Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hallenser, Stefan Z., Habakukk, Dr. Antenne, Japhi, Marcus., Skeletor, htw89

Deutschlandfunk ab Herbst neu auf 103,0 Bielefeld

Startbeitrag von Habakukk am 01.04.2010 05:55

Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu hören war, soll nun doch auch die 103,0 Bielefeld an das Deutschlandradio fallen, da BFBS Radio auch diese Frequenz nicht mehr benötigt. Im Gegensatz zur 96,5 Langenberg geht diese Frequenz aber an den Deutschlandfunk und nicht an Deutschlandradio Kultur, was ich wegen der Nähe zu 102,8 Wesel auch ganz sinnvoll finde. Der Programmwechsel kann allerdings nicht schon im Juli statt finden, da noch einige Punkte (Ersatzfrequenzen mit kleiner Leistung für BFBS 1 Radio an den Truppenstandorten) geklärt werden müssen.

Antworten:

Na ganz grosses Kino,dass erklärt wohl nun auch die 91.7 in Gütersloh...:-( Damit verabschiedet sich dann auch das letzte halbwegs hörbare Programm aus OWL.:wall:

von Hallenser - am 01.04.2010 06:04
Das Ganze riecht viel zu sehr nach 1.April !!

@Daniel1


Gütersloh 91,7 geht an BFBS R2



von Skeletor - am 01.04.2010 06:10
Zitat
Skeletor
Das Ganze riecht viel zu sehr nach 1.April !!

@Daniel1


Gütersloh 91,7 geht an BFBS R2


Nachdem was gerade im Ruhrgebiet abgeht,würde mich das ehrlich gesagt nicht wundern..Wenn es ein Scherz ist,umso besser.

von Hallenser - am 01.04.2010 06:11
April, April.

von Stefan Z. - am 01.04.2010 06:21
OK, war wirklich nur ein Aprilscherz. Obwohl ich nicht ausschließen würde, dass das in nicht allzu ferner Zukunft vielleicht wirklich so passieren könnte.

von Habakukk - am 01.04.2010 07:00
Gott sei Dank.:) Aber mal im Ernst,so abwegig ist das ganze nicht.

von Hallenser - am 01.04.2010 07:47
Eben, Andy hat natürlich ein Szenario gewählt, das auch Realität werden könnte.

von Stefan Z. - am 01.04.2010 08:40
Wollen wir hoffen,dass uns BFBS in OWL noch sehr lange erhalten bleibt !:xcool:

von Hallenser - am 01.04.2010 08:42
Wenn BFBS seine Frequenz in Bielefeld abgeben würde (unabhängig vom 1.April), wäre sicherlich der DLF die erste Wahl oder seht ihr andere Szenarien, wie FH Europa?

von Marcus. - am 01.04.2010 10:27
FH Europa wäre natürlich denkbar, so wär der Nordosten von NRW auch abgedeckt. Und die Lücke zwischen Langenberg und Bremen wäre geschlossen, man könnte also von Köln usw. bis an die Nordsee den Sender hören, über 4 Frequenzen (92.1 Bremerhaven, 96.7 Bremen, 103.0 Bielefeld, 103.3 Langenberg).

Würde man DLF wirklich auf 103,0 aufschalten könnte man sich wahrscheinlich auch so einige Funzeln sparen, Dammer Berge etwa könnte dann evtl. sinnlos werden.

von htw89 - am 01.04.2010 10:30
Zuerst ist das DRadio an der Reihe bei den BFBS-Frequenzen, danach käme erst der WDR, und wenn der WDR unwahrscheinlicherweise keinen Bedarf hat, dann die Mädchenanstalt.

von Japhi - am 01.04.2010 10:38
@Heiner:
Funkhaus Europa benötigt nur eine kleine bis mittlere Frequenz im Ruhr-Gebiet. Ansonsten Bremen 100,3. Dann könnte man die 100,3 gegen die 96,7 tauschen und auf 96,7 DKUltur ausstrahlen.
In Münster könnte man die 104,5 R. Münster geben und die 95,4, die früher 6,3 kW gerichtet Baumberge war, von Tecklenburg für Münster und Osnabrück für DKultur verbreiten.
Langenberg 96,5 bekommen die ja schon. DLF bekommt dann den 100 kW Brummer Langenberg 103,3 und Bielefled/Hünenberg 103,0 - fertig.
Wäre alles machbar, zumal BFBS ja eh Federn lassen will. Man müßte nur das Problem lösen, welche Ersatzfrequenz Funkkaus Europa am Standort Langenberg bekäme: Am besten wohl 97,6. Dann müßte nur für Neandertal eine andere Lösung gefunden werden. Da die neu koordinierten Frequenzen am Niederrhein nicht alle BFBS werden müßten, sollte dies kein Problem sein.

von Stefan Z. - am 02.04.2010 08:43
In Osnabrück sendet Radio 21 auf 95.3 !!!!!;)

von Hallenser - am 02.04.2010 09:06
In Osnabrück wird man für einen Kleinsender wie 95,3 eine geeignete neue Frequenz finden.
Man muß bedenken, daß das ganze Gebiet früher mit Ausnahme Richtung Westen von der 95,4 Baumberge überstrahlt wurde. Erst mit der Schlachtung und Verlagerung der 95,4 zum Münsteraner Turm wurden die 95,3 Osnabrück und die 95,5 Damme als weitere Funzeln frei. Das kann man genausogut rückgängig machen.

von Stefan Z. - am 02.04.2010 09:49
In OS ist ja noch eine 106,3 frei - ehemals BFBS R2. Auch wenn auf 106,4 NDR Info in Damme funkt, wie wäre die 106,3 denn als Ersatz für die 95,3 geeignet? Immerhin wäre des weiteren für Radio 21 ja noch die 100,1 in Damme zu haben. Ist zwar alles nicht mustergültig aber trotzdem vielleicht arrangierbar ;) .

von Dr. Antenne - am 02.04.2010 11:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.