Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
112
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Steff, HAL9000, PowerAM, Channel Master, bikerbs, Timm Thaler, dxbruelhart, PeterSchwarz, WellenJäger, Roßkopf, ... und 17 weitere

RCD300 (im neuen Golf)

Startbeitrag von tomfritz am 05.12.2003 20:55

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

Die 50 interessantesten Antworten:

Ich konnte dieses Radio während rund 7 Wochen im Golf 5 gründlich testen und bin auch begeistert von diesem Radio.
Das RCD 300 ist mit dem Doppeltuner-/Antennendiversity-System und Sharx wirklich optimal für den Programmhörer, der ein bestimmtes Programm lange verfolgen will. Bei keinem anderen Radio gelingt dies so gut wie bei diesem.
Fürs DXen hat er allerdings eine unangenehme Eigenschaft: Da die RDS-AF-Nachführfunktion sich nicht abschalten lässt, zieht es einem beim Empfang eines schwachen Senders regelmässig auf den starken Nachbarn, bzw. die optimale Frequenz des starken Nachbarn; konkretes Beispiel: Ich verfolge auf 106,6 Antenne Südbaden (ich will die Ausbreitung dieses Senders testen, nicht primär das Programm verfolgen - das ginge besser auf 106,0 Blauen); auf 106,7 funkt hierzulande aber DRS2 vom sehr stark einfallenden Uetliberg; Konsequenz: Das RCD300 zieht automatisch auf DRS2 rüber, wechselt dann aber auch sofort auf den Rigi (oder Säntis). Hier sollte man die RDS-Nachführfunktion abschalten können, dann wäre es wirklich optimal.
Siehe auch http://forum.myphorum.de/read.php?f=8773&i=88891&t=88891



von dxbruelhart - am 16.01.2005 07:04
@ tomfritz: Die nicht abschaltbare RDS-AF hat mich schon beim Beetle-Alpha geärgert. Ich habe folgenden Weg gefunden:

Wenn man den manuellen Sendersuchlauf benutzt ist RDS-AF immer eingeschaltet - auch dann, wenn man es vorher im Menü abgeschaltet hat. Man stimmt also auf die gewünschte Frequenz ab - und muß schneller sein als das RDS! Also wieder ins RDS-Menü und RDS-AF abschalten. Dann bleibt auch der eingestellte Sender unverändert drin. Jetzt kann man sich bei schwächeren Sendern am Spiel der Bandbreitenautomatik erfreuen. Die spielt nämlich alle Versionen durch bis sie sich für die beste entscheidet.



von PowerAM - am 27.01.2005 12:17
Weiß vielleicht jemand, ob der VW GAMMA beim Sharan (ab 2000) bzw. SEAT SCALA (Baugleich, Alhambra ab 2000) auch mit zwei Diversity-Antennen arbeitet.

Ich kann nirgends darüber etwas lesen. Im Diagnose-Modus aber gibt es zwei getrennte Empfangspegelanzeigen. Ich kenne nur die Antenne auf der Beifahrerseite hinten. Oder benutzen die etwa meine Frontscheibenheizdrähte???

Das interessiert mich nun schon seit 2 Jahren, in denen ich das Auto habe...



von Roßkopf - am 09.02.2005 22:22
Zitat

Nachtrag: Das RCD300 wird auch im VW-Touran verbaut. Das RCD500 wird möglicherweise anstelle des MP3-Laufwerkes einen 6-fach CD-Wechsler bekommen


Na ich denke mal MIT MP3 !!



von DF9CY - am 15.02.2005 09:23
>>Anzeige von -------- sofern RDS noch nicht dekodiert wurde
Dann habe ich wohl ein Grundig erwischt. Auch die anderen Punkte kann ich bestätigen. Bei schwachen Stationen (O=1 oder schwächer) habe ich auch störend laute Diversity-Umschaltgeräusche. Ist das beim Blaupunkt auch so?

Weitere Menüs: bisher Fehlanzeige. Und glaube mir, ich habe auch schon viele Kombinationen ausprobiert...



von Channel Master - am 23.03.2005 21:48
ich möchte mir in nächter Zeit einen gebrauchten Golf V kaufen. Das Radio soll natürlich unbedingt das RCD 300 von Blaupunkt sein. Auf jeden Fall nicht das von Grundig.
Wie kann ich beim Kauf auf sehr einfache und schnelle Art erkennen, um welches Radio es sich handelt? Gibt es Tastenkombinationen, verschiedene Menüs, oder sonstige Merkmale, die sehr schnell auf den richtigen Hersteller hinweisen?
Danke für Eure Hinweise!

von Steff - am 27.03.2005 09:54
Ich würde den Kauf des Wagens nicht vom eingebauten Radio abhängig machen. Lieber auf die gewünschte Ausstattung und Motorisierung achten! Wenn es ein Kauf beim Händler wird, könnte man das Blaupunkt-Autoradio zur Kaufbedingung machen...



