Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Philipp77, Robert S., Kay B, Thomas (Metal), Starsailor001, Terranus, dlf-fan, sup2, Tesco.live, Wiesbadener, ... und 3 weitere

Heidelstein 101,9 + 103,3 z.z. off

Startbeitrag von Philipp77 am 25.08.2010 11:56

Waren da irgendwelche Wartungsarbeiten angekündigt?

Krieg z.z. auf beiden Freuquenzen ABY rein, also vermutlich Nördlingen und Hoher Bogen.

Die drei hr-Programme sind aber on air.

Antworten:

Danke für den Hinweis. Hier auf 101,9 Scatter WDR 5 Aachen, und auf 103,3 Langenberg (FH Europa), ebenfalls Scatter.

von Wiesbadener - am 25.08.2010 12:01
Sind beide wieder da

von Philipp77 - am 25.08.2010 12:17
Schade, schon wieder alle auf Sendung. :-(


von Kay B - am 25.08.2010 12:21
Hatte mich schon gewundert, wieso ich vorhin auf 103,3 SAW aus Halle drauf hatte und hr4 vom Habichtswald (103,2) besser geht.
Auf 103,4 geht aber eh nix, weil auf 103,5 DLF vom Torfhaus kommt.
Auf 101,9 würde ich aber nix merken, wegen FFN aus Barsinghausen (hinter Hannover und ebenfalls 101,9).



von bikerbs - am 25.08.2010 14:03
War eigentlich die 103.8 aus Meeder auch ausgefallen? Die wird ja meines Wissens nach vom Heidelstein gefüttert.


von Kay B - am 25.08.2010 14:22
Zitat
Kay B
War eigentlich die 103.8 aus Meeder auch ausgefallen? Die wird ja meines Wissens nach vom Heidelstein gefüttert.

Die lief,mein Radio hat die angewählt weil die 101,9 net ereichbar war

von Robert S. - am 25.08.2010 20:14
Was war denn mit 100,9, 104,8, 106,2 und 107,3? Für mich ist die Antennenanlage immernoch ein Rätsel. Gehe ich von den BNetzA-Daten aus, so sollte die untere Bauhöhe für die genannten vier 150m über Grund sein. Ich habe noch ein älteres Diagramm, wo auch die vertikalen Stockungsabstände ausgewiesen sind. Es waren zumindest damals 8 Antennen jeweils nach 265 und 355°. Würde man jetzt die vier darüberbefindlichen für 101,9 und 103,3 ansehen, so halte ich aber die immer angegebenen 100kW ERP für zu hoch. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, daß die ober Halbantenne der hessischen vier für 101,9 und 103,3 mitgenutzt wurde. Warum sollten dann dort auch nach 85 und 175° Antennen montiert sein? Andererseits wäre dann höchstwahrscheinlich bei einer Abschaltung auch diese dann für alle Frequenzen genutzte Antennenanlage betroffen gewesen.

von Thomas (Metal) - am 26.08.2010 10:54
Zitat
Kay B
War eigentlich die 103.8 aus Meeder auch ausgefallen? Die wird ja meines Wissens nach vom Heidelstein gefüttert.


negativ! zuführung erfolgt über sat > ball ist nur backup!

DLF kommt aus 180m, ABY 170m & FFH aus 155m höhe (center-dipolfeld)

von Tesco.live - am 26.08.2010 12:19
Hat die 106,2 eigentlich das gleiche Diagramm wie die restlichen hessischen Frequenzen? Laut BNetzA hätte die ja zumindest theoretisch deutlich weniger Einzug Richtung Bayern.

von Habakukk - am 26.08.2010 12:37
@Habakukk:
Ich glaube, daß wir hier einmal erwähnt hatten, daß dies nur die theoetische Koordinierung ist. Praktisch sind die hessischen Frequenzen gleich.

von Stefan Z. - am 26.08.2010 12:52
Laut Diagramm soll hr3 ja mit 10 kW, alle anderen Hessen mit 1,6 kW Richtung Bayern strahlen. Aber hr3 kommt hier genauso an wie die anderen hr-Progemme, auch schon bevor DLF in Burgbernheim auf 106,3 on air ging. Das hr3-Diagramm könnte eher zu FFH passen, dass trotz 100,8 Radio 8 Burgbernheim meistens ein bisschen besser reinkommt.

von Philipp77 - am 26.08.2010 12:57
Hier ist zwischen dem HR und FFH kein Unterschied auszumachen. Die kommen allesamt sehr schwach, zB wird 107,3 hier sogar von der ebenfalls schwachen AFN Funzel die 60km weit weg ist weggedrückt.

DLF und Latrine kommen sehr viel stärker, zwischen ihnen kann ich auch keinen großen Unterschied ausmachen. Beide sind ja wegen der "schlauen" 84er Koordinierung durch 0,1 Abstand gestört.

von Terranus - am 26.08.2010 13:08
Die 103,3 vom Heidelstein ist aber auch ein Witz. Schon ab Schweinfurt stört der Ochsenkopf den DLF (und das obwohl mein Radio früher hr1/AFN auf 104,8/104,9 schön getrennt hat). Da geht DKultur vom Inselsberg eindeutig besser. Aber ob der hier schon so oft angesprochene Tausch von ABY und DLF viel besser wäre? Aus den Berichten aus NRW mit der 102,7/102,8 scheint das ja auch nicht so toll zu sein.

von Philipp77 - am 26.08.2010 13:29
Es wäre immer noch nicht optimal, aber trotzdem deutlich besser.
Siehe Bayern 3 99,3 vs 99,4 . Die stören sich de facto auch gegenseitig (je nach Radio ein hohes Pfeifen und Knirschen zu hören), aber es ist wenigstens noch hörbar, gerade im Auto.
Wenn das völlig verschiedene Inhalte drauf sind ist das schon was anderes...

