Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Winnie2, Manfred Z, Jassy, Kroes, Rolf, der Frequenzenfänger, Zwölf, Ingo-GL, Wiesbadener, Bengelbenny, dxbruelhart, ... und 4 weitere

BNetzA am 03.08.2009

Startbeitrag von Manfred Z am 03.08.2009 07:35

DVB-T am 3. Aug. 2009

Die Liste enthält 3060 Datensätze (3050 am 27.07.)
Land	Sendername	Kanal	Status	ERP H	ERP V	Pol	AntChar	Datum Änd

NEU:

AUT Semmering 21 A5 39.0 23.0 M D 27.07.2009

D BW Ulm 39 A4 47.0 H D *) 27.07.2009
D BY Gruenten 39 A4 50.0 H D 27.07.2009

EST Kohtla Nomme 24 A4 34.0 H N 28.07.2009
EST Parnu 24 A4 42.6 H N 28.07.2009
EST Haapsalu 40 A4 29.4 H N 31.07.2009
EST Tallinn Teletorn 40 A4 42.7 H N 31.07.2009
EST Valgjarve 50 A4 42.7 H N 28.07.2009
EST Koeru 54 A4 38.5 H N 28.07.2009
EST Mannamaa 54 A4 36.3 H N 28.07.2009

A -> K:

AUT Bregenz 1 6 K4 40.0 V D 30.07.2009
AUT Innsbruck 1 7 K4 40.0 V D 30.07.2009
AUT Landeck 1 7 K4 33.0 V N 30.07.2009
AUT Reutte 1 7 K4 27.0 V D 30.07.2009
AUT Nauders 6 K4 27.0 27.0 M N 29.07.2009
AUT Pfunds 6 K4 27.0 27.0 M N 29.07.2009
AUT Spiss 6 K4 27.0 27.0 M N 29.07.2009

D BY Dillberg 55 K5 47.0 V N 31.07.2009
D BY Nuernberg 55 K5 47.0 V N 31.07.2009
D BY Muenchen 54 K5 50.0 V N 28.07.2009
D BY Wendelstein 54 K5 50.0 V D 28.07.2009
D BY Garmisch Part 28 K5 37.0 H D 27.07.2009
D BY Garmisch Part 47 K5 37.0 H D 27.07.2009
D BY Garmisch Part 53 K5 37.0 H D 27.07.2009

EST Jarvakandi 33 K4 32.0 V N 28.07.2009
EST Mannamaa 38 K4 34.0 H N 28.07.2009
EST Sauvere 38 K4 34.0 H N 28.07.2009
EST Sorve 38 K4 25.7 V D 28.07.2009
EST Torila 38 K4 32.0 V N 28.07.2009
EST Ellamaa 45 K4 39.6 V D 28.07.2009

*) Richtstrahlung nach 60° (20 ... 100°)
Es gibt auch ältere A-Einträge für Ulm K 45 H D und H.peißenberg K 39 H N

Spekulation zu den BR-Muxen (möglich wegen der vom BR geplanten Verdichtungssender):
Grünten: Wechsel K46 -> K 39; K 45 bleibt
Ulm: Neu im BR-Mux im SFN mit Grünten (Ulm zeitverzögert)
H.peißenberg: Wechsel K53 -> K 39 (wg. Regensburg); K 47 bleibt
Eine Ausstrahlung des BR-ARD-Muxes in Ulm ist sinnlos, da gleiche Inhalte wie SWR-ARD-Mux

Antworten:

UKW Deutschland: die beiden neuen Darmstädter Sender für die 100,8 und die 103,4 sind endkoordiniert (KA), somit kann der neue Standort auf dem Office Tower/Rhein-Neckar-Str. gebaut und das Provisorium auf der Burg Frankenstein wieder abgeschaltet werden. Damit werden beide derzeit hervorragend hörbaren Programme wieder zu Funzeln die kaum über das Darmstädter Stadtgebiet heraus kommen.

Ebenfalls auslandskoordiniert ist die höhere Antenne von radio Nürburgring 87,7.

von Wiesbadener - am 03.08.2009 07:47
Zitat
Wiesbadener
UKW Deutschland: die beiden neuen Darmstädter Sender für die 100,8 und die 103,4 sind endkoordiniert (KA), somit kann der neue Standort auf dem Office Tower/Rhein-Neckar-Str. gebaut und das Provisorium auf der Burg Frankenstein wieder abgeschaltet werden. Damit werden beide derzeit hervorragend hörbaren Programme wieder zu Funzeln die kaum über das Darmstädter Stadtgebiet heraus kommen.

