Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
49
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Saarländer (aus Elm), HolgerPS, trsb, Analogiker, Timo F., Wiesbadener, Hannoveraner, Andreas W, Brubacker, pw2k, ... und 12 weitere

Vorentscheidung 103,7 im Saarland?

Startbeitrag von Wiesbadener am 09.10.2003 08:19

http://www.saar-echo.de/news.php?news_ID=2047

Die wichtigsten Eckpunkte: 103,7 MHz an SR Unser Ding, die bisherigen Ding-Frequenzen werden unter Salü Gold und Jam FM aufgeteilt. Keine neuer Sender, also kein Platz für Life FM oder Sksy Radio. Heute soll in der Staatskanzlei entschieden werden.

Antworten:

Meine Spekulation, wenn es stimmt, dass Jam FM nur noch EINE Frequenz erhalten soll:

Radio Salü Gold:

Neunkirchen 105,0 - 5 kW
Saarbrücken 94,2 - 1 kW
Merzig 105,1 - 0,1 kW
Moseltal 106,2 - 5 kW

Jam FM

Saarbrücken 99,6 - 0,1 kW
Neunkirchen 94,6 - 0,65 kW
Merzig 92,6 - 0,5 kW
Mettlach 106,1 - 0,1 kW

von Wiesbadener - am 09.10.2003 08:24
Hatten wir nicht genau dieses Szenario schon vor einiger Zeit (Jahr??) hier im Forum??? Ich kann mich noch genau dran erinnern.... Da sieht mans mal wieder... ;-)



von Andreas W - am 09.10.2003 09:05
hmmm... also vielleicht

103.7 Schoksberg 100kW ==> DeutschlandRadio Berlin

107.9 Lebach / 96.3 Saarlois / 88.6 Völklingen /
107.5 Saarbrücken / 96.8 Sulzbach / 90.3 Sankt Wendel /
98.6 Homburg ==> Radio Salü Gold

und bei DASDING und JAM FM bleibt alles beim alten....



von Andreas W - am 09.10.2003 11:23
ouoja!
DLR-Berlin hätt ich mal gerne auf UKW. Unser Ding (da ist sowieso fast immer Das.Ding drauf) wär sogar noch besser!



von frequenzfreak - am 09.10.2003 14:49
Ich bezahle für Das/Unser Ding schließlich GEZ Gebühren, also will ich es auch ordentlich empfangen können. Deshalb rauf damit auf den Schoksberg und mit 100 KW über die 103,7 für fast das ganze Saarland!
Aber ob die 94,2 vom SR Sender Halberg wirklich jemals an die Privatfunker von Salü gehen wird...
Glaube ich nicht. Dann lieber den DLF über die 94,2, DLR hat genug Funzeln, die nerven eh nur, machen genug Fernempfänge zunichte
Warum die 94,2 so stark gerichtet senden muß werde ich auch nie verstehen. Die stört doch weit und breit nichts...
In manchen Teil vom Stadtverband SB habe ich freie Sicht auf den Halberg, empfange aber fast nichts vom Ding.

von Timo F. - am 09.10.2003 16:24
Das wäre so natürlich bitter für die Jungs vom Lebensender, die ihre ganze Marketingaktion in die Tonne treten könnten. Wundert mich umso mehr, da der Bericht vom "Saar-Echo" kommt, die anscheinend irgendwie eine besondere Beziehung zu LifeFM haben. Schließlich waren beide Sites verlinkt und die Artikel im Saar-Echo in der Vergangenheit sehr wohlwollend.

von Ole - am 09.10.2003 16:39
Weiß von Euch jemand, ob inzwischen eine Entscheidung gefallen ist und - falls ja - wie die aussieht?

von pw2k - am 10.10.2003 09:33
@ Timo F.

Deshalb rauf damit auf den Schoksberg und mit 100 KW über die 103,7 für fast das ganze Saarland! ....und die Pfalz :-)
Wir Pfälzer möchten auch weingstens ein vernüftiges Programm hören bzw. haben. Wenn schon die 105.0 für UnserDing gecanceld wird (hoffentlich auch nicht), dann die 103.7, aber bitte mit Schmackes.

