Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Sascha45, electroSMOG, DX OberTShausen, RainerZ, Wiesbadener, DC3, inblubb, Marcus., Peter Schwarz, UKW-Fanatiker, ... und 7 weitere

Empfangbarkeit big FM

Startbeitrag von DX OberTShausen am 11.08.2009 10:38

Wie gut ist big FM eigentlich in Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg empfangbar?

In BW gibt es wahrscheinlich noch einige Lücken, aber wie sieht es in RLP aus?
RPR1 hat:

- 50 KW Brummer auf dem Haardtkopf
- Bad Marienberg 25 KW
- Saarburg 20 KW
- Kettrichhof 5 KW
- Scharteberg 20 KW (big FM nur 10 KW)


Vier der oben genannten Sender fehlen big FM. Ist trotzdem ein flächendeckender Empfang gewährleistet?
Es ist ja nicht so dass mich das Programm von big FM anspricht, aber der Empfang interessiert mich dennoch ;)

Antworten:

Also zu Heubach 105,1 Mhz / 0,3KW:

Empfangbar in Aalen, Schwäbisch Gmünd als Ortssender.
In Ellwangen wird es schon etwas angerauscht aber Empfangbar im Auto. Auf der Strecke Ellwangen-Dinkelsbühl ist Empfang bis Ellenberg möglich, danach starker Einbruch und teilweise Kampf mit Klassik Radio Nürnberg.

Aalen-Bopfingen (B29): Empfang bis nach Westhausen danach ende aufgrund Abschattung des Bergs.

Auf der A7 Würzburg-Ulm: Empfang kurz vor dem Tunnel bevor Rastplatz "Ellwanger Berge" kommt möglich bis Autobahntunnel bei Aalen/Weshausen. Nach dem Tunnel Richtung Ulm kommt erst mal Klassik Radio Nürnberg durch, bis man wieder hoch aufs Härtsfeld kommt, dann übernimmt das RDS die Geislingen 100,3 MHz. Bis kurz nach Aalen/Oberkochen immer wieder ein wechsel zwischen 105,1 und 100,3 MHz. Ab Aalen/Oberkochen dann Empfang der 100,3 MHz mit fließendem Übergang zur 99,7 MHz aus Ulm.

Aalen-Stuttgart (B29): Durchgehender Empfang möglich. Empfang der 105,1 MHz bis Lorch, dann wechseln sich 100,3 MHz (Geislingen), 89,5 MHz (Stuttgart) ab, bis dann ab etwa Schorndorf komplett die 89,5 übernimmt.



von electroSMOG - am 11.08.2009 10:53
In RP gibts noch den Sender Koblenz 104,0 und Ahrweiler 104,9 die reichen recht weit !

von 88,7 MHz - am 11.08.2009 10:56
Die Sender Koblenz (ich glaube ist sogar der stärkste Sender mit 40kW) und Ahrweiler (30kW) decken Neuwied, Andernach und Koblenz so gut ab da gibts den Sender in jeder Ecke, die 106,6 vom Scharteberg kommt hier auch noch gut an.
bigFM kann dank Ahrweiler sogar noch hinter Dortmund empfangen werden das war zumindest mal meine Beobachtung.
Wie es sonst aussieht kann ich nicht sagen, da mich der Sender zu sehr aufregt wenn ich ihn anhören muss.

von Sascha45 - am 11.08.2009 11:25
Also bei mir in der Eifel hab ich mit bigFM keine Probleme...
Standartmäßig gehen der Scharteberg (106,6) und Ahrweiler (104,9).
Stellenweise kommen auch mal die 104,0 von Koblenz durch (weiter östlich - nicht so nah an der Grenze wich ich wohne - u.a. wegen BRF2 auf 104,1) und auch die 107,6 von Bornberg ist tw. hörbar (bei mir ists sehr schwach vernehmbar.. es stören FunRadio (107,5) - DNR (107,7) und Contact (107,8)...

Ich höre bigFM zwar nicht durchgehend.. aber im Gebiet Prüm - Gerolstein - Daun - Bitburg - Trier ist der versorgung ausreichend... Um Bitburg ists wegen AKTIV FM aus Echternach auif der 106,6 nicht ganz so einfach.. aber gibt da auch noch Ahrweiler der ggf. etwas besser ist...
um Trier greift dann wieder der Stadtsender ein.. aber auch der Scharteberg ist tw. noch anhörbar..,.

Und auch im Grenzgebiet in Luxemburg und Belgien ist bigFM noch hörbar - auch wenn es hier RPR wegen der Höheren sendeleistung einfacher hat...

von maadien - am 11.08.2009 11:27
Hier im Raum Uster (und so ist es IMHO auch im ganzen Gebiet zwischen Waldshut und Schaffhausen) ist Big FM unter normalen Umständen nur an richtig exponierten Punkten wie der Hulftegg empfanbar, dort geht die 99,7 aus Ulm.
Früher konnte ich hier Big FM aber problemlos via DAB hören, auf 12B haben sie aber vor etwa 1 1/2 Jahren abgeschaltet.
In Netstal hingegen geht die 99,7 aus Ulm-Ermingen brauchbar, da kann man Big FM also auch richtig im Autoradio hören.

von dxbruelhart - am 11.08.2009 11:34
Zitat
Sascha-S
bigFM kann dank Ahrweiler sogar noch hinter Dortmund empfangen werden das war zumindest mal meine Beobachtung.