Ebenfalls auslandskoordiniert ist die höhere Antenne von radio Nürburgring 87,7.

----------
Schaltet meine Radiostation ein:




UKW 96,4 MHz (ganz legaler Mini-Zünder) und weltweit im Internet http://www.in-d-fm.de.vu
inDfm: der erste erwachsene Indie-Pop und Alternative Rock-Sender Deutschlands



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.08.09 09:48 durch Wiesbadener.


In Deutschland ist dies leider so, dass meistens der schwierigere Weg gegangen wird.

von musicmaestro - am 03.08.2009 08:43
DAB

Bayern:
Neu A4: Frequenzblock 6A:
Hohenpeißenberg, 10kW in Richtung 90°...210°, größer 1 kW: 70°...270°

Österreich:
Neu K4, Frequenzblock 12A:

Braunau 10 kW ND
Kirchbach 3,2 kW ND
Linz 1 10 kW ND
Ried Innkreis 2 10 kW ND
Schärding 10 kW 170°...200°, größer als 1 kW: 40°...250°
St Johann 3,2 kW ND


Polen:
Neu A4, Frequenzblock 5B
Luban, Piechowice, Walbrzych, Wroclaw, Wroclaw 1, Wroclaw Zorawina.

Die Sendungen sind horizontal polarisiert.
Der am weitesten westlich gelegene Sender ist Wroclaw Zorawina. Der hat aber nach Westen eine Ausblendung. Die beiden anderen aus Wroclaw strahlen 1 kW bzw. 2 kW rund.


Großbritannien:
Burnhope 12C hat jetzt den Status K4 erhalten.



von Ingo-GL - am 03.08.2009 11:08
UKW SCHWEIZ:
Die Verfunzelung des Glarnerlands wird Realität:

A:

Ennenda-Bärenboden 47 01 38 N 9 06 12 E, 1431m, Antenne 40m, 200 W vertikal, dir. 160°-310°
89,7 92,2 96,4 97,7 99,4
Dieser Standort ersetzt Haslen-Auenalp, der dannzumals ausser Betrieb genommen wird.
Da drauf kommen R. Zürisee, R. Central R. 24, R.1/Energy (e/o), R. Grischa

Matt-Hoschet Seilbahn-Bergstation 47 57 56 N 9 10 46 E, 1250m, Antenne 18m, 50 W vertikal rund
100,9 102,8 104,8
Von diesem Standort senden schon seit über 10 Jahren R. Zürisee und R. Central, jetzt kommen da auch noch R.24, R.1/Energy und R. Grischa drauf

Oberurnen Platte 47 06 27 9 02 52 E, 1163m, Antenne 24/28m, 80W vertikal, dir. 280°-220°
89,1 90,7 97,3
An diesem Standort ist bereits die 87,6 koordiniert, von da sendet noch nichts, da kommen auch weitere Privatsender (die bereits genannten) drauf.

Weesen-Ober Ruestel (Kapuzberg) 47 08 44 N 9 05 23 E, 868m, Antenne 10m, 200 W horizontal, dir. 80°-280°
96,8
Da kommt wohl Radio Grischa drauf. Von diesem Standort senden auch schon seit über 10 Jahren R. Zürisee und R. Central.

Walenstadtberg-Hintere Wisen 47 08 10 N 9 15 50 E, 1067m, Antenne 30m, horizontal, dir. 80°-140° 210-270°
96,4
Die ist wohl auch für Radio Grischa

Sissach-Metzenholden 47 27 47 N 7 48 06 E, Standorthöhe 472m, Antenne 31m
90,1 97,5 102,8
Von diesem Standort senden schon seit längerem die 3 DRS-Programme, hier wird der Sendemast neu gebaut neben dem bisherigen, deshalb der BNetzA-Neueintrag.

von dxbruelhart - am 03.08.2009 11:11
Bermerkenswert sind die Gleichwellen mit Zürich (100,9 und 102,8) am Standort Matt.

von Wiesbadener - am 03.08.2009 11:15
Und immer noch bin ich gespannt, was in Österreich mit den Koordinierungen für DVB-T im VHF-III-Band passiert. Was dort wohl geplant ist?

von Bengelbenny - am 03.08.2009 14:03
Meine 2 Wochen auswertung von die BnetzA Dateien folgt morgen! :)

von Jassy - am 03.08.2009 14:27
Zitat
Bengelbenny
Und immer noch bin ich gespannt, was in Österreich mit den Koordinierungen für DVB-T im VHF-III-Band passiert. Was dort wohl geplant ist?

