Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
45
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
New User, iro, Mc Jack, Robert S., Lutz2, Anonymer Teilnehmer, Peter Schwarz, Rosti 2.0, HeibelA, DX-Matze, ... und 9 weitere

Mit welchen Radio Gerät kann man einen UKW Bandscan durchführen ?

Startbeitrag von New User am 14.04.2010 15:25

Hallo
Wollte mal fragen mit welchen Gerät man so einen DX Bandscan durchführen kann ( wo man weit kommt ) ?
sollte etwas kompakt sein.
könntetihr mir da mal einen sagen ?

Antworten:

Also ein Bandscan kann man mit jeden Gerät machen, das ist absolut egal. Man wird aber mit das eine Gerät mehr raus holen können (Was der zahl an Sender angeht) als mit ein anderes Gerät.

Ansonsten kann ich dir wärmst empfehlen mal durch das Forum zu stöbern, denn dieses Thema haben wir schon unzählige malen besprochen.

von Jassy - am 14.04.2010 15:28
könntet ihr mir nicht mal einen schreiben , der Preisgünstig ist und gut?
Währe toll
Sind das solche Weltenempfänger?

von New User - am 14.04.2010 15:34
Beispiele wären der DEGEN DE 1103, oder der Lextronix E5.
Beide sind kompakte Weltempfänger und sich fast Baugleich.
-
Den DEGEN kann man (ausnahmen ausgenommen) nur über die E-Bucht bestellen, der Lextronix E5 ist auch in vielen Deutschen Läden erhältlich.
-
Empfehlenswert sind auf jedenfall beide Geräte, sie gehören zu den Besten in der Größenklasse.
Preise, Informationen etc gibts am besten über die Forensuche ;)

Gruß vom Aquarium

EDIT: Fehler beseitigt

von Aquarium - am 14.04.2010 15:46
Und wie weit bekommt man da die sender rein ? Also aus welcher Entfernung ?

von New User - am 14.04.2010 16:05
Der weiteste permanente Empfang indoor mit dem Degen DE1103 sind bei mir 230 Kilometer. Es gibt aber viele Leute, die empfangen permanent noch viel weiter entferntere Sender. Hängt halt auch ganz von der Lage ab, in der man sich befindet, und von der Topographie.

von Bengelbenny - am 14.04.2010 16:07
Den Lextronix E5 (bzw. im Ausland: Etón E5) kann ich auch nur empfehlen. Der Kauf im Inland kommt auf 120-130 Euro, der Kauf im Ausland über die EBucht unterm Strich ebenfalls (auch wenn er dort für 99,99 + Versandkosten angeboten wird. Beim spanischen AstroRadio kommen die V-Kosten nämlich auch auf 21 Euro...).

Einen mit schmaleren Filtern für UKW bestückten (="modifizierten") E5 kann man für 190 Euro bekommen, selber modifizieren ist natürlich günstiger! Der baugleiche DE 1103 ist günstiger erhältlich, ich finde aber, das bessere Bedienkonzept des E5 ist den Aufpreis wert.
Der E5 ist aber auch ohne Modifikation schon ein erstaunlich gutes und sehr empfindliches Gerät. Einziges Manko: kein RDS!

Entfernungen: kann man nicht pauschal sagen, das hängt von ganz vielen Faktoren ab (Dein Standort, Senderstandort, Sendeleistung, wieviel von der Sendeleistung in Deine Richtung, Topographie, herrschende Ausbreitungsbedingungen usw.)
Trotzdem pauschal gesagt: 230 km


von iro - am 14.04.2010 16:14
...

von New User - am 14.04.2010 16:54
:)

von Mc Jack - am 14.04.2010 17:45
ha ha, aber wenn jemand sein teil verkaufen möchte kann er es ja mal schreiben ? mit Preis

von New User - am 14.04.2010 17:49
Ich hab den Sangean 909 und bin damit ganz zufrieden.
Damit lässt sich schon einiges mehr empfangen als mit 08/15 Radios.

von March - am 14.04.2010 18:38
Zitat
New User
ha ha, aber wenn jemand sein teil verkaufen möchte kann er es ja mal schreiben ? mit Preis


Schau doch einfahc bei Ebay nach,ich denk nicht daß jemand seine Geräte jetzt wo du eins willst verkauft.

