Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
177
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, Marcus., RealRock, rolling_stone, Saarländer (aus Elm), Dampfradio, Heinz Schulz, ScheichManfred, Bernhard W, Schwabinger, ... und 41 weitere

MW 1179 Antenne Saar

Startbeitrag von 1422Member am 02.11.2009 18:10

Nicht wundern:

Antenne Saar sendet ab heute regulär 24 h rund um die Uhr auf MW 1179 kHz, falls sich jemand wundert.

Viele Grüße

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: MW 1179 Antenne Saar

Das ist doch vollkommen sinnlose Verschwendung !

Ich höre hier in IGB (ca. 15 km Luftlinie) nur ein ein unverständliches Gebrabbel, da Radio Schweden fast so stark reinkommt wie die „Antenne Saar“ !

Wie wär's denn mit einer besseren Frequenz ? Da jetzt ständig MW- Sender eingestellt werden, müsste es doch gute Frequenzen im Sonderangebot geben ?

Z.B. 1161 kHz, ganz in der (Frequenz-) Nähe, ehemals Strasbourg, seit Jahren ungenutzt. Da könnte doch mal deutsch- französische Zusammenarbeit und Freundschaft in die Praxis umgesetzt werden, zumal über die „Antenne Saar“ massenhaft RFI- Programme übertragen werden.

Noch einige Frequenz- Empfehlungen :
729 kHz
1071 kHz *
(1350 kHz)
1512 kHz *
1566 kHz
Bald auch noch 594 kHz (ex HR)

* z. Zt. die besten MW- Frequenzen hier in der Gegend



von RealRock - am 02.11.2009 20:11

Re: MW 1179 Antenne Saar

Ob es wirklich die Leute zur DAB-Nutzung bewegen kann, die weitere Ausstrahlung eines Programms auf eine gestörte Mittelwellenfrequenz zu beschränken und sogar auf DVB-S und Webstream zu verzichten (obwohl beides fast nichts kosten würde)?

Die Idee, ein deutsch-französisches Gemeinschaftsradio anzubieten, ist ja ganz nett, aber die Umsetzung nicht wirklich gelungen. Wenn man schon DAB pushen möchte, dann wäre als »Teaser« für die stationären Nutzer wenigstens ein Livestream und die Verbreitung über den Hörfunktransponder Pflicht.

von Dixie_ - am 02.11.2009 20:17

Re: MW 1179 Antenne Saar

Also zuerstmal darf man nicht vergessen das Antenne Saar über den Reservesender und die Reserveantenne der 1422khz sendet. Die Frequenz auf der man also senden möchte darf nicht allzu weit von der 1422khz entfernt sein da man sonst die ganze Sendeanlage umbauen muss. So hieß es jedenfalls damals von Seiten der SR Sendetechnik die sich schon für die schlechte Frequenzwahl entschuldigte da war der Sender noch gar nicht OnAir. :rolleyes:

Jede ARD Anstalt durfte nur eine gewisse Anzahl von Programmen auf den Hörfunktransponder packen. Der SR hätte da noch einen Sender frei. Aber es lohnt sich absolut nicht Antenne Saar dort aufzuschalten. Dieses durcheinander muss wirklich nicht auf DVB-S. Einen einfachen Webstream hätte man dem Sender aber wirklich mal spendieren können. Muss ja nix besonders tolles sein. Ein 64kb/s Mono MP3 Stream wäre da schon absolut mehr als ausreichend.

Aber wie schon gesagt ist man anscheinend jetzt endlich mal dazu übergegangen Antenne Saar etwas aufzupolieren wie man ja schon länger angekündigt hat. Vielleicht kommt ja der Webstream noch. Man möchte ja auch schon seit ner halben Ewigkeit auf UKW (Saarbrücken Halberg 98,2Mhz) starten. Aber mit diesem Programm braucht man das gar nicht erst zu versuchen. Die Übernahmen von SWR Cont.Ra und die Wiederholungen der SR2 Wortsendungen kommen ja noch gut an, aber spätestens wenn es auf einmal französisch aus dem Lautsprecher brabbelt schalten 99% der Hörer ab. Die Saarländer und die Franzosen sind sich (vielleicht geschichtlich bedingt) nicht so ganz grün. Um es mal gaaanz vorsichtig auszudrücken. :D Und dieses (kulturelle) "zusammen bringen" mit der groben Kelle wie es so extrem plump der SR versucht stößt bei den Saarländern eher auf Missmut als auf Interesse. :sneg:

von Spacelab - am 02.11.2009 20:57

Re: MW 1179 Antenne Saar

Also, es müsste schon eine für Deutschland koordinierte MW-Frequenz sein, dazu noch eine, die mit 10 kW betrieben werden kann.

Dann haben wir noch die Länderzutständigkeit innerhalb von Deutschland. Es müsste zudem also noch eine saarländische Frequenz sein.

Da bleibt eben nur die 1179 kHz übrig.

Alle anderen Frequenzen, die schon mal in Deutschland eingesetzt wurden, haben aber das gleiche Problem: 945 kHz mit Toulouse, 837 kHz mit Barcelona...

Einzig die 1080 kHz, die in Frankfurt mal für Mega Radio / Truck Radio geplant war, könnte man hernehmen.



von Alqaszar - am 02.11.2009 21:14

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat
alqaszar
Also, es müsste schon eine für Deutschland koordinierte MW-Frequenz sein, dazu noch eine, die mit 10 kW betrieben werden kann.
Dann haben wir noch die Länderzutständigkeit innerhalb von Deutschland. Es müsste zudem also noch eine saarländische Frequenz sein.
Da bleibt eben nur die 1179 kHz übrig.
Alle anderen Frequenzen, die schon mal in Deutschland eingesetzt wurden, haben aber das gleiche Problem: 945 kHz mit Toulouse, 837 kHz mit Barcelona...
Einzig die 1080 kHz, die in Frankfurt mal für Mega Radio / Truck Radio geplant war, könnte man hernehmen.


Solche für Deutschland koordinierten MW-Frequenzen wie 1179, / 945 kHz und ähnliche sind nur zum reinen Tagesbetrieb brauchbar, für nachts sind sie absoluter Schrott.
Solche Zuteilungen stammen wohl noch aus der Zeit, als MW-Frequenzen heiß begehrte Mangelware waren und nicht anderes mehr übrig blieb.
1080 kHz wäre noch einigermaßen brauchbar, nur ist 1071 kHz noch gigantisch viel besser. Auf 837 kHz befindet sich der hier in fast Ortssender- Stärke ankommende Sender Nancy !!

Was früher einmal gültig und berechtigt war, kann doch in einer völlig veränderten Situation nicht mehr länger beibehalten werden. Die Frequenzen der zahlreichen stillgelegten MW- Sender müssen an diejenigen zugeteilt werden, die noch einen konkreten Bedarf dafür haben !

War es denn nicht so, als der DRM- Hype aufkam, dass RTL ein ganzes Bündel von LW- und MW- Frequenzen beantragte und zum großen Teil auch genehmigt bekam ?

