Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bengelbenny, Marcus., Martyn136, Terranus, delfi, Rolf, der Frequenzenfänger, Scrat, Walter, Max1, mago, ... und 5 weitere

Wieviele Nutzer wird der Hohe Bogen bei DVB-T und DAB haben?

Startbeitrag von Martyn136 am 07.07.2010 22:47

Da ich den Hohen Bogen hier vom Fenster aus sehen kann frag ich mich wieviele Nutzer die dortigen DVB-T und DAB Transmitter überhaupt haben werden.

Für DAB gibt es ja nur wenige intressante Geräte (iRiver B20/B30 und Technisat MultyRadio) abgesehen davon ist das Programmangebot auf 12D jetzt auch nicht so weltbewegend das man sich dafür extra ein DAB Gerät anschaffen würde. Und andere intressante Geräte wie das VAG RNS315 Autoradionavi müssen ja erst noch auf den Markt kommen. Wenn ich mit meinem MultyRadio mal Radio Galaxy über DAB höre frag ich mich jetzt ob ich der einzige Nutzer bin oder ob es sonst noch welche gibt.

Und bei bei DVB-T wird es imho auch kaum Nutzer geben. Die Leute die im Empfangsgebiet wohnen nutzen eh alle Satellit oder Kabel. Und für Camper und Gartenhäuschenbesitzer ist der Empfang auch nicht sonderlich attraktiv. Den mit indoor Zimmerantenne geht wegen der Abschaltung der ganzen lokalen Füllsender meist nichts, es muss meist schon eine Aussenantenne sein, auch wenn dann prinzipiell ein selbst gebauter Schmetterlingsdipol oder ne kleine Gitterantenne tut. Aber mal ehrlich wenn man schon nach aussen mit der Antenne muss, dann kann man dort gleich ne Selfsatantenne oder ähnliches für Satellitenempfang installieren, und die deutlich grössere Programvielfalt nutzen.

Denke was DVB-T in Bayern betrifft werden wohl natürlich die Sender mit den Privaten, also Fernmeldeturm Nürnberg, Olympiaturm und Wendelstein ihre Nutzer haben. Und auch die Sender Passau, Pfarrkirchen, Hochberg, Untersberg und Garmisch dürften einige Nutzer haben. Denn dort werden ja für die österreichischen Programme Antennen installiert. Und die deutschen Sender dürften dann trotz teilweise falscher Ausrichtung und Polarisation noch gut gehen. Und wenn man dann vielleicht ARD, ZDF, KiKa und Phoenix sehen will schaltet man vielleicht nicht den Satellitenreciever ein sondern wählt direkt mit der Fernbedienung das Programm an.

Aber die anderen DVB-T Sender in Bayern werden wohl ohne Nutzer dahinsenden.

Antworten:

-

-

von Seltener Besucher - am 07.07.2010 23:31
Was soll ich Dir da jetzt antworten?

Aus meinen Erfahrungen kann ich da nur folgendes berichten:

Viele Fernsehhändler aus unserer Region, vor allem im Bereich des östlichen Landkreises Cham hätten nicht an solch hohe Verkaufszahlen in Sachen DVB-T-Empfängern gedacht. Das gab damals wirklich einen kleinen Ansturm gleich nach der Umstellung. Vor allem bei Zweit- und Drittgeräten ist die Nachfrage bis heute gut.
Und es gibt wirklich viele Zuschauer, denen dieses Programmangebot absolut reicht, schon alleine, wenn ich mir meine Familie bzw. Verwandtschaft anschaue.
Bei uns geht's halt - übertrieben gesagt - mit einer aufgebogenen Büroklammer. Hier in unmittelbarer Sendernähe ist es wirklich das "Überallfernsehen". Und die exponierte Lage des fast 1000 m hohen Burgstalls mit dem Hohen Bogen-Sender trägt auch dazu bei.