Gut scannen kann man auch mit Tunern von TELEFUNKEN,natürlich müssen die auch mit schmalen Filtern bestückt werden,auch gute Geräte gibts zB von Onkyo.
Es kommt ja auch drauf an wie viel du ausgeben willst.
Interesant ist auch der ROADSTAR.
Oder gar ein Autoradio,da sind die Geräte von Blaupunkt (mit SHARX) zu empfehlen


von Robert S. - am 14.04.2010 18:47
Zitat
New User
Und wie weit bekommt man da die sender rein ? Also aus welcher Entfernung ?


Da spielen viele Faktoren eine Rolle (Das haben meine Vorredner schon erwähnt)
Bei Tropo sind auch mal 500-1000 km drin.
Bei Sporadic E sogar bis 2000 km.

Lese dir mal diese Links durch: http://www.ukwtv.de/ukwtvak/frame_newcomer.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberreichweite

Dort wird dir erklärt wie das funktioniert.

von March - am 14.04.2010 18:50
Zitat
New User
Und wie weit bekommt man da die sender rein ? Also aus welcher Entfernung ?


Mit den Degen geht hier das weiteste regulär ca. 200 - 300 km, bei Besonderheiten meistens auch 320 bis 400 km. Liegt hier aber an der besonderen Lage und der Nähe zum Mittelmeer

Aber der Degen hat schon was! :spos:

Super finde ich beim Degen, dass er sehr handlich ist, man kann also auch super unterwegs mal Dxen.
Ich habe mit dem Degen schon einige sehr interessante Logs gehabt, kann ihn also empfehlen. :)


von RTL 102.5 Fan - am 14.04.2010 19:15
Wenn Du was vernünftiges haben willst, würde ich allerdings keinen Degen sondern gleich ein Schwert nehmen. ;-)

von Lutz2 - am 14.04.2010 20:07
Der E5 ist ja ebenfalls so handlich wie der Degen. Die Unterschiede liegen praktisch nur in der Bedienung. Und diese handliche Größe gepaart mit einer sagenhaften Empfindlichkeit auf UKW sind dann auch der große Vorteil des Geräts. Den steckt man wirklich mal eben in die Jackentasche, wenn man an/auf den Deich geht. Und der E5 ist bisher das einzige Radio, mit dem ich bei der Arbeit jemals Radio 21 empfangen konnte! Ein größeres Gerät, wie der Satellit 700 hat zwar auch seine Vorteile, bleibt aber meistens doch eher zu Hause stehen.
Auch der Empfang in den anderen Frequenzbereichen LW-MW-KW ist durchaus brauchbar für diese Preisklasse! Probleme mit Spiegelfrequenzen kommen aber vor, für den Preis kann man da nicht mehr erwarten.
Einen Nachteil hat der E5 aber auch: manchmal spinnt er... Aber mit Reset-Taste (Frequenzspeicher bleiben erhalten) oder stromlos machen lässt sich das beheben.

Und ehe Du mit einem Lüdl-"Weltempfänger" liebäugelst: kauf Dir lieber 2 Bier für das Geld ;)

von iro - am 14.04.2010 20:43
http://www.amazon.de/Medion-MD-81157-PLL-Weltempf%C3%A4nger/dp/B002T4W6B6

Kostet keine 15¤ und ist, wie man anhand der eigstellten Frequenz auf dem Karton entnehmen kann, sogar WDR2-tauglich...was will man mehr?

von Lutz2 - am 14.04.2010 20:58
Zitat
Lutz2
http://www.amazon.de/Medion-MD-81157-PLL-Weltempf%C3%A4nger/dp/B002T4W6B6

Kostet keine 15¤ und ist, wie man anhand der eigstellten Frequenz auf dem Karton entnehmen kann, sogar WDR2-tauglich...was will man mehr?


