Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Wasat, DX-Project-Graz

Rundfunk-Bücher aus der Uni-Bibliothek, Quellensuche für Seminararbeit

Startbeitrag von DX-Project-Graz am 03.07.2010 15:06

Ich habe nun endlich das Sommersemester zu Ende gebracht und die restlichen Prüfungen absolviert, eine Seminararbeit ist noch ausständig. Ich habe beschlossen: für den Kurs "British Cultural Identities" schreibe ich über den Einfluss von Radio und Fernsehen auf die britische Bevölkerung. Technisch könnt ich ja seitenweise schreiben, aber es sollte eher kulturwissenschaftlich bezogen sein.

Nun habe ich mich auf Quellensuche begeben und mal den Online-Katalog meiner Uni-Bibliothek durchstöbert. Bei der Recherche bin ich auf hochinteressante Dinge gestoßen, nämlich teilweise sehr alte Bücher! (Für meine Arbeit zwar eher schlecht, weil ich aktuelle Sachverhalte behandle, aber hobbymäßig gibts was her, wollte ich mal hier berichten...)

Einige Bücher über Rundfunk habe ich in meiner persönlichen Sammlung, u.a. den berühmten Spindler über Antennenbau. :hot:

Habe mir bisher mal ausgeliehen (geht nicht so viel auf einmal):

WRTH von 1980 und 1985 .. war überrascht dass das bei der Uni im Archiv liegt! Interessante Frequenzdaten von damals entdeckt....

Abbot, Waldo (1950). Handbook of Broadcasting. New York: McGraw-Hill.
Eine interessante Übersicht über AM, FM kurz nach dem zweiten Weltkrieg - in den Anfängen verbreiteter UKW-Sender. Anleitung zu Mikrofon-Einrichtungen usw. Bezug hauptsächlich auf die USA.

Cain, John (1992). The BBC: 70 Years of Broadcasting. London: BBC.
Fokus natürlich auf die BBC, und deren Werden im Lauf der Jahre und die wichtigsten Entwicklungen seit Anbeginn. Scheint für meine Arbeit hilfreich zu sein, auch so lesenswert.

Nun zwei Fragen an euch:

1.) Was kennt ihr so an schönen Archivbüchern, was findet ihr empfehlenswert/lesenswert? Beschäftigt ihr euch gerne mit UKW/TV-spezifischer Literatur?

2.) Kennt ihr evtl. gute Quellen (auch Internet, sofern seriös) über britischen Rundfunk besonders im Einfluss auf die Bevölkerung, unter dem Motto "Welchen Stellenwert hat Rundfunk in Großbritannien heute, womit identifizieren sich Briten?"

Antworten:

Zitat

"Welchen Stellenwert hat Rundfunk in Großbritannien heute, womit identifizieren sich Briten?"

Zu diesem Thema wird man am ehesten in den Bibliotheken im UK etwas finden. Generell wurde dem Rundfunks im deutschsprachigen Raum immer relativ wenig Beachtung geschenkt. In Deutschland hat man sich überwiegend mit der Rolle des Rundfunks in der Nazizeit und kurz danach beschäftigt und in Österreich ist die Besatzungszeit 1945-55 bezüglich Rundfunk von zahlreichen Arbeiten abgedeckt. In den meisten Arbeiten finden sich auch teilweise umfangreiche technische Angaben, weil das nun einmal die Grundlage des Mediums ist.

Zitat
DXPG
Beschäftigt ihr euch gerne mit UKW/TV-spezifischer Literatur?

Ich suche schon seit 15 Jahren alles zusammen, was es dazu gibt. Bücher, die einen Überblick bíeten, gibt es praktisch nicht. Es gibt ziemlich viele Broschüren und Festschriften der Rundfunkanstalten, an die man allerdings meist nur zufällig herankommt.

Am ergiebigsten sind Fachzeitschriften, doch ist das Durcharbeiten dieser Bestände sehr zeitaufwändig.

Zu Österreich ist die erste Adresse das "Dokumentationsarchiv Funk" von Wolf Harranth in Wien. Ich war neulich dort. Im Keller lagert das gesamte technische Archiv des ORF. Es sind tausende Ordner und auch viel Fachliteratur. Im Flur sah ich hunderte Ordner mit den Daten der Frequenzkoordinierungen für UKW und TV. Auf einer Ordnerserie stand als Titel "Das Wunder von Genf". Ich hatte leider keine Zeit, zu ergründen, worin das Wunder bestand. Insgesamt ist der Aktenbestand noch kaum indiziert, was die Suche mühsam macht.

Zu UKW ein Buchtipp:
Schneider, Reinhard. Die UKW-Story. Zur Entstehungsgeschichte des Ultrakurzwellen-Rundfunks. Berlin 1989. - Ich hatte das Buch aus der Fakultätsbibliothek für Gesellschaftswisschaften der Uni Salzburg (Rudolfskai 42), Kat. Nr. UBS-GES C4-3.11

Diese Bibliothek ist generell sehr zu empfehlen. Man hat dort auch viele WRTH's: Kat. Nr. A3-45

Noch viel ertragreicher ist die Bibliothek des Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Uni München (Bibliothek der Institute am Englischen Garten, Oettingenstraße 67, übrigens das ehemalige Studiogebäude von Radio Free Europe/Radio Liberty). Gerade dort müsste man auch jede Menge zu gesellschaftlichen Einfluss von Radio und TV finden.

von Wasat - am 04.07.2010 09:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.