Ich vermute dass sind ebenfalls für DAB geplante Frequenzen. Es gibt ja zahlreiche DVB-T Empfänger die für die VHF-Bereiche gar nicht geeignet sind. Also lassen wir uns überraschen.
LG
Franz aus Wien :)
(leider jetzt ohne DAB Empfang)

von Franz Brazda priv. - am 03.08.2009 14:35
Können denn die zertifizierten Boxen den VHF-Bereich empfangen?
Die niedrigen Sendeleistungen der soeben koordinierten Kanäle machen Sinn, wenn man QPSK benutzt. Lokalfernsehen? DVB-T-Radio? 10kW in einem DVB-T-Kanal entsprechen ungefähr der Leistung von 2,5 kW eines DAB-Kanals (4-fache Bandbreite).

von Ingo-GL - am 03.08.2009 15:16
Zertifizierte Boxen können den VHF-Bereich empfangen, nur die sog. DVB-T Handys können es offenbar nicht.

von Winnie2 - am 03.08.2009 15:21
Ergänzung im Bereich Analog-TV: Für "Zwickau Lokal" ist jetzt neben Kanal 30 (KT, 2 kW vertikal) vom selben Standort auch Kanal 51 (KT, 1 kW vertikal) eingetragen. Ist hier ein nochmaliger Kanalwechsel geplant?

von Kroes - am 03.08.2009 16:49
DAB ist doch in AUT schon abgeschaltet., weild er ORF sparen muss. DVB-T Radio oder Lokal Fernsehen halte ich für realisitisch.

von Marcus. - am 03.08.2009 17:01
D BW Ulm 39 A4 47.0 H D *) 27.07.2009
D BY Gruenten 39 A4 50.0 H D 27.07.2009

Das ist aber merkwürdig. Das ergäbe ja dann ein SFN. Aber von Ulm kommt doch der SWR-Mux, während vom Grünten der BR-Mux kommt.
Bedeutet wohl, dass ich dann den SWR-Mux nur noch im SFN von Raichberg und Ravensburg empfange, falls die Leistung dazu noch ausreicht.

von PhanTomAs - am 03.08.2009 20:00
Es soll wohl in Ulm der BR1-Mux zusätzlich abgestrahlt werden. Auch Kanal 45 ist ja schon für Ulm koordiniert. Das ist also soweit nichts Neues. Neu ist lediglich der Kanal 39. Möglicherweise befürchtet man Störungen mit dem geplanten RTL-Mux in Stuttgart bei einer Nutzung von E45 in Ulm.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 03.08.2009 20:09
K 39, das halte ich für eine ziemlich enge Wiederbelegung falls es sonst keine Kanalwechsel geben sollte.
Der K 39 wird bereits im SFN im Schwarzwald und ab November in der Region Berchtesgaden verwendet.
Das wären insgesamt dreimal K 39 in Süddeutschland.

von Winnie2 - am 03.08.2009 20:32
Naja, jeweils 180km nach Osten und Westen vom Grünten aus sind eigentlich schon mehr als ausreichend. Solche Wiederbelegungen in dieser Größenordnung gibt es in anderen Regionen ja auch. Klar ist natürlich, dass - abgesehen von topographischen Besonderheiten - der Empfang zwischen zwei dieser Regionen nur schwer möglich sein wird...aber da sind dann ja wieder andere Sender zuständig. Geplant wird nunmal für den Normalnutzer und (leider?) nicht für den DXer.

von Kroes - am 03.08.2009 20:47
So ist es. Ich sehe da auch kein Problem für den Normalzuschauer. Bei mir wäre bei einem Wechsel des Grünten auf E39 der bisher noch mit einer grossen Aussenantenne machbare Empfang des Hochrheinsenders endgültig nicht mehr möglich. Aber das ist kein Verlust, da ich das SWR2-Paket auch noch von zwei anderen Standorten empfange.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 03.08.2009 21:02
Die Planungsgrundlage für die SFNs in D'land und den meisten Nachbarländern lautet "indoor or outdoor portable" und nicht "rooftop". Erfolgreicher Fernempfang ist bei dieser Planung zufällig und eher den vielen unbenutzten Kanälen geschuldet.