von PowerAM - am 27.03.2005 11:21
@ PowerAM

Du wirst es kaum glauben, aber so etwas kann bei mir - als echtem Radiofreund -chon passieren. Da ist das Radio fast wichtiger als alles andere :-)

von Steff - am 28.03.2005 07:23
Da bist du nicht der einzige ... ich stand letzten Herbst vor einem ähnlichen Problem: http://forum.myphorum.de/read.php?f=8773&i=146315&t=146315&nr=1

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 28.03.2005 07:42
Ich hab jetzt richtig Angst so ein RCD300 von Grundig eingebaut zubekommen.
Hab mir nämlich schon den neuen Passat Variant bestellt, Dienstwagen. Meine Firma hat mir das Angebot von ihrem Autohaus geschickt, mit Sonderausstatung u.s.w. Und eben einem RCD300.
Kann man da jetzt noch einmal anrufen und ein Radio von Blaupunkt bestellen?

von t.f - am 20.07.2005 11:49
naja...eure lobeshymnen auf dieses Radio in allen Ehren - aber hat es kein DAB an Bord ist es schlicht un einfach durchgefallen (für mich wohlgemerkt).

Einmal DAB im Auto nie wieder was anderes.


mfG: Felix II

von Felix II - am 08.08.2005 18:54
Oh je oh je...

Da sehe ich aber arge Probleme. Der Händler kann bei VW ja nur per Bestellnummer ordern und hat keinerlei Einfluss auf das was da geliefert wird. Sehr sehr ärgerlich...

von Timm Thaler - am 11.09.2005 20:11
Thema Dachantenne statt Scheibenantenne im Golf Modelljahr 2006:

Auf Anfrage bei VW wurde mir folgender Grund mitgeteilt:

Die Diversity-Funktion arbeitet nur optimal, wenn die beiden Antennen einen möglichst großen Abstand zu einander haben. Deshalb entschied man sich eine der beiden Scheibenantennen auf das Dach als Stabantenne zu verlegen und die andere in der Scheibe zu lassen. So erreicht man den größtmöglichsten Antennen-Abstand, der in einem modernen Auto möglich ist. Dadurch soll der Emfang nun noch besser sein als beispielsweise im Modelljahr 2005, wo beide Antennen in der Scheibe verbaut sind.

Macht das nach Euren Erfahrungen/Meinungen Sinn?

von Steff - am 15.09.2005 06:59
Die Kombination der Scheibenantenne in der Heckscheibe mit einer Dachantenne scheint mir sehr sinnvoll. Ich habe allerdings auch anderswo gelesen, dass diese Dachantenne ein extrem billiges Teil sei; was man da erwarten kann, ist also unklar.
Die beste Kombination wäre wohl die Heckscheibenantnne mit einer normalen passiven Kotflügel-Telesopantenne, das würde wohl die besten Resultate bringen.



von dxbruelhart - am 15.09.2005 09:58
Mit dem Argument der Kosteneinsparung konfrontierte ich den VW-Service bei meiner Anfrage auch. Wurde natürlich mit obigem Argument strikt abgeleht.

Kommt nun die Dachantenne an sich nun wirklich billiger, (mal davon abgesehen, dass VW jetzt nur noch eine Dachvariante bauen muss: Alle Dächer nun mit Antennenloch)

Ok, es kann sein, dass die Dachantenne billiger sein mag und auch optisch nicht so gut aussieht. Aber mir geht es hauptsächlich um die Leistung und das Ergebnis: Die Emfangsqualität.

Leidet sie darunter, bleibt sie unverändert oder wird sie (laut VW) dadurch noch besser?

von Steff - am 16.09.2005 06:25
Die gleiche Erfahrung machte ich auch. Mit Blaupunkt echt einmaliger Empfang.

Ein Argument für die Dachantenne fiel mir gestern spontan ein als ich an einer Ampel stand. Oft ist es ja so, wenn man in der Stadt an einer Ampel steht und daneben noch ein LKW heranfährt, dass der Empfang eines Senders komplett gestört ist. Dann fährt man 30 cm weiter vor und der Empfang ist wieder perfekt.
Bei zwei Antennen auf verschiedenen Positionen hätte man hier wahrscheinlich ständig guten Empfang ohne hin und her fahren zu müssen. Wenn sich aber die beiden Antennen nur auf einer Position, also in der Scheibe befinden, kommt es wahrscheinlich trotzdem zu Störungen in einem solchen Fall.

von Steff - am 16.09.2005 08:04
Habe heute folgende Modelle getestet:

RCD 300 von Delphi-Grundig mit und ohne Dachantenne
RCD 300 von Blaupunkt mit und ohne Dachantenne

Getestet wurde in einer VW Austellungshalle in Krumbach/Schwaben (also leider nicht wärend der Fahrt) anhand folgender Sender:

