Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
88,7 MHz, Lutz2, Japhi, joce, Jens1978, Thomas (Metal), Lahnwelle, Jassy, NurzumSpassda, musicmaestro

Bayern1 in Brilon (NRW) auf 94,9 MHz empfangen

Startbeitrag von Lutz2 am 23.08.2009 21:16

Heute habe ich zufällig während eines Aufenthalts in Brilon (Sauerland) Bayern 1 auf 94,9 MHz empfangen.

Leider habe ich diese Frequenz nicht in der FM-List finden können und um ein Kabelleck kann es sich auch nicht handeln, da Unitymedia diesen Sender nicht in das Kabelnetz einspeist.

Hat jemand eine Ahnung, um was für einen Umsetzer es sich handelt.

Überreichweiten anderer Sender habe ich nicht feststellen können.

Antworten:

Vielleicht ein rüberdrücker vom 94,8 Bamberg?

von Jassy - am 23.08.2009 21:20
Nee, da ist Bayern 1 auf 94,9 im Kabel. Ganz sicher, Verwandte von mir wohnen in Bestwig, da is 100pro Bayern 1 auf 94,9. RDS: Bayern 1 oder so.

von Japhi - am 23.08.2009 21:23
BR1 - Main/Franken

94,90

Findet sich in der Abfrage "Brilon"

Nach der Umstellung ist diese Belegung mit Bayern 1 Main Franken sogar bis Lippstadt / Soest.

von 88,7 MHz - am 23.08.2009 21:42
Leicht OT:

Ist dort (oder zumindest in der Region) nicht auch das holländische Radio 4 im Kabel?

von Lahnwelle - am 23.08.2009 21:43
Ja,- Es lässt sich schlecht rüberkopieren

Radio 4 (niederl.)

102,40

Gesamtansicht
http://www.unitymedia.de/tv/kabelanschluss/programmabfrage.html
59929 ( PLZ Brilon )

von 88,7 MHz - am 23.08.2009 21:46
Ja, mittlerweile auf 102,4, vorher 102.8.

von Japhi - am 23.08.2009 21:46
Danke für die Antwort!

Ein Kabelleck also. :-(

Hatte mich schon gewundert, dass außerhalb von Brilon mit freier Sicht in Richtung Süden auf dieser Frequenz überhaupt nichts reinkam und weshalb für Radio Sauerland in Marsberg ausgerechnet die 94,8 koordiniert wurde, was ja zu Interferenzen mit der 94,9 führen muss. :D

von Lutz2 - am 25.08.2009 10:42
Bayern 1 wird in NRW ins Kabel eingespeist.

Ja,- aber nicht im ganzen Teil von NRW! Zur Zeit ist nur noch Bayern 1 im Raum Wittgenstein. ( Vorher gab es dort auch Bayern 1, 2, 3, ) Nach der großen Umstellung flog dort im Netz Bayern 2 und 3 raus, es wurden größere Gebiete zusammengefasst und Bayern 1 ist nun im Raum Lippstadt-Soest- Meschede-Winterberg und Bad Berleburg im Netz.
Aber gerade im Raum "Wittgenstein" ist der Kreuzberg mit seinen BR-Programmen fast schon ortsüblich, aber darauf achtet heute keine Kabelgesellschaft mehr.
In Lippstadt / Soest dagegen ist der BR eher "ortsunüblich" und so ohne weiteres eigentlich nicht empfangbar.

von 88,7 MHz - am 25.08.2009 13:26
Hier in Münster ist Bayern 1 zwar terristrisch empfangbar (über Kreuzberg ständigTM), wird im Kabel aber nicht eingespeist. Hier haben wir die Ehre, ausländische :D Sender aus Hessen (hr1 und hr2), Niedersachsen (NDR 1/2/Kultur) und den Niederlanden (Radio 2/3/4) hören zu können. Funkhaus Europa sendet hingegen (wenn auch erst seit zwei oder drei Jahren) im Kabel.

Ich bin zumindest froh, dass das Gewinnradio 2255 mittlerweile aus dem Netz entfernt ist, wenn es auch nicht durch einen anderen Sender ersetzt wurde.

von NurzumSpassda - am 25.08.2009 20:44
Zitat
sept secrets
Bayern 1 wird in NRW ins Kabel eingespeist.