Auch in meinem Bekanntenkreis gibt es viele DVB-T-Zuschauer, und nicht nur aufgrund meines "Dazutuns".
In der Kreisstadt Cham habe ich erst letzte Woche wieder auf drei Hausdächern vertikal gedrehte (alte) UHF-Antennen gesehen. Das ist der Beweis für die dortige DVB-T-Nutzung.

Also ganz so dramatisch, wie Du es schreibst, ist es nun wirklich nicht.

Bei DAB verhält es sich dagegen anders. Beim großen K+B expert Fachmarkt in Cham (der Größte im Lkrs. Cham) gibt es keinen einzigen DAB-Empfänger im Sortiment bzw. Angebot. Vielleicht ändert sich ja das einmal, wenn auch der 11 D bei uns mal kommt und das Programmangebot dann attraktiver wird.


von Daniel28-55-59 - am 08.07.2010 06:31
Zitat
Martyn136

Aber die anderen DVB-T Sender in Bayern werden wohl ohne Nutzer dahinsenden.


Im Falle des Staufersbergs stimmt das nun mal definitiv nicht! Beinahe die ganze Verwandtschaft nutzt DVB-T vom Staufersberg, da der Wendelstein nicht in dauerstabiler Qualität empfangbar ist.
Hier im Großraum Augsburg greift halt im Falle einer Außenantenne das ORF-Argument.
Für die Privatsender interessiert sich hier kaum jemand.

Auf den Dächern gibt es zwar Wendelstein-Antennen, allerdings zumeist VHF-Antennen, die noch aus der E10-ARD-Zeit her stammen.

Staufersberg-Antennen sind dagegen zahlreich und werden offensichlich auch zahlreich genutzt. Wenn man mal den Landkreis hier abfährt kann man sich ein Bild davon machen. In vielen Ortschaften gibts hier nicht mal Kabelfernsehen...

von Bengelbenny - am 08.07.2010 09:56
Es soll auch Leute geben nicht zwinend die privaten brauchen. Aber ich sehe auch Verbesserungspotential bei der Programmzusammenstellung von ARD und ZDF:

1.) 24h Ausstrahlung von ZDF.neo über DVB-T
2.) Der Infokanal nur noch von 21-6 Uhr und eher auf Dokus als Infoschiene in dieser Zeit ausgestrahlt.
3.) Das digitale Zusatzprogramm der ARD deutschlandweit einheitlich ausstrahlen, etwa in disere Form:

Name Eins MUxx:

Mo-Fr
6:00-9:00 Eins Plus
9:00-20:00 Eins Extra
20:00-6:00 Eins Festival

Am Wochenende nur Eins PLus und EIns Festival.

Das wäre wirklich mal ein Mehrwert.

von Marcus. - am 08.07.2010 12:18
wir schauen auch übr DVB-T über den Sender Grünten zuätzlich gbts noch per Unterdachantnne die ORF-Pogramme. Die deutschen Programme kommen hier relativ gut und sind indoor mit manchen Receivern sogar ohne Zimmerantenne zu empfangen.
Ansonsten sieht man in der Region auch noch viele Dachantennen, die aber wohl noch aus analogen Zeiten sind. Ob am anderen Ende des Kabels inzwischen eine Set-Top-Box steht, weiß ich nicht.
Bei nem Freund von mir ist DVB-T für die Gästezimmer im Einsatz.
Auch in den Gschäften gibts einige DVB-T-Geräte.
Also ich glaube es gibt durchaus noch einige (vor allem in ORF-Reichweite), die DVB-T außerhalb der Ballungsgebiete nutzen. Und auch ansonsten - nicht jeder braucht die Privaten.

von Zwölf - am 08.07.2010 13:48
Hallo zusammen,
Ich nutze ausschliesslich DVB-T.
Meinen Sat-Receiver benutze ich höchstens 1-2mal im Monat.
Habe mit meiner Antennenanlage 32 "echte" Programme, d.h. keiner davon ist doppelt. Um 19Uhr habe ich 4Programme mehr, da ORF2 Regional sendet.