Guter Witz... :joke: Die 15 ¤ sind für einen Kasten Bier wirklich deutlich besser angelegt! Und man bekommt je nach Marke sogar noch Pfand zurück... :cheers:

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen und den E5 nachdrücklich empfehlen (besonders in der mit schmalen Filtern modifizierten "DX-Version" von Jürgen Martens). Es ist wirklich erstaunlich, was dieses Gerät auf UKW leistet. Auch MW und KW sind sehr gut (nicht nur für diese Preisklasse, sondern weit darüber hinaus). Auf MW konnten ich und andere Forenmitglieder damit u.a. Sender aus den USA, Taiwan, Korea und den Philippinen empfangen - mit der eingebauten Ferritantenne, wohlgemerkt.

Das sind respektable Leistungen, die selbst manch teurerer Empfänger nicht zu bringen vermag (oder zumindest nur mit erhöhtem Antennenaufwand). Lediglich auf Langwelle ist der E5 deutlich unterdurchschnittlich (geringe Empfindlichkeit, Spiegelfrequenzen).

von Weltempfängermatze - am 14.04.2010 21:33
Ich hatte letztens einen Brüllwürfel für die Bastelwerkstatt gesucht, und bin bei einem Discounter (Rot-Gelbes Logo) bei einem Uhrenradio in Weltempfänger-Ausführung hängen geblieben. Modell: JGC-UR210 - Preis: 14,95 ¤

Der UKW-Teil war fast schon DX-Tauglich, der übliche Test 102,8 Regenbogen Ortssender, dazwischen den schwachen 103,0 Antenne Bayern und neben dran wieder 103,2 Radio Ton Ortssender. Das Radio das die trennt ist nicht unbedingt DX-Tauglich aber an sich nicht schlecht.

Das Ding hatte einen UKW-Teil (87,5 MHz-108 MHz) MW (NUR 9 KHz Raster 522-1620 KHz), LW (153 KHz - 279 KHz) sowie eine Durchgängige Kurzwelle (2,30 MHz - 21,85 MHz) ohne weitere DX-Funktionen.

Das Gerät kann per Eurokabel betrieben werden oder mit 3 1.5V D-Zellen.

Das interessante war das das Gerät das es eine Direkte Frequenzeingabe hatte.

Das Gerät war aus Plastik, die Tuneknöpfe waren umständlich an der Geräteoberseite angebracht und viel zu groß, es fühlte sich nach billigstem Plastik an...

Die Uhr und der Wecker funktionierten gut (Piepston oder Radio) und die Hintergrundbeleuchtung war gut, das Display war klar lesbar.

Auf MW und LW war das Ding eine Gurke nur Mühlacker 576 KHz und LW 153 KHz waren brauchbar zu empfangen, der Rest war nur in diesem Gerät mit Brummen und Fiepsen zu erahnen.

Auf KW gabs wie üblich bei diese Ausführung viele Spiegelsender, die Empfindlichkeit und Trennschärfe waren passabel.

Eigentlich wollte ich das Gerät behalten doch am Abend fing das Fiasko an, das UKW-Band wurde mit Kurzwellenfrequenzen auf jeder freien Frequenz zugekleistert, und Sunshine Live aus Mudau, der hier gerne nicht ganz Grosssignalfeste Tuner quält war über dem ganzen Band verteilt und störte sogar Ortssender wie hr3 auf der 92,7 vom gar nicht weit weg stehendem Hardberg.

Das Gerät ist gleich am nächsten Tag wieder in den Markt zurückgewandert.