Eine Broschüre (engl.) mit den Planungsgrundlagen findet man auf der Startseite von DigiTAG: http://www.digitag.org/

Siehe auch Europakarte auf Seite 21 (PDF Blatt 30). Sie zeigt, welche Grundlage in welchen Ländern angewendet wird.

von Manfred Z - am 03.08.2009 21:44
Der K39 führt bei mir auch noch zu zuckenden Balken, aber nichts brauchbares. Ansonsten finde ich einen niedrigeren Kanal natürlich eher begrüßenswert. Mit dem Sender Ulm dürfte dann wohl fast schwabenweit bayerischer Außenantennenempfang möglich sein. Allerdings, dass es ein SFN zwischen HoPb, Grünten und Ulm geben soll, wundert mich schon etwas; sowohl Grünten als auch HoPb sind ca. 100km von Ulm entfernt; müsste das nicht irgendwo massive Probleme geben? Könnte theoretisch vielleicht das Senden von z. B. dem DAB-Sendeturm Mittelneufnach die Lage entschärfen?


Schade, dass der SWR nicht so viel von Verdichtungssendern hält, sonst gäbs vielleicht mal den SWR2-Mux vom Grünten.
Ich frag mich ja etwas, ob es überhaupt notwendig ist, in Ulm den BR1-Mux zu senden; ich glaub nicht, dass die paar Regional-Werbeeinnahmen für diese DVB-T-Region die Ausstrahlungskosten reinholen würden. Wenn dann BR2 mit Alpha.

von Zwölf - am 03.08.2009 22:03
Noch einmal zu K 39 und K 45 in Südwest-Bayern, dazu noch die Umplanung von K 52.

Es sieht so aus, dass dem H.peißenberg die Kanäle ausgehen:
39 -> Grünten, Ulm; 52 -> München, Wendelstein; 65, 67 -> Mobilfunk
Es sei denn, es gibt Kanalwechsel im Zusammenhang mit der Neuplanung Grünten, Ulm.
Man könnte Kanäle vom Grünten auf dem H.peißenberg einsetzen, z.B. 45; 46 eher nicht.

Für Ulm sind im Plan GE06 sowohl BW- wie auch BY-Kanäle eingetragen.
Der Einsatz von Grünten-Kanälen ist kein Problem, da Ulm nicht Richtung Grünten senden wird.
Das Ulmer Signal wird einfach verzögert ausgestrahlt, sodass der Grünten virtuell näher steht.

Für München sind jetzt die folgenden Kanäle koordiniert:
26 (mobil), 34 (RTL), 35 (ZDF), 48 (P7S1), 52 (Ersatz für BLM), 54 (ARD), 56 (BR), 66 (BLM)
In Auslandskoordinierung ist zur Zeit der Testkanal 50 mit 25 kW.
Ebenso fehlt noch der Abschluss der Auslandskoordinierung für Wendelstein K 52.

Kanäle nach GE06:
München, Wendelst. 26 56 48 34 66 54 63
Hohenpeißenberg 28 53 52 65 39 47 67
Grünten 28 46 60 45 58 33 62
Ulm (Bayern) 28 46 60 45 58 33 62

Aktuelle Belegung:
Hohenpeißenberg ARD-Mux 47, BR-Mux 53
Grünten ARD-Mux 45, BR-Mux 46

Einträge (Planungen) bei der BNetzA:
Ulm 39 A4 47.0 H D 27.07.2009
Gruenten 39 A4 50.0 H D 27.07.2009
Garmisch-Partenk. 47 K5 37.0 H D 27.07.2009
Garmisch-Partenk. 53 K5 37.0 H D 27.07.2009
Muenchen 52 K4 50.0 V N 09.07.2009
Wendelstein 52 A4 50.0 V D 21.02.2008
Hohenpeissenberg 39 A5 50.0 H N 14.03.2008
Ulm 45 A5 47.0 H D 14.03.2008

Wenn man - wie Rolf bemerkt hat - annimmt, dass K 45 in Ulm nicht mehr möglich ist, ergibt sich zukünftig:

Grünten ARD-Mux 45 oder 46, BR-Mux 39
Ulm BR-Mux 39

Mit einem Kanalwechsel auf dem H.peißenberg ist eher nicht zu rechnen, da hier ein SFN mit Garmisch geplant ist.


von Manfred Z - am 04.08.2009 07:52
wobei sich dann ja irgendwie die Frage stellt, warum man nicht einfach den Grünten auf 45 und 46 lässt und nur in Ulm zusätzlich K39 aufschaltet. Außerdem läge für Ulm doch eigentlich ein SFN mit Augsburg näher oder? (Sichwort A8-Empfang)