Aber es wird nicht kommen, UKW ist nunmal verfahren. Die Granden sind da derart unverhandlungsfähig, dass man da nichts zu erwarten hat, dabei wäre es in dem Fall wirklich für alle Seiten hilfreich.
Ochsenkopf 103.2 und 100.3 tauschen, am Dillberg 100.6 und 102.0 tauschen. Sind alles Rundstrahler mit selber Reichweite.

von Terranus - am 26.08.2010 17:49
Irgendwo hatten wir das Thema schonmal, mit dem Ergebnis, dass ein Tausch nichts bringt. Immer dort, wo eine Frequenz gestört ist, geht das Programm mit einer anderen. Also, DLF auf 103,3 von der Latrine gestört- bitte auf 100,3 wechseln! ABay auf 103,2 vom DLF gestört- bitte auf die 101,9 wechseln. Wenn es jetzt noch stört, sorry, dann liegt es am Programm.:p

Edit.: Faden gefunden, ist noch gar nicht lange her...:http://forum.mysnip.de/read.php?8773,752579,page=1

von dlf-fan - am 26.08.2010 18:30
Ja, genau. Das hatte ich ja schonmal vorgeschlagen, für die 102.3 und die 103.2 am Ochsenkopf neue, vertikal polarisierte UKW-Felder zu installieren. Da ist ja jetzt nach dem Abbau der Band-I-Antennenanlage massig Platz.


von Kay B - am 26.08.2010 18:41
Naja das Problem hat sich ja dank DAB+ eh bald erledigt. (Achtung Ironie)

Aber dann kommt das nächste Problem: Wie kann man nur 12B Ba-Wü gegen Thüringen koordinieren....

von Philipp77 - am 26.08.2010 18:56
Eine Frage...zu FFH 100,9 . Wie weit kommt die in etwa nach Norden und vor allem nach Osten raus? nach Osten scheinen mir Einzüge zu sein.

ich bekomme die 100,9 z.B noch in Thüringen auf den Heilinger Höhen 5 km nördlich von Bad tennstedt sehr gut, während sie schon in Oberfranken bei Kronach schlapp macht.

von Starsailor001 - am 25.08.2013 11:50
Zitat
Starsailor001
Eine Frage...zu FFH 100,9 . Wie weit kommt die in etwa nach Norden und vor allem nach Osten raus? nach Osten scheinen mir Einzüge zu sein.

Nach Osten gibt es keine Sendeantennen. Damals, d. h. bis Ende 2004 konnte ich diese Frequenzen mit Ausnahme der 104,8 in Speichersdorf (Krs. BT) unter Dach mit einer 8-Elemente in rauschfreiem Mono empfangen.

von Thomas (Metal) - am 25.08.2013 12:29
Achso deshalb...ok danke erstmal für die schnelle Antwort. hab mich schon immer gewundert warum die hier soooo schlecht geht in in Nordthüringen teilweise noch mit Brüllwürfeln.
Naja gut Franken ist ja auch nicht das Zielgebiet für die hessischen Sender obwohl diese ja am bayerischen Standort quasi fremdgehen. :-)

von Starsailor001 - am 25.08.2013 13:25
Die 100,9 soll angeblich auf einem stück der A 9 zw Lobenstein und Bayreuth gehen,das die da net weit rauskommt ist logisch,JUMP sendet da ja auch auf der 100,9.
Bei mir hat JUMP schon die Oberhand,aber mit jedem km Richtung Westen wird FFH stärker.
Auf der B 303 Richtung Schweinfurt geht er schon recht gut.
Die 103,3 konnte ich schon auf dem Ochsenkopf am Fuße des Sendemastes empfangen,der Manager ist mein Zeuge :-)

von Robert S. - am 25.08.2013 13:46
Erst vor 2 Wochen probiert.
Die 106,2 und vor allem die 104,8 ist in WÜ und KT gut empfangbar, das RDS kommt sofort. Rauschen : Nein. Die Fahrt über die B13 nach ANS war noch besser : die 104,8 war problemlos höbar, die 106,2 habe ich nicht versucht. ( Auf der A7 knallt der Kreuzberg sehr stark rein )
Der hr kann wohl in ganz Unterfranken gehört werden, das Signal ist gut genug.
Gemäß Berechnungen gehen gut 500 Watt vom Heidelstein nach Süden raus. Das reicht für alles. In der alten Zeit war der hr auch per TV immer über Kanal 39 (?) in perfektem Bild in WÜ sichtbar.
Zahlreiche TV-Antennen zeugen aus dieser Zeit.

von sup2 - am 25.08.2013 16:48
Der HR ging auch recht weit nach Osten,E 39 kein Problem,glasklares Bild,auch nach der DVB-T Aufschaltung,gut seit dem da vor 2 Jahren an den Antennen gebastelt wurde ist der Empfang nicht mehr so gut,aber immernoch störungsfrei :-)

von Robert S. - am 25.08.2013 17:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.