Hier ein paar Bilder:




von DX-Matze - am 14.04.2010 21:52
Im nächsten Flyer des rotgelben Supermarkts steht dann zu dem Artikel unter Bild, Preis und Beschreibung
Meinungen zufriedener Kunden:
"Die Uhr und der Wecker funktionierten gut" (DX-Matze)
:D


von iro - am 14.04.2010 22:01
Ich hoffe das Gerät taucht nirgends wo mehr auf, leider ist diese Hoffnung wohl vergebens ;)

Entschuldigt die sicher vorhandenen Fehler in meinem Kurzbericht, bin schon sehr lange auf.

von DX-Matze - am 14.04.2010 22:05
Ich empfehle den Roadstar TRA-2350P. Der liegt preislich zwischen 60 und 70 ¤ neu. Er bietet guten Empfang (hohe Empfindlichkeit) und auch die Trennschärfe ist ganz o.k. Auf Grund des großen Tuning-Rades macht das manuelle scanen besondere Freude.
Ist somit ein gutes Einsteigergerät. Man kann ihn Dank seines großen Lautsprechers auch als normales Radiogerät nutzen, falls die Freude am DXen oder scanan mal abnimmt. Und weniger auszugeben, bedeutet sicher Abstriche zu machen, von gut erhaltenen Gebrauchtgeräten mal abgesehen.

von HeibelA - am 15.04.2010 05:56
Der will doch gar nicht DX'en, der will sich aus 20 KM Entfernung Galaxy holen!:D

von Anonymer Teilnehmer - am 15.04.2010 08:43
Was meint ihr warum auf der Verpackung groß die 99.2 und nicht irgendeine andere Frequenz angezeigt wird? - Klar, damit die Käufer im Ruhrgebiet (dort befinden sich halt die meisten Kunden des Herstellers) gar nicht erst auf die Idee kommen, eine andere Frequenz einzustellen. Frei nach dem Motto: Wenn WDR2 gut reinkommt, ist der Empfänger in Ordnung. :D

von Lutz2 - am 15.04.2010 08:46
Bei mir wäre dies dann bei NDR Kultur der Fall!

von Anonymer Teilnehmer - am 15.04.2010 08:59
Zitat
HeibelA
Ich empfehle den Roadstar TRA-2350P. Der liegt preislich zwischen 60 und 70 ¤ neu. Er bietet guten Empfang (hohe Empfindlichkeit) und auch die Trennschärfe ist ganz o.k. Auf Grund des großen Tuning-Rades macht das manuelle scanen besondere Freude.
Ist somit ein gutes Einsteigergerät. Man kann ihn Dank seines großen Lautsprechers auch als normales Radiogerät nutzen, falls die Freude am DXen oder scanan mal abnimmt. Und weniger auszugeben, bedeutet sicher Abstriche zu machen, von gut erhaltenen Gebrauchtgeräten mal abgesehen.


ich habe den Roadstar auch und bin damit mehr als zufrieden :) Ich bekomme hier fast alle Programme vom Bayerischen Rundfunk, ständig rein. Der Brocken geht hier auch hin und wieder, und natpürlich viele Belgier Holländer, aber dazu brauchts keinen Tropo

von Rheinländer - am 15.04.2010 09:27
Naja wollte die Sender wie Hitradio RTL, und Radio Top 40, meint ihr die gehn mit den Empfänger rein ? ( von meinen Ort ?)

von New User - am 15.04.2010 14:11
@New User: Wenn wir Deinen Standort kennen würden, könnten wir das vielleicht abschätzen. Ich empfehle Dir übrigens auch den Degen 1103 bzw. Lextronik/Eton E5. Mit diesem kleinen Gerät hörst Du, modifiziert, wirklich das Gras wachsen. Es gibt diese Geräte bereits modifiziert bei Jürgen Martens, für 130 Euro gut angelegtes Geld.
Das Gerät hat nur 2-3 Nachteile:
1. kein RDS
2. Antenne ist etwas wacklig, muss ab und zu nachgezogen werden
3. Der Sound ist freilich nicht so toll mit dem kleinen Lautsprecher. Aber über Kopfhörer klingts optimal.
Ich hab dieses Gerät mit 60kHz-Filtern, das ist dann was nur fürs reine DX, da die Tonqualität bei dieser Bandbreite doch schon sehr leidet. Fürs Hören und Scannen sind 110kHz ein optimaler Kompromiss. Ab Werk hat das Radio glaub ich 180er oder noch breiter, da hat man schon etwas Probleme mit der Sendertrennung bei dichter Belegung, wie es hier bei mir der Fall ist.
Die Adresse von Jürgen Martens findest Du hier:
http://www.ratzer.at/martens.php