Zitat
Spacelab
Also zuerstmal darf man nicht vergessen das Antenne Saar über den Reservesender und die Reserveantenne der 1422khz sendet. Die Frequenz auf der man also senden möchte darf nicht allzu weit von der 1422khz entfernt sein da man sonst die ganze Sendeanlage umbauen muss. So hieß es jedenfalls damals von Seiten der SR Sendetechnik die sich schon für die schlechte Frequenzwahl entschuldigte da war der Sender noch gar nicht OnAir. :rolleyes:
................
Aber wie schon gesagt ist man anscheinend jetzt endlich mal dazu übergegangen Antenne Saar etwas aufzupolieren wie man ja schon länger angekündigt hat. Vielleicht kommt ja der Webstream noch. Man möchte ja auch schon seit ner halben Ewigkeit auf UKW (Saarbrücken Halberg 98,2Mhz) starten. Aber mit diesem Programm braucht man das gar nicht erst zu versuchen. Die Übernahmen von SWR Cont.Ra und die Wiederholungen der SR2 Wortsendungen kommen ja noch gut an, aber spätestens wenn es auf einmal französisch aus dem Lautsprecher brabbelt schalten 99% der Hörer ab. Die Saarländer und die Franzosen sind sich (vielleicht geschichtlich bedingt) nicht so ganz grün. Um es mal gaaanz vorsichtig auszudrücken. :D Und dieses (kulturelle) "zusammen bringen" mit der groben Kelle wie es so extrem plump der SR versucht stößt bei den Saarländern eher auf Missmut als auf Interesse. :sneg: )


Dass man zum Wechsel z. B. auf 1161 oder 1071 kHz "die ganze Sendeanlage umbauen" muss, halte ich für etwas übertrieben. Lediglich die Antennenanpassung muss geändert werden. Wenn der jetzige Abstimmbereich am Ende ist, muss halt noch etwas L oder C dazu geschaltet werden, das kann doch keinen kompletten Umbau bedingen ?

Die französisch- Sendungen auf Antenne Saar bringen in der Tat nichts, sie sind von negativem Wert, da Abschaltfaktor !
Wer hier französische Programme hören will, kann und konnte diese schon immer direkt aus Frankreich von Langwelle bis UKW im Überfluss hören, dazu braucht es keinen extra Sender im Saarland.
Dann ist noch der mit Abstand stärkste Sender auf saarländischem Boden der französische Europe 1 !

Nur die deutschsprachigen Sendungen von RFI brachten den Saarländern Frankreich näher, aber leider gibt es dieses interessante Programm nicht mehr.

Wenn man wirklich „kulturell etwas zusammen bringen" wollte, dann müsste man zweisprachige Sendungen bringen, wo den Hörern die französische Sprache sozusagen „spielend“ beigebracht wird. Aber das kostet natürlich wieder etwas Geld.


von RealRock - am 03.11.2009 08:32

Re: MW 1179 Antenne Saar

Alternativ wäre noch die 1260 kHz zu nennen, auf der früher Polen (Szczecin) sendete, und nachdem die dort die Sendeanlagen abgerissen haben, dürfte diese Frequenz in Mitteleuropa dauerhaft relativ frei bleiben.

Auf der 1179 ist bei mir nun praktisch nichts mehr aus Schweden zu vernehmen (logisch bei der geringen Distanz), es gibt höchstens noch ein bisschen Hintergrundgebrummel.
Da Radio Schweden die deutschsprachigen Sendungen ohnehin eingestellt hat, ist dies verschmerzbar.
In den vergangenen Jahren wars zumindest im Winterhalbjahr immer ganz nett, dass man nach Abschaltung von Antenne Saar direkt in guter Qualität direkt weiter Radio Schweden hören konnte. Das hat sich super ergänzt. Aber zur Not kann man jetzt ja immer noch auf die Kurzwelle zurückgreifen.

von Saarländer (aus Elm) - am 03.11.2009 16:12

Re: MW 1179 Antenne Saar

So, der Kurzcheck hier in MG:
1179kHz: R. Schweden mit S9+40dB, sprich: Ortssender. Antenne Saar ist leise im Hintergrund zu hören.
1260kHz: Die britischen Lokalradios schlabbern hier mit S8-S9 rein.
1350kHz: R. Orient, Nizza kommt mit seinen 10kW hier gut rein, zwischen S9 und S9+15dB.
1476kHz: Euskadi Irratia, Biribilondo (50), zwischen S6 und S8.
Das Beste wäre aber 1395kHz. ;-) Da ist bis auf etwas Hintergrundgebrabbel nichts zu vernehmen.

Was die 1260 anbelangt, da müßte man sehen, was bei 10kW aus dem Saarland noch auf der Insel ankommen würde.


von Nohab - am 03.11.2009 18:45

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat
Saarländer (aus Elm)
Alternativ wäre noch die 1260 kHz zu nennen, auf der früher Polen (Szczecin) sendete, und nachdem die dort die Sendeanlagen abgerissen haben, dürfte diese Frequenz in Mitteleuropa dauerhaft relativ frei bleiben.


Die 1260 kHz wäre auch aus historischen Gründen nicht ganz uninteressant :

In der Vorkriegszeit arbeitete der damalige Reichs(?)- Sender Saarbrücken auf der Frequenz 1249 kHz, also gar nicht weit von 1260 entfernt. Dann könnte man also da, wo bei ganz alten Radios „Saarbrücken“ auf der Skala steht, auch wieder einen Sender aus dem Saarland hören, wenn auch nicht ganz genau an der gleichen Stelle. Besser passen würde natürlich die Frequenz 1251 kHz, die aber alleine schon wegen Hulsberg NL, 20 kW, schon nicht in Frage käme.

Auch in der Leistung lag der alte Sender Saarbrücken in der Größenordnung: Sendeleistung war 17 kW. Da man heute jedoch viel effizienter modulieren kann, könnte der neue 10 kW- Antenne Saar- Sender ggf. sogar eine größere Reichweite haben.


von RealRock - am 03.11.2009 20:21

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat

Antenne Saar sendet ab heute regulär 24 h rund um die Uhr auf MW 1179 kHz, falls sich jemand wundert. Viele Grüße

Sorry, aber egal wie nachttauglich die Frequenz auch sein mag, aber dass ein Programm 24 h sendet, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Insofern hat der SR zumindest das minimal mögliche möglich gemacht.
In SB wird die Frequenz wohl 24/7 altagstauglich gehen.

Die einstige Megaradiofrequenz 945 KHz ging im Stadtbereich M selbst auch nachts bombig.
Warum das DLR die nicht nutzt, bleibt übrigends ein anderes Thema.

von Schwabinger - am 03.11.2009 21:11

Re: MW 1179 Antenne Saar

Ich habe gestern nachmittag gegen 17 Uhr MEZ (dunkel genug wars ja schon) in die 1179 kHz reingehört. SER aus Spanien (u.a. aus Valencia mit 50 kW) kam sehr stark herein, Schweden war zu der Zeit ein wenig schwächer, was sich mit zunehmender Dunkelheit aber schnell änderte. Beide Stationen hatten gefühlte S=4. Im Hintergrund brabbelte Romania Actualitati und nach der 17-Uhr-ID von SER hörte ich doch tatsächlich für eine knappe Minute klar und verständlich die Nachrichten von antenne saar.
Heute früh gegen 5.30 MEZ war Rumänien aber eindeutig stärkster Sender, aus dem Saarland war nix zu hören.
Ich werde heute Abend mal zu späterer Stunde versuchen, wie sich die Empfangssituation dann darstellt.

von Heinz Schulz - am 04.11.2009 06:33

Re: MW 1179 Antenne Saar

Ob zu Nachtzeiten überhaupt jemals halbwegs störungsfreier Empfang im Saarland gewährleistet werden kann? Als ich hier an meiner QTH gestern nacht getestet habe, war je nach Antennenausrichtung entweder SR International oder Cadena SER zu hören. Von antenne saar keine Spur. Da die Signale aus Schweden und Spanien auch im Saarland nicht wesentlich schwächer sein dürften, kann ich mir kaum vorstellen, daß man dort während der Nachtzeiten außer einem wirren Mischmasch irgend etwas längerfristig Hörbares empfangen kann.

von Dixie_ - am 04.11.2009 18:47

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat
Rheinländer
MW Interessiert den Normalbürger doch überhaupt nicht mehr


Ich bin Otto Normalbürger und höre im Auto fast nur Mittelwelle, weil ich es satt habe auf UKW alle paar Kilometer einen neuen Sender suchen zu müßen. Es ist auch die einzigste Gelegenheit Bremen1 auf 936 KHz (zb. jeden Samstag Nachmittag von 13:05-15:00 Uhr Beatclub mit Uschi Nerke) hier im Hamburger Raum zu hören und NDR-Info (972 KHz) geht im ganzen Norddeutschem Raum Astrein. Die 1422 geht eigentlich im Autoradio auch am Tag, die 1440 manche Tage, sehr gut.