Andreas Vorschlag wäre auch okey. Alles bleibt bei UnserDing beim alten.

von HolgerPS - am 10.10.2003 10:07
Sollte nicht SR4 über 94,2 Mhz senden? man daarf sich nicht täuschen die 103,7 Mhz ist eindeutig die schwächste der 100 KW Frequenzen im Saarland. Der Empfang ist in Neunkirchen und Perl - Mettlach teilweise nicht störungsfrei möglich

von Marcus. - am 10.10.2003 10:38
So, jetzt hab ich's gefunden, es ist also immer noch keine Entscheidung gefallen.
Siehe http://www.saar-echo.de/news.php?news_ID=2101
Ich drücke weiter LifeFM die Daumen, dass es doch noch klappt!

von pw2k - am 10.10.2003 14:15
Am 22. Oktober soll's in die 2. Runde gehen!

Ich würde mir auch wünschen, dass Life FM das Rennen macht.
Dann gibt's endlich ne Alternative zu den Flachfunkern von Salü.

von Multinorm - am 12.10.2003 12:40
Also Leute, ich kann das Theater schon wieder nicht mehr hören. Wenn Life FM senden will (ist ja in Ordnung, wenn ein neuer Stern am "Radio"Himmel ist...), warum bemühmt man sich nicht um eine Kapazität im L-Band (DAB), anstatt mit aller Gewalt und überhaupt zu versuchen die 103.7 zu bekommen. Echt, das ist mir zu viel. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die LMS bzw. Digitalradio Saar nicht bereit wären, hier was in die Wege zu leiten.
Wenn halt bei Life FM genau so verkappte Leute (wie hier im Forum sind..soll nicht persönlich gemeint sein) und eeeewig das UKW-Band beschwören und DAB sprich digitales Radio keine Chance geben, dann sind sie selbst schuld.
Und für die "Flachfunkern" wäre es einen Anreiz sich einen DAB Empfänger zu holen.

von HolgerPS - am 12.10.2003 13:32
also zwobot!
Nehme jetzt mal an, daß Du SR1 nicht wirklich kennst!
Da Du ja ein erklärter SWR3 Hasser bist kann ich Dir nur sagen, wenn Du wie ich hier im Saarland nur 2 Pop-Sender flächendeckend mobil empfangen kannst (SR1 und Radio Salü), wobei Salü spätestens nach 10 Minuten stechende Bewustseinsstörungen auslöst, wärst Du froh, wenn SR1 nur ein paar Gene von SWR3 hätte, sogar NDR2 kann man noch besser ertragen wie die "News und Hits"

von Timo F. - am 12.10.2003 16:09
Wobei es Privatsender gibt, die trotzdem noch besser sind.
Könnten ruhig Antenne Bayern kopieren!
Oder ne Mischung aus SWR3, Bayern3, HR3 produzieren. Das könnte gut werden!
@Zwobot: Wenn Du ein bisschen Salü "genießen" willst,auf salü.de gibts livestream. Aber ich würds lassen!

von Timo F. - am 12.10.2003 16:24
Sky-Radio ist doch für SAAR lizensiert.


http://www.skyradio.de/presse/presse47.htm

Welche Frequenz die bekommen weiß ich nicht, daß Sie umgehend eine bekommen, weiß ich aus meiner e-mail an/von skyradio.de.

Das ist ein Sender , der e-mails auch noch pesönlich beantwortet.Top, machen wenig Private. Meistens automatisierte Antwort-Mails. BLA bla BLA blablablabla



von sun NRW - am 12.10.2003 17:01
@HolgerPS

Ich denke, wenn DAB jetzt schon profitabel genug wäre, um einen Sender ausschließlich über DAB zu verbreiten (und vor allem zu FINANZIEREN!),
wären schon andere Sender auf die Idee gekommen, die teure UKW-Verbreitung zu canceln.
Wenn Du im Saarland ausschließlich über DAB senden würdest, hättest Du vielleicht gerade mal 100 Hörer.
Du könntest dann 0,001 cent pro Sekunde für die Werbung verlangen. Damit finanzierst Du gerade mal das Futter für den Redaktions-Hund.
DAB kommt - damit rechne ich fest - aber erst in 5-6 Jahren.

