Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
TESTFM, pipilangstrumph, senderspezialist, Alqaszar, Handydoctor, Channel Master, dxbruelhart, Peter Schwarz, Frequenzfieber, Pirat 07, WellenJäger, Lutz2

TESTFM 94,6 Grevenbroich

Startbeitrag von TESTFM am 13.01.2011 23:06

Seit dem 22.12.2010 ist TESTFM von Grevenbroich aus auf 94,6 MHz auf Sendung.
Die Zuteilungsnummer der BnetzA lautet : 079 52 399
Bitte hier nur Empfangsberichte und Fragen zur Technik stellen.
Bitte keine anderen Diskussionen, wie z.B. über das Medienrecht in NRW.

DANKE!!!

Herzliche Grüße,

Jörg, TESTFM

Antworten:

Morgen, am Sonntag, um 14:30, treffen sich einige DXer und Medieninteressierte in Grevenborich-Kapellen am Bahnhof. Wir wollen unter anderem den Sendestandort besichtigen und anschließend in der Umgebung auf Jagd nach Fernempfängen gehen. Wer noch daran teilnehmen möchte, kann ja gerne zu uns stoßen.

von Alqaszar - am 15.01.2011 20:12
Zitat
alqaszar
Morgen, am Sonntag, um 14:30, treffen sich einige DXer und Medieninteressierte in Grevenborich-Kapellen am Bahnhof. Wir wollen unter anderem den Sendestandort besichtigen und anschließend in der Umgebung auf Jagd nach Fernempfängen gehen. Wer noch daran teilnehmen möchte, kann ja gerne zu uns stoßen.

QTH: Viersen (NRW) / 51° 15' Nord / 6° 23' Ost


Hallo Zusammen,

ich hatte in meinen postings darum gebeten sich vorher via Mail oder telefonisch anzumelden.
Den Auruf von Alqaszar finde ich somit nicht in Ordnung.
Ich möchte schon gerne vorher wissem mit wem ich es zu tun habe.

VG Jörg

von TESTFM - am 16.01.2011 13:10
Hallo Test FM,

ich möchte mich noch einmal auch hier entschuldigen. "Internetradiofan" hatte zu dem Zeitpunkt, an dem ich noch davon asuging, dass wir Dein Haus nicht per Invasion einnehmen würden, schon ein persönliches Treffen mit Dir ausgemacht.

Dennoch haben wir ein schönes Treffen gehabt, und ich wünsche Dir und Deinem Projekt noch viel Erfolg.

Reichweite Richtung Westen: Entlang der A 46 bis etwa Kreuz Holz perfekt, danach zunehmend Überschläge von Radio 4 aus Roermond (ohne Sharx).

Richtung Südwesten: An der nordöstlichen Seite der Vollrather Höhe natürlich Ortssenderstärke, A 540 auf der kompletten Länge gut versorgt.

Hier in Viersen ist Test FM derzeit auf der 94,6 mit O=2-3, ledier im modifizierten Degen 1103 auch nur mit Störungen von Roemond, welcher an meinem QTH zum Glück ein wenig abgeschattet ist.

von Alqaszar - am 16.01.2011 21:28
War schon lustig, diese "Invasion". Ich ging davon ganz blauäugig davon aus, dass das alles so abgestimmt sei. Zum Glück war ich schon unterwegs, als Jörg seinen Unmut darüber hier kundgetan hat, sonst hätte ich mir's mir wohl noch anders überlegt...

Es war ein sehr interessanter Besuch, das Fragenspektrum der Anwesenden war sehr umfangreich über die Odysse der Erlangung von Standortbescheinigung und Testlizenz, Einhaltung der Parameter, Sendeleistung bis hin zur Antennenkonfiguration. Die abschließende Diskussion über das Medienrecht NRW habe ich dann nicht mehr mitbekommen, da mich hauptsächlich die technischen Aspekte interessierten.

Zu den Empfangsberichten kann ich noch hinzufügen:

Auf der Hinfahrt (A61-A46) waren erste Fetzen in Höhe MG-Wickrath wahrnehmbar, beifahrertauglich wurde es etwa ab Kreuz Holz.
Auf der Rückfahrt (Landstraße) war beifahrertauglicher Empfang von Kapellen über Glehn bis Kleinenbroich möglich (max. Sharx-Stufe 2 im Service-Menü des Blaupunkt Bremen MP76). Ab Korschenbroich brach die Felddstärke von TESTFM dann ein, und auch Radio4NL wurde dort stärker. Das bedeutet dann Sharx-Stufe 3, und ab da wird's ungenießbar. Den Sender konnte ich dann über MG-Lürrip, MG-Uedding, Willich-Neersen mit O=3 weiterverfolgen, ab Willich-Anrath ging es dann nur noch mit überwiegend O=2 weiter. Um dann genau vor meiner Haustür (nur auf der anderen Straßenseite, wo ich sonst nie parke) wieder auf O=3 anzusteigen. Besser als an der 8-Element in 10m Höhe, hätte ich das vorher gewusst...