Ich hoffe jedenfalls, das die Mittelwelle noch sehr lange leben wird.

Gruß
Hans

von HansR - am 06.11.2009 08:24

Re: MW 1179 Antenne Saar

Antenne Saar hat ja eigentlich eine UKW Frequenz. Die 98,2Mhz in Saarbrücken. Aktuell läuft da SR1 mit (belgischen ;-) ) 10 Watt drüber. Koordiniert ist das ganze mit 160 Watt und die sollen mit der Aufschaltung von Antenne Saar auch gefahren werden. Aber anscheinend mag man das eigene Programm nicht und lässt es deshalb als "MW / DAB only" Programm vergammeln. Aber da läuft sowieso nichts richtig. Man hat schon oft eine Programmreform, oder besser gesagt einen kompletten Neustart des Programms verschoben. Ursprünglich, ich hab keine Ahnung ob das immer noch so ist, sollte das Antenne Saar Programm so wie es gestartet ist und aktuell immer noch läuft, nur zur Überbrückung sein bis man was eigenes auf die Beine gestellt hat. Man wollte da eng mit dem SWR und der deutschen Abteilung von RFI zusammen arbeiten und so ein komplett eigenständiges Nachrichtenprogramm starten. Mit "Zusammenarbeit" meinte man wohl das man die Beiträge und Reportagen der einzelnen Sender übernimmt. Auf diese Art wäre das Nachrichtenprogramm auch nicht so kostenintensiv. Dieses sture hin und her schalten per Computer wie es ja momentan ist sollte nur so eine Art Übergangslösung sein und sobald das eigentliche Antenne Saar Programm steht sollte es dann richtig losgehen. Auch per UKW.

von Spacelab - am 06.11.2009 09:06

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat
Spacelab
Antenne Saar hat ja eigentlich eine UKW Frequenz. Die 98,2Mhz in Saarbrücken. Aktuell läuft da SR1 mit (belgischen ;-) ) 10 Watt drüber. Koordiniert ist das ganze mit 160 Watt und die sollen mit der Aufschaltung von Antenne Saar auch gefahren werden. Aber anscheinend mag man das eigene Programm nicht und lässt es deshalb als "MW / DAB only" Programm vergammeln. Aber da läuft sowieso nichts richtig. Man hat schon oft eine Programmreform, oder besser gesagt einen kompletten Neustart des Programms verschoben. Ursprünglich, ich hab keine Ahnung ob das immer noch so ist, sollte das Antenne Saar Programm so wie es gestartet ist und aktuell immer noch läuft, nur zur Überbrückung sein bis man was eigenes auf die Beine gestellt hat. Man wollte da eng mit dem SWR und der deutschen Abteilung von RFI zusammen arbeiten und so ein komplett eigenständiges Nachrichtenprogramm starten. Mit "Zusammenarbeit" meinte man wohl das man die Beiträge und Reportagen der einzelnen Sender übernimmt. Auf diese Art wäre das Nachrichtenprogramm auch nicht so kostenintensiv. Dieses sture hin und her schalten per Computer wie es ja momentan ist sollte nur so eine Art Übergangslösung sein und sobald das eigentliche Antenne Saar Programm steht sollte es dann richtig losgehen. Auch per UKW.


ach so,danke ich bin schon sehr verwundert über den Thread:D,ein Radiosender nur über MW zu verbreiten mag ja in der reichweite schon mal vorteile haben,aber die Qualität,taugt doch nur zur Sprache

Und wie man im Auto während des fahrens überhaupt MW hören kann ist fraglich,ich höre da nur ein sehr lautes brummen mehr nicht



von Rheinländer - am 06.11.2009 11:48

Re: MW 1179 Antenne Saar

> ein Radiosender nur über MW zu verbreiten mag ja in der reichweite schon mal vorteile haben,aber die Qualität,taugt doch nur zur Sprache

Antenne Saar hat überwiegend Sprachsendungen.

> Und wie man im Auto während des fahrens überhaupt MW hören kann ist fraglich,ich höre da nur ein sehr lautes brummen mehr nicht

Dann prüfe mal deine Antenne und die Entstörung deines Fahrzeugs. Im Saarland könnte ich Antenne Saar auf MW auch beim Fahren gut empfangen.

Antenne Saar wird primär über DAB ausgestrahlt. DAB dient auch als Programm-Zuspieler für den MW-Sender.

Bernhard


von Bernhard W - am 06.11.2009 13:10

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat
Rheinländer
Und wie man im Auto während des fahrens überhaupt MW hören kann ist fraglich,ich höre da nur ein sehr lautes brummen mehr nicht


Mittelwelle geht in meinem Madzda-Werksradio sehr gut, genauso gut wie mein ATS 909 mit dem ich neben dem Auto gegen getestet habe. Mein Auto erzeugt auch keinerlei Störgeräusche, das war bei meinen früheren Autos Golf und noch früher BMW und Audi auch nicht so gewesen, da ging die MW schlechter. Vielleicht liegt es ja daran, das die Mittelwelle in Asien doch noch eine größere Rolle spielt wie in Europa und deswegen bei der Entwicklung Wert auf vernünftigen MW-Empfang gelegt wurde. Keine Ahnung, jedenfalls kann man alles gut verstehen, kein gebrabbel und gekrache, außer in der Stadt, da gibt es gerade an Ampel-Kreuzungen schon mal Brummen und andere Störgeräusche, sind vielleicht die Fahrbahnschleifen im Asphalt.

Gruß
Hans

von HansR - am 06.11.2009 14:40

Re: MW 1179 Antenne Saar

Ich habe in den letzten Tagen öfter mal morgens auf 1179 reingehört. Wenn Radio Schweden schweigt, ist der Empfang zwar deutlich besser, aber man hört immer noch andere Stationen im Hintergrund. Normalhörertauglich ist das dann immer noch nicht.

Dann ist noch ein 1 kHz- Ton vernehmbar, der vermutlich als Heterodyne- Ton von amerikanischen Stationen auf 1180 kHz entsteht.
Solche Überlagerungstöne von 1, 2 oder 3 kHz als Nachweis von Trägern amerikanischer Stationen kann man z. Zt. auf einer Reihe MW- Kanälen morgens hören.


von RealRock - am 07.11.2009 08:04

Re: MW 1179 Antenne Saar

Danke Spacelab, genau das meinte ich auch. Ich hatte, wo das Auto noch neu war, schon mit der AF-Funktion gespielt. Das war nicht von Erfolg gekrönt, ich fuhr quasi in Funkstille rein, weil der nächste Sender der Kette noch nicht stark genug war. Nahm ich an und habe die Funktion abgeschaltet und vergessen. Der Erfolg wird sicherlich von der Gegend und der jeweiligen Route abhängig sein, ich hatte keine guten Erfahrung damit gemacht.

