Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren
Beteiligte Autoren:
hornig, digifreak, dudelfunk, Jean-Pierre, Robert S., Obelixx, HouseFan, studix, 102.1, Schwabinger, TerranusII

MEGA RADIO-Frequenzen

Startbeitrag von hornig am 09.11.2003 09:29

Was passiert nun mit den Frequenzen, die einst MEGA RADIO belegte? Als ich es das letzte Mal geprüft habe, waren ja immer noch alle außer Betrieb.
Man könnte doch Lokalausgaben von RTL RADIO darauf starten.
Was wisst ihr, und was ist eure Meinung?

Gruß hornig

Antworten:

Auf die MW verirrt sich heute doch kaum noch jemand. Glaube nicht, dass da irgendein Programm die Kosten für den Sendebetrieb bezahlen möchte...

von studix - am 09.11.2003 10:48
RTL Radio, irgendeine Oldie Sender, aktuelle Sportuebertragungen, etc... waren fuer die MW bestens geeignet.

ich mache hier eher die deutsche Engstirnigkeit dafuer verantwortlich, dass MW nicht so oft verwendet wird, wahrscheinlich auch die Struktur und Besitzverhaeltnisse der Sendeanlagen, exorbitant hohe und in keinem Verhaeltnis stehenden Mieten, etc....

Seht doch mal nach Niederlande, Frankreich oder UK ( in diesen Laendern wird sicher auch ueber Kosten beim Betreiben einer Sendeanlage diskutiert....) und offenbar funktionierts dann auch. Mann muesste nur in diese Laender sehen, und alles was in Deutschland anders ist, bzw. einen einfachen Zugang der potetiellen Veranstalter zu MW Sendern und deren Frequenzen verhindert, einfach eliminieren bzw. mit diesen anderen Laendern gleichsetzen.

Wenn Richard Branson mit Virgin 1215 AM keinen Gewinn machen wuerde, dann waere der Sender schon lange geschlossen

von 102.1 - am 09.11.2003 11:23
Man könnte auf die Frequenzen so viel drauf packen, wenn man wollte (halt alles das, was sonst wenig oder keine terrestr. UKW-QRGs hat, oder hier M 94,5 :D). Aber man will anscheinend nicht. Und bei den Öffis will man anscheinend auch nicht (und deshalb sinnlos Bayern 1 parallel auf UKW udn MW :( )

von Schwabinger - am 09.11.2003 16:23
Ich glaube es liegt daran, dass die Privaten die Anlagen nicht selbst betreiben dürfen, sondern der Telekom horrende Mieten zahlen müssen. Die ÖR betreiben ihre AM - Anlagen ja größtenteils selbst (außer DLF / MDR ) und da kann man schon Kosten sparen.

Warum der BR seine MW Frequenzen allerdings nicht als Stützfrequenzen für eines seiner DAB-Zusatzangebote nutzt, verstehe ich auch nicht. BR1 kann doch jeder bestens auf UKW hören.

von TerranusII - am 09.11.2003 17:03
In Deutschland ist immer alles so kompliziert, und zwar in jeder Hinsicht. Interessant fände ich auch fremdsprachige Stationen. Es gibt z.B. keinen spanischsprachige Station in Deutschland. Die würde dann für alle spanischsprachigen Mitbürger senden.

von hornig - am 09.11.2003 17:32
hornig schrieb:

Zitat

In Deutschland ist immer alles so kompliziert, und zwar in
jeder Hinsicht. Interessant fände ich auch fremdsprachige
Stationen. Es gibt z.B. keinen spanischsprachige Station in
Deutschland. Die würde dann für alle spanischsprachigen
Mitbürger senden.


So interessant auch ich eine spanischsprachige Station finden würde, dafür ist das Zielpublikum einfach zu gering. Es gibt in Deutschland weit mehr türkisch- oder russisch-sprechende Menschen als Spanier. Somit wäre eine Aufschaltung von Metropol FM (Berlin) deutschlandweit auf Mittelwelle angebrachter.