Überrascht vom relativ weitreichenden O=3-Empfang im Bereich Korschenbroich-Neersen habe ich den Sender dann heute morgen auf dem Weg nach Düsseldorf ab Neersen eingestellt und hatte auf dem gesamten Weg bis nach Düsseldorf-Golzheim ein O=3-Signal. Nur in Oberkassel war kein Empfan möglich, was jedoch auch auf Störungen durch die parallel verlaufende Straßenbahn zurückzuführen sein könnte.

Damit ist der Empfang in Düsseldorf doch ein wenig besser als von mir gestern geschildert, allerdings würde es in Düsseldorf wohl selbst mit 250W kein Empfangsvergnügen werden.

Ich bin ja mal gespannt, wie es mit dem Projekt weitergeht.

@ Jörg: Vielen Dank für den gestrigen Tag und Deine Gelassenheit, uns trotz der "Invasion" so gastfreundlich zu empfangen.



von Channel Master - am 17.01.2011 15:39
Wie groß war denn die Invasion?
Das wird sich jetzt beruhigen. Ach all die anderen die so auf Sendung sind werden ja nur noch selten besucht.

von pipilangstrumph - am 17.01.2011 23:04
Hallo TESTFM,

hab heute mal an meinem alten Grundig Satellit 600 gekurbelt und hab mal auf der 94,6 MHz versucht euch zu Empfangen, leider ohne Erfolg :(.
Ich muß wohl dazu sagen das ich momentan nur mit der eingebauten Teleskopantenne auf Wellenjagd gehe, normalerweise höre ich über eine Vertikal-Außenantenne, ist aber z, Z. abgebaut.
94,5 Mhz (Roermond, Radio 4) stört aber auch schon ganz nett :(.

Trotzdem wünsche ich euch viel Erfolg mit eurem vorhaben :spos:.

LG. Pirat 07,
QTH: Aachen-Süd, Empfänger: Grundig Satellit 600 und Satellit 3400, z. Z. mit eingebauter Teleskopantenne.

von Pirat 07 - am 22.01.2011 12:13
Warum trotzdem ? :)

von Frequenzfieber - am 22.01.2011 12:52
Das "trotzdem" bezieht sich wahrscheinlich auf die leider sehr schlechte Frequenz 94,6. Radio 4 auf 94,5 (Roermond) stört den Empfang in normalen Radios bereits in den westlich gelegenen Teilen Grevenbroichs. Mit etwas besserem Equipment und Sharx sieht es allerdings schon besser aus.

von WellenJäger - am 22.01.2011 17:23
Habt ihr eine Idee für eine bessere Frequenz?

Die Roermonder 94,5 geht in der Tat sehr weit: Heute konnte ich sie mit einem Taschenempfänger in einem Zug bereits ab Kerpen-Horrem in sehr guter Qualität empfangen.

Laut http://fmscan.org/main.php ist das UKW-Band am Niederrhein sehr dicht.

Schade, dass es bei DAB+ diesen dummen Bouquetzwang gibt!
Für lokale und sublokale Anbieter sicher keine gute Alternative. :-(



von Lutz2 - am 23.01.2011 20:18
Hallo Lutz, Lutz2 und Internetradiofan:
Schau mal in die Preisliste der MB für DAB und DAB+. Dann vergeht dir bei dem was Du da buchen must jede Lust.
Da werden die üblichen verdächtigen wieder unter sich bleiben.
Spannend wird die Frage, ob man auch selber eine Frequenz für DAB zugewiesen bekommen kann.

von pipilangstrumph - am 24.01.2011 08:51
Zitat
Lutz2
Habt ihr eine Idee für eine bessere Frequenz?

Die Roermonder 94,5 geht in der Tat sehr weit: Heute konnte ich sie mit einem Taschenempfänger in einem Zug bereits ab Kerpen-Horrem in sehr guter Qualität empfangen.

Laut http://fmscan.org/main.php ist das UKW-Band am Niederrhein sehr dicht.

Schade, dass es bei DAB+ diesen dummen Bouquetzwang gibt!
Für lokale und sublokale Anbieter sicher keine gute Alternative. :-(





1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.01.11 21:19 durch Lutz2.


Wenn Ihr euch mal die Bilder auf http://electronicbude.de/Senderstandorte1/Roermond/Roermond.htm
anschaut, werdet Ihr sehen warum wir R4NL hier so gut hören können.
Selbst die Simulation zeigt in Grevenbroich teilweise immer noch 50dbµV an.
Im Durchschnitt habe ich 45 dBµV gemessen.
10 Fach gestockt Vertikal mit nahzu Rundcharakteristik sagen schon alles.

