne Kasten aus soll dann auch die Region versorgt werden, die heute die SRG-Sender vom Pfänder versorgen, also Sinn macht das ganze wohl wirklich dann, wenn der Hohe Kasten dann den Pfänder ersetzt.

von dxbruelhart - am 28.07.2009 07:49
Ich denke dennoch da wird eine Gleichwelle realisiert. der Pfänder prallt doch gegen eine Bergkette, und erst hinter dieser Alpenkette steht der Hohe Kasten, der dannn wiederum in eine ganz andere Richtung abstrahlt. Ich denke die Gleichwelle wird funzen.

von Wiesbadener - am 28.07.2009 08:10
Spannend ist dieser Koordinationsversuch auf jeden Fall. Ich schätze, den Pfänder wird man nicht aufgeben. Den braucht's schliesslich auch für die vom Säntis abgeschatteten Regionen direkt am Bodenseeufer. Es dürfte wohl wirklich auf eine Gleichwelle hinauslaufen. Auch Salen am Untersee läuft ja bereits als Gleichwelle zum Pfänder auf 97.7, was in der Praxis ganz gut funktioniert. Allerdings ist dort der Pfänder auch schon nicht mehr so stark.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 28.07.2009 10:12
Es wird mit Sicherheit Überschneidungen im Rheingraben geben, aber hier hat's u.a. noch die Standorte Rüthi und Vaduz.

von Wiesbadener - am 28.07.2009 10:20
Lustig wird das dann ausserhalb der eigentlichen Versorgungsgebiete. Auf der schwäb. Alb zum Beispiel gibt das dann ein lustiges Gezischel und Gebrause.


von Peter Schwarz - am 28.07.2009 15:08
NEU:

AUT AUT Bruck Mur 1 25 A5 47.5 H D 24.07.2009
AUT AUT Semmering 25 A5 35.5 V D 24.07.2009

Ich glaube dass diese Einträge für die Erweiterung von MUX-B bestimmt sind, da Servus TV (ex. Salzburg TV) darauf die Lizenz hat und ab Mitte September 2009 anfangen wird. Somit wird zB. das südl. Wr. Becken (Wr. Neustadt) über das Murtal bis Bruck ad Mur versorgt.
Das sind zwar keine Landes-Hauptstädte, aber denoch schon sehr dicht bewohnte Ballungszentren in Österreich. Ist aber nur meine Vermutung.
LG
Franz aus Wien
(zur Zeit im Ballungszentrum Kärnten/Wolfsberg, auch noch ohne normale MUX-B Empfangsmöglichkeit) :)


von Franz Brazda priv. - am 28.07.2009 15:26
Zitat
Peter Schwarz
Lustig wird das dann ausserhalb der eigentlichen Versorgungsgebiete. Auf der schwäb. Alb zum Beispiel gibt das dann ein lustiges Gezischel und Gebrause.


QTH: Berchtesgaden-Obersalzberg (Buchenhöhe) 970m ü NN
Kenwood KT-980F an Dipol. Degen 1103 mit 60kHz-Filtern Grundig S700


Hallo Peter Schwarz,

Dann werden " Gegenfunzeln " koordiniert...;);) Ich bleibe dabei, wenn es Dinge gibt die man nicht
braucht sind das UKW Funzeln auf dem Hohen Kasten...Schade das man den UKW vom
Dachantennenempfang zum Funzelteppich umgewandelt hat. Früher war es vollkommen normal
das es für Exellenten UKW Empfang eine vernünftige Hochantenne brauchte. Wenn`s nicht ging
dann konnte man Früher auf MW oder LW ausweichen das ging Dank Guter AM Empfänger und
stärkerer Sender verbunden mit einem Ausreichendem Programmangebot schon. Aber wie heisst
es so schön Wer nicht mit der Zeit geht muss mit der Zeit gehen ;)
MFG Det.

von RADIO354 - am 28.07.2009 16:55
@Manfred Z: Im DF-Forum ("DVB-T in Tschechien") hat Prager am 17.7.2009 einen Link eingestellt, der eine Reichweitenprognose für den UHF-Kanal 66 vom Keilberg-Klínovec enthält: trotz 15 dB-Dämpfung Richtung Deutschland ist es erstaunlich, wie gut gerade die Leipziger Tieflandsbucht noch erreicht werden soll.

von Diehler - am 28.07.2009 22:25
"eine vernünftige Hochantenne"
Aber freilich. Das war sogar in der guten alten Zeit bekanntlich ein wichtiges Attribut beim schönen Geschlecht. Wir erinnern uns an die "schöne Adrienne", gelle?
http://www.poemhunter.com/song/die-sch-amp-ouml-ne-adrienne-hat-eine-hochantenn/


von Peter Schwarz - am 28.07.2009 23:34
Zitat
Manfred Z
Die neue Sendeantenne auf dem Keilberg hat keine Antennenfelder Richtung Deutschland. Da geht nur sporadisch Streustrahlung raus.
Immerhin noch zw. 1 und 10 kW in Richtung Leipzig, wenn ich die Tabelle richtig verstehe. Wenn man vom Keilberg horizontal sendet, sollte es aber eigentlich keine Probleme geben. Bei einem richtigen Hammertropo (welches im Raum Halle-Leipzig Richtung Fichtelberg/ Keilberg aber eher selten auftritt) könnte es allenfalls beim Empfang an alten (horizontalen) nach Wiederau ausgerichteten Antennen Probleme geben und zwar im Gebiet um Delitzsch. Was hinter der Landesgrenze ist (S-AN) muss vom Kanal 35 dann nicht mehr versorgt werden, wegen der sächsischen Regionalisierung.

von dlf-fan - am 31.07.2009 20:00
CZE:

von A zu KA:
Cheb Spitalky vrch 106.6 -0,2v
Humpolec Vilemov 92.7 -0,2v
Jihlava Bedrichov 98.0 -0,15v
Jihlava Holy vrch 90.3 -0,2v
Karlovy Vary Mesto 2 92.2 -0,2v
Karlovy Vary Sidliste 90.3 -0,2v
Kutna Hora Kank 87.7 -0,2v
Trebic Mesto 2 102.4 -0,15v

A:
Beroun Mestka Hora (StC) 90.6 -0,1v 49 57 45 / 14 03 54 / 290 20 35 (neu, gleicher Standort wie 97.5)
Divisov (StC) 96.4 -0,05v 49 48 06 / 14 54 52 / 430 30 88 (Angleichung Koordinaten an vorhandenen Mast)
Humpolec (Jih) 95.8 -0,05v 49 31 08 / 15 23 07 / 635 30 191 (neu)
Hvezdonice (StC) 107.8 -0,05v 49 51 51 / 14 47 39 / 377 30 81 (Angleichung Koordinaten an vorhandenen Mast)
Jindrichuv Hradec (CBu) 89.2 -0,05v 49 07 44 / 15 00 14 / 472 30 38 (Prüfung ob 89.2 besser als 89.3)
Ostredek (StC) 88.6 -0,05v 49 50 17 / 14 49 32 / 490 30 172 (neu)
Zdar Nad Sazavou 1 (Jih) 96.0 -0,2v 49 32 56 / 15 56 50 / 588 50 118 (neu)

Bin nicht in der Lage festzustellen, ob etwas gestrichen wurde

von Harald Z - am 03.08.2009 13:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.