Wenn Du Dich für spanischsprachige Radio- und Fernsehstationen interessierst, kannst Du diese über Mittelwelle (abends+nachts: u.a. RNE Radio 1 auf 738 kHz), über Kabel (nur digital: TVE Internacional, Canal 24 Horas) und natürlich über Satellit empfangen.

Auf Radio Multikulti (Berlin) und Funkhaus Europa (NRW+Bremen) gibt es auch Sendungen in spanisch.

von HouseFan - am 09.11.2003 23:15
Meinst du? Ich meine ja nicht nur die Spanier, sondern auch noch die Südamerikaner. Wenige sind das nicht.

von hornig - am 10.11.2003 05:52
Warum gehen Multikulti und Funkhaus Europa nicht auf die freien Mittelwellen? Die Berliner Funzel 567 kHz kommt nicht mal in ganz Berlin vernünftig rein. (1449 kHz ist auch noch frei).
Die Langenberger 1593 kHz wäre eine hervorragende freie Frequenz, die insbesondere nachts das Programm von Funkhaus Europa in ganz Europa hörbar machen könnte.

von digifreak - am 10.11.2003 13:35
NDR Info Spezial sollte die 576 kHz in Wöbbelin nehmen, damit der nervige Seewetterbericht - :angry: - um 00.05 Uhr in MeckPomm nicht über die UKW-Frequenzen von NDR Info gesendet werden muß!

von dudelfunk - am 10.11.2003 15:57
ZWOBOT schrieb:
Zitat

oh nein,großer gott!
bloß nie wieder was aus wöbbelin!
die 576 soll ruhig da unten bleiben...
Oder auch irgendeine andere Frequenz aus MeckPomm. Hauptsache NDR Info sendet den Seewetterbericht nicht mehr über die UKW-Frequenzen in MV.

von dudelfunk - am 10.11.2003 17:18
Da bin ich anderer Meinung. Der Seewetterbericht und die nautischen Warnnachrichten gehören im gesamten norddeutschen Raum über NDR-info auf UKW ausgestrahlt. Schließlich ist das ein Informationsprogramm. Wasserstandsvorhersagen werden ja auch gesendet. Dudelfunk gibts woanders.

von digifreak - am 10.11.2003 17:36
Der Seewetterbericht über Mittelwelle reicht doch, warum dann auch noch über UKW??

von dudelfunk - am 10.11.2003 17:40
Weil nur auf MW aus Flensburg und Hamburg gesendet wird. Nordwestniedersachsen ist da abends und nachts auf der Mittelwelle stark beeinträchtig.

von digifreak - am 10.11.2003 17:44
es sollte doch mal ein deutschlandweiter countrysender auf mittelwelle gestartet werden,wer weiß was näheres dazu ???



von Robert S. - am 10.11.2003 17:59
Ein Country-Sender wäre auch nicht schlecht. Das könnte eine Marktlücke sein. Aber trotzdem, ich kann mir nicht vorstellen, dass daraus etwas wird.

von hornig - am 12.11.2003 19:16
Ich habe gehört, dass Kaufradio etliche Frequenzen haben will. Die sind ja sogar bei DRM schon aktiv.

von Jean-Pierre - am 12.11.2003 20:52
Die kommen auf Ideen. Ich frag mich, ob sich das überhaupt jemand antun will. Aber wenn es Leute gibt die QVC gucken ... .

von hornig - am 12.11.2003 21:26
Warum nicht zum Beispiel auf der 738kHz ein überregionales freies Radio starten?
Der Betrieb der Funzelmüßte doch eventuell finanzierbar sein, notfalls könnte man ja nur im Tagbetrieb senden!
Da aber noch kaum DRM-Geräte vorhanden sind, sollte aber AM, CSSB oder Simulcast benutzt werden!

von Obelixx - am 13.11.2003 00:49
Habe am WE mal Kaufradio gehört - die spielen mehr Musik als jeder andere Sender;-)

von Jean-Pierre - am 13.11.2003 06:30
Ist Kaufradio auch im Internet zu hören?

von hornig - am 13.11.2003 09:09
ja mehr musik,aber auch mehr werbung ????



von Robert S. - am 13.11.2003 10:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.