Ich find's auch sehr schade, dass es sich bis jetzt noch nicht durchsetzen konnte.

von Schinkenspicker - am 13.10.2003 15:13

Entscheidung um 103.7 gefallen (Re: Vorentscheidung 103,7 im Saarland?)

So, die entscheidung ist gefallen. Laut SR1-Kurznachrichten von 16.30 Uhr kriegt UnserDing die 103,7. Zusätzlich kriegt UnserDing die Frequenzen St. Wendel 90.3 und Homburg 98.6, die zurzeit D-Radio hat. Was mit den derzeitigen UnserDing-Frequenzen passiert, wurde nicht in den Nachrichten erwähnt.

von trsb - am 22.10.2003 14:36

Re: Entscheidung um 103.7 gefallen

Es gibt jetzt auch eine Presseerklärung der LMS: http://www.lmsaar.de/bib/archiv/arcpresse/03-44.htm

Leider wird dort auch nicht erwähnt, wie die Einigung jetzt GENAU aussieht.

von trsb - am 22.10.2003 15:14
Verständigung zwischen DeutschlandRadio, LMS und SR
Zukünftige Frequenzzuordnung bietet Grundlage für eine bessere Frequenzausstattung des privaten Rundfunks im Saarland

Als "wichtigen Schritt in Richtung auf verbesserte Rahmenbedingungen für den privaten Rundfunk im Saarland" hat der Direktor der Landesmedienanstalt Saarland (LMS), Dr. Gerd Bauer, die heutige Verständigung mit DeutschlandRadio und SR über die zukünftige Frequenzlandschaft im Saarland gewürdigt. Die Einigung, so Bauer, sei nach einem langwierigen und schwierigen Verfahren deshalb zu begrüßen, weil nur unter den Bedingungen eines Kompromisses zwischen allen Beteiligten überhaupt neue Frequenzen für den privaten Hörfunk verfügbar gemacht werden konnten.

Die LMS erhält nach dieser Verständigung Frequenzen für die Bereiche Saarbrücken, Sulzbach, St. Ingbert, Mettlach und Merzig. "Damit wird die Möglichkeit der Versorgung weiter Teile des Saarlandes mit privatem Hörfunk deutlich verbessert", betonte der Direktor der LMS.

Es sei nun Sache des zuständigen Medienrates der LMS, die der Landesmedienanstalt neu zugeordneten Frequenzen an private Veranstalter zu vergeben. Dies erfolge nach den Vorschriften des Saarländischen Mediengesetzes (SMG).

Als weiteren wesentlichen Erfolg würdigte Dr. Bauer, dass das SR-Programm "Unser Ding" zumindest bis 31.12.2008 werbefrei ausgestrahlt werden wird.

"Es ist der Verdienst des Chefs der Staatskanzlei, Karl Rauber, dass in einem medienpolitisch und wirtschaftlich problematischen Umfeld eine Verständigung zwischen den Verfahrenbeteiligten erreicht wurde, die auch dem privaten Rundfunk im Saarland weitere Entwicklungschancen eröffnet", betonte Gerd Bauer abschließend.



Frage nur: der große Verlierer scheunt ja das Deutschlandradio zu sein, da dieses einen Teil seiner Freqs abgeben muss. Also: was soll das ganze???

von Wiesbadener - am 22.10.2003 15:14
Das Deutschlandradio Berlin bekommt im Gegenzug die 105,0 Neunkirchen und 106,2 Moseltal. Siehe http://www.sr-online.de/intern/index.jsp?dir=23&aufklapp=117&akt=0&sonderDesc=0&id=186134

von Hannoveraner - am 22.10.2003 15:19
Also:

Unser Ding

Saarbrücken 103,7 MHz 100 kW
St. Wendel 90,3 MHz 100 W
Homburg 98,6 MHz 200 W

LMS

Saarbrücken 94,2 MHz 1000 W
Sulzbach 96,8 MHz 100 W
St. Ingbert ???
Mettlach 106,1 MHz 10 W
Merzig 105,1 MHz 100 W