Um beim Thema zu bleiben: Ich habe in den frühen Morgenstunden heute auch (nördlich von Hamburg) auf 1179 deutsche Wortfetzen vernommen, aber es reicht nicht um es sich länger anzutun. Schade vergeudete Energie, meine ich.

Gruß
Hans

von HansR - am 07.11.2009 08:22

Re: MW 1179 Antenne Saar

Guten Morgen zusammen,

bei mir in Mannheim kommt Antenne Saar (zwei Stunden nach Sonnenaufgang) zurzeit gut an. Beim kleinen Sony ICF-7600DS rauscht es etwas, dessen eingebaute Ferritantenne ist für die geringe Feldstärke zu klein. Ganz leichte Prasselstörungen stammen irgendwo aus der elektrischen Nachbarschaft, ansonsten keine Störungen durch andere Sender, 1179 kHz wäre bei mir sonst frei. Das DAB-Signal reicht nicht bis Mannheim.

Die RDS-AF-Funktion ist bei manchen Radios verknüpft mit anderen Funktionen. Beispielsweise beim Blaupunkt Woodstock DAB 54 wird bei Einstellung auf manuelle Abstimmung die AF-Funktion ausgeschaltet. Bei DAB und DRM ist die AF-Funktionalität bereits in den Basisspezifikationen implementiert.

Bernhard


von Bernhard W - am 07.11.2009 09:07

Re: MW 1179 Antenne Saar

Am späten Freitagabend konnte ich nach den Führungen in Göttelborn und Heusweiler zum ersten Mal die Nachtreichweite der 1179 kHz im Nahbereich testen.

Absolut störungsfrei war der Empfang nur bis zum Ende der A 1 in Saarbrücken-Rastpfuhl. Bereits im Stadtgebiet Saarbrücken war ein Gleichkanalstörer im Hintergrund nicht zu überhören. Weiter auf der A 6 Richtung Mannheim war Antenne Saar via MW zwar noch bis zur Landesgrenze mit ausreichend hoher Feldstärke, aber ständigen Gleichkanalstörungen, zu empfangen.

Schade. Dank der etwas eigenwilligen Programmzusammenstellung und -abwicklung hat das Programm wohl ohnehin nicht all zu viele Hörer. Und mit so einer geringen MW-Nachtversorgung werden es sicher auch nicht mehr.

von Manager. - am 15.11.2009 17:03

Re: MW 1179 Antenne Saar

Ich hab mal auf D-Kultur ein altes Krimihörspiel aus den frühen 50er Jahren gehört. Da hat der Täter gesagt er habe kurz nach 18 Uhr ein bestimmtes Lied über Kurzwelle gehört. Später wurde er dann überführt weil er die Wochentage vertauscht hatte und der Sender an dem Tag erst ab 19 Uhr gesendet hat. :rp: Jedenfalls haben sich die Protagonisten noch groß und breit über das Radioprogramm unterhalten und der eine meinte das abends immer die ganze Familie vor dem Radiogerät sitzt und ganz gespannt ins Rauschen hinein hört und wartet das aus dem Rauschen der Sender kommt. Undenkbar heutzutage. :rolleyes:

von Spacelab - am 15.11.2009 18:22

Re: MW 1179 Antenne Saar

SWR Cont.Ra war ja ein durchaus respektables Programm. Aber die Übernahmen von Antenne Saar waren zu dem Zeitpunkt noch schlimmer als jetzt zu den SWR Info Zeiten da die Sendungen des SWR nicht immer in das 30 Minuten Raster passten. Der blöde Sendecomputer schaltete aber stur nach 30 Minuten ab und das mitten im Satz oder mitten in einer spannenden Reportage. Was hab ich mich darüber schon geärgert... :mad: Vor allem wenn dann gerade mal 10 Minuten aufgezeichnetes Programm vom RFI kam und danach 20 Minuten Musikschleife bis man um :00 wieder zu den Nachrichten zum SWR schaltete. :wall:

von Spacelab - am 15.01.2012 14:34

Re: MW 1179 Antenne Saar

Weil der SR komplett klamm ist und das Programm deshalb so wenig wie möglich kosten darf. Da steht irgendwo ein PC herum der einfach so vor sich hin schaltet und waltet. Da kommt es auch mal vor das zwei Programme gleichzeitig laufen (SWR Info und RFI) oder das statt "Saar Info" 60 Minuten nur stille gesendet wird.

Ursprünglich wollte man zusammen mit dem SWR ein gemeinsames Nachrichtenradio starten das man in BW, RP und Saarland über Antenne (DAB, Mittelwelle und UKW) empfangen kann. Damals hieß es dass das Programm so wie es aktuell ist nur eine vorübergehende Lösung sei. Man werde demnächst dann ein neues Nachrichtenprogramm starten. Der Starttermin wurde immer wieder nach hinten verschoben und mittlerweile ist das ganze Projekt irgendwie im Sande verlaufen. Man sieht und hört nichts mehr von dem Nachrichtenradioprojekt und wie viel dem SR noch an der ganzen Geschichte liegt hört man ja aktuell. Bei der letzten Übertragung aus dem Landtag lief die ganze Zeit SWR Info im Hintergrund, ist keinem aufgefallen. Die 1179khz klingt wie ein altes Telefon, ist noch keinem aufgefallen. Die SWR Info übernahmen sind zu laut und übersteuern, ist noch keinem aufgefallen. Die RFI übernahmen rauschen hörbar seit ein paar Wochen und sind dumpf und muffelig als hätte sich der High-Cut Filter des UKW Empfängers zugeschaltet, ist noch keinem aufgefallen. Muss ich noch mehr sagen? :rolleyes:

von Spacelab - am 15.01.2012 16:48

Re: MW 1179 Antenne Saar

Die Webchannels von SR1, SR3 und Unser Ding haben aber einen deutlichen Mehrwert und können mit entsprechender Werbung potentielle Hörer anziehen. Und kosten tun die bis auf die Serverkosten nichts.

An Antenne Saar scheint der SR jegliches Interesse verloren zu haben. Man will da gar keinen Stream einrichten. Ich frage mich schon seit längerem warum man den Sender nicht einfach ganz abschaltet. Wenn man dem SR bezüglich Antenne Saar eine E-Mail schreibt bekommt man entweder gar keine Antwort oder nur eine vorgefertigte Standard 08/15 Antwort aus der Konserve. :sneg: Das lässt meinem empfinden nach tief blicken.

von Spacelab - am 15.01.2012 18:36

Re: MW 1179 Antenne Saar

Ich sehe Antenne Saar auch sehr kritisch. Eine Übernahme von SWRInfo und SOndersendungen wären die bessere Wahl.

Machen wir uns doch nix vor mit 10 kW kommt man nicht über das Saarland hinaus und bis auf den Landkreis WND gehen dei Franzosen über die Sender Luttage, Forbach, Donon und Saargemünd sehr gut, sodass man kein franz Programm auf der MW braucht. Bei Bedarf steht noch France Info aus Nancy auf der 837 zur Verfügung.

Ausserdem finde ich es kontraproduktiv, dass man Antenne Saar nur noch über DAB+ ausstrahlt, die 3 Hauptprogramme aber im normalen DAB Modus.

von Marcus. - am 15.01.2012 18:40

Re: MW 1179 Antenne Saar

Man darf nicht vergessen das die Franzosen hier eher nicht so beliebt sind. Die französischen Sendungen sind also eher ein Abschaltgrund.