Aber wenn es zu einem SFN Ulm-Grünten (mit beiden Muxen) kommen sollte, dann wohl eher so:
ARD-Mux: 39
BR-Mux: 46
Damit ist am Grünten nur ein Frequenzwechsel notwendig, und zwar der, der notwendig wäre um in Ulm den K45 zu vermeiden.

von Zwölf - am 04.08.2009 08:45
Zitat
Manfred Z
Es sieht so aus, dass dem H.peißenberg die Kanäle ausgehen

Genau wie dem Hesselberg auch.

von Winnie2 - am 04.08.2009 11:16
Und hier dann verspätet die Auswertung UKW Komplett von 03.08.09 und 27.07.09.

HESSEN:
A -> K: 100,8 103,4 Darmstadt

NORDRHEIN-WESTFALEN:
Neu (A): 90,9 Muenster Uni (73613, 515756), 63m, 42m, 20W, ND

RHEINLAND-PFALZ:
A -> K: 87,7 Nuerburgring 50W
88,4 Trier 300W Vertikal statt Horizontal
94,7 Wittlich 200W Vertikal

ÖSTERREICH:
Neu (A): 100,4 Bad Gleichenberg (155600, 465100), 609m, 30m, 1,258kW, D 260-30

A -> K: 105,5 Rechnitz 2 700W
106,8 Wolfsberg 1 1kW

SCHWEIZ ist schon durch dxbruelhart ausgewertet.

BELGIEN:
Neu (A): 105,8 Hoogstraten 100W
96,7 Roeselare 10W

Neu (K): 90,2 Ottignies 250W

DÄNEMARK:

Neu (A): 95,6 Vordingborg 160W

A -> K: 88,6 Haarby 160W

FRANKREICH:

Neu (A): 90,3 Arras 2 795W
105,0 Boulogne Tour d Ordre 500W
101,9 Lens Tour Dtrn 1kW
102,2 104,7 St Pol Sur Ternoise 500W

A -> K: 96,0 Lille Fort de Mons 500W

NIEDERLANDE:
Neu (A): 93,9 Wierden 1kW

Gelöscht (K): 102,3 Tiel Tl 100W

POLEN:

Neu (A): 105,5 Wroclaw 2kW

97,0 Poznan Mosina, jetzt nur noch 25kW statt 30kW und 70m/132m statt 87m/173m. Koordinaten 165109, 521422 .

SCHWEDEN:
Neu (A): 97,6 Aelmhut 1kW
107,6 Helsingborg 5kW
100,3 Veberoed 200W

TSCHECHIEN:

Neu (A): 90,6 Beroun Mestska Hora 100W
96,4 Divisov 50W
95,8 Humpolec 50W
88,6 Ostredek 50W
96,0 Zdar Nad Sazavou 1 200W

A -> K: 106,6 Cheb Spitalski Vrch 200W
92,7 Humpolec Vilemov 200W
98,0 Jihlava Bedrichov 150W
90,3 Jihlava Holy Vrch 200W
92,2 Karlovy Vary Mesto 2 200W
90,3 Karlovy Vary Sidliste 200W
87,7 Kutna Hora Kank 200W
102,4 Trebo Mesto 2 160W

von Jassy - am 05.08.2009 07:18
Sehr interessant finde ich die 93,9 Wierden. Diese ist derzeit koordiniert am Standort 'Nutter', mein Haussender. Hier sind allerdings auf 93,7 und 94,1 zwei Ortssender zu finden so das der Frequenz hier suboptimal ist. In Wierden allerdings sind die beide Frequenzen nicht mehr so stark bzw ausserhalb des offizielles Versorgungsgebiet (SLAM!FM ist dort auf 91,0 Ortssender) so das der Frequenz sich dort besser aufgehoben ist. Störungen mit 94,0 RadioNL und 94,0 Radio Veronica sind im Zielgebiet von die beide Sender absolut nicht so erwarten bei 38m.

Wer soll dann aber die Frequenz benutzen? Ich tippe dort sehr stark auf ein Lokalsender der dann halt ausserhalb dem OLON bereich sendet, so das dort etwas mehr Luft kommt (Dort ist es derzeit rammelvoll in diese Gegend). Twente FM hat die Frequenz nicht akzeptiert und jetzt wird also versucht ein andere Lokalsender aus dem OLON bereich zu holen.

von Jassy - am 05.08.2009 07:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.