DeutschlandRadio Berlin

Moseltal 106,2 MHz 5 kW
Neunkirchen 105,0 MHz 5 kW

von -Ole- - am 22.10.2003 15:21
Aha, jetzt wird das ganze klarer. Also hat D-Radio bei der Sache wohl eher gewonnen, als verloren. Mit den Frequenzen die die LMS jetzt lt. dieser Liste noch hat, wird das Saarland wohl nicht flächendeckend zu versorgen sein. Bin mal gespannt, wer die kriegt. Persönlich hoffe ich immer noch auf Life FM, damit Salü und SR 1 mal ein bisschen Konkurrenz kriegen. Das Life FM Konzept finde ich immer noch recht überzeugend und finde es auch schade, dass sie jetzt nicht die 103,7 gekriegt haben. Ist natürlich die Frage, ob auf den jetzt übrigen Frequenzen überhaupt ein wirtschaftlicher Betrieb möglich ist. Na ja, man wird sehen, wie's kommt.

von trsb - am 22.10.2003 15:29
Nach ich ziemlich verblüfft war , dass DeutschlandRadio Berlin den Vorzug vor privaten Programmen für die 105,0 und 106,2 erhalten hatte, finde ich dieses Frequenzkonzept nun doch ziemlich ausgewogen im Sinne einer optimaleren Abdeckung mit den vorhandenen Programmen.

Mit der 94,2 und der 96,8 wird der am dichtesten besiedelte Teil des Saarlandes erreicht, ich denke mal, dass der neue Privatsender so 400000 bis 500000 Einwohner erreichen wird und damit noch eine recht gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis im Bezug Senderbetriebskosten/Einwohnerzahl haben wird.

Die 106,1 MHz in Mettlach wäre vielleicht bei DLR Berlin besser aufgehoben gewesen. Mal sehen wie die Interferenzen mit der 106,2 bei zwei verschiedenen Programmen ausfallen werden.

von Saarländer (aus Elm) - am 23.10.2003 07:32
Schade, dass ich zukünftig beim Besuch des Moseltals zwischen Trier und Cattenom "Unser Ding" nicht mehr so gut wie über 106.2 MHz empfangen werde.
Die 103.7 MHz ist aber immerhin gut für das mittlere Saarland (endlich am Bostalsee/BIR!).

von DC3 - am 23.10.2003 14:19
Wird mit dieser Entscheidung also SR 4 endgültig eingestellt? Wo werden dann Ausländer- und andere Sondersendungen ausgestrahlt werden, oder wird der SR in Zukunft ganz drauf verzichten?

von Brubacker - am 25.10.2003 15:53
Das hab ich mich auch schon gefragt!
Ich denke die kann man noch über andere ö-rs hören. Kein Problem! ;)

von DC3 - am 25.10.2003 16:59
Momentan läuft auf SR 4 sowieso nur noch ein halbstündiges lokal produziertes Magazin in italienisch samstags um 10 Uhr 30, sowie die Sendung 'Rendez-Vous in Deutschland' sonntags mittags, die auch vom HR und Radio MultiKulti ausgestrahlt wird.
Letztgenannte Sendung dürfte man also weiterhin auf MW 594 bei hr skyline AM hören können.
Bleiben nur noch die sporadischen Landtagsübertragungen. Vielleicht bringt der SR die ja auf der Saarbrücker Lokalfunzel 98,2 MHz unter.

von Saarländer (aus Elm) - am 27.10.2003 09:22
Gestern kam auf der 103,7 aber (warscheinlich) noch SR4. Wann wird das Ganze umgestellt?



von frequenzfreak - am 27.10.2003 14:23
Kann es sein, daß die 103.7 z.zt. nicht mit 100 kW (eher mit stark reduzierter Leistung ) gefahren wird. Der Empfang in der Pfalz ist nämlich mehr schlecht als recht.
Im Vergleich: Die 101,7 von Radio Salü kommt sogar in der Vorderpfalz (Raum Landau, Bad Bergzabern) relativ gut rein.