Ich glaube nicht das der SR so ein Programm machen MUSS. Ich denke eher man wollte mit den großen Hunden das Bein heben und das hat nicht geklappt. Der SWR hat offenbar lieber sein eigenes Ding durchgezogen statt mit dem SR ein gemeinsames Inforadio aufzuziehen und ein komplett eigenes Nachrichtenradio auf die Beine zustellen kann der SR nicht. Dafür fehlen die Mittel.

von Spacelab - am 15.01.2012 19:33

Re: MW 1179 Antenne Saar

Eigentlich wurde Antenne Saar auch eingeführt, weil man wieder eine Plattform für Landtagsdebatten und Sondersendungen brauchte, nachdem es SR4 nicht mehr gab.
Und solange man weiterhin diesen Bedarf sieht, wird es das Programm wohl geben.
Wobei ja gerade die wichtigste regelmäßige Sendung, die exklusiv auf Antenne Saar läuft, momentan gar nicht ausgestrahlt wird, und mittlerweile andernorts auch schon zum Politikum geworden ist:

http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/lokalnews/SR-Mezz-ora-italiana-Italien-Sendung-Saarland;art27857,4125502#.TxPhaIFDIYs

Bezüglich der Signalzuführung scheint man beim SR für RFI nun komplett den Kanal 'RFI International' von Astra zu nehmen. Allerdings läuft um 1800 Uhr das normale französische Programm nun auch auf 'RFI Multilingue', wo bis Oktober nach Abschaltung der deutschen Sendungen von RFI der Kanal DW06 der deutschen Welle von Hotbird übernommen wurde, zunächst mit russisch, dann mit englisch, und zuletzt mit DW-Pausenzeichen, und dieses daher prompt auch bei Antenne Saar zu hören war.

Da RFI momentan wegen Kürzungen der Kurzwellenausstrahlungen und der geplanten kompletten Einstellung der noch verbliebenen bis Ende 2013 sowieso im Blickpunkt steht, habe ich gestern mal die beiden Kanäle auf Astra gecheckt.
RFI Multilingue sendet außerhalb der spanischen und russischen Programme nun fast nur noch RFI Musique.
Heute Morgen zwischen 7 und 8 Uhr war RFI Musique anstelle moderierter Programme aber auch auch dem Hauptkanal und damit auch auf Antenne Saar zu hören. Entweder wollen die mich total verwirren oder es gibt wieder irgendeinen Streik. ;-)

von Saarländer (aus Elm) - am 16.01.2012 09:01

Re: MW 1179 Antenne Saar

Die ganze Abschiebung der Ausländerprogramme und vor allem der Landtagsübernahmen auf Antenne Saar löste damals schon heftige Kritik aus. Zuerst waren ja vereinzelte Ausländersendungen noch auf der 103,7Mhz zu hören. Unser Ding hatte in dieser Zeit Sendepause. Dann kam Antenne Saar und man verschob diese Sendungen auf die Mittelwelle. Da ging dann ein Aufschrei durchs Land weil die Ausländer meinten sie würden "mit dem zweitklassigen Sendeplatz auf die hinteren Ränge geschoben". So wurde das damals tatsächlich in der Presse veröffentlicht. Das gleiche Spiel gab es doch damals als irgend so ein Politiker Schnösel meinte er müsse auf sich aufmerksam machen und in einem SZ Interview dem damaligen SR Intendanten Politikverdrossenheit vorwarf. Anders sei es nicht zu erklären warum der SR die Landtagsdebatten nun quasi ins Nirvana verschoben habe. Dabei hätte man diesem Politiker (keine Ahnung mehr wie der hieß) den Wind aus den Segeln nehmen können indem man wie ursprünglich geplant die 98,2Mhz in Saarbrücken für Antenne Saar genutzt hätte. Die 10(:joke:) Watt haben nämlich eine sehr erstaunliche Reichweite und hätten wenigstens mal die saarländische Hauptstadt versorgen können.

von Spacelab - am 16.01.2012 09:45

Re: MW 1179 Antenne Saar

Ich habe heute das erste Mal Antenne Saar auf 1179 kHz bewußt gehört (motiviert durch diesen Thread) und siehe da: Bombensignal hier im südwestlichen Raum Hannover gegen 15 Uhr im Passat mit Beta 5 Werksradio. Ich würde sogar behaupten, die Modulation war kräftiger als bei unseren "Haussendern" hier, NDR Info auf 828 und DLF auf 756 kHz. Das Signal war über eine halbe Stunde konstant und befahrertauglich durchhörbar; nur einmal fadete es kurz für 30 Sekunden weg und ein Rumäne? kam dafür leise durch. Dafür, daß das nur 20 kW sein sollen, war es beeindruckend. Aber wahrscheinlich haben wir momentan auf MW auch tagsüber sehr gute Ausbreitungsbedingungen; das Band war erstaunlich voll. Erst als nach einer halben Stunde von SWR Info abrupt auf Französisch (RFI) umgeschaltet wurde, habe ich nicht weiter zugehört (bin des Französischen leider nicht nicht kundig).

von Optimierer - am 17.01.2012 17:18

Re: MW 1179 Antenne Saar

ZündFM über AM? Das hätte doch mal was. :D

Wie weit die 1179khz reicht kann ich dir jetzt so aus dem Stehgreif gar nicht beantworten. Aber seit die Schweden nicht mehr auf der gleichen Frequenz funken hat sich die Reichweite stark erhöht. Vorher ging der Sender vor allem bei Einbruch der Dunkelheit quasi nur bei direkter Sichtverbindung. Selbst tagsüber hörte man teilweise noch die Schweden dazwischen brabbeln und das bei nur gerade mal 20km Entfernung zum Antenne Saar Sender. :rolleyes: Mir wurde vor kurzem berichtet das der Empfang mit einem 08/15 Standardautoradio bis Trier beifahrertauglich möglich sei. Dann würde es aber sehr schnell nachlassen und alles mögliche würde starke Störgeräusche verursachen.

Zum Glück gibts diesen peinlichen Quatsch nicht über Sat.

von Spacelab - am 26.06.2012 08:16

Re: MW 1179 Antenne Saar

Das war jetzt aber böööse! :D

Zitat
satjay
MW exclusive oder kommt der auch auf DAB?

Den gibts auch auf DAB. Mit 96kbps AAC+ und in Stereo Encodiert. Aber die Quelle ist nur in Mono und so war mal eine zeitlang das einzige was in Stereo war das 50Hz Brummen das rechts lauter war als links. :rolleyes: Das Brummen verschwand dann irgendwann aber die Quelle ist immer noch in Mono.

Zitat
satjay
Sender kaputt, Rechner im Eimer, neue DRM-Variante, oder
will man testen, wieviel sich beschweren, um dann dieses überflüssige Angebot baldmögl.
einzustellen ;-)

Mittlerweile einfach nur totales Desinteresse an ihrem eigenen Sender. So wollte man ja auch als Radio France sein deutsches Programm einstellte diesen aus dem Programm kicken. Das ist bis heute nicht passiert. Bei der Umstellung von SWR Cont.Ra auf SWR Info wollte man das Programmschema anpassen. Hat man ebenfalls bis heute nicht gemacht. Man ist beim SR offenbar noch zu desinteressiert an Antenne Saar um sich mal 10 Minuten hinzusetzen und den Senderechner umzuprogrammieren. :wall:

von Spacelab - am 26.06.2012 08:53

Re: MW 1179 Antenne Saar

Antenne Saar wird vom SR alleine betrieben und dient eigentlich nur der Übertragung von Parlamentsdebatten (v.a. Saarländischer Landtag) sowie der letzten halben Stunde Programm für Italiener im Saarland (läuft das eigentlich mittlerweile wieder ?) und einiger Sondersendungen.
Der Rest wird aus SWR info, RFI, Phönix und einigen (zeitversetzten) Übernahmen von SR2 und SR3 zusammengemuxxt.