Hoere Big FM haeufiger wenn ich im Auto von Frankfurt am Main nach Duesseldorf fahre (da ich bei SWR3 einschlafe und SWR3 genauso von "claims" verseucht ist wie Big FM). Auf der A3 wird der Empfang ab Hoehe Langenfeld recht ungeniessbar. Nach Norden gehen meines Wissens nur 4 KW raus. Also das bis "hinter Dortmund" stimmt vielleicht fuer stationaeren Empfang mit guter Antenne, aber mit normalem Autoradio ist kurz vor Duesseldorf Schluss. Den Empfang in Duesseldorf wuerde ich nicht mehr als ortsueblich bezeichnen.



von Klaus Wegener - am 11.08.2009 13:03
mir ist aufgefallen, dass wenn man auf der A 7 (Würzburg-Ulm) fährt,da gibt es einen Tunnel in Höhe der Abfahrt Aalen. Und nach dem Tunnel schaltet das RDS Radio immer auf die 89,5 von Big FM. Aber wenn man nach dem Tunnel den "Berg" hochfährt auf der Autobahn, kommt sofort Bayern 2 von Wendelstein. Es könnte doch auf der 105,1 oder 100,3 bleiben!

von planetradio - am 11.08.2009 14:39
Aber das stimt ja nicht ganz das was Big fm da auf der hopage hat mit der ferquenz karte das auch Düsseldorf gut versorgt würd mit der 104.9

von sano - am 11.08.2009 14:43
Zitat
planetradio
mir ist aufgefallen, dass wenn man auf der A 7 (Würzburg-Ulm) fährt,da gibt es einen Tunnel in Höhe der Abfahrt Aalen. Und nach dem Tunnel schaltet das RDS Radio immer auf die 89,5 von Big FM. Aber wenn man nach dem Tunnel den "Berg" hochfährt auf der Autobahn, kommt sofort Bayern 2 von Wendelstein. Es könnte doch auf der 105,1 oder 100,3 bleiben!



Ganz genau so ist es!!

Aber die 105,1 ist abgeschattet vom Berg durch den man da durch fährt, die geht dann erst wieder wenn man oben ist. Und die 100,3 ist ebenfalls abgeschattet durch diesen Berg!

Wenn Du von unten kommst ist die 105,1 drin, dann wird sie abgeschattet und die 89,5 kommt stärker an. Fährst du dann oben raus ist aber die 89,5 Stuttgart abgeschattet und Wendelstein kommt durch.
Bis dann aber die 100,3 aus dem Schatten kommt dauert es bis ganz oben, und dann übernimmt auch schnell die 105,1 wieder bis nach Oberkochen.

von electroSMOG - am 11.08.2009 14:58
Also was den Düsseldorfer Raum angeht gilt für RPR2 (Big) das gleiche wie für RPR1. Der Empfang aus Ahrweiler (103,5, 104,9) ist ausreichend und es wird sicher auch den einen oder anderen Hörer geben. Autoradiomäßig ist pi mal Daumen am Kreuz Hilden an der A3 und auf der A1 an der Ausfahrt Burscheid Schluss, hängt aber von der Beifahrertoleranz und dem Radio ab. Im Raum Wuppertal merkt man, dass Linz östlicher als AW ist und mehr Leistung hat. Mit anderen Worten: Während Linz durchaus noch als ortsüblich bezeichnet werden kann, ist Ahrweiler nur noch stationär anhörbar (hängt natürlich vom Standort ab). Was den Empfang im Ruhrgebiet angeht, ist Ahrweiler sicher an einigen Stellen gut aufnehmbar. Während der Fahrt wird dort sicher niemand die 103,5 oder die 104,9 hören.

Der Sender Bad Marienberg ist meiner Erfahrung nach zur Versorgung der Wetterau und des Gebietes zwischen Siegen und Limburg erforderlich. Mit anderen Worten: In den Gebieten geht RPR1 über die 102,9 gut, BigFM dürfte da an ehesten Versorgungslücken haben. Die haben ja noch die Funzel in Betzdorf. Auf rheinland-pfälzischem Gebiet sehe ich praktisch keine Versorgungslücken, außer vielleicht dem einen oder anderen Westerwaldtal.