von Hans_1 - am 08.07.2010 16:08
Ich habe zwar DVB-T, muss aber ehrlich zugeben, obwohl ich auch Terrestrik-Fan bin, dass mich die deutlich schlechtere Bildqualität gegenüber DVB-S schon zum Satempfang treibt.
Gerade bei den ÖR ist der Unterschied schon ganz erheblich. Kein Vergleich zwischen ARD per DVB-S und per DVB-T. Das ZDF geht ja noch per DVB-T.
Auf einer 52er Röhre ist DVB-T ja in Ordnung, aber heute hat man halt die LCDs, und da ist DVB-T einfach mit diesen Datenraten nicht ausreichend, was sehr schade ist. Früher war die Terrestrik das Referenzbild, heute nicht mehr :(

von Terranus - am 08.07.2010 16:19
Es liegt einfach daran, dass man a von den Mobilen Empfang und 4 Programme pro Mux setzt und b teilweise stur an einem Guardintervall von 1/4 festhält. MPEG4 würde das Problem auch lösen.

von Marcus. - am 08.07.2010 22:32
@ Martyn136

nicht zu vergessen: das RCD310 gibts auch mit DAB & ja, ich hab mir diesen aufpreis gegönnt!

:spos:

von Tesco.live - am 10.07.2010 17:34
Zitat
TerranusI
Ich habe zwar DVB-T, muss aber ehrlich zugeben, obwohl ich auch Terrestrik-Fan bin, dass mich die deutlich schlechtere Bildqualität gegenüber DVB-S schon zum Satempfang treibt.
Gerade bei den ÖR ist der Unterschied schon ganz erheblich. Kein Vergleich zwischen ARD per DVB-S und per DVB-T. Das ZDF geht ja noch per DVB-T.
Auf einer 52er Röhre ist DVB-T ja in Ordnung, aber heute hat man halt die LCDs, und da ist DVB-T einfach mit diesen Datenraten nicht ausreichend, was sehr schade ist. Früher war die Terrestrik das Referenzbild, heute nicht mehr :(

49,7°N - 11,2°O - Lkr. FO


Ich kann Dir leider nur zustimmen. Auf dem kleinen 50cm-Röhren-Zweit-TV ist DVB-T super und 39 Programme (ohne WDR Regionaldopplungen) echt klasse. Aber auf nem 32" LCD macht DVB-T zumindest bei den deutschen Sendern kaum noch Spaß.... Das es anders geht zeigen Belgien und die Niederlande.

von mago - am 10.07.2010 17:40
Hier in Köln wird viel DVB-T geguckt.
Meistens mit Stummelantenne. Man sieht aber auch wieder neue UHF Dachantennen. Besonders viele sind es in den am Stadtrandgelegenen Stadtteilen, in denen sonst Sat geguckt wurde.

von Max1 - am 10.07.2010 18:19
Ich gehe auch davon aus, dass die DVB-T-Nutzung insgesamt größer ist als vielfach angenommen. Viele Leute die ich kenne, nutzen es als zweitempfangsweg. Außerdem sind damit Anwendungen möglich, die zu analogen Zeiten noch kaum eine Rolle spielten.

Was die DAB-Nutzung anbelangt, möchte ich nichts dazu sagen. Tatsache scheint aber zu sein, dass in Bayern weitaus mehr DAB-Radios in Betrieb sind als anderswo in Deutschland. Außerdem finde ich, dass es mehr als genug interessante DAB-Radios zu kaufen gibt. Gerätevariationen gibt es ja inzwischen mehr als genug und sie sind ja auch oft schon für wirklich kleines Geld zu haben.

von delfi - am 10.07.2010 21:06
DVB-T wird genutzt, das sieht man schon alleine an den vielen vertikal gedrehten Yagis, gerade um Nürnberg herum. Auch von den Wittenberg Logper sind ne ganze Menge verkauft und verbaut worden, wie man sieht.
Aber es stimmt auch, es wird eben vor allem da genutzt, wo auch die Privaten mit an Bord sind.
In den nur-ÖR Gebieten sieht es schon viel düsterer aus, wobei ich über die letzten Umfragen zB in Halle erstaunt war, wo DVB-T sehr bekannt ist und auch von vielen gerade Jüngeren genutzt wird.