Das einzige terrestrisch analog ausgestrahlte vergleichbare Programm dieser Art wäre noch Radio Bremen 5 Parlament, wo aber die meiste Zeit NDR Info läuft.

B5 plus und WDR Event laufen nur über DAB oder Sat, bzw. WDR Event auch zeitweise auf Mittelwelle.
NDR Info Spezial ist zwar auch so ein Mux-Programm, ich weiß jetzt aber nicht, ob dort auch Landtagsübertragungen laufen.

von Saarländer (aus Elm) - am 26.06.2012 09:57

Re: MW 1179 Antenne Saar

Das war ja ursprünglich auch so geplant. Wie bereits geschrieben sollte das mit dem SWR zusammen ein einziges Radioprogramm werden. Nur unterbrochen durch Landtagsdebatten und die Ausländersendungen. Ich denke Antenne Saar läuft nur noch damit man die gesetzlichen Vorgaben erfüllt und die Sondersendungen nicht wieder auf Unser Ding schieben muss.

Man hat schon immer versucht die Saarländer und die Franzosen mit dem Hammer zusammen zu führen. So gab es bis vor einigen Jahren nur Französischunterricht in der Grundschule. Kein Englisch. Und zu meiner Zeit war das sogar bei den weiterführenden Schulen so. Englischunterricht war "Zusatzunterricht" und bedeutete 2 zusätzliche Schulstunden in der Woche. Ich kann mich auch noch daran erinnern das unsere Klassenlehrerin eine Klassenfahrt ins nur wenige Kilometer entfernte Rheinland Pfalz nicht genehmigt bekam. Dafür schickte man die ganze Klasse 3 tage nach Paris. Das war überhaupt kein Problem genehmigt zu bekommen. :rolleyes:

von Spacelab - am 26.06.2012 10:20

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat
Währe es nicht besser den SR komplett mit dem SWR zusammen zu legen?


Ein gaaaanz heißes Eisen!!!!!

Als „wenig zielführend“ hat der Direktor der Landesmedienanstalt des Saarlandes (LMS), Dr. Gerd Bauer, die jüngsten Überlegungen der Zukunftsinitiative Saar bezeichnet, zur Bewältigung der Finanzkrise des Saarlandes auch die Schaffung einer gemeinsamen Medienanstalt der Länder Rheinland-Pfalz und Saarland zu erwägen.

Da haben viiieeele Angst um viiieeele PÖSTCHEN:

http://www.lmsaar.de/aktuelles/pressemitteilungen/11-2012-201ekooperation-statt-fusion201c

von Dampfradio - am 26.06.2012 16:14

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat
MoselSaarRuwer, 26. Juni 2012 17:39
Sendet die 1179 kHz gerade nicht? Hier in 200 km Entfernung und Richtung OSO ist außer Rauschen rein gar nichts zu hören. Das hatte ich früher anders in Erinnerung. Natürlich in keinster Weise zuhörtauglich aber der Sender kam trotzdem immer wieder ganz kurz aus dem Hintergrund.


Jetzt wo es langsam dunkel wird, ist Heusweiler neben Rumänien recht passabel mit dem Px von WDR Event zu hören. Heusweiler und Galbeni-Bacau wechseln sich dabei empfangsmäßig durch langsames Fading ab, sind aber immer zu hören.

Die Playlist von WDR Event geht übrigens einige Minuten nach, wie ich an David Guettas Titanium vorhin direkt vor den Nachrichten feststellen konnte.

von Natrium - am 26.06.2012 20:11

Re: MW 1179 Antenne Saar

Die LMS könnte man wirklich zusammen legen, hätte kein Problem damit ...

Der SR wird aber bleiben, das Einsparpotential wäre ja auch nicht so groß ....

Die Franz. Sendungen auf Antenne Saar sind überflüssig, franz Radio kann ich auch über Radio France (UKW+LW) hören. dazu gibt es noch RTL und Europe 1 sowie die privaten.

Aber France Inter ist über die Sender Luttage, Donon, FOrbach, Saargemünd größtenteils empfangbar und Antenne Saar kommt mit seinen 10 kW ja auch nicht so weit ...

Da der SR ja Heusweiler für den DLF betreibt dürfte der MW Sender von Antenne Saar ziemlich kostendeckend arbeiten und die DAB Ausstrahlung gibt es ja so oder so ...

von Marcus. - am 26.06.2012 20:52

Re: MW 1179 Antenne Saar

Fassen wir zusammen:

Antenne Saar besteht aus

-- Übernahmen von SWR Info
-- Übernahmen von RFI
-- Übertragungen aus den Parlamenten
-- Mezz'ora Italiana
-- Übernahmen von WDR Event

Vorschlag:

Die 1179 übernimmt künftig komplett das Programm von Funkhaus Europa, unterbricht dieses aber für wichtige Bundestags- oder Landtagsdebatten.

Begründung:

-- Der SWR betreibt für SWR Info selbst keine analogen Sender mehr, warum also macht der SR das?
-- Die RFI-Übernahmen sind weig hilfreich, da im Saarland ein großes Angebot an französischen Sender besteht, aufgrund der geografischen Nähe zu Frankreich.
-- Funkhaus Europa beherbergt eine 60minütige Sendung in italienischer Sprache, nämlich "Radio Colonia"
-- Die Übernahmen von WDR Event betreffen eigentlich nur Fußballspiele, die der SR auch in einem seiner anderen Programme übetragen kann.

--> Das Programm von Funkhaus Europa stellt eine echte Bereicherung für das Radioangebot im Saarland dar. Kosten für den Saarländischen Rundfunk entstehen über den Betrieb des 10-kW-Senders nicht.

von Alqaszar - am 27.06.2012 03:28

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat

-- Übernahmen von RFI

Als RFI noch seine deutschsprachigen Sendungen hatte, hatte das auch noch sinn und war noch nicht einmal so uninteressant. Als RFI aber sein deutschsprachiges Programm einstellte sollten die Übernahmen eigentlich aus dem Antenne Saar Programm gestrichen werden. Das hat man aber nie gemacht. Da RFI aber damals gleichzeitig sein ganzes Programmschema umgestellt hat bekommt man jetzt total falsche Sendungen zu hören die auch meistens mittendrin abgebrochen werden weil der Senderechner einfach wieder umschaltet.

Zitat

-- Übernahmen von WDR Event

Das ist aber sehr sehr selten. Normalerweise werden Fußballspiele von SWR Info übernommen.

Zitat

-- Der SWR betreibt für SWR Info selbst keine analogen Sender mehr, warum also macht der SR das?

Da verstehe ich jetzt den Zusammenhang nicht. Warum sollte der SR nicht das Programm von SWR Info analog ausstrahlen dürfen? Wenn der SWR seine analogen Ausstrahlungen einstellt betrifft das doch den SR nicht. Das sind doch zwei paar Schuhe. :confused:

Zitat

-- Die RFI-Übernahmen sind weig hilfreich, da im Saarland ein großes Angebot an französischen Sender besteht, aufgrund der geografischen Nähe zu Frankreich.

Es ging bei den Übernahmen um das deutschsprachige Programm. Man wollte damit versuchen den Saarländern mal wieder die Franzosen etwas näher zu bringen. Französischsprachige Sendungen sind hier zur genüge zu empfangen. Diese sind aber gar nicht gewünscht und ein absoluter abschaltgrund. Deshalb ist es doppelter Käse auf Antenne Saar französisches BlaBla zu übertragen.

