Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, Dr. Antenne, RADIO354, Terranus, Mc Jack, Thomas R., mor_

[DLF] Alle Jahre wieder: Plauderstunde mit Herrn Steul (Mi 23.03.11 - 10:05-11:30)

Startbeitrag von mor_ am 23.03.2011 07:15

Euer Lieblings Programmveranstalter ;) D-Radio, hält heute im Rahmen seiner Sendungsreihe "Länderzeit" (10.05 -11:30) wieder eine Fragestunde ab.
Die Herren Steul, Müchler und Roehl beschäftigen sich mit Zuhörerfragen. Um rege Beteiligung (s.u.) wird gebeten.
Zitat

Länderzeit - Deutschlandfunk auf dem Prüfstand
Fragen an den Intendanten Dr.Willi Steul und Programmdirektor Dr.Günter Müchler
Moderation: Michael Roehl
Hörertel.: 00800-4464 4464
Hörerfax: 00800-4464 4465
dlf.laenderzeit(a)dradio.de

Die Sendung Länderzeit kann auf allen bekannten Frequenzen via Satelitt, UKW, MW, LW und DAB sowie als livestream gehört werden.

Quelle*: http://www.dradio.de/dlf/vorschau/
*wir sind ja nicht auf und davon :D


Tante Edith: noch ´n "n" spendiert ;)

Antworten:

Herr Steul war doch erst vor 2 Wochen Samstags auf D-Kultur zu hören. Da spendierte man ihm 2 Stunden im Gespräch mit Dieter Kassel. Erfahrungsgemäß gefallen mir die Gespräche auf D-Kultur Samstags Morgens besser als während der Woche auf DLF. Auf D-Kultur wird mehr geplaudert und aus dem Nähkästchen erzählt als bei der oft anstrengend wirkenden Sendung im DLF wo es manchmal zugeht wie am Fließband.

von Spacelab - am 23.03.2011 08:01
Danke für den Hörtip! Nun hatte ich die Möglichkeit, die Sendung fast komplett hören zu können. Mal wieder wird mir bewusst, wie massiv sich meine Mentalität und meine Art, mit Problemen und Kritik umzugehen, von der der DRadio-Führung unterscheidet.

Da wird in Allgemeinplätzen gesprochen und es fallen Sätze wie "das würde uns der Hörer nie verzeihen". Aber wer ist "der Hörer"? Jeder der ein wenig Ahnung von Statistik hat, sollte wissen, dass man niemals so pauschal argumentieren darf, weil die Wahrheit viel differenzierter ist.
Um es mal überspitzt zu sagen: Ich werde das Gefühl nicht los, dass man sich dort den DLF-Hörer als 61-jährigen Gymnasiallehrer vorstellt, der sein ganzes Leben lang CDU gewählt hat und seinen Schüler und am Stammtisch etwas von Humanismus erzählt, ohne diesem Anspruch aber selbst gerecht zu werden. Und von dieser Überzeugung scheint man keinen Zentimeter abzuweichen.

Weitere Brüller waren Kommentare wie das Internet ist wie die Kirche und was mir besonders sauer aufgestoßen ist: Sie [die Presseschauen] sind auch ausgewogen, daran gibt's überhaupt keinen Zweifel! Das klingt nach Beratungsresistenz und erinnert an Aussagen wie "unsere Kernkraftwerke sind sicher" oder an Mappus' Versuche, Stuttgart 21 brutal durchzuboxen. Der Satz hätte genauso gut beim chinesischen Inlandsrundfunk fallen können :(.

Und noch ein Zitat, das mir die Herrschaften nicht sympathischer werden lässt: Auch andere machen gute Programme, wir sind da gar nicht hochmütig, ich sage nur: Wir machen die Besten! Gefolgt von einem höhnischen Lachen. Ich bin ja durchaus in der Lage, Ironie zu verstehen. Aber das kam einfach nur arrogant herüber.