LG Jörg

von TESTFM - am 24.01.2011 08:56
Das ist ja klar, aber kontet ihr denn keine andere Frequenz wählen?

von pipilangstrumph - am 24.01.2011 09:01
TESTFM erreicht auf der Rheinkniebrücke in Düsseldorf sagenhafte 40 dBµV.Doch leider ist das Signal trotzdem nicht sauber zu vernehmen, da Radio4NL dort mit 50 dBµV einfällt.

Das hatten wir ja am Besuchstag schon erörtert: An den Stellen, wo in Düsseldorf TestFM gut reinkommt, ist meist auch Radio4NL gut zu empfangen, da sich die Richtung der beiden Standorte nur wenig unterscheidet (schätze mal unter 25° Azimuthdifferenz).

Da ist selbst mit Sharx und DDA nichts zu reißen, leider.

von Channel Master - am 24.01.2011 10:49
Hallo,

in unmittelbarer Nähe des Senderstandortes werden heute 3 x 60m hohe Strommasten abgerissen. 2 sind schon weg, beim dritten ist man gerade dabei.
Es würde mich sehr interessieren wie sich das auf den Feststationsempfang auswirkt.
Wenn Ihr also ein Vergleich zu gestern habt wäre ein Posting cool.

LG Jörg

von TESTFM - am 24.01.2011 13:49
Kann man nicht auf einen Mast die Antenne setzen?

von Handydoctor - am 24.01.2011 14:36
Äh die werden abgerissen und sind Eigentum von RWE Netz.

von pipilangstrumph - am 24.01.2011 14:38
Rein informativ:

Die Leitungen sind auf einem Stück von etwa 1200 Metern unterirdisch verlegt worden weil die Überlandleitungen direkt an einem angrenzenden Neubaugebiet standen.

VG Jörg

von TESTFM - am 24.01.2011 14:51
Das hat aber heftig Geld gekostet. Aber gut für die Anwohner. Jetzt haben sie deutlich weniger Elektrosmog und können hoffentlich den ein oder anderen Sender mehr empfangen. So eine Leitung neben dem Grundstück ist echt wenig lustig.

von pipilangstrumph - am 24.01.2011 21:07
Hallo,

wir haben heute einen Optimod eingeschleift.
Hört mal rein.

VG Jörg

von TESTFM - am 26.01.2011 16:12
ist aber nicht der typische optimod sound. welches modell verrichtet denn seine arbeit bei dir?

von senderspezialist - am 27.01.2011 13:42
@senderspezialist: Noch Empfang bei Dir? Das würde mich wundern.

von Peter Schwarz - am 27.01.2011 18:46
nein, hier bei mir zuhause nichts. fahre jeden tag nach ramrath da höre ich im auto.

von senderspezialist - am 27.01.2011 21:03
Zitat
senderspezialist
ist aber nicht der typische optimod sound. welches modell verrichtet denn seine arbeit bei dir?


Nach welchem Modell hört es sich denn Deiner Meinung nach an ?

P.S.: Habe gestern das System über alle Komponenten gewobbelt ( Zuhörer haben das wahrscheinlich nicht so toll gefunden :) ) und die Settings optimiert.

von TESTFM - am 28.01.2011 11:38
habe ich jetzt nicht hören können. bin nicht mehr in deiner gegend gewesen.

von senderspezialist - am 28.01.2011 20:01
Aus der A-DX Liste: Hier hat Tom DF5JL folgendes gepostet:

Ist es einem Funkamateur moeglich, eine Sendegenehmigung fuer das UKW-Rundfunkband zu bekommen? Diese Frage stellte sich Joerg, DG1JC, aus Grevenbroich und stellte einen entsprechenden Antrag bei der Bundesnetzagentur (BNetzA). Inzwischen hat die BNetzA nach europaeischer Koordinierung der Frequenz eine zunaechst auf drei Monate beschraenkte Sendegenehmigung fuer die 94,6 MHz erteilt. Joerg darf mit 50 Watt Sendeleistung an einem Dipol senden, an seinem Standort in Grevenbroich-Kapellen.

Es läuft zzt. eine Sendeschleife mit der Ansage "Test-FM". Empfangsberichte sind erwuenscht ueber Skype "testfm2011" oder per Mail an ralf@dl5rw.de.

Quelle: Ralf, DL5RW / Köln-Aachen-Rundspruch vom 30.01.2011, bearb. von Tom, DF5JL

von dxbruelhart - am 30.01.2011 13:11
Hallo,

leider hatten wir eine 4 Tage andauernde Störung im "Netz der unbegrenzten Möglichkeiten" und daher war es auch in den letzten 4 Tagen nicht möglich uns auf Skype anzurufen oder anzuchatten.
Jetzt geht wieder alles.

LG Jörg

von TESTFM - am 31.01.2011 20:18
Oh Ägypten?

von Handydoctor - am 31.01.2011 20:25
Zitat
Handydoctor
Oh Ägypten?


Möglich ist alles :)



von TESTFM - am 01.02.2011 07:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.