Zitat

-- Funkhaus Europa beherbergt eine 60minütige Sendung in italienischer Sprache, nämlich "Radio Colonia"

Das bringt dem SR aber nichts. Es geht nicht darum irgendwas in Italienisch zu übertragen. Sondern damals war der Hintergedanke bei Mezz'ora Italiana gezielt die Italiener im Saarland anzusprechen. Das ist sogar eine Medienrechtliche Auflage. Deshalb gab es ja damals den riesen Krach als der SR die Sendung einfach durch eine andere Italienische Sendung ersetzte.

Zitat

-- Die Übernahmen von WDR Event betreffen eigentlich nur Fußballspiele, die der SR auch in einem seiner anderen Programme übetragen kann.

Wichtige Spiele werden doch eh schon auf SR3 übertragen. Ansonsten ist es sehr selten das man auf WDR Event zurückgreift. Üblicherweise wird einfach nur das übertragen was SWR Info überträgt.

Zitat

--> Das Programm von Funkhaus Europa stellt eine echte Bereicherung für das Radioangebot im Saarland dar.

Das würde SWR Info auch. Aber nicht in diesem unsäglichen Mischmasch wo einfach mal mitten im Satz ausgeblendet wird und auf einmal jemand in französisch weiter brabbelt. Wenn denn mal korrekt übergeblendet wird und man nicht zwei Programme auf einmal hört oder für eine halbe Stunde gar nichts. Das ist auch gang und gäbe.

von Spacelab - am 27.06.2012 06:49

Re: MW 1179 Antenne Saar

Das Problem ist dass das Programmschema beim Sendestart einmal im Senderechner programmiert und dann nie mehr verändert wurde. Mittlerweile hat aber RFI sein deutsches Programm aufgegeben und SWR Cont.Ra gibt es ja überhaupt nicht mehr. Dadurch ist das Antenne Saar Programm mittlerweile noch mehr Kraut und Rüben als es eh schon war. Ein Glück das SWR Info eine Stundenuhr hat sonst wäre Antenne Saar nur noch Chaos.

Streng genommen kann sich der SR ein Programm wie Antenne Saar gar nicht leisten. Auch wenn es "nur" der Strom und die Wartungskosten für einen 10kW Sender sind. Aber beim SR blickt man ja eh nicht mehr durch. Einerseits jammert man bei jeder Gelegenheit herum das man sich kaum noch die sprichwörtliche Butter fürs Brot leisten könne. Auf der anderen Seite schmeißt man das Geld aber zum Fenster raus. Und damit meine ich jetzt nicht nur Antenne Saar. Der Sender ist Peanuts im Vergleich zu anderen unnötigen Ausgaben. Ich hab schon seit Jahren den starken Eindruck das beim SR jemand fehlt der mal ordentlich die Bücher prüft und entsprechend die Ausgaben verwaltet. Ich hatte ja gehofft das der neue Intendant da was reißt aber es hat sich gar nichts getan.

von Spacelab - am 27.06.2012 08:25

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat
Spacelab
Das Problem ist dass das Programmschema beim Sendestart einmal im Senderechner programmiert und dann nie mehr verändert wurde.


Es scheint jedenfalls einfacher zu sein, das Programmschema auf der Webseite zu modifizieren, als die Programmzuführung, geschweige sich mal Gedanken zu machen, was man als Alternative senden könnte.
Nach dem Ende der deutschsprachigen Sendungen von RFI lief auf dem Kanal RFI Multilangue auf Astra um 18 Uhr das russische Programm der Deutschen Welle, das wiederum vom Kanal DW06 auf Hotbird abgegriffen wurde. Nach dem Ende der russischen Sendungen der DW lief dort das englische Programm, wurde brav von Antenne Saar rebroadcasted und auch auf der Webseite verzeichnet.
Erst als dann nach dem Ende der englischsprachigen Sendungen eine Zeitlang nur noch das Pausenzeichen zu hören war, ist jemand wach geworden (wohl eher in Paris als in Saarbrücken) und hat das französische Programm von RFI aufgeschaltet.
Erst mit der Einführung von SWRinfo hat man dann tatsächlich bei Antenne Saar mal wieder das Programmschema verändert, so dass jetzt (im Normalfall) z.B. RFI durchgehend von 19.30 bis 22 Uhr läuft.

von Saarländer (aus Elm) - am 27.06.2012 09:25

Re: MW 1179 Antenne Saar

Der zweite Stream (http://streaming01.sr-online.de/antennesaar_2.m3u) zischelt ohne Ende.

Und mal wieder hält sich Antenne Saar nicht ans eigene Schema. Heute ab 18:15 Uhr saartalk geplant, in einem solchen Fall soll laut Schema von 18.00-18.15 Uhr SWR info laufen. Und was wird statt dessen aufgeschaltet: RFI (wie an den übrigen Tagen). Ich würde ja lachen, wenn in ein paar Minuten beide Sendungen gleichzeitig laufen.

So, wie zwischen den einzelnen Teilen umgeschaltet wird, würde es ja jeder Student mit Automations-Freeware hinbekommen. Keine ID, nichts.

Immerhin frisst jetz die "phoenix Runde" jetzt nicht mehr so viel Bandbreite, weil ich jetzt nicht mehr den Phoenix-Stream nutze, sondern natürlich Antenne Saar. Und das mit dem Jazzpreis am Samstag wäre super gewesen, wäre die Qualität hier nicht so stiefmütterlich behandelt worden.

Edit: Klack, 18:15 Uhr, knallharte Umschaltung, diesmal sogar ohne Ausblendung, mitten in einem Satz auf RFI. Jede andere Automation würde besser programmiert als das hier.

von rolling_stone - am 14.10.2013 16:09

Re: MW 1179 Antenne Saar

Wie bekommen die es eigentlich hin das der Stream zischelt? Das Programm gibts doch nur Digital oder per AM. Und in beiden Fällen zischelt da nix. Ich hab neulich mal kurz rein gehört und das klang wie von UKW abgegriffen. :rolleyes:

Laut Eigenaussage des SR sollte RFI nach seiner Einstellung des deutschen Programms fast komplett aus dem Antenne Saar Programm gestrichen werden. Lediglich am Wochenende sollte es vereinzelt Sendungen in französischer Sprache geben. Das war vor einer halben Ewigkeit. Geändert hat sich bis jetzt nichts. SWRinfo wird immer noch unterbrochen und auf einmal brabbelt jemand in französisch los. Nicht selten wird sogar in eine bereits seit zig Minuten laufende sendung geschaltet weil sich bei RFI nach dem Wegfall des deutschen Programms der Sendeplan geändert hat.

von Spacelab - am 14.10.2013 16:24

Re: MW 1179 Antenne Saar

Das habe ich mich auch gefragt. Künstliches Stereo, wo das Programm eigentlich Mono ist, und falsche Abtastrate? Bei Musik hört man sehr unangenehme Obertöne, die eigentlich nur bei einer falschen Abtastrate entstehen (z.B. wenn man früher versucht hat, eine minderwertige Aufnahme in Standard-Wav zu wandeln. Aber du hast Recht: Den Eindruck des Abgriffs von UKW hatte ich zunächst auch. Es müsste mal ein Saarländer hier in DAB reinhören und einen Vergleich machen. Ich hab vor ein paar Tagen im Parallelthread das hier gepostet:

Klick (RFI 64 k vs. antenne saar 56 k /128 vs. rfi

Mit einem Wort: Klingt eher nach einer falschen Encoder-Einstellung. Keiner außer uns merkt es, weil es sonst niemand hört.

von rolling_stone - am 14.10.2013 16:58

Re: MW 1179 Antenne Saar

Also über DAB+ klingt es sauber. Sogar sehr sauber. So wie ich es auch von den anderen SR Programmen gewohnt bin. Da gibt sich der SR wirklich mühe. Dafür fallen deren Livestreams alle komplett durch. Auch die 128kb/s Streams von SR1, 2 und 3 zischen bei höhen Tönen weil man nicht in der Lage ist den MP3 Encoder richtig einzustellen. Aber das ist ja bei Livestreams leider häufiger der Fall.