Um auch einen positiven Aspekt hervorzuheben: Das DRadio macht nach wie vor Programme von hoher journalistischer Qualität, trotz des für mich fragwürdigen Verhaltens der Führung.

Nur der Vollständigkeit halber: Der schlechte Empfang wurde natürlich auch wieder angesprochen und es wurde wieder auf DAB und die nun unterschriebenen Verträge für den Bundesmux verwiesen. Man möge sich doch ein "Hybridradio" kaufen.

von Thomas R. - am 23.03.2011 10:57
Ein Hybridradio! Oh mein Gott!
Das ist der erste Google-Treffer, wenn ich nach "Hybrid-Radio" suche. Wieder ein neuer Begriff in einem Dschungel aus Übertragungs-Arten und -Normen.

Zitat

Um es mal überspitzt zu sagen: Ich werde das Gefühl nicht los, dass man sich dort den DLF-Hörer als 61-jährigen Gymnasiallehrer vorstellt, der sein ganzes Leben lang CDU gewählt hat und seinen Schüler und am Stammtisch etwas von Humanismus erzählt, ohne diesem Anspruch aber selbst gerecht zu werden. Und von dieser Überzeugung scheint man keinen Zentimeter abzuweichen.


Und genau so kommt das Programm auch streckenweise rüber, also wie für diese Zielgruppe optimiert.
Den hervorragenden Journalismus den sie bieten, verpacken sie oft genug in einen völlig emotionslosen, begeisterungsarmen, "grauen" Wortbrei. Schade! Dennoch läuft das Programm (hier absolut lupenrein über UKW zu empfangen) immer wieder mal auf dem längeren Heimweg. Nicht immer, aber durchaus zählbar.

von Mc Jack - am 23.03.2011 11:18
Ohne jetzt diese Sendung gehört zu haben finde ich das Programm des DLF ganz in Ordnung so. Diese ruhige Art der Präsentation hebt sich wohltuend ab.
Und durch die etwas hölzerne Art erreicht man etwas Distanz zu den Dingen, die gerade jetzt bei so aufgeheizten Themen gar nicht schlecht ist...
Klar, "modern" ist die Präsentation nicht, muss sie aber meiner Meinung nach für Nachrichten auch nicht sein.

PS: dass die Oberen bei solchen Sendungen selten einsichtig sind, zeigt doch auch " BR Unterwegs". Das ist auch ne reine Selbstbeweihräucherungsveranstaltung. Vor allem bei Technikthemen äußerst wenig ergibig.

von Terranus - am 23.03.2011 11:24
Das der DLF sich mit diesen Selbstbeweihräucherungssendungen keinen gefallen tut ist ja nun kein Geheimnis mehr. Wenn jemand zum ersten mal diese Sendung hört ohne den DLF besser zu kennen MUSS ja zwangsläufig schon auf den Gedanken kommen das er es hier mit einem arroganten Schnöselsender für die oberen Zehntausend zu tun hat. Diese "Der Deutschlandfunk auf dem Prüfstand" Sendung ist immer noch nach so vielen Jahren einen Aufreger wert.

von Spacelab - am 23.03.2011 11:44
Zitat

ich sage nur: Wir machen die Besten! Gefolgt von einem höhnischen Lachen.


So eine großkotzige Aussage nach Privatfunk-Manier hat der DLF schon einmal in so einer Sendung gelassen. :sneg: Weiß allerdings nicht mehr genau, von wem das kam.

von Dr. Antenne - am 23.03.2011 11:46
Hallo Radiofreunde,

Ich habe mir diese Sendung mal als Podcast gedownloadet,
die Übertragungsrate schwankte dabei extrem zwischen 29 k und 1,1 Mb pro Sekunde.
Das werde Ich dann Morgen in Ruhe nachhören...
MfG Det.


von RADIO354 - am 23.03.2011 20:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.