von Free Speech - am 11.08.2009 15:17
Viel zu oft krieg ich diesen Müllsender hier herein.
Stuttgart 89.5 O=5
Tübingen 89.7 O=4-5
Stötten 100.3 O=4-5
Heubach 105.1 O=3-4
Langenbrand 105.2 O=4
Heilbronn 104.7 O=2-3
Horb 92.7 O=2
Kalmit 106.7 dx
Werte für Mobilempfang. Stationär lässt sich fast jede dieser Frequenzen auf O=5 bringen.
Ich würde sagen, im nördlichen Baden-Württemberg ist der Empfang fast flächendeckend (Ausser Hohenlohe und Odenwald), man kann sagen entlang der Autobahnen auf der A5 bis in die Ortenau, auf der A8 durchgehend, auf der A6 bis hinter Heilbronn, auf der A81 durchgehend ab Möckmühl bis Villingen-Schwenningen.


von Peter Schwarz - am 11.08.2009 15:43
Der Standort Bad Marienberg wird eigentlich seit der Aufschaltung des Füllsenders Diez nur noch im Siegtal benötigt, also Raum Betzdorf. Ansonsten sind überall im Westerwald Koblenz uhnd Ahrweiler mit vollem Signal da, mal der eine, mal der andere stärker. In Betzdorf hat big-fm die 107,7, diese Lücke wurde auch geschlossen. Im Endeffekt ist die big-fm-kette wesentlich effektiver und doch flächendeckend, während es bei RPR.1 oft unnötige Mehrfachempfänge gibt. So überschneiden sich z.B. die Sender Haardtkopf, Koblenz, Ahrweiler und Eifel ganz massiv, in der Eifel gibt es z.B. Landstriche wo man alle vier Sender mit bloßem Auge sehen kann.

von Wiesbadener - am 11.08.2009 15:51
Bei mir hier siehts wie folgt aus:

Stuttgart 89.5 O=5
Tübingen 89.7 O=4
Stötten 100.3 O=2
Heubach 105.1 O=2
Langenbrand 105.2 O=3
Horb 92.7 O=1
Kalmit 106.7 O=1-2

Glücklicherweise kommt bei mir stationär auf 92,7 hr3 durch, diese blöde Gleichkanalbelegung von big FM auf 92,7 versaut jedoch in weiten Teilen des Kreises BB den Mobilempfang von hr3 an Stellen wo hr3 früher sogar beifahrertauglich war!

von RainerZ - am 11.08.2009 16:02
Zitat
Wiesbadener
So überschneiden sich z.B. die Sender Haardtkopf, Koblenz, Ahrweiler und Eifel ganz massiv, in der Eifel gibt es z.B. Landstriche wo man alle vier Sender mit bloßem Auge sehen kann.


Ja, solche Sichtstellen gibt es auch auf der Hunsrückhöhenstraße.

Der Hunsrück ist relativ gut versorgt durch Daun, Ahrweiler, Koblenz und Kusel-Bornberg dazu kommen noch Moseltal-Füllsender in Bernkastel, Rivenich und Trier.
Das Mittelrheintal ist auch gut versorgt mit Koblenz und Ober-Olm, der Naheraum durch Bornberg, Ober-Olm und die Füllsender in Idar-Oberstein und Bad Kreuznach.

von DC3 - am 11.08.2009 18:54
Also hier in Ludwigsburg hab ich auch ne Überversorgung, wobei hier die 89,5 vom Frauenkopf am stärksten ist, danach krieg ich noch die 104,7 und 105,2 rein.

von UKW-Fanatiker - am 11.08.2009 18:59
Ich kann hier RPR auf fünf Frequenzen empfangen:

Koblenz 101,5
Ahrweiler 103,5
Bad Marienberg 102,9
Haardtkopf 100,1
Scharteberg 102,9

und bei Tropo schafft es die 100,6 auch bis hierhin aber natürlich nicht als Ortssender ;)

von Sascha45 - am 11.08.2009 19:57
Dann ist es wohl tatsächlich so, dass die Sender Bad Marienberg und Haardtkopf unnötig sind bei RPR1.

RPR1 empfange ich hier mit dem DEGEN auf:

- 100,6 MHz (O=4-5)
- 102,9 MHz (O=3)
- 101,5 MHz (O=3)
- 103,6 MHz (O=3-4)
- 103,1 MHz (O=3)
- 103,5 MHz (O=1-2)
- 102,1 MHz (O=1-2)
- 100,1 MHz (O=1-2)


big FM auf:

- 104,5 MHz (O=4-5)
- 106,7 MHz(O=3-4)
- 104,0 MHz (O=3)
- 107,6 MHz (O=3)
- 104,9 MHz (O=1-2)
- 105,2 MHz (O=1)


von DX OberTShausen - am 11.08.2009 22:01
1x bigFM @ 104.9
1x RPR1 @ 103.5

Sind auch 167 Kilometer bis zu mir. Linz mit dem SWR geht hier aber noch besser (wahlweise rauschfrei mono oder Rauschstereo)

von inblubb - am 11.08.2009 22:14
Linz hat ja auch keine Einzüge

von Marcus. - am 11.08.2009 22:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.