Zitat
Schwabinger
Und das dass beim SR keiner merkt, also nicht mal ein Techniker der nebenbei die MW überwacht :rolleyes:

Bei der Funkhausbesichtigung konnten wir uns selbst davon überzeugen das die Mittelwelle von keinem überwacht wird. Die Dame in der "Schaltzentrale" musste ja erstmal umständlich umschalten damit sie auf ihrem Monitor angezeigt bekommt ob die 1179khz überhaupt ein Tonsignal bekommt. Dann hat sie noch nicht gehört was das überhaupt für ein Tonsignal ist. Das hätte auch genauso gut ein fiepen und kreischen sein können. Das war anhand der Anzeige nicht ersichtlich.

von Spacelab - am 14.10.2013 18:18

Re: MW 1179 Antenne Saar

Zitat

Bei der Funkhausbesichtigung konnten wir uns selbst davon überzeugen das die Mittelwelle von keinem überwacht wird. Die Dame in der "Schaltzentrale" musste ja erstmal umständlich umschalten damit sie auf ihrem Monitor angezeigt bekommt ob die 1179khz überhaupt ein Tonsignal bekommt. Dann hat sie noch nicht gehört was das überhaupt für ein Tonsignal ist. Das hätte auch genauso gut ein fiepen und kreischen sein können. Das war anhand der Anzeige nicht ersichtlich.

"Nur" die Mittelwelle nicht oder auch Antenne Saar im Allgemeinen nicht? Schließlich werben sie für Antenne Saar als DAB+-Programm.

von rolling_stone - am 14.10.2013 18:35

Re: MW 1179 Antenne Saar

Es ist sicher schon einigen aufgefallen, dass die Antenne-Saar-Mittelwelle nachts ziemlich gute Reichweiten erzielt, habe die z.B. in Nizza oder auch in Holland schon gut empfangen können - mit Feldstärken, die nur leicht unter denen des "großen Bruders" 1422 lagen. Wären da nicht diese üblen Interferenzen - die sich übrigens in den Randbereichen der Bodenwelle fast stärker bemerkbar machen. Seit nun der MDR u.a. die 1188 kHz aufgegeben hat, würde sich m.E. ein Wechsel der Saarländer dorthin wirklich aufdrängen - und dürfte technisch kaum Umstellungen erfordern. Wäre da eine Umkoordinierung wirklich so schwierig? Und da auch anderweitig immer mehr QRGs quasi unbelegt oder dünn belegt sind, wäre es langsam mal Zeit für eine Entzerrung im MW-Band! Spontan würden mir da auch die 765 (als Alternative z.B. für die überlagerten deutschen Sender auf 792 oder 774), 1350, 1476 kHz u.v.m. einfallen.

von Randfunker - am 08.04.2014 19:31

Re: MW 1179 Antenne Saar

Die frage die sich für den SR stellt ist schlicht und ergreifen "Warum?". Also warum sollten sie einen Handschlag an dem Sender machen. Wie viel ihnen die Antenne Saar Hörer wert sind erkennt man immer daran wenn mal wieder den halben Tag (manchmal sogar noch länger) ein Mischmasch aus Landtag und SWR Info läuft. Oder das man es nach Jahren immer noch nicht auf die Reihe gekriegt hat mal den Sendeplan anzupassen damit man nicht immer in eine laufende RFI Sendung herein platzt weil die schon vor Ewigkeiten das deutschsprachige Programm eingestellt haben. :rolleyes:

Es ist ein offenes Geheimnis beim SR das Antenne Saar ein reiner "Abschiebekanal" ist damit man die Land- und Bundestagsdebatten und gesetzlich vorgeschriebenen Ausländersendungen nicht mehr auf den "Unser Ding" Frequenzen übertragen muss.

von Spacelab - am 08.04.2014 19:46

Re: MW 1179 Antenne Saar

Wirklich sicher, dass die alles abschalten? (von RTL/CRI 1440 ist es bekannt, aber ARD ..?) Eigentlich wäre es ja sinnvoll, und wohl auch nicht sooo schrecklich teuer, noch drei bis vier Anlagen von 50 bis max. 100 kW laufen zu lassen (vor allem mit reinen Info-Programmen/Sportübertragungen, die man längst nicht überall so problemlos im hochgelobten DAB/BAB+ empfängt - schon gar nicht jenseits der Grenzen).
Frankreich mit France Info auf MW macht es da richtig: da kann man abends fast in ganz Europa News nonstop im Küchenbrüllwürfel hören und ist nicht auf irgendwelche Streams angewiesen.
Hoffe, dass zumindest der DLF noch weitermacht auf 756, 1269 und 1422. Die 549 braucht man eher nicht, und da ist ja noch die Langwelle als Alternative ...

von Randfunker - am 09.04.2014 19:25

Re: MW 1179 Antenne Saar

Wenn man mal die Anzahl der Zuhörer nimmt ist die Mittelwelle sogar sehr teuer. Und wenn man nur noch ein paar Sendeanlagen mit 50kW bis 100kW hat kommt man vielerorts gar nicht mehr über den örtlichen Störnebel drüber. Was die Anzahl der Zuhörer nochmals verringern und die ganze Geschichte nur noch teurer machen würde. Und das wird demnächst noch schlimmer. Die EU hat die Grenzwerte für die PLC (Power LAN) Ausstrahlungen nochmals um das 20.000fache(!) erhöht. Vor ein paar tagen lief auf MDR Info ein Bericht darüber das manche Stromkonzerne das nun ausnutzen und jetzt auch schnelles Internet anbieten wollen.

Der DLF und DKultur müssen bei AM aussteigen weil sie sonst die Gelder für die DAB Ausstrahlungen nicht genehmigt bekommen hätten. Die haben entsprechende Verträge unterschrieben.

von Spacelab - am 09.04.2014 19:47

Re: MW 1179 Antenne Saar

@DH0GHU

Die gleich Erfahrung hatte ich um 1990 herum im nieder-bayrischen Grafenau gemacht.
Ich hatte einen Lambda/2 Draht für 80 Meter in geringer Höhe übers Grundstück (der "beinahe
Schiegereltern", hi ) in Süd öst-östlicher Richtung gespannt. Beim chekken der Mittelwelle fiel
mir auf, dass auf 1440KHz kein 208 zu hören war sondern eine slawisch klingende Station.
Ich dachte mir zuerst, dass der Luxemburger Sender wohl ausgefallen war aber als nach einer
halben Stunde immer noch nichts von 208 zu hören war, schaltete ich das Autoradio an.
Auf 1440KHz krachte brachial 208 rein und sonst nichts. Am KW-TRX zwei Meter weiter nur
dieser slawische Sender und nicht die Spur von 208-Luxembourg!!

Das muss man selber mal erlebt haben. (!) :cheers:

von DH3FBI - am 26.02.2015 13:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.