von HolgerPS - am 18.11.2003 10:11
Die 103,7 war IMHO immer schon etwas schlechter als die 101,7 von Salü. Im Raum Trier hab ich Salü schon an verschiedenen Stellen empfangen können, vom Offenen Kanal (damals auf 103,7) war nix zu hören. In LD hab ich bei meinem letzten Aufenthalt auf der 101,7 - je nach Standort - hr4,Salü oder die Welle drin gehabt. Auf 103,7 war dagegen nur RPR Eins zu hören, welches ja von der Kalmit auf der Nachbarfrequenz funkt und in LD gut ankam.

von MainMan - am 18.11.2003 10:44
Das wäre bzw. ist aber schlecht. Ob der Saarländische Rundfunk eigentlich weiß, daß sein Jugendprogramm "UnserDing" dann gut 1/4 seiner Hörer verliert. Es gibt sehr viele Leute (auch ich) die UnserDing in der Pfalz hören. Damit wäre ja somit Schluß, wenn nicht zufällig einer die Möglichkeit eines Kabelanschlusses hat. Hätten die lieber 103.7 dem DeutschlandRadio gegeben und 105.0 für UD gelassen.
Ich glaube fast, daß die 105,0 mehr Hörer in der Pfalz erreicht, als die 103,7 im Saarland. Naja egal, die müssen es ja wissen was gut für sie ist, und beschlossene Sache ist es ja -leider- auch.
Danke noch für die Info.

von HolgerPS - am 18.11.2003 13:36
Interessant, dass UnserDing auch in der Pfalz gehört wird. Frage: Wo kann man das noch ungestört hören? Bis jetzt habe ich immer die Erfahrung gemacht, dass FFH auf der 105,0 dort der Platzhirsch ist.

Umgekehrt im Westen: Bis wohin ist Neunkirchen stärker als Eldoradio?

von Analogiker - am 18.11.2003 14:49
Außerdem gibt's da doch noch die 105,1 vom DLF in Kaiserslautern. Damit wird in der am dichtesten besiedelten Region der Westpfalz der Empfang von Unser Ding zusätzlich sabotiert.

Im Nordwesten gibt's ja bislang noch die 105,1 ; 106,1 und 106,2 als Alternative.



von Saarländer (aus Elm) - am 18.11.2003 15:15
@Analogiker
In Luxemburg gibt es auch viele Jugendliche die Unser Ding hören. Mit dem Wechsel auf die 103.7 ist das dann auch grösstenteils vorbei. In Luxemburg ist die 105.0 aus Neunkirchen überigens überhaupt nicht aufnehmbar. (durch Eldoradio)

von Gilles - am 18.11.2003 17:33
@ Analogiker:
In den Bereichen ZW, PS und Südwestpfalz ist auf der 105,0 fast überall Unser Ding gut zu empfangen, da hier der Pfälzer Wald die 105,0 von FFH abschattet.
Weiter nördlich (Raum KL) dominiert in der Tat FFH auf dieser Frequenz und in den Höhenlagen des Pfälzer Waldes (z.B. auf der B48 bei Johanniskreuz) wechselt hinter jeder Kurve das Programm.

@ Saarländer (aus Elm):
Die 105,1 vom DLF geht auf der A6 nur zwischen Landstuhl-Ost und KL-Ost ohne Störungen. Auf der 105,0 geht Unser Ding bis etwa Landstuhl. Östlich davon (also auch in KL) kommt auf 105,0 nur noch FFH (wenn man 105,1 ausblenden kann).
DLF 105,1 "sabotiert" also FFH und nicht Unser Ding.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn jetzt die Neunkircher 105,0 tatsächlich an DLR Berlin geht, sollte man in KL die Frequenzen tauschen -> 98,1 an DLF und 105,1 an DLR Berlin. Dann könnten sich NK 105,0 und KL 105,1 in Landstuhl ergänzen (fast nahtloser Übergang). Ansonsten würden sich die beiden DLR-Programme dort gegenseitig stören.

Der Empfang von Unser Ding wird in der Westpfalz sicher schwieriger. Die neue Homburger Frequenz 98,6 (bisher DLR Berlin) geht nur bis zur Landesgrenze bei Waldmohr störungsfrei; dann dominiert AFN vom Feldberg (98,7).

von Manager. - am 18.11.2003 19:50
Wann werden eigentlich die Frequenzumbelegungen durchgeführt, etwa schon zum 01.01.04?

von Hannoveraner - am 05.12.2003 14:16
Der Saarländische Rundfunk hat in seiner Sendung "Aktueller Bericht" im 3. Programm gemeldet, dass die 94,2 auf dem Halberg Jam FM zugesprochen wurde.

