Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
armer Zünder, dxbruelhart, Kay B, Manager, Rolf, der Frequenzenfänger

Deutschlandradios starten in Freiburg: 92.1 DLF und 90.6 DLR Berlin

Startbeitrag von dxbruelhart am 11.10.2003 07:27

Zitat von der http://www.lfk.de/presse/pm/2003/03-28.html bzw. von Bernhard's email in ukw-dx:

"Stuttgart, 08. Oktober 2003 - In seiner Sitzung am 6. Oktober 2003 hat der LFK-Vorstand eine weitere Verbesserung der technischen Reichweite für DeutschlandRadio in Baden-Württemberg beschlossen.

Mit der für das Programm "DeutschlandRadio Berlin" bereits zur Verfügung stehenden UKW-Frequenz Freiburg 90,6 MHz und der nun vom LFK-Vorstand zugewiesenen Frequenz Freiburg Stadt 92,1 MHz, die für das Informations-Programm "Deutschlandfunk" vorgesehen ist, werden beide DeutschlandRadio-Programme voraussichtlich ab 18. Oktober 2003 in Freiburg empfangbar sein. Mit der Schließung der Versorgungslücke in Freiburg verbessert sich die Versorgungssituation von DeutschlandRadio in Baden-Württemberg. Damit wird das Hörfunkangebot in Freiburg noch vielfältiger."

Welches sind da die genauen Senderstandorte?
Deutschlandfunk wäre in Freiburg doch nicht wirklich nötig gewesen, den gibts ja schon auf 105,1 vom Blauen, und auf 106,3 von der Hornisgrinde; vor allem der Blauen kommt doch in Freiburg in Ortssenderqualität.

Antworten:

Ey ey ey, hmmm

ob da der Schlaue Det von den MM derselben Meinung ist?

von armer Zünder - am 11.10.2003 07:42
@ jkr: Dass der Blauen in Freiburg sehr gut kommt, ist nicht meine Meinung/Erfahrung, sondern die eines DXer-Kollegen aus Freiburg (Udo Deutscher). Der Einwand mit Verzerrungen könnte ich mir beispielsweise im Eingang zum Höllental, so um Littenweiler herum, durchaus realistisch vorstellen.
Aber ein Lob doch auch mal ans DLR: Eine Frequenz fürs DLR Berlin - das ist doch ganz gut, denn im südlichen Baden-Württemberg war da bislang noch nichts zu machen, es sei denn, es gelänge, den Stuttgarter Sender noch reinzuziehen, was allerdings aufgrund der 2 x im Süden von anderen Sendern belegten 87,9 fast unmöglich ist.

von dxbruelhart - am 11.10.2003 08:51
Verzerrungen, entstanden durch Reflexionen ergibt leider bloß Zischelradio, selbst wenn das Signal prächtig stark reinkommt. Gell doch, DET?

von armer Zünder - am 11.10.2003 12:12
Warum eigentlich immer diese Diskussionen, wenn beim DLF eine Empfangslücke geschlossen wird?

Die ortsansäßige Voicetracking-Station, die nur wenige Stunden täglich moderiertes Programm anbietet, ist auch vom Blauen (106,0) gut zu empfangen und hat in FR sogar gleich 2 Füllsender (Lehen 94,7 und Littenweiler 107,7). Aber darüber regt sich hier niemand auf. Ich übrigens auch nicht.

von Manager - am 11.10.2003 14:11
> Warum eigentlich immer diese Diskussionen, wenn beim DLF eine Empfangslücke geschlossen wird?

Weil es hier immer welche gibt, die es besser wissen wollen! So wird aus einer normalerweise unbedeutenden Füllfunzel ein Riesenzünder gemacht!

von armer Zünder - am 11.10.2003 15:03
Vielleicht diskutieren wir auch deswegen so gerne darüber, weil man den Regionaldudler eben nicht mit einer bundesweiten, gebührenfinanzierten Station vergleichen kann. DLR Berlin hat es bisher nicht geschafft, in Südbaden eine flächendeckende UKW-Versorgung aufzubauen. Jetzt gibt's für FR eine Kleinfunzel, anstatt endlich mal auf einem grossen Standort wie dem Feldberg eine reichweitenstarke Frequenz zu koordinieren.
Hier am Bodensee hört man den unerträglichen Dudelfunker Radio7 gleich auf zwei exzellenten UKW-Frequenzen (Witthoh und Iberger Kugel), aber wenn ich DLR Berlin hören will (für das ich, im Gegensatz zum Dudelfunk, sogar bezahle!), muss ich auf SAT, MW oder LW ausweichen, wobei SAT mobil nicht geht, MW nur nachts und LW wegen Europe1 nur stark gestört. Ich finde schon, dass das eine Diskussion wert ist!



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.10.2003 15:37
Senderstandort?

Also koordiniert ist wohl das Telekomgebäude in der Berliner Allee. Alle zwei Programme mit vertikaler Polarisation.

Da hat man damals Ende 2001 eine provisorischen, vertikal polarisierten Dipol mit Reflektor an den Antennenmast auf dem Dach geklemmt.



Kurz darauf ist Big-FM auf 102.8 MHz von diesem Sendestandort gestartet. Ein paar Monate drauf wurden drei professionelle UKW-Antennen (ebenfalls vertikal polarisiert) mercedessternförmig angebracht.



von Kay B - am 11.10.2003 15:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.