Wenn Du was grösseres willst, das etwas solider ist, auch als Standgerät, aber trotzdem portabel könntest Du Dir den E1 anschauen, ebenfalls unter Degen/Lextronik/Eton auf dem Markt. Der kostet dann aber freilich schon um die 600 Euro.
Oder Du suchst nach dem Klassiker, einem Grundig Satellit, beliebt war eine ganze Zeit lang vor allem der S700, das letzte Gerät aus dieser Baureihe, auch mit RDS. Ich sehe grad, Charly Hardt hat den in seiner Gebrauchtgeräteliste aufgeführt.
http://www.charly-hardt.de/

Dann gibt es noch das Gerät, das ich mir wohl als nächstes zulegen werde, den Sony XDR-S3, das ist eigentlich ein HD-Gerät, also für den Digitalempfang nach amerikanischer Norm. Deshalb ist er hier auch nur per Import erhältlich, also z.B. bei ebay suchen (allerdings im amerikanischen). Dieses Gerät hat alle Vorteile in einem: es ist leicht zu bedienen, hat vorzügliche Empfangseigenschaften (unmodifiziert), ist relativ leicht und damit zumindest eingeschränkt portabel (also jetzt nix für den Wanderrucksack), hat einen guten Klang und zudem noch (was ja gar nicht so häufig ist) ein ansprechendes Design, ist also sogar wohnzimmertauglich. HD wird man hier wohl nicht nutzen können, auch wenn es schon Versuche gab mit diesem System, aber auf UKW spielt dieses Gerät eben auch so gut, dass ich beim letzten Jahrestreffen zuletzt auf gar nix anderem mehr scannen wollte. Es machte einfach am meisten Spaß, zudem hat er eben auch RDS und zeigt da sogar sehr schnell den Sendernamen an.



von Peter Schwarz - am 15.04.2010 15:50
Zitat
New User
Naja wollte die Sender wie Hitradio RTL, und Radio Top 40, meint ihr die gehn mit den Empfänger rein ? ( von meinen Ort ?)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.04.10 16:12 durch New User.


Du wohnst glaub ich in der gegend um Kulmbach bzw Kronach oder ???
Je nach Standort geht dort die 106,0 Hitradio RTL noch recht brauchbar,ich hab sie vor einem halebn Jahr mal auf der B 173 bis Kronach getestet,net unbedingt beifahrertauglich aber es ist immer Signal vorhanden,die Frequenz ist auch recht frei,drumherum kaum Störer.
Bei TOP 40 siehts schon wieder anders aus,die Sonneberger 88,8 schafft es noch bis Kronach,dann ist aber auch schon Schluß,auf Anhöhen kommt sie noch etwas weiter,sonst siehts da mau aus,die Leistung ist zu gering und außerdem geht das meiste davon Richtung Coburg raus.
Zumal stören auch Sender auf Nachbarfrequenzen wie 88,7 (MDR 1,Radio Bamberg) und 88,9 (Bayern 1)

von Robert S. - am 15.04.2010 15:58
Handlich, unmodifiziert extrem trennscharf und Großsignalfest, sehr empfindlich, mit RDS und das ganze für um die 100 ¤ ist der Sony XDR F1HD (zu beziehen über ebay.com). Alles andere ist für mich Spielzeug, was zudem nach der Modifikation sehr viel teurer kommt..