95,3 ORF Radio Tirol von der Zugspitze
(Normalerweise: Kaum zu empfangen da stark gestört durch DRS2 vom Säntis)
95,4 Schweizer Radio DRS 2 vom Säntis
(Normalerweise: Immer guter Stereo Empfang)
89,6 Ö3 vom Pfänder
(Normalerweise: Starke Störungen durch Bayern2Radio vom Wendelstein)
96,8 Ö3 von Bezau
(Normalerweise: Kaum zu empfangen, da viel zu schwach)

von Steff - am 18.09.2005 17:41
Die 96,8 wurde von allen Geräten in gleicher Qualität ohne Störungen emfangen.
Die 89,6 wurde von Blaupunkt ohne Störungen emfangen. Bei Grundig war allerdings ein gleichmäßiges Rauschen zu hören. Der Emfang war nicht optimal.
Die 95,3 wurde von allen Geräten sauber von der 95,4 getrennt und war störungsfrei zu emfangen. Hier hatte aber Blaupunkt etwas die Nase vorn. Hier macht sich SHARX deutlich bemerkbar. Beim ersten Einstellen der Frequenz war außer Rauschen nichts zu hören. Erst nach etwa drei Senkunden war der Sender dann voll da. Der gleiche Effekt zeigte sich auch bei Grundig. Allerdings nicht so stark.
Bei der 95,3 war auch der einzige Unterschied zwischen der Dachantenne und der Scheibenantenne zu hören: Der Emfang der Scheibenantenne war etwas besser. Es lag warscheinlich an der besseren Richtwirkung der Scheibenantenne. Ich muss allerdings dazu sagen, dass das Auto mit der Scheibenantenne direkt mit dem Heck an der Scheibe stand und zudem noch genau zum Sender ausgerichtet war. Das Auto mit der Dachantenne stand mitten im Raum und war mit dem Heck nicht ganz zum Sender ausgerichtet.

Fazit:
Blaubpunkt mit Scheibenantenne: Note 1
Blaupunkt mit Dachantenne: Note 1-
Grundig mit Scheibenantenne: Note 2
Grundig mit Dachantenne Note 2-

Blaupunkt war wie erwartet sehr stark. Beeindruckt hat mich aber auch das Grundig-radio, das mit dem Blaupunkt sehr gut mithalten konnte und überhaupt nicht so schlecht war, wie sonst überall beschrieben. Zum Beispiel das Einlesen der RDS-Infos ging bei allen Geräten gleich schnell. Ich glaube Grundig hat deutlich nachgebessert, denn ich hatte auch schon mal ein schlechteres RCD 300 von Grundig in den Fingern.

von Steff - am 18.09.2005 18:06
Zur Dachantenne:

Anscheindend war nie Richtwirkung nicht so stark wie bei der Scheibenantenne, was sich zunächst als Nachteil erweist. Wohlgemerkt beim stehenden Auto. Bei der Fahrt kann das ganz anders aussehen, denn die Scheibenantenn ist bei der Fahrt ja nicht immer genau zum Sender ausgerichtet.
Was passiert, wenn sie mal genau entgegengesetzt ausgerichtet ist. Vielleicht verschlechtert sich der Emfang und die Dachantenne liefert bessere Ergebnisse, da Sie ja in einem 90° Winkel zur Scheibenantenne ausgerichtet ist. Hier könnte das Radio dann komplett auf die Dachantenne umschalten. Eventuell ein Vorteil!?

von Steff - am 18.09.2005 18:10
In etwa 2 Wochen kommt mein neuer Golf. Ich hoffe sehr, dass er ein Blaupunkt-Gerät drin hat. Habe auch versucht irgendeine Regel festzustellen, wann ein Blaupunkt oder ein Grundig-Radio eingebaut wird. Aber ich konnte nichts feststellen. So wie die Geräte am Band ankommen so werden sie wahrscheinleich auch verbaut. Also rein zufällig.

Auch das Argument, dass bei Einbau von 10 Lautsprechern das Gerät von Grundig stammen muss, stimmt nicht. Sowohl Blaupunkt als auch Grundig können beide Varianten: 10 oder 6 Lautsprecher. Habe beides gesehen.

von Steff - am 19.09.2005 08:45
@ Steff:

Dann halte uns bitte auf dem Laufenden was da verbaut wurde.

Gibts eine Möglichkeit herauszufinden ob das RCD 500 exklusiv von Blaupunkt gefertigt wird ? Wenn ja, wäre das ja ein echtes Argument direkt mit RCD 500 zu ordern...

von Timm Thaler - am 19.09.2005 12:37
Soweit ich es in anderen Foren gelesen habe wird das RCD 500 nur von Blaupunkt hergestellt. Hier wäre man dann wirklich auf der sicheren Seite. Aber die 1000 Euro Aufpreis waren mir dafür dann doch etwas zuviel. Wenn es nur 100 Euro mehr gewesen wären als beim RCD300 dann keine Frage.

Weiss jemand ob man das Radio kostenlos, durch gute Argumente beim freundlichen VW-Hänlder in der Garantiezeit tauschen lassen kann?

von Steff - am 19.09.2005 13:21
Tja, das Dilemma dürfte ja sein, dass das Grundig Radio "nur" schlechter ist aber nicht defekt. Zur Not prüft die Werkstatt ob der Empfang des nächstbesten Ortsdudlers okay ist. Ist dies der Fall hat man schlechte Karten da was auf Garantie zu machen, denn das Radio ist ja nicht defekt. ;)
Auf der anderen Seite gibt es in der Orderliste nur "ein" RCD 300. Es besteht also für den Händler keine Chance speziell ein Blaupunkt zu bestellen. Er kann zwar ein RCD 300 nachordern, aber ob es dann ein Blaupunkt ist ist Glückssache.