Um so unverständlicher ist da der Tele5 Ausstieg in Bayern...
Es wird aber die Attraktivität nicht erheblich mindern, solange die beiden großen Gruppen weiter empfangbar sind. 80% der Zuschauer schauen ehh nur ARD,ZDF,RTL, Sat1,Pro7,Kabel1,RTL2,VOX und ein paar die Dritten.
Alles andere ist Nische.

von Terranus - am 11.07.2010 12:14
Was DAB betrifft würde ich sagen zumindest was die flächige Versorgung betrifft sind Bayern und Sachsen-Anhalt gleichauf. Lediglich in einigen Regionen gibt es in Bayern noch ein Lokalboquet.

Bei den Geräten sind sicherlich vorallem die iRiver Geräte intressant, aber bislang ist es eben so das man immer überall explizit nach DAB Geräten suchen müsste. Von den Normalhörern tun das aber die wenigstens, sondern da spielen Design, Marke und Preis die wichtigere Rolle. DAB wird da nur angenommen wenn es ihnen untergeschoben wird.

Bei DVB-T finde ich das z.B. vorallem die Viacom Sender MTV, Viva, Nick/CC und auch DSF nicht wirklich verzichtbar sind.

von Martyn136 - am 11.07.2010 15:13
Deine von dir genannten privaten Programme interessieren die breite Masse aber halt mal überhaupt nicht!

von Bengelbenny - am 11.07.2010 15:16
Zitat
Martyn136
Bei DVB-T finde ich das z.B. vorallem die Viacom Sender MTV, Viva, Nick/CC und auch DSF nicht wirklich verzichtbar sind.

Ja, wir wissen inzwischen wirklich alle, das ( :rolleyes: ) diese Programme für dich unverzichtbar sind. Bitte erwähne baldmöglichst auch mal wieder Kiss Proton und Evropa 2, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. :D

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.07.2010 15:25
Einzig das DSF bzw Sport 1 wie es ja jetzt heisst, also scheinst du den Sender nicht so oft schauen, ist wirklich für den gemeinen Nutzer von Interesse. Aber auch nur, wenn man einen Verein der 2.Liga, BBL oder HBL in seiner Nähe hat und mitfiebern will.

von Marcus. - am 11.07.2010 15:59
Zitat
Martyn136

Bei DVB-T finde ich das z.B. vorallem die Viacom Sender MTV, Viva, Nick/CC und auch DSF nicht wirklich verzichtbar sind.


Viva ist seit Jahren für Girls der Zahnspangenfraktion, MTV ist seit spätestens 2000 für die Tokio Hotel Boys Connection. Nick ist Spongebob und CC nur ein Abspielkanal für Europa.Sport1...naja.

Deluxe Music würde mir auf DVB-T gefallen.Da kommt wenigstens noch Musik.Fehlen nur noch Moderatoren wie Kovacs oder Ray Cokes.

von Scrat - am 11.07.2010 18:02
Für Deluxe Music fühl ich mich definitiv noch zu jung. Lieber noch Jamba TV.

Schaue die Viacom Sender ja auch nicht nur wegen der Musik, sondern wegen Futurama, American Dad, Family Guy, Southpark, The Girls Of The Playboy Mansion, Blue Mountain State, ...

von Martyn136 - am 11.07.2010 20:15
Wau, Wahnsinnsniveau!

von Bengelbenny - am 11.07.2010 20:35
DVB-T Sender Augsburg seit heute 9:10 Uhr Totalausfall.
Ergänzung: DVB-T Bayern meldet die "temporäre Abschaltung" für heute, 27. 07. 10
von 9:00-12:00 Uhr

von Walter - am 27.07.2010 07:12
Das erklärt also, warum die Kanäle vorher bei mir so schwach waren. Da kam bei mir dann wohl nur noch Pfaffenhofen an (ging ja zu Analogzeiten auch recht passabel).

von Bengelbenny - am 27.07.2010 10:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.