Aber mal was anderes: das wird doch nicht etwa.. ein ernstzunehmender Thread? :D

von Rosti 2.0 - am 15.04.2010 16:29
Bekommt man die Geräte im Elektrofachmärken ?

von New User - am 15.04.2010 17:13
Kannst du lesen? :D

von Rosti 2.0 - am 15.04.2010 17:17
Zitat
New User
Bekommt man die Geräte im Elektrofachmärken ?


Den E5 und den ATS 909 könnte es möglicherweise in Elektrofachmärkten geben.
Den DE1103 und den XDR-F1HD gibt es nicht in Elektrofachmärkten.

von pg09 - am 15.04.2010 17:31
Der XDR- F1HD ist wohl das beste was es momentan gibt!
Ich kann dieses Wundergerät nur an jedem empfehlen!
Ich bekomme hier Spitzenlogs dank den Sony :)


von RTL 102.5 Fan - am 15.04.2010 17:57
:)

von Mc Jack - am 15.04.2010 18:08
Mit welchen kann man das nicht?

von New User - am 15.04.2010 18:32
@New User: Wenn Du damit Blöd- und Geizplanetenmarkt meinst? Die wissen gar nicht, was Du von denen willst. Die verkaufen Dir unter Umständen Henkelware mit digitaler Frequenzabstimmung noch als "Digitalradio".
Bei den oben erwähnten Fachhändlern hast Du auch einen adäquaten Service, das sind Leute, die sich speziell im Bereich hochwertiger Empfänger auskennen.
Eine Quelle hatte ich noch vergessen:
http://thiecom.de/
Allerdings hatte ich da schon unterschiedlichste Erfahrungsberichte gehört/gelesen.


von Peter Schwarz - am 15.04.2010 19:11
Es wurden hier nun m.E genug hilfreiche Tipps gegeben.......

von Jassy - am 15.04.2010 19:36
... dann wäre jetzt "kaufen und staunen" an der Reihe :)
Ich bin auch schon seit 4 Monaten am Staunen über den (bzw. die beiden) E5. Eigentlich sollten die schon längst Zwecks Modifikation (wahrsch. 80/80) zu Jürgen Martens gehen, aber bereits mit den Werksfiltern geht schon so erstaunlich viel - das muss ich erst mal noch etwas auskosten... Sonst hat man ja keinen Vergleich!

von iro - am 15.04.2010 19:51
@ New User: mit den richtigen Geräten gelingt mir hier im Umkreis von 3 km auch der Empfang von Radio GALAXY auf einigen Frequenzen,es sind 8 Stück !!!!!!!


90,4 Coburg
92,7 Bayreuth
97,3 Wunsiedel
96,5 Naila
98,1 Ahornberg
94,0 Hof
104,7 Bamberg
105,8 Ansbach

Nicht zu vergessen kommts ja noch auf DAB ;)

von Robert S. - am 16.04.2010 18:47
Aber bestimmt kein störungsfreier empfang oder?

von New User - am 17.04.2010 07:52
Fragen ueber Fragen...Sagt mal, woher kennt ihr denn die ganzen Antworten? :D

von Tornado Wayne - am 17.04.2010 08:15
Also der Roadstar TRA 2350P wird beim Mediamarkt als Elta 3569 für 70 ¤ oder 80 ¤ verkauft. Das Gerät hat zusätzlich zum Roadstar programmierbare Speicherplätze, was ihn 10 ¤ teurer macht als den Roadstar. Den Roadstar gibt es beim Elektro Conrad.
Probieren geht über studieren. Nehm` dir einen mit und teste. Wenn er nicht deinen Ansprüchen genügt, bring ihn wieder zurück. Das geht mit anderen Geräten ja auch, solte man aber vorher mit dem Verkäufer abklären.

von HeibelA - am 17.04.2010 08:30
:)

von Mc Jack - am 17.04.2010 09:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.