Das heißt, das von der Residenz des SR aus ein Privatsender funken würde.

von Analogiker - am 16.12.2003 18:44
Und was heißt das in Bezug auf die bestehende 99,6 von Jam FM auf dem Schwarzenberg? Ich kann mir schlecht vorstellen, dass die die freiwillig abschalten. Aber ob die 94,2 wirklich an Jam FM geht? Mal abwarten...

von Analogiker - am 16.12.2003 20:10
Als mich hat die Meldung im Aktuellen Bericht stutzig gemacht.
Wenn die 94,2 wirklich an JAM FM geht, dann würde man dem anvisierten neuen Privatradio gleich mal einen schlechten Dienst erweisen. Ein rein saarländisch produziertes werbefinanziertes Programm bräuchte schon eine gewisse Reichweite und diese wäre mit der 94,2 wesentlich besser gewährleistet, als mit der 99,6. Die 94,2 erreicht Teile des Kreises Saarlouis zumindest noch in ausreichender Mono-Qualität, die 99,6 kann man dagegen vergessen.

Ob die Meldung wirklich korrekt ist, wage ich erst einmal auch vor dem Hintergrund zu bezweifeln, dass noch nicht bekannt ist, wie das neue 2. saarländische Privatprogramm heißen wird, und der Saarländische Rundfunk sich garantiert hüten wird, in seinem Programm indirekt für einen neuen Konkurrenten Werbung zu machen. In bisherigen Verlautbarungen hieß es jedenfalls immer, dass die Frequenz an die Landesmedienanstalt abgegen wird. Keine Ahnung ob, die sich in Sachen Frequenzverteilung irgendetwas anderes überlegt hat.

Außerdem kann die 94,2 ja immer noch zum Winterberg verlagert werden, zu den Telekomikern, dann hat der SR den 'Feindsender' nicht mehr im eigenen Hof stehen. ;-)



von Saarländer (aus Elm) - am 17.12.2003 12:14
Saarländer (aus Elm) schrieb:

Zitat

[...] das neue 2. saarländische Privatprogramm heißen wird [...]

JAM FM sendet doch sicher nicht mit einer Sat-Stützfrequenz-Lizenz sondern auch mit einer normalen Saarland-Lizenz, oder? Denn so wäre JAM FM der 2. Private, egal von woher die Großteil des Programms eigentlich kommt.

von Brubacker - am 17.12.2003 14:18
... na, so kann man's natürlich auch sehen.

Eigentlich gab's ja schon mal einen 2. Privaten : Antenne Saar
Die gingen 1996 on air mit ihrem 4-Stunden-Programm, eingebettet in DLR Berlin, und machten dann ganz plötzlich und unspektakulär am 31.12.97 (oder 98?) den Laden wieder dicht, was mir damals erst mehrere Tage danach aufgefallen ist.

Die waren zwischen 7 und 11 Uhr auf Sendung. Damals war ich gerade Studioso an der HTW in Saarbrücken und musste schon vor 7 aus dem Haus (als eifriger Semester-Ticket-Nutzer). Heute, wo ich zwischen 8 und 9 mit dem Auto zur Arbeit fahre, wäre dieser Sender mit viel Jazz- und Bluesmusik sicher eine nette Alternative, vor allem da es ja auch FIP Metz nicht mehr gibt.



von Saarländer (aus Elm) - am 17.12.2003 17:11
Gerade beim stöbern auf den Thread gestoßen und dabei wurde mir klar, wie doch die jahre ins Land gezogen sind. Ist jetzt 13 Jahre her, als die große Frequenz Rochade um die 103,7 gab.

Rückblckend muss man ja sagen, dass mit der Entscheidung ein zweites Landesweites (unabhängiges) Privatradio verhindert wurde. Die andere Option hat mir schon damals besser gefallen und mit den ganzen neuen Frequenzen hätte es ein gutes Gesamt Konzept ergeben.

von DAB_Saar - am 13.11.2016 02:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.