Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
kielerförde, SM6VPU

Das letzte Besuch bei Hörby KW und Sölvesborg MW

Startbeitrag von SM6VPU am 06.03.2011 17:32

Gestern besuchte ich Hörby KW und Sölvesborg MW in Südschweden. Es war sehr sehr intressant und deutlich waren wir die letzte Gruppe da diese Anlagen besuchen konnte. Teracom hatte eiliger als policy nein sagen aber gestern sagte man ja. Die Zukunft für die stationen sind unsicher. In Hörby hat man schon einge Feeders, Frequenzgeräte, Antennwechsel, Computers uvm. weggenommen. Aber man kann an nur ein Frequenz senden und das wählt man auf dem Sender. Die Gardineantenne gegen Europa und Afrika fungiert noch aber die andre haben keine Feeders und man braucht einige Wochen die Antennen zurück in betrieb setzen. Die Sendern vermissen külwasser und wollt man die Sendern in betrieb setzen, brauchen die Wasser. Es nehmt 4-6 Stunden zu ein Sender in betrieb setzen.

Im Märtz nächste Jahr sollen alles weg sein. Teracom herumzogen von das KW-Senderhaus zu das Senderhaus für FM/TV, einige 100m weg. Erst wollen man mit Kurz- und Mittelwelle vortsetzen. Zweite: Die Geräte verkaufen. Dritte und lezte alternativ: Verschrotten

Sölvesborg steht mehr komplett als Hörby. Aber die Druckluftkompressor für die Feeders ist aus. So langsam verloren die Feeders das Druck. :-(

Die Modulatorrohr ist ausgenommen und das Wasser im Sender leert. Vielleicht will auch Sölvesborg verschrottet sein.


Hier sind Bilden von das Besuch gestrern
Besök i Hörby och Sölvesborg

Antworten:

Tolle Fotos - wirklich jammerschade dass alles abgebaut werden soll. :(

von kielerförde - am 06.03.2011 18:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.