Ja,- aber nicht im ganzen Teil von NRW! Zur Zeit ist nur noch Bayern 1 im Raum Wittgenstein. ( Vorher gab es dort auch Bayern 1, 2, 3, ) Nach der großen Umstellung flog dort im Netz Bayern 2 und 3 raus, es wurden größere Gebiete zusammengefasst und Bayern 1 ist nun im Raum Lippstadt-Soest- Meschede-Winterberg und Bad Berleburg im Netz.
Aber gerade im Raum "Wittgenstein" ist der Kreuzberg mit seinen BR-Programmen fast schon ortsüblich, aber darauf achtet heute keine Kabelgesellschaft mehr.
In Lippstadt / Soest dagegen ist der BR eher "ortsunüblich" und so ohne weiteres eigentlich nicht empfangbar.


Deshalb habe ich kein Kabel

von musicmaestro - am 25.08.2009 21:06
Zitat
Aber gerade im Raum "Wittgenstein" ist der Kreuzberg mit seinen BR-Programmen fast schon ortsüblich

sorry, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß es irgendwo in NRW möglich sein soll den BR ständig zu empfangen.

Wie viel Kilometer sind es bis zum Freistaat?

von joce - am 26.08.2009 13:30
Wie viel Kilometer sind es bis zum Freistaat?

Ca 120 / 130 Kilometer zur Landesgrenze ( Rhön ) - Aber wenn Bayern bei manchen Leuten erst kurz vor den Alpen beginnt, ist es entsprechend mehr.... ;-)

von 88,7 MHz - am 26.08.2009 14:32
Huch, tatsächlich :wall:
So sind es z.B. von 57334 Bad Laasphe nach 97645 Ostheim vor der Rhön nur 169 km. Da sollte also wirklich ständig etwas zu empfangen sein. :hot:

von joce - am 26.08.2009 14:49
Ja, selbst noch in Altena Westfalen- schon einige Kilometer mehr westlich, kann ich auf Anhöhen mit dem Degen Bayern 1 und Bayern 3 Kreuzberg gut empfangen.


von 88,7 MHz - am 26.08.2009 15:00
Aber nicht nur da. Ich habe seit 1990 immer Bayern 3 in verschiedenen Wohnungen in Kamen (siehe Signatur) auf 96,3 hören können und das geht auch heute noch wenn ich mal oben bin. Natürlich nicht in rauschfreiem Stereo, klar, aber definitiv ständig. Okay mal kurz wegfadend, aber man konnte locker alle Beiträge und Musik verfolgen. Auch in B1 hab ich früher ab und zu mal das Bayernmagazin (-journal??) um 17Uhr auf 98,3 gehört. Die Mittel- und später auch Kurzwelle waren da einfach zu unangenehm. B5 auf 105,3 geht auch gut. B2 und B4 sowieso gehen eher schlechter bzw. gar nicht. Soviel zum Thema Bayern in NRW. Im Gegenzug kann man aber auch locker WDR2 bis zur Raststätte "Spessart" im Autoradio hören (92,3) ;-) Na ja, damals war das noch was als ich das erste Mal den Bayern3 Verkehrsjingle zu Hause aus dem Lautsprecher hörte und das ohne Satellit oder sonst was ... kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen.

von Jens1978 - am 26.08.2009 20:08
So unüblich ist der Kreuzberg um Soest / Möhnesee wirklich nicht. Gerade am Möhnesee kann Kreuzberg durchaus deutlich besser als Bad Marienberg oder gar Osnabrück gehen. Auf der Talsperre (Südende) sind die Kreuzberg-Frequenzen sogar so stark, daß sie damals schon in jedem (!) Billigwalkman ohne Störungen zu empfangen waren. Richtig kurrios wurde es dann mit FFH: Nachdem es ja keinen Sender auf der Sackpfeife gibt blieb da nur die 103,7 und 105,1, die 100,0 und 107,7 spielt da keine Rolle. Vor Aufschaltung der 100,9 von Hellwegradio war allerdings die beste FFH-Frequenz die 100,9. Und das ist wenig südlich von Meschede auch heute noch so!

von Thomas (Metal) - am 26.08.2009 20:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.