Auf der anderen Seite wird man sowohl beim Händler als auch in beim VW-Service wohl schnell als Spinner dahingestellt wenn man Sender beanspruchen will, von denen der Werkstaatmeister vielleicht noch nie etwas gehört hat. Warum auch ? Radio 08/15 funktioniert doch...

von Timm Thaler - am 19.09.2005 13:34
@ Timm Thaler:

Genau so ist es. Wenn man es mal objektiv betrachtet ist es wirklich gesponnen.
Aner das haben solche Hobbies halt an sich.
Aber ich hab mir für den Fall, dass ich ein Grundigradio bekomme schon etwas ausgedacht. Was aber nicht klappt, wenn der Hänlder das Radio erst ordern muss und nicht auf Lager hat.

von Steff - am 19.09.2005 14:27
Zum Thema Hersteller habe ich heute von VW folgende Antwort bekommen:

Das RCD 300 soll von Grundig, Bosch und Visteon hergestellt werden. Blaupunkt wurde als Hersteller ausgeschlossen. Das macht aber keinen Sinn, denn Blaupunkt ist eine Tochter von Bosch. Das wusste der nette Herr wahrscheinlich nicht. Kurz um der hatte vielleicht keine Ahnung.

Bei meiner letzten Anfrage wurde mir Grundlig und Blaupunkt bestätigt, was meiner Meinung nach auch stimmt. Panasonic für RCD 500 stimmt wahrscheinlich auch. Habe ich auch schon öfters gehört.

von Steff - am 19.09.2005 16:57
@ tomfritz

Zitat

Nicht vielleicht, sondern definitiv !


Zitat

Nicht wahrscheinlich, sondern ganz bestimmt!


Rück endlich mit deiner Quelle raus, wenn du alles "ganz sicher" und "definitv" weißt ;-) ...

von WiehengeBIERge - am 19.09.2005 17:46
So gestern war es nun soweit ... ich konnte meinen neuen Golf abholen.
Die Spannung war groß, ob nun ein Radio von Blaupunkt oder Grundig eingebaut ist.
Als ich ausführlich geprüft habe ob auch alles in Ordnung ist, fing der Verkäufer an, mir alles zu erklären. Als wir im Innenraum ankamen, drückte ich so ganz nebenbei auf den linken Knopf des Radios. Ich bemerkte, dass der Code schon eingegeben war und das Radio voll funktionsfähig ist.
Der Verkäufer führte gerade voller Stolz die Klimaautomtik vor und ich betätigte natürlich sofort, ohne ihn weiter zu beachten, 6 Sekunden lang die Menütaste. Der Verkäufer blickte mich ganz verstört an. Er dachte sich "Was macht denn der da bloß?" Als dann das Testmenü erschien, welches der freundliche Herr noch nie gesehen hatte, war seine Verwunderung dann komplett. Ich aber drehte am Senderknopf. Mit voller Freude stellte ich dann fest, dass im RDS-Feld keine -------- zu sehen sind. Hurra, es ist also ein Blaupunkt-Radio und wir konnten wieder beim Thema Eco-Funktion der Klimaanlage weiter machen.

Das Radio ist, wie schon oft erwähnt, wirklich der Hit. Jede Sender-Funzel im Umkreis von 100 km ist zu hören. Und ich kann nun auf dem Weg zur Arbeit immer störungsfrei Ö3 lauschen, was vorher fast unmöglich erschien.

Ich wünsche wirklich jedem, der auch viel Wert darauf legt, dass er ein Gerät von Blaupunkt bekommt. Es ist klasse!

von Steff - am 01.10.2005 12:32
@ tomfritz:

Danke für den Tipp. Werde gleich mal nachschauen.
Ja ich habe auch diese Dachantenne. Als ich erfuhr, dass ich eine bekommen werde, war ich geschockt und konnte gar nicht mehr schlafen. Jetzt habe ich mich mit dem Ding angefreundet und finde sie sogar recht schick. Macht das Auto schon etwas sportlicher. Mein Auto ist schwarz und da passt das ganz gut dazu.

Ob sie nun empfangstechnisch mehr bringt, als eine zweite Scheibenantenne (= Meinung von VW) weiss ich nicht. Auf jeden Fall ist der Emfang des Radios mehr als optimal.
Habe die Dachantenne für einen kleinen Versuch kurzzeitig abgeschraubt und am Emfang änderte sich kaum etwas. Allerdings habe ich das nur im Stand ausprobiert und nicht beim Fahren. Da kann das dann schon anders aussehen.
Nach Angaben des Herstellers ist das Diversity System ja auch mehr für die Fahrt gedacht und zeigt dort seine Stärken.

von Steff - am 02.10.2005 12:24
@ tomfritz and at all:

Was denn nun das RCD 300 von Blaupunkt hat keine Lüftungslöcher? So wie meins!
Aber auf dem Grundig RCD 300 Display leuchtet .......!? Welsches hab ich den nun?

PS: Meint ihr das....... auf Frequnzen mit Sendern die kein RDS senden oder auf freien Frequnzen wo kein sender sendet? ( Oder auf beiden)

Bei dem Level: Keine Anzeige ( also null) aber tozdem guter Empfang bei Deutschen Sendern in der Tiefgerage.



* Einige Rechtschreibefehler!!!! :-)

von T.F. - am 07.10.2005 18:14
@ tomfritz

mensch manschmal bin ich echt blöd ( hab die letzten 5 Eintragungen nicht gelesen) jedenfalss weiß ich jetzt zu 100% das ich ein Grundig RCD 300 habe :-(.
( Bei mir kommt dieser Beep Ton beim Einstellen des Testmenü).

von T.F. - am 08.10.2005 07:57
Falsch gedacht ! VW gehört zur MP3-Verweigerungsfraktion, obwohl das RCD500 laut Anbieter Blaupunkt MP3-tauglich ist, wurde die Funktion abgeschaltet

Sehr gut, und somit gehöre ich zur VW Verweigerungsfraktion. Wenn ich mir schon vom Hersteller durch Sondermaße beim Einbauschacht des Autoradios vorschreiben lassen muss welches Radio ich zu benutzen habe, lasse ich mir nicht auch noch von denen Vorschreiben dass ich keine MP3s im Auto zu hören habe. Da nur Radio hören auf die Dauer auch langweilig wird und ich meine CDs nicht um Auto ruinieren möchte, sind MP3s sind in meinem Auto seit vielen Jahren Standard. Wenn mir ein neues Auto diesen Standard nicht bieten kann, dann wird das auch nicht gekauft. Basta.

von Frequenzfieber - am 18.02.2006 18:30
Ich habe jetzt auch mal mein RCD300 in den Servicemodus bewegt. Daß es ein Blaupunkt-Gerät ist, scheint eindeutig zu sein, denn die SHARX-Arbeitsweise hört man.
den MW-Bereich finde ich gar nicht mal so schlecht, man hat sogar kaum Störungen aus Zündung und Bordelektronik.
Verstellen kann man in dem Modus ja nix, ich habe zumindest nix gefunden.
Aber ein Balken zeigt den Signalpegel an, und es gibt einige Werte wie RDS (bei gutem Empfang wird hier 1 angezeigt, bei schlechterem Signal eine höhere Zahl), "NK" zeigt wohl die Nachbarkanalstörungen an, wenn hier was von der Seite reinstört, wird die Zahl um so höher, dann gibt es noch einen mit MP bezeichneten Wert, aus dem ich nicht schlau werde, meist wird hier 0 angezeigt, nur selten mal 1. (eventuell "MultiPath", also Mehrwegeempfang??)
Eine Möglichkeit, die AF-Funktion abzustellen, habe ich leider auch nicht gefunden.
Dies ist der einzige grössere Maluspunkt, wenn man mal von der MP3-Verweigerung absieht, die ich auch ärgerlich finde.
Ansonsten ist das Gerät wirklich DX-tauglich. Allerdings scheint nur eine Antenne dran zu sein, denn das Gerät zeigt die ganze Zeit Antenna1-On an.



von PeterSchwarz - am 18.02.2006 20:34
Meine Freundin hat so'n Teil von Skoda in ihrem Fabia. Während das "gleiche" Modell (ich weiß jetzt nicht, wie das Ding bei SEAT heißt) beim Ibiza MP3 kann, kann das im Fabia nicht.
Gibt es einen Diagnosemodus, der es erlaubt, MP3 freizuschalten???

von Roßkopf - am 18.02.2006 21:57
Wer vermeiden möchte, Daten aus Laufbändern (dynamisches RDS) in den Speicherplätzen zu haben,

Ja ich wunder mich auch immer, was denn in drei Gottes Namen "DAS" für ein Sender sein soll ;-)
Gut, wobei fast immer wenn ich "DAS" morgens einstelle, läuft da eh nur Werbung oder irgendein belangloses Moderatorengelaber.

Mir fehlt persönlich die Erwähnung des DDA-Tunerkonzepts

Das liegt wohl nicht daran, daß ich davon nix mitbekommen habe, sondern daß in meinem Fahrzeug wohl doch nur eine Antenne angeschlossen ist und ich somit dies nicht testen konnte.
Im Diagnose-Modus zeigt das Gerät auch tatsächlich nur "Antenne 1" an (in diesem fall mal kein Sendernamen...)

Was die "Senderliste" angeht...heute ist mir aufgefallen, daß plötzlich WDR2 gefehlt hat, und das in Sichtweite zum Stolberg-Sender. Warum auch immer, ist dauernd von Eins Live zu WDR3 gesprungen...


von PeterSchwarz - am 08.03.2006 23:38
Sehr interessante Ergebnisse. Also war das mit der Dachantenne quasi der letzte Schliff im Vergleich zu 2 Scheibenantennen?
Hast du nen konkretes Senderbeispiel, wo es mit der Dachantenne beser war? Oder fielen die Unterschiede insgesamt zu gering aus?

von HAL9000 - am 14.04.2006 08:43
"Wittsmoor-Testwagen"
genau, und dann auch auf allen Privat- und Feldwegen ohne schlechtes Gewissen rumdüsen, schliesslich macht man ja einen wichtigen ganz ganz Test! Dieser Gedanke ist mir auch gekommen, als ich bei meinem Jusiscan im dichten Schneefall ins (böseböse) Naturschmutzgebiet eingebogen bin, um höher rauf zu kommen.



von PeterSchwarz - am 15.04.2006 10:17
Für mich stellt sich eine ähnliche Frage, da ich möglicherweise im Sommer meinen Vectra A gegen einen B eintausche. Der hat ja im Standard die Dachantenne, zusätzliche möchte ich aber hinten noch eine normale Teleskopantenne einbauen.

Was nimmt man da nun als Antenne 1 und was als 2? Und ist die Dachantenne erwartungsgemäss besser als die mitgelieferte Scheibenantenne des MP74?


von HAL9000 - am 31.05.2006 07:22
Man sollte immer die leistungsstärkere und störungsunanfälligste Antenne als Nummer 1 wählen. In meinem Fall ist das natürlich die passive Teleskopantenne. Schließlich will man ja noch vernünftigen AM-Empfang haben ;)

von WellenJäger - am 31.05.2006 09:10
Beim Vectra-B ist die Dachantenne nicht sonderlich langlebig. Meist dringt durch
eine undichte Fußdichtung Wasser ein und läßt den Antennenverstärker sterben.
Der Verstärker ist nicht zwingend erforderlich, stört sogar noch den AM-Emp-
fang. Man kann ihn ausbauen und durch einen kurzen Draht zwischen Koaxkabel
und Schraubanschluß für den Stab ersetzen. Beim Vectra-B gab es auch Karosserie-
versionen mit Heckscheibenheizungsantenne (Stufenheck). Die sind normalerwei-
se recht anständig, haben aber deutliche Richtwirkung. Empfehlen sich aber für
Antenne 2.

Was könnte man machen? Wenn Bohrlöcher egal sind, dann würde ich 2 Antennen-
füße beim Fließheck rechts und links in die hinteren Kotflügel einbauen. Die Stufe
könnte mit einer solchen Antenne auskommen, wenn man die Heckscheibenan-
tenne mitbenutzt. Beim Caravan kommt man um die Verwendung der Dachanten-
ne nicht herum, als 2. Antenne käme eine Fensterklebeantenne oder die Nachrüs-
tung der Heckscheibenheizungsantenne in Frage.

Falls noch nicht geschehen, so ist die Remote-Leitung vom Radio zum externen
Display im Instrumententräger zu trennen. Die Anzeige verhält sich dann so, als
wäre das Werksradio abgeschaltet - sie zeigt dann das Datum.

von PowerAM - am 31.05.2006 10:43
@ PowerAM

Da scheine ich ja genau den Richtigen hier zu haben, der sich damit auch auskennt :)
Also bei dem Modell handelt es sich um den mit Fliessheck. Vorhanden ist lediglich die Dachantenne, die bislang allerdings immer recht gute Dienste leistete. Die Heckscheibe hat keine Antenne. Das Display im Amaturenbrett ist schon lange Geschichte, denn das Originalradio hat man schon recht früh gegen ein höherwertiges ersetzt.
Nunja, dann werd ich mich wenn es soweit ist mal daran versuchen, ich poste es dann hier im Forum, wie meine Erfahrungen sind.


von HAL9000 - am 31.05.2006 11:38
Wenn die originale Dachantenne gut geht, dann laß' um Himmels Willen die Finger
davon! Entweder war es die Facelift-Version (mit Klarglas-Scheinwerfern), die
Phantomspeisung für den Antennenverstärker hatte oder die "alte". Es gab die
Antennen jedenfalls entweder mit Extrakabel für die Stromversorgung oder eben
mit Phantomspeisung. Prüfen...

Abhängig vom derzeit verbauten Radio muß man sich damit nochmal befassen.

Wenn Du Lust auf's Basteln hast, dann hol' dir ein Anschlußmodul, womit die
Heckscheibenheizung als Antenne 2 benutzbar wird. Als einzige Antenne habe
ich gute Ergebnisse in Autos von Kumpels mit den Antennen von RTO Hamburg
(von ACR) oder Rainbow Electronics (bei Conrad oder Atzert) erzielen können.
Die Fahrzeuge waren ein Honda Accord Coupé, ein Suzuki Swift GTi sowie ein
Opel Astra GSI - bei allen sollten die Antennen aus ästhetischen Gründen weg.

Die Empfangsleistungen waren mit meinem Testradio Blaupunkt Palm Beach C50
beim Accord am besten, wahrscheinlich wegen der riesigen Heckscheibe mit echt
vielen Heizdrähten. Hier fiel mir die starke Richtwirkung am meisten auf. Etwas
weniger stark war der Effekt beim Astra, verbunden aber auch mit minimal ge-
ringerem Empfang. Der Swift brachte die schlechtesten Ergebnisse, reichte aber
trotzdem für den unterbrechungsfreien Empfang der Berliner Sender. Klar, daß
man als DXer Testsender wie z. B. Helpterberg zur Beurteilung heran zieht.

Ich denke, daß die nachzurüstende Heckscheibenantenne als Antenne durchaus
'nen Versuch wert ist. Anzumerken ist noch, daß diese Heckscheibenantennen
für AM-Empfang nur geeignet sind, wenn man auf die Funktion der Heckscheiben-
heizung verzichten kann und nur die Antenne draufklemmt. Also das Stromkabel
der Heizung muß dann ab! Macht man es so, wie es der Hersteller gedacht hat, so
koppelt man über die Antenne Unmengen an Störungen aus dem Bordnetz ein.
Dabei ist es sogar egal, ob man die Heckscheibe gerade beheizt oder nicht.

Ein Effekt ist mir beim Accord aufgefallen. Beheizte man die Heckscheibe, so hatte
ich bei meinem weiter entfernten Testsender ein leichtes Zwitschern drauf. War
aber nur bei diesem Auto so und fällt dem Normalhörer beim Genuß seines lokalen
Hitdudlers wahrscheinlich nie auf. Wegen der riesigen Heckscheibe beim Vectra
könnte das etwa ähnlich gut funktionieren wie beim Accord.

So, das war viel zu lesen! Ich hoffe, daß dich meine Erfahrungen irgendwie weiter
bringen. Gern würde ich wissen, was Du mit deinem Vectra angestellt hast und
was es gebracht hat!

von PowerAM - am 31.05.2006 13:58
Joa, das ware wirklich ne Menge :)

Die Heckscheibenheizung hat bei dem B leider ein Problem: Mit den Jahren fallen immer wieder Heizdrähte aus (winzige Haarrisse), dadurch ist dann der AM- Empfang schwer gestört. Man kanns zwar mit Leitsilber immer wieder flicken, aber der Knaller ist das natürlich nicht.
Ob die Dachantenne ne Phantomspeisung hat oder ein Extrakabel stelle ich fest wenns soweit ist. Aber erstmal vielen Dank für die zahlreichen Tips !!!!
Wie gesagt, ich lass es wissen, sobald sich da was konkretes tut.

von HAL9000 - am 31.05.2006 14:04
Angeregt durch das Grundig Alixx Thema (http://forum.mysnip.de/read.php?8773,459839) und dessen Service Menü, habe ich mich mal schlau gemacht, wie man das neue VW RNS 300 (Blaupunkt Radio + Navi) in den Diagnosemodus schalten kann.

Einfach den Klang-Taster ca. 10 Sek. drücken und wieder loslassen.

Dann erscheint dieses Menü [klick!]:


Die Signalstärke in dBµV wird so angezeigt (in der Mitte der Ist-Wert) [klick!]:



Dann gibt es noch die Anzeige für MP(?), NK und RDS (wie Peter ober schon beschrieben hatte) [klick!]:



Und eine Empfangsbeurteilung für AM [klick]:




Weiter unten läßt sich noch das Datum der Navi Soft ermitteln und ein Firmwareupdate durchführen.

Leider fehlt auch bei diesem Radio die Möglichkeit AF manuell abzustellen.

von Köllepözer - am 20.12.2006 04:31
Den Faden mal *hochhol*

Zitat
dxbruelhart schrub:
[.....] Fürs DXen hat er allerdings eine unangenehme Eigenschaft: Da die RDS-AF-Nachführfunktion sich nicht abschalten lässt, zieht es einem beim Empfang eines schwachen Senders regelmässig auf den starken Nachbarn, bzw. die optimale Frequenz des starken Nachbarn; konkretes Beispiel: Ich verfolge auf 106,6 Antenne Südbaden (ich will die Ausbreitung dieses Senders testen, nicht primär das Programm verfolgen - das ginge besser auf 106,0 Blauen); auf 106,7 funkt hierzulande aber DRS2 vom sehr stark einfallenden Uetliberg; Konsequenz: Das RCD300 zieht automatisch auf DRS2 rüber, wechselt dann aber auch sofort auf den Rigi (oder Säntis). Hier sollte man die RDS-Nachführfunktion abschalten können, dann wäre es wirklich optimal.


Hab diese Radio schon einge Jahre stationär im Gebrauch - jedoch bislang mit einer Antenne.
Das hatte mit Platzgründen zu tun. Wohin mit einer ordentlichen zweiten Antenne auf oder unter Dach?!?
Seit einigen Tagen habe ich nun endlich Platz für eine weitere Antenne. Das Radio (empfangsmäßig) ist nicht wiederzuerkennen ;-) OK, ich wußte ja, daß mit einer Antenne etwas fehlt.

Die beschriebene Beobachtung von dxbruelhart konnte ich bislang bei mir aber nicht feststellen.
Hab hier auch einige fette Haussender (Torfhaus, Brocken, Drachenberg), wo es auch Empfänge daneben gibt, bzw. bei Tropo geben kann.
Vielleicht mag's im (fahrenden) Auto anders sein.
100,3 N-Joy vom NDR -> Drachenberg/Elm (9 Km)
100,4 Radio Regenbogen von der Hornisgrinde (432 Km) möchte ich testen. Kommt ja gelegentlich. Das weiß ich von einem anderen - trennscharfen - Radio
Also die Frequenz eingestellt und wird nicht auf 100,3 rübergezogen, wenn da nix oder schwach was kommt.
Gleiches habe ich auch mit Harz-Frequenzen gemacht und ist genauso. Bleibt auf der jeweils eingestellten Frequenz.

Wechsel zwischen zwei Sendern auf gleicher Frequenz konnte ich bereits beobachten.
101,9 FFN via Barsinghausen (25 KW; 94 Km) und Antenne Bayern via Heidelstein/Rhön (10 KW; 194 Km).
Mit etwas jonglieren kann ich für kurze Zeit ABY hören - meist sogar mit RDS. Dann wird FFN wiedergegeben. Wieder jonglieren, um ABY zu hören.
Manchmal wechselt auch ohne manuelles zutun hin und her.

Was ich schon immer wissen wollte:
Wie kann die stündliche Abschaltung umgehen?
Irgendwie muß man dem Radio suggerieren können, es mit laufendem Motor zutun zu haben. ;-)
Irgendwo hab ich mal was von einem 3. Anschluß gelesen. Hatte jemand in einem Faden eingeworfen. Jedoch auf Nachfrage, welches es sein soll, kam keine Antwort. (User wech ;-) )

von bikerbs - am 13.11.2013 23:46
Zitat
bikerbs

Irgendwie muß man dem Radio suggerieren können, es mit laufendem Motor zutun zu haben. ;-)


CAN-Bus Adapter mit Zündungsplusfunktion. Von DIETZ gibt's da was. Braucht man für alle neueren Radios, da die entsprechenden Steuersignale nur noch am CAN-Bus vorhanden sind. (Geschwindigkeitssignal, Beleuchtung, MUTE, Zündungsplus und anderes ...)

M.

von Cyberjack - am 13.11.2013 23:50
Zitat
Cyberjack schrub:
Zitat
bikerbs

Irgendwie muß man dem Radio suggerieren können, es mit laufendem Motor zutun zu haben. ;-)


CAN-Bus Adapter mit Zündungsplusfunktion. Von DIETZ gibt's da was. [.....]


Danke. Werde ich mir mal ansehen.

von bikerbs - am 14.11.2013 15:32
Das RNS315 meldet nach eingen Stunden in denen ich es immerwieder anschalte wenn die Batterie zu schwach ist, dass es sich von selbst abschaltet. Lässt sich trotzdem weiter nutzen.
Genutzt im Golf6 Baujahr2011.

von pomnitz26 - am 15.11.2013 09:45
@bikerbs
Wie hast du die CAN-BUS Umgebung hergestellt? Ich hatte auch schon immer die Idee ein RCD in eine Holzkiste einzubauen, habe die Idee aber wegen dieser Problematik wieder verworfen.

von B.Zwo - am 30.11.2013 10:21
Dann melde ich mich auch nochmal zu Wort.

Ich habe ebenfalls das RCD 300 in einer Holzkiste zu Hause in Betrieb.
Das beschriebene Umschalten auf die nebenliegende Frequenz, wenn dort ein starker Sender ist, habe ich leider auch...
Das nervt manchmal echt! Vielleicht liegt es daran, dass mein Gerät von Grundig ist und das vom bikerbs ein Blaupunkt.

@B.Zwo

Braucht man nicht herstellen. Einfach einen Adapter kaufen von dem Anschluss am Radio auf die ISO-Stecker.
Eine CAN-Bus-Umgebung braucht man für die normale Funktion nicht.
Scheinbar wohl erst, wenn man diese Abschaltung nach 1 Stunde umgehen will oder für andere Sachen.
Zusätzlich noch einen Fakra-Antennenadapter und dann geht es los :)

von Kenny S. - am 02.12.2013 19:39
@ B.Zwo

Kenny S. hat's schon beantwortet.

[attachment 2522 70_60.JPG]

Bei den Antennenadaptern kannst drauf achten, daß die uni-codiert sind. Steht in der Artikelbebeschreibung dabei. Falls Du zwei Adapter möchtest, sieht alt aus, wenn Du 2x denselben nimmst.

Sieht so aus:
[attachment 2523 as-zrs-fakra-din.jpg]

BTW:
Auch ein sehr schickes Autoradio für daheim und schön trennscharf.
[attachment 2524 i40b.jpg]
Aus Hyundai i40.

von bikerbs